7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Logo Design

Wie man ein Logo erstellt

Scroll to top
Read Time: 14 mins
This post is part of a series called How to Create a Logo.
Stop Making Bad Logos

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Final product imageFinal product imageFinal product image
What You'll Be Creating

Das Entwerfen eines Logos von Grund auf kann eine entmutigende Aufgabe sein. In diesem Artikel werde ich Sie durch den Prozess der Erstellung unvergesslicher, einzigartiger und unverwechselbarer Logos führen, die die Erwartungen Ihrer Kunden übertreffen.

Von dem, worüber Sie nachdenken müssen, bevor Sie überhaupt mit dem Entwurf von Ideen beginnen, bis hin zur Integration der Marktforschung in Ihren Designprozess und zur Verfeinerung Ihres endgültigen Logo-Designs, werde ich Sie durch den gesamten Prozess von A bis Z führen.

Mit dieser praktischen Checkliste für das Logo-Design fühlen Sie sich immer bereit, ein Branding-Projekt direkt in Angriff zu nehmen und jedes Mal Ergebnisse zu erzielen, die der Rechnung entsprechen.

1. Bevor Sie das Zeichenbrett treffen...

Denken Sie daran: Ein Logo ist nicht irgendeine alte Grafik

Ein Logo vereint das Ethos, das Erbe, den Ehrgeiz und die Werte einer Organisation und gibt ihr visuellen Ausdruck.

Sie möchten, dass Ihr Logo das Unternehmen originalgetreu widerspiegelt. Beachten Sie, dass die neuesten Trends im Logo-Design möglicherweise nicht geeignet sind, wenn das Design keinen wesentlichen Einfluss darauf hat, wie das Unternehmen von einem Verbraucher wahrgenommen wird.

Lernen Sie Ihren Kunden kennen

Erfahren Sie alles über das Unternehmen, bevor Sie mit dem Entwerfen beginnen.

Ein Fragebogen kann ein hilfreicher Ausgangspunkt sein - stellen Sie Fragen zu den Eindrücken von Managern und Mitarbeitern des Unternehmens und versuchen Sie, die Essenz dessen herauszufinden, wie es ist, für dieses Unternehmen zu arbeiten und von ihm zu kaufen. Sie werden feststellen, dass der Kunde Sie als Ergebnis eher als vertrauenswürdig ansieht und mit größerer Wahrscheinlichkeit mit Ihren Ideen einverstanden ist.

Sobald Sie die ausgefüllten Fragebögen haben, können Sie eine Entwurfsbeschreibung für das Logo-Projekt zusammenstellen, die Sie beim Brainstorming von Ideen zur Hand haben können.

Recherchiere

Sehen Sie sich die Logos von Unternehmen in ähnlichen Branchen und den Wettbewerbern Ihrer Kunden an - haben sie gemeinsame Merkmale*? Es ist gut, sich einen umfassenden Überblick über die Branche zu verschaffen, um Ihre Kreativität auf den richtigen Weg zu bringen.

* Ein Wort der Vorsicht: Vermeiden Sie es, Elemente anderer Logos neu zu erfinden, damit etwas etwas anders aussieht. Es versteht sich von selbst, dass Sie niemals das Logo eines anderen kopieren sollten. Ihre Forschung sollte Ihren kreativen Prozess beeinflussen, ihn jedoch als Hintergrundforschung behandeln und nicht als direkte Inspiration für Ihre eigenen Designs.

2. Starten Sie das Brainstorming!

Bewaffnen Sie sich mit einem Bleistift und einem Skizzenblock

Dies ist nicht die Zeit, leer zu starren und auf einen Computerbildschirm zu sabbern - Ihre Kreativität wird am flüssigsten sein, wenn Sie mit altmodischen Methoden arbeiten.

Ziehen Sie ein paar große Blätter heraus und suchen Sie einen ruhigen Ort, an dem Sie nicht gestört werden. Nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit, um Ihre Ideen fließen zu lassen. Wenn Sie müde oder frustriert von einer bestimmten Idee werden, treten Sie vom Papier zurück und machen Sie eine Pause nach draußen. Sie werden erfrischt zurückkommen und Ihre kreativen Säfte können wieder fließen.

Entdecken Sie viele, viele, viele Ideen

Widmen Sie ein neues Blatt Papier der Erforschung eines Designkonzepts. Füllen Sie jedes Blatt mit Tonnen von groben Skizzen und geschriebenen Wörtern, die Sie später dazu auffordern werden.

Wenn Sie die Seite ausgefüllt haben, schieben Sie sie aus dem Weg und beginnen Sie mit einem völlig neuen Konzept auf einem neuen Blatt. Auch wenn Sie die erste Idee, die Sie hatten, geliebt haben, zwingen Sie sich, den Auftrag aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten. Streben Sie das Gegenteil der vorherigen Idee an. Wenn Ihre erste Idee beispielsweise anschaulicher war, entwerfen Sie stattdessen einige Ideen für ein typografisches Logo.

Explore lots and lots and lots of ideasExplore lots and lots and lots of ideasExplore lots and lots and lots of ideas
Bolt Graphics-Logo-Skizzen für Firefox OS-Maskottchen

Streben Sie nach Symbolik und Unterscheidungskraft

Jedes großartige Logo hat beide Eigenschaften. Wenn Sie Ideen für einen illustrativen oder abstrakten Logo-Stil entwerfen, überlegen Sie, wie sich dieses Logo wie eine Art Piktogramm verhalten kann. Können Sie ein visuelles Symbol mit den vom Unternehmen angebotenen Diensten verbinden?

Lassen Sie sich von einigen der besten symbolischen Logos inspirieren, wie dem Design der Tour de France (sehen Sie sich den Radfahrer an!)...

Aim for symbolism and distinctivenessAim for symbolism and distinctivenessAim for symbolism and distinctiveness
Tour de France Logo Design

... oder die technisch inspirierte Cleverness des Sony VAIO-Logos.

Aim for symbolism and distinctivenessAim for symbolism and distinctivenessAim for symbolism and distinctiveness
Sony VAIO Logo Design

Sie möchten auch sicherstellen, dass Ihre Logo-Designs unverwechselbar sind - das heißt, sie sind sowohl einprägsam als auch einzigartig.

Erfolgreiche Logos sind sofort erkennbar. Wenn Ihnen jemand sagt, Sie sollen an McDonald's denken, können Sie sich das Logo sofort vorstellen. Dieses fröhliche gelbe "M" steckt im Gehirn von Millionen von Verbrauchern. Es ist sehr einprägsam und sieht nicht wie jedes andere Logo aus - es ist absolut unverwechselbar.

Weitere symbolische Logo-Inspirationen finden Sie in dieser Zusammenfassung einiger der seltsamen und wunderbaren Logos, die sich als erfolgreiche Markenbeispiele herausgestellt haben:

  • Inspiration
    20 seltsame Logos, die funktionieren (und warum sie funktionieren)
    Chris Spooner

Das McDonald's-Logo ist aus einem anderen Grund erfolgreich - weil es auch unglaublich einfach ist...

Wiederholen Sie dieses Mantra: Einfach ist am besten

Aufwändige Fotos oder komplexe Illustrationen funktionieren für Logos einfach nicht. Wenn sie auf eine kleine Größe skaliert werden, werden sie unklar und es fehlt ihnen der symbolische Durchschlag eines einfachen grafischen oder typbasierten Logos.

Achten Sie beim Entwurf Ihrer Logo-Ideen darauf, die Designs minimal, einfach und unkompliziert zu halten. Denken Sie daran, dass großartige Logos mehr großartigen Ideen als großartigen Künstlern zu verdanken sind.

Nehmen wir ein Beispiel. Angenommen, Sie entwerfen ein Logo für eine Kaffeefirma. Versuchen Sie, anstatt eine komplexe Skizze einer Kaffeetasse zu entwerfen, sich auf die einfacheren Elemente zu konzentrieren, aus denen diese Kaffeetasse besteht. Wie wäre es mit dem Wirbel der Sahne in der Tasse oder dem gebogenen Stiel des Griffs? Dies sind einfache Elemente, die gut mit dem Namen des Unternehmens interagieren und dazu beitragen können, den gewünschten Piktogrammstil zu erreichen.

Beachten Sie, dass Symbole nicht immer geeignet sind

Für große Unternehmen mit einem breiten Verbraucherpublikum und einer nationalen oder internationalen Auflage können symbolische oder "abstrakte" Logos sehr gut funktionieren. Sie müssen jedoch häufig mit Werbekampagnen und Marketingpräsenz unterstützt werden.

Manchmal erfüllt ein einfaches Schriftlogo den Auftrag erfolgreicher als ein abstraktes Design. Typografische Logos erfinden das Rad möglicherweise nicht neu, aber sie können nur das Ticket für lokale Unternehmen oder Einzelunternehmer sein.

Zum Beispiel für eine Anwaltskanzlei entwerfen? Wenn Sie den Firmennamen in eine seriöse Serifenschrift setzen, wird ein Gefühl der Vertrauenswürdigkeit und Glaubwürdigkeit vermittelt, ohne dass ein unterstützendes Image erforderlich ist. Wenn Sie den Namen einer Bäckerei in einem unbeschwerten Skript festlegen, entsteht für die Verbraucher der unmittelbare Eindruck einer freundlichen, auf die Community ausgerichteten lokalen Marke.

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie Typografie in Ihren Logo-Designs effektiv einsetzen können:

  • Logo Design
    Typografie in Aktion: Entwerfen Sie einfache und effektive Typenlogos
    Grace Fussell

3. Verfeinern Sie Ihre Ideen

Nehmen Sie sich eine Auszeit

Wenn Sie mit dem Brainstorming fertig sind, legen Sie Ihre Skizzen beiseite und machen Sie eine Verschnaufpause. Wenn Sie sich die Zeit leisten können, kehren Sie erst am nächsten Tag zu Ihren Skizzen zurück. Sie können Ihre Arbeit klarer sehen. Nach einer Pause ist oft sofort ersichtlich, was funktioniert und was nicht.

Übertragen Sie Ihre Ideen auf den Computer

Wählen Sie aus jeder Seite mit Ideen Ihre stärkste Skizze aus und verfeinern Sie sie weiter. Erstellen Sie weitere Skizzen von Hand, bevor Sie die Entwürfe in Ihren Computer scannen. Verwenden Sie in diesem Anfangsstadium die Software, mit der Sie sich am wohlsten fühlen, um verfeinerte Versionen Ihrer Skizzen zu erstellen, z. B. Adobe Illustrator, Photoshop oder CorelDRAW. Sie können das endgültige Logo zu einem späteren Zeitpunkt vektorisieren.

Zu diesem Zeitpunkt möchten Sie nicht viel Zeit damit verbringen, Ihre Logo-Designs zu perfektionieren. Schließlich wählt der Kunde nur wenige aus, um fortzufahren. Jetzt ist es an der Zeit, mit leicht veränderbaren Elementen wie Farbe zu experimentieren. Stellen Sie sicher, dass Ihre Designs in Schwarzweiß (Silhouette), Graustufen und Vollfarbe genauso gut funktionieren. Wenn Ihre Designs in allen drei Farben gleich gut funktionieren, erhalten Sie ein Design, das äußerst flexibel und einfach zu bearbeiten ist.

Präsentieren Sie Ihre Ideen in einem sauberen, übersichtlichen Angebotsdokument

Ziel ist es, fünf bis acht Ideen zu verfeinern, zwischen denen Unterschiede bestehen. Erwärmen Sie dieselbe Idee nicht einfach in fünf separate Logo-Vorschläge. Wenn es dem Kunden nicht gefällt, sind das fünf verschwendete Logos. Aber seien Sie auch nicht versucht, zweitklassige Designs oder Designs aufzunehmen, die Sie persönlich nicht mögen - es besteht immer das Risiko, dass dies das Logo ist, das der Kunde auswählt.

Erstellen Sie ein PDF-Vorschlagsdokument und geben Sie jedem Entwurf eine ganze Seite. Seien Sie nicht versucht, Designs auf derselben Seite zusammenzufassen. Sie werden für den Leser zu ablenkend sein.

Wenn Sie ein Lieblingsdesign auf subtile Weise unterstützen möchten, platzieren Sie es vorne im Vorschlag. Das Bild bleibt dem Kunden beim Lesen des restlichen Vorschlags im Gedächtnis. Haben Sie zwei Lieblingsdesigns? Platzieren Sie Ihr anderes bevorzugtes Logo am Ende des Vorschlags - Bilder auf der letzten Seite hinterlassen beim Leser einen bleibenden Eindruck.

Present your ideas in a clean uncluttered proposal documentPresent your ideas in a clean uncluttered proposal documentPresent your ideas in a clean uncluttered proposal document
Endgültiges Logo aus dem Team Awesome-Logo-Tutorial

Vereinbaren Sie ein Treffen mit dem Kunden, damit Sie die Ideen hinter jedem Design persönlich besprechen können. Auf diese Weise erfahren Sie aus erster Hand, wie der Kunde auf jedes Design reagiert. Dies kann hilfreich sein, wenn Sie ein bestimmtes Design verteidigen oder Verbesserungen an einem Design vorschlagen müssen, das Ihnen gefällt, das jedoch weniger interessiert ist.

4. Holen Sie sich genaues Feedback und verwenden Sie es

Seien Sie auf Enttäuschung vorbereitet... Aber Kritik konstruktiv machen

Der Kunde bezahlt Sie für die Erstellung eines guten Logo-Designs. Dies bedeutet jedoch nicht, dass er auf alle Ihre Ratschläge hören muss. Wenn ihnen ein Design, auf das Sie drängen, einfach nicht gefällt, fühlen Sie sich nicht niedergeschlagen. Dies ist nur ein notwendiger Teil des Designprozesses und kann tatsächlich dazu führen, dass man sich auf ein Design konzentriert, das sich als bessere Widerspiegelung der Unternehmensidentität herausstellt.

Wenn Sie jedoch der festen Überzeugung sind, dass ein bestimmtes Design perfekt für das Unternehmen ist und der Kunde nicht auf Augenhöhe ist, sollten Sie bereit sein, selbstbewusst, aber höflich gegen Ihre Ecke zu kämpfen.

Schließlich sind Sie der Designer, und ein Kunde, dem ein Auge für Design fehlt, benötigt möglicherweise eine gewisse Anleitung. Erklären Sie Ihr Denken hinter dem Design und begründen Sie es. Erklären Sie, wie das Logo das Unternehmen in einem neuen Licht erscheinen lassen und einen breiteren Verbrauchermarkt erreichen würde.

Gibt es kleinere Elemente am Design, die den Kunden abschrecken? Wird eine subtile Änderung der Farbe oder des Schriftstils dazu führen, dass sie ihre Meinung ändern? Lass dich nicht aus der Ruhe bringen, wenn ihnen ein Design von Anfang an nicht gefällt. Bieten Sie stattdessen konstruktive Lösungen für negative Kritik an.

Ihr endgültiges Logo-Design wird letztendlich von solchen Diskussionen profitieren und sowohl Ihre Designfähigkeiten als auch das instinktive Wissen des Kunden über sein eigenes Unternehmen genau widerspiegeln.

Holen Sie sich die Meinung von vielen

Es sind nicht nur der CEO, die Manager oder die Mitarbeiter des Unternehmens, die eine Meinung zu Ihrem Logo haben müssen, bevor Sie es fertigstellen. Ein Logo-Design wird vom Zielverbraucher als Erfolg oder Misserfolg beurteilt. Machen Sie die Marktforschung daher zu einem wichtigen Bestandteil Ihres Verfeinerungsprozesses.

Arbeiten Sie mit dem Kunden zusammen, um Ihre Entwürfe auf einige Optionen, möglicherweise nur drei, in einer Reihe von subtil unterschiedlichen Farben und Schriftarten (falls verwendet) einzugrenzen, und präsentieren Sie diese einer Stichprobe potenzieller Verbraucher. Wenn das Unternehmen ein engagiertes Marktforschungsteam hat, nutzen Sie es!

Versuchen Sie, die emotionale Reaktion des Testmusters auf Ihre Logos zu messen - wie fühlen sie sich bei jedem Design an? Scheint es aufregend oder langweilig? Erweckt es Vertrauen oder Misstrauen? Lässt das Logo das Unternehmen luxuriös oder budgetfreundlich aussehen? Ist sofort klar, in welcher Branche sich das Unternehmen befindet und welche Dienstleistungen es voraussichtlich erbringen wird? Wenn Sie einige Designelemente wie Farbe oder Schrift anpassen, unterscheidet sich die Reaktion des Beispiels radikal?

Vermeiden Sie Familie und Freunde

Natürlich nicht in Ihrem täglichen Leben, sondern indem Sie ihnen zu diesem Zeitpunkt einfach Ihre Logo-Designs zeigen. Personen, die emotional in Sie investiert sind, sind in ihrer Kritik weniger ehrlich, um Ihre Gefühle zu schonen.

Ihre Mutter ist möglicherweise so stolz, dass sie sogar sagen würde, dass das Yahoo-Logo erstaunlich ist (wenn dies eindeutig nicht der Fall ist).

Es mag verlockend sein, Ihre Arbeit mit Menschen zu teilen, die Sie lieben, aber versuchen Sie, sie vorerst zwischen Ihnen und dem Kunden zu halten.

Kommen Sie zu einer informierten Entscheidung

Basierend auf dem Kundenfeedback und dem Feedback der Marktstichprobe sollten Sie nun in der Lage sein, zu entscheiden, welches Logo-Design Sie weiter verfeinern und zum endgültigen Logo entwickeln möchten.

Ja, Sie sind der Designer, aber es ist der Kunde, der letztendlich das letzte Wort hat (er bezahlt Sie schließlich!). Ihre Marktforschung sollte die richtige Entscheidung unterstützen und dazu beitragen, sich auf ein Logo-Design zu beschränken.

5. Vervollkommnen Sie Ihr Design

Wählen Sie Vektor

Ihr Logo muss skalierbar sein und Elemente wie Farbe müssen vom internen Design- oder Marketingteam des Kunden leicht bearbeitet werden können. Sie sollten sicherstellen, dass Ihr endgültiges Logo-Design in einem Vektorformat (.EPS oder .AI) vorliegt, und Sie sollten dazu eine Vektorzeichnungssoftware wie Adobe Illustrator oder CorelDRAW verwenden.

Sie können Ihr ursprüngliches Design als Vorlage für die Erstellung des endgültigen Vektorlogos verwenden. Platzieren Sie das ursprüngliche Design auf einer gesperrten Ebene im Programm und erstellen Sie Ihren Vektor darüber, wobei Sie das Bild als Verfolgungshilfe verwenden. Obwohl dies nicht ideal ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Betrügen, wenn Sie nicht mit Vektorsoftware vertraut sind. Probieren Sie das Fenster Bildverfolgung (Fenster > Bildverfolgung) in Adobe Illustrator aus. Das Ergebnis sieht vielleicht nicht ganz so flüssig und natürlich aus, aber es ist überhaupt nicht schlecht.

Weitere Informationen dazu, welche Software zum Entwerfen Ihres Logos verwendet werden soll, finden Sie in diesem Artikel:

  • Logo Design
    Welche Software soll ich für das Logo-Design verwenden?
    Grace Fussell

Entdecken Sie, wie Roberlan Borges das Logo für unser internes Design- und Illustrationsteam "Team Awesome" vektorisiert hat:

  • Logo Design
    Team Awesome: Vom handbeschrifteten Logo zum Vektor in Adobe Illustrator
    Roberlan Borges

Integrieren Sie das Branding des Unternehmens

Wenn das Unternehmen eine bestehende Marke hat, entlassen Sie diese nicht. Versuchen Sie, das Logo so anzupassen, dass es nahtlos mit den anderen Markenelementen wie Markenfarben und Schriftarten zusammenarbeitet.

Andererseits könnte ein neues Logo eine Gelegenheit sein, die gesamte Markenidentität des Unternehmens neu zu gestalten. Ein Kunde mit einem knappen Budget möchte dies möglicherweise vermeiden, andere sind jedoch möglicherweise offen für die Idee.

In jedem Fall ist Ihr Logo ein wesentlicher Bestandteil der Markenidentität des Unternehmens. Sie müssen sich also entweder an eine vorhandene Marke anpassen oder vorschlagen, dass eine neue Marke erstellt wird, wobei Sie Ihr Logo-Design als Ausgangspunkt verwenden.

Polnisch, Polnisch, Polnisch

Der Teufel steckt immer im Detail, und beim Logo-Design ist dies sicherlich der Fall. Perfektion ist nicht einfach, aber wenn Sie Ihr Design weiter verfeinern, bis es das Beste ist, was es sein wird, können Sie nur sicherstellen, dass Ihr Logo den Test der Zeit besteht.

Nehmen Sie am Logo subtile Änderungen vor und erstellen Sie mehrere Versionen desselben Designs. Winzige Änderungen an Farbe, Schriftart und sogar Kerning (siehe das Redesign des Google-Logos 2014) können Ihr Design zum Besseren verändern und es absolut perfekt machen.

Erweitern Sie Ihr Design

Wenn Sie möchten, dass Ihr Logo vom Kunden erfolgreich verwendet wird, sollten Sie ihm mehrere Versionen desselben Designs zur Verfügung stellen, die für verschiedene Zwecke verwendet werden können.

Erweitern Sie Ihr endgültiges Logo-Design in ein horizontales Format, das für Briefköpfe und Webbanner geeignet ist...

Expand your designExpand your designExpand your design

... plus ein vertikales oder quadratisches Format für Visitenkarten und Werbeartikel...

Expand your designExpand your designExpand your design

... und schließlich sehen Sie, ob Sie Ihr Logo in ein sehr einfaches Symbol verwandeln können, das sich perfekt für Favoriten und soziale Medien eignet.

Expand your designExpand your designExpand your design

Je flexibler und vielseitiger Sie Ihrem Logo-Design sind, desto wahrscheinlicher wird es für das Unternehmen unverzichtbar. Es ist weniger wahrscheinlich, dass sie nach kurzer Zeit ein Rebranding suchen... was uns zu dem heiklen Thema Rebranding führt, aber es muss keine enttäuschende Aussicht sein...

6. Ihre Logo Design Checkliste

Das Entwerfen eines Logos kann eine entmutigende Aufgabe sein, aber keine Panik! Befolgen Sie diese ausfallsichere Checkliste jedes Mal, wenn Sie ein neues Logo-Projekt in Angriff nehmen, und sehen Sie, wie Ihre Designs zum Leben erweckt werden...

  • Lernen Sie Ihren Kunden kennen und recherchieren Sie seine Branche und Wettbewerber, bevor Sie Ideen entwerfen.
  • Brainstorming-Ideen mit Bleistift und Papier und entwickeln Sie eine einzigartige Idee pro Blatt.
  • Streben Sie bei Ihren vorläufigen Entwürfen nach Symbolik, Unterscheidungskraft und Einfachheit.
  • Vermeiden Sie abstrakte Logos für lokale oder kleine Unternehmen.
  • Verfeinern Sie Ihre Ideen am Computer mit einer Software, mit der Sie sich wohl fühlen.
  • Präsentieren Sie dem Kunden ein Vorschlagsdokument mit Ihren ersten Ideen zur Rückmeldung.
  • Ermutigen Sie zu konstruktiver Kritik und testen Sie Ihre Ideen an einer Marktstichprobe.
  • Vektorisieren Sie Ihr endgültiges Design, um es skalierbar zu machen.
  • Integrieren Sie die vorhandene Markenidentität des Unternehmens in das endgültige Design, falls vorhanden.
  • Polieren Sie das Logo und nehmen Sie subtile Änderungen vor, bis Sie mit dem endgültigen Aussehen zufrieden sind.
  • Erweitern Sie Ihr Design zu einer Reihe flexibler Mehrzwecklogos und -symbole und übergeben Sie diese dem Kunden.
  • Haben Sie keine Angst vor einer Umbenennung, wenn das Logo datiert oder nicht den ursprünglichen Erwartungen entspricht.

Erfahren Sie mehr über das Logo-Design mit unserer Auswahl hilfreicher Tutorials:

  • Logo Design
    So passen Sie Logo-Vorlagen in Adobe Illustrator und CorelDRAW an
    Mary Winkler
  • Entwerfen
    Der Logo-Design-Prozess für ultimatives Potenzial
    Jacob Cass
  • Web-Zusammenfassungen
    Der Prozess des Entwerfens eines Killer-Logos
    Jonathan
  • Web-Zusammenfassungen
    10 Prinzipien der Logo Design Masters
    Chris Spooner
Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.