Unlimited PS Actions, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Illustration
Design

Realismus, Fotorealismus und Stil im Zeichnen

by
Length:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Władysław Łucyszyn (you can also view the original English article)

"Ich weiß, dass die Anatomie hier nicht stimmt, aber es ist mein Stil", "Diese Zeichnung fehlt Stil", "Ich liebe deinen Stil!"  Wir benutzen das Wort Stil sehr, ohne seine Bedeutung zu erfassen.  Wie "Liebe" oder "Kunst" wissen wir es auswendig, aber es ist nicht so einfach zu definieren. 

In diesem Artikel werde ich versuchen, das Konzept des Stils zu analysieren: Was ist das?  Kann es beurteilt werden?  Sind alle Stile gleich gut?  Kann Maske Talentmangel stilisieren?  Was macht den Stil realistisch?  Was ist falsch daran, jemandes Stil zu kopieren?  Und vor allem, wie kann man seinen eigenen Stil entwickeln?

Die Antworten auf all diese Fragen liegen im Konzept der Zeichnung selbst.  Wenn Sie nie versucht haben zu verstehen, was Zeichnen ist, können die Schlussfolgerungen für Sie sehr überraschend sein! 

Stil?  Welcher Stil?  Ich kann nicht einmal zeichnen! 

Oder kannst du?  Meine Damen und Herren, ich freue mich, Ihnen das ultimative Tutorial zum Zeichnen zu präsentieren! 

Schritt 1 

Ergreifen Sie etwas, das beim Drücken Markierungen macht. 

how to draw tutorial 1

Schritt 2 

Schieben Sie das Ding auf ein Material (etwas festes wie Papier, Holz, Schmutz usw.). 

how to draw tutorial 2
1-Drücken 

Schritt 3

Verschiebe das Ding mit der Kraft, die nötig ist, um eine Markierung zu hinterlassen. 

how to draw tutorial 3
1-schiebend, 2-schiebend 

Klingt absurd?  Aber genau das ist Zeichnen! In seiner Grunddefinition gibt es nichts über Schönheit oder Realismus.  Davon abgesehen kann jeder zeichnen - sogar blind! 

basic drawing
Das ist eine Zeichnung! 

Diese vollkommen objektive Definition von Zeichnung wurde jedoch mit etwas vagerem Stil verschmolzen.  Es ist oft noch häufiger mit einem bestimmten Stil verbunden: Realismus.  Irgendwie ist der Wert einer Zeichnung damit verbunden, wie realistisch sie ist.  Wenn ein Kind hört, dass er Talent zum Zeichnen hat, liegt es nicht daran, dass seine Linien sauber sind, oder er schafft es, das Bild ohne Radiergummi zu beenden - nur weil die Leute Dinge erkennen können, die er zeichnet! 

realistic drawing

Vielleicht ist es Talent - Vielleicht ist es Entschlossenheit 

Wenn jemand in den meisten Fällen sagt "Ich kann nicht zeichnen", sprechen sie nicht von ihrer Unfähigkeit, einen Stift zu halten, von Zeitmangel oder irgendeiner Art von Verbot - was sie wirklich meinen, ist "Ich weiß nicht, wie ich die Realität darstellen soll auf einem Blatt Papier ".  Wenn sie es bemerkten, würde sich ihr Problem als leicht zu lösen erweisen - wenn Sie nicht wissen, wie Sie etwas tun sollen, finden Sie jemanden, der es weiß und von ihnen lernt!  Aber jemand, der sagt "Ich kann nicht zeichnen", benutzt diese Konstruktion nicht wirklich auf die gleiche Weise wie in "Ich kann nicht schwimmen / Chinesisch sprechen / Schach spielen [noch]".  Sie signalisieren eine hoffnungslose Unfähigkeit - "manche Menschen können zeichnen, aber ich kann nicht".  Woher kommt diese Verzweiflung?

Wie bereits erwähnt, gibt es zwei Definitionen für die Zeichnung: Erstellen von Markierungen auf einem Material und Erstellen von Markierungen, die etwas Echtem ähneln.  Die Verwechslung dieser beiden Bedeutungen kann für einen aufstrebenden Künstler fatal sein.  Sie wissen, wie einfach Zeichnen ist (einen Bleistift auf einem Papier verwischen), aber gleichzeitig können Sie es nicht (einen Drachen zeichnen).  Wie sonst könnten Sie es erklären, wenn nicht durch eine magische Fähigkeit einige Leute besitzen? 

the difference between drawing and creating
Eine grundlegende Zeichnung und eine 

Zeichnung mit hinzugefügtem Stil Sie haben gerade den ersten Schritt getan, um das ganze Getue über das Wort "Talent" zu verstehen.  Eine talentierte Person wird nicht "mit einer unverständlichen Fähigkeit geboren, die standardmäßig gelernt wird".  Talent ist eine Art von Veranlagung, nicht so definiert, wie Sie vielleicht denken, und nicht nur auf Kunst beschränkt. 

Lassen Sie uns ein Beispiel geben.  Ein Flugzeug zu steuern ist einfach, oder?  Sie müssen sich nur hinsetzen, die Kontrollen bewegen und von Zeit zu Zeit einige Knöpfe drücken ... Nein, eigentlich wird das keiner sagen.  Wir alle können erraten, dass es ein enormes Wissen gibt, das benötigt wird, um ein Flugzeug zu steuern.  Ein talentierter Pilot wird nicht mit diesem Wissen geboren - er kann jedoch mit etwas kleinerem, wie gutem Reflex oder kaltem Blut geboren werden.  Diese kleinen Features können ihm in vielen Berufen helfen, und wenn er Pilot wird, werden sie ihm gut dienen.

Talent in "praktischen" Berufen wird häufiger mit erlernten Fähigkeiten assoziiert.  Selbst wenn Sie sagen, dass ein Pilot oder ein Fahrer ein Talent hat, behandeln Sie es nur als eine Kirsche an der Spitze, etwas, das sie zwischen anderen guten Piloten und Fahrern hervorhebt.  Aber für künstlerische Berufe ... nun, es ist eine andere Situation.  "Deine Arbeiten sind großartig, du bist so talentiert!" Sagen Sie den Menschen zu jedem guten Künstler, was bedeutet, dass Talent eigentlich notwendig ist, um gut zu zeichnen.  Und wenn Sie nicht gut zeichnen können, muss es daran liegen, dass Sie nicht mit einem Talent begabt waren - und Sie sind als Künstler verloren.  Das ist ein guter Grund, in Verzweiflung zu verfallen, oder?

do you need talent to be great at something
A-Fahrer, B-Künstler; 1-schlecht, 2-gut, 3-talentiert 

Sagen wir es noch einmal - es gibt kein "Talent zum Zeichnen".  Genau wie im Pilot-Beispiel können Sie mit kleinen, allgemeinen Merkmalen wie Geduld, Sensibilität, Neugier, Perfektionismus oder Sturheit geboren (oder erzogen!) Werden.  Es mag mehr geben, und eines verbindet sie - sie sind nicht spezifisch für eine bestimmte Fähigkeit, sondern beeinflussen verschiedene Bereiche des Lebens.  Du kannst sie benutzen, um ein großartiger Künstler zu werden - aber das musst du nicht.  Sie können Programmierer oder Uhrmacher werden und niemals einen Stift berühren. 

Ich glaube, dass die meisten dieser Merkmale in der Kunst auf die eine oder andere Weise verwendet werden können.  Entscheidend ist, dass Sie erkennen müssen, dass das Zeichnen aktiv gelernt werden muss - das ist keine Magie, das ist so viel Geschick wie das Steuern eines Flugzeugs.  Es ist mein ernst!  Sie müssen Grundkenntnisse nicht nur aus dem Design, sondern auch aus den Bereichen Medizin, Architektur, Mathematik und Physik erwerben.  Aber wenn wir einmal verstanden haben, was Zeichnen eigentlich ist, gehen wir zu diesem Teil, den Sie möglicherweise noch nicht schaffen können - Realismus zu schaffen. 

Realismus 

Im Grunde genommen ist Realismus ein Stil, etwas zu erschaffen, das unser Geist als "real" oder "nahe am wirklichen" identifizieren wird.  Wir können leicht sagen, dass eine Skulptur realistisch ist, aber was ist mit einem 2D-Blatt Papier mit einigen Flecken darauf?  Wie kann es etwas Echtem ähneln?  Ich habe das in dem Artikel über Licht und Schatten beschrieben, aber hier möchte ich dieses Thema näher ausführen.

Unser Gehirn erzeugt die Realität, die wir aus Serien von 2D-Bildern wahrnehmen, die in Sekundenbruchteilen erstellt werden.  Die Tiefe wird durch den Vergleich zweier Schnappschüsse erstellt, die im selben Moment aufgenommen wurden, aber in einer etwas anderen Position (dies ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, Tiefe zu erzeugen, da wir mit einem Auge ziemlich gut zurechtkommen).  Daher kann eine Zeichnung als ein "Gehirn-Schnappschuss" betrachtet werden, der von jedem gesehen wird, und zwar über den Moment und den Ort hinaus, an dem er aufgenommen wurde. 

brain-snapshots

Daraus ergeben sich mehrere Probleme: 

  • Obwohl alle Snapshots in unserem Gehirn gespeichert sind, ist unser Bewusstsein nicht schnell genug, um sie so zu verarbeiten.  So, wie wir in einem Film keinen einzelnen Frame sehen, können wir keinen einzigen Snapshot bemerken - wir sehen nur die Bewegung, die zwischen ihnen entsteht. 
  • Die Realität, die wir sehen, besteht aus so vielen verschiedenen Schnappschüssen, dass sie sich ständig ändern.  Ein Kopfschütteln und man merkt, wie groß etwas wäre, wenn man näher kommt (auch wenn es im Moment als klein angesehen wird).  Die Perspektive ist so ein integraler Bestandteil unserer Realität, dass wir uns keine Welt ohne sie vorstellen können - obwohl unsere Perspektive nicht außerhalb unseres Gehirns existiert! 
  • Es ist unmöglich, Realität zu zeichnen - ein Schnappschuss schafft es nicht.  Daher ist jede Zeichnung oder jedes Bild eine Art Kompromiss und eine Simulation der Realität - normalerweise werden ein paar Schnappschüsse zu einem zusammengefügt, um die Szene zu vervollständigen. 
  • Sie können Ihre Augen nicht innerhalb eines einzigen Schnappschusses bewegen.  Du kannst nicht auf etwas schauen, das unscharf ist - es wird scharf, sobald du es ansiehst und die ganze Szene veränderst.  Daher ist eine Zeichnung ein eingefrorener Schnappschuss aus dem Gehirn eines anderen - wenn Sie ihn beobachten, sind Sie nicht der ursprüngliche Beobachter!

Es gibt viele Ebenen des Realismus.  Unser Gehirn ist gut daran angepasst, Muster zu erkennen, so dass wir Dinge sehen können, die nicht wirklich da sind, wie ein Gesicht auf dem Mars oder Zeichen, die von Teeblättern gemacht werden.  Deshalb ist es relativ einfach, das grundlegende Niveau des Realismus zu erreichen, ohne zu viel zu lernen - unser Verstand vergibt.  Eines der Zeichen von "Zeichentalent" kann eine Fähigkeit sein, diese Muster sehr effektiv zu erzeugen - aber es ist keine Fähigkeit, es ist nur ein Rätselraten.  Wenn Sie einige Tasten zufällig gedrückt haben und eine Maschine arbeiten ließen, bedeutet das nicht, dass Sie sie bedienen können! 

Der Unterschied zwischen Talent zum Erstellen von Mustern und einer echten Fertigkeit ist leicht zu erkennen - wenn Sie eine starke Bindung zu jeder hübschen Zeichnung von Ihnen entwickeln und Angst haben, dass Sie es nie wieder zeichnen würden, wenn Sie es verloren haben, dann ist das Talent.  Geschicklichkeit nutzt Glück nicht als Basis! 

brain likes patterns
Die Linien auf der linken Seite waren völlig zufällig!

Die Ebenen des Realismus werden durch verschiedene Elemente erzeugt, die unser Gehirn nach etwas sucht, das es zu erkennen gilt.  Einige von ihnen sind wichtiger als andere und sie können sich unter den Menschen unterscheiden. 

Umrisse 

Linien sind die Bedeutung des Zeichnens.  Sie sind jedoch nicht die gleichen wie Umrisse - ein Umriss ist eine Linie, die dazu gedacht ist, einzeln gesehen zu werden und etwas "innen" und "außen" zu definieren.  Wir sind sehr gut darin, Umrisse zu sehen, obwohl sie in der Welt nicht in Form von Linien existieren.  Sie sind völlig willkürlich - jeder Künstler kann eine andere Anzahl von Umrissen für dasselbe Objekt verwenden. 

styles of outlines

Dies ist der erste Moment, in dem Stil erscheint.  Wenn etwas willkürlich ist, kann jeder seine eigene Version davon erstellen - und keines von ihnen wird per se mehr oder weniger korrekt sein.  Wir müssen einen anderen Standard hinzufügen, um es zu beurteilen, und das ist es, was wir normalerweise tun - wir verwenden Bezeichnungen wie "realistisch" (ähnelt etwas sehr genau), "Cartoon" (sparsame Linien, symbolische Formen) oder "Manga" (charakteristisch Japanischer Stil). 

the difference between realism cartoon and your style

der Unterschied zwischen Realismus Cartoon und Ihrem Stil Wenn der Unterschied zwischen Realismus und Cartoon so groß ist, warum sieht dann nicht jeder unrealistische Stil "korrekt" und angenehm für die Augen aus? 

Jeder Stil entstammt der Verzerrung des Realismus 

Wenn du eine Katze zeichnen willst, kannst du nicht etwas völlig Neues erschaffen und sagen, es ist eine Katze (es sei denn, du bist ein Surrealist - aber selbst dann solltest du keine Katze zeichnen).  Du musst alle katzenspezifischen Dinge nehmen und sie modifizieren, um eine neue Version des Tieres zu erstellen.  Und Sie müssen die Regeln kennen, um sie zu brechen.  Wenn du noch nie eine Katze gezeichnet hast und nie ihre Anatomie und Proportionen studiert hast, erwarte nicht, dass deine Zeichnung richtig aussieht - selbst wenn du auf einen Cartoon-Look abzielst. Es ist wie wenn du ein verbessertes Auto bauen willst - wenn du das Original überhaupt nicht bauen kannst, dann kannst du es nicht machen.

style requires rules

Jeder Style basiert auf Regeln 

Alles muss einen Sinn haben - es ist nicht so, dass man die Elemente nur willkürlich verschieben muss.  Das ist der Grund, warum Anfänger Probleme haben, ihren Charakter neu zu zeichnen - die erste Zeichnung war ein Ergebnis von Spekulationen, und selbst wenn es gut aussieht, hat der Künstler keine Ahnung warum! 

Wenn Ihr "Stil" nicht auf Regeln basiert, ist es nicht wirklich ein Stil.  Der Stil muss beschreibbar sein - und wenn Sie keine Regeln haben, wie würden Sie das beschreiben?  "Der Stil von X ist gekennzeichnet durch ... die Tatsache, dass er von X gezeichnet wurde".  Es macht nicht viel mehr Sinn als "ein charakteristisches Merkmal eines Autos Y ist, dass es wie Auto Y aussieht".  "Spontan", "zufällig" oder "verrückt" sind auch nicht wirklich gute Beschreibungen eines Stils.  Es muss eine Definition geben - ein Rezept, das Sie immer wieder verwenden können - auch wenn Sie die einzige Person sind, die es vollständig kennt. 

Regeln machen den Stil wiederholbar; das ist die Basis davon.  Ein Bild macht keinen Stil, es muss mehr sein.  Das bringt uns direkt zur nächsten Ausgabe: 

Stil ist Absicht 

Stil ist Absicht Du denkst vielleicht "Du hast gesagt, jeder Stil entstammt dem Realismus, aber was ist mit abstrakter Kunst?".

Erstens ist Kunst nicht gleichbedeutend mit Stil.  Es ist ein viel breiteres Konzept und wir reden hier nicht darüber.  Was für den Stil wichtig ist, ist, dass es auf vielen Detailebenen beschrieben werden kann.  Ein Muster "Baum" kann so aussehen: Zeichnung> Schwarz und Weiß> Manga> [detaillierte Regeln hier].  So ist es auch mit der abstrakten Kunst: Malerei> bunt> abstrakt> [detaillierte Regeln hier]. 

Zweitens mag es kontrovers klingen, aber ich denke, dass Abstraktion auch vom Realismus herrührt - es ist die Negation davon. Um etwas Abstraktes zu schaffen, müssen Sie wissen, was nicht abstrakt ist.  Wenn Sie ein dunkles Bild malen möchten, müssen Sie wissen, welche Farben Sie vermeiden müssen - Sie müssen wissen, was nicht dunkel ist.  Eine Katze, die nicht wie eine Katze aussieht, weil man nicht gelernt hat, wie man eine zeichnet, ist keine "abstrakte Kunst" - es ist nur ein Fehler.  Wenn das endgültige Bild völlig anders ist als das in deinem Kopf, und du vorgibst, es sei deine Absicht, betrügst du dich nur.

Vielleicht gehe ich hier aus meiner Kompetenz heraus - die Definition von Kunst ist so schwer fassbar, dass jemand einen Fleck, der durch an die Wand geworfene Pigmente gemacht wird, als Kunst bezeichnen kann (nur weil es so zufällig und unabsichtlich ist).  Trotzdem würde ich Glücklichkeit nicht als Stil bezeichnen - und selbst wenn ich es wäre, wäre die Definition dieses Stils "Zeichnung / Malerei, die nicht die Absicht eines Künstlers war".  Möchten Sie Ihren Stil mit einem 2-jährigen teilen? 

random drawing
Das sind Mama, Papa und Buddy.  Vielleicht kannst du sie nicht erkennen, aber es ist mein Stil 

Goldener Schnitt ist das Maß der Schönheit 

Das ist ein großes Thema, aber definitiv ein Studium wert.  Im Grunde gibt es einen Anteil, der deine Elemente gut aussehen lässt - und umgekehrt sehen sie schlecht aus, wenn sie nicht in diesem Verhältnis sind.  Unser Gehirn ist irgendwie darauf eingestellt - Sie können es nicht ändern.  Es gibt eine reine Mathematik hinter jeder Blume und jedem Blatt, und die gleiche Mathematik sollte auf alles angewendet werden, was Sie erschaffen, damit Ihr Verstand es als wahr annimmt, auch wenn es nicht realistisch 

ist Natürlich kann und sollte es kleine Abweichungen geben (perfekte Schönheit ist langweilig, kleine Defekte können sehr ansprechend sein), aber der Hauptkörper Ihres Objekts sollte dieser Regel zumindest grob folgen.  Selbst wenn Sie die Größe eines Kopfes ändern, um eine Cartoon-Form zu erstellen, gibt es Größen, die gut aussehen und solche, die nicht sichtbar sind. Die Fähigkeit, sie ohne Messung zu sehen, kann ein weiteres Zeichen für Talent sein.

golden ratio
Das Verhältnis zwischen A und B ist das gleiche wie zwischen A + B und A 

Anpassung 

Es gibt eine Sache, die deinen Stil retten kann, egal wie verrückt und weit entfernt vom Realismus es ist.  Es nennt sich Adaptation - wenn Sie sich häufig etwas Eigenartiges ansehen, wird es für Sie normal (aber nicht für andere).  Wenn du deine Kunst schon lange den gleichen Freunden gezeigt hast, fangen sie vielleicht an, sie zu verstehen.  Von ihnen geschätzt zu werden, kann zu einer falschen Annahme führen, dass Sie einen Stil haben, aber er wird nur von anderen missverstanden.  Schliesse dich nicht in deine Komfortzone, sondern höre stattdessen die Meinung von Leuten außerhalb deines Fankreises.  Nur so kann man sich als Künstler entwickeln.

Es gibt auch eine andere Seite der Anpassung.  Wir neigen dazu, nur Dinge, die wir kennen, als "normal" zu betrachten.  Deshalb kann selbst ein korrekt gezeichneter, aber weniger bekannter Dinosaurier als anatomisch inkorrekt betrachtet werden, und die auf einen Lemur angewandte Anatomie der Katze kann unbemerkt bleiben.  Lustige Tatsache: Weder vier Beine, noch Ohren, die oben auf dem Kopf sitzen, sind berechtigter als drei Beine und Ohren auf dem Hintern - sie werden nur zufällig häufig in unserer Welt gesehen und daher als natürlich wahrgenommen. 

wrong adaptation
Lange gestreifter Schwanz?  Überprüft! Dunkle Maske auf dem Kopf?  Überprüft!  Goggled Augen?  Überprüft!  Schlanker Körper?  Überprüft!  In Ordnung - das muss ein Lemur sein 

Licht und Schatten 

Der erste Zweck der Vision war es, Licht und Schatten zu spüren.  Wir sind immer noch sehr empfindlich darauf, und wir brauchen keine Umrisse, um Formen zu sehen, wenn Licht und Schatten vorhanden sind.  Dies kann eine andere Phase der Zeichnung (Schattierung mit Linien) oder die erste Stufe der Malerei sein.

Wir haben bemerkt, dass es einige Elemente gibt, die sich dem "zeichnerischen Talent" unterziehen können, wie Geduld, Perfektionismus, die Fähigkeit, Muster zu erzeugen und den goldenen Schnitt zu erkennen.  Talent zum Malen (und Schattierung im Allgemeinen) ist viel seltener.  Seine Basis wäre "ein Auge für die Beobachtung". Die Idee der Welt aus Umrissen ist so fest in unserem Kopf verankert, dass es sehr schwierig ist, Formen zu sehen, die aus Licht und Schatten bestehen. Sie müssen sich wirklich anstrengen, um die Welt so zu visualisieren, wie sie wirklich ist - bedeckt mit Licht- und Schattenflecken.  Und selbst dann könnte ein Versuch, auf diese Weise zu malen, einen Muskel-Muskel-Schmerz verursachen (so fühlte er sich jedenfalls für mich).  Doch diese Anstrengung lohnt sich - eine unordentliche Kunst aus Licht und Schatten erscheint unseren Augen viel realistischer als ein komplexes, raffiniertes Meisterwerk, das nur aus Umrissen besteht.

light and shadow versus lines

Licht und Schatten und die Form, die sie erzeugen, sind so offen für Stil wie Umrisse.  Die Größe und Form der Pinselstriche gibt Ihnen die Möglichkeit, unzählige verschiedene Interpretationen einer Szene zu kreieren.  Wenn Sie Ihre eigene Interpretation der Licht- und Schattenplatzierung hinzufügen, brauchen Sie keine Angst davor zu haben, nicht erkennbar zu sein.  Lesen Sie hier mehr über Licht und Schatten - und fragen Sie sich, wie Sie diese Regeln verwenden können, um Ihren eigenen Stil zu kreieren! 

Farbe 

Farbe ist eine großartige Verbesserung der Sicht und bringt eine Menge neuer Informationen in die Szene.  Jetzt, neben dem Wert, erhalten wir Farbton, Sättigung und Leuchtkraft.  Je mehr Elemente das Bild aufbauen, desto mehr Möglichkeiten, einen unverwechselbaren Stil zu schaffen.  Nur mit Wert zu denken war ein Schmerz selbst - fügen Sie jetzt drei neue Aspekte hinzu!

Du kannst realistisch sein - aber das musst du nicht.  Ich sehe oft Künstler, die realistisch zeichnen (Umrisse) und dann direkt zu den realistischsten Farben kommen - alles so, wie es in unserer Welt funktioniert.  Es ist nicht nötig - mehr, es bringt dich dem langweiligen Fotorealismus näher!  Und das Problem mit dem Fotorealismus (wir werden später mehr darüber reden) ist ein Stil, der identisch aussieht, egal wer ihn benutzt hat.  Wenn Sie möchten, dass Ihr Stil unverwechselbar ist, um wirklich Ihr zu sein, experimentieren Sie mit den Regeln.  Du musst sie natürlich lernen, die Natur und die Objekte um dich herum studieren, aber dann modifizierst du, was du gelernt hast.  Erstelle deine eigenen Regeln! 

Apofisss style
Apofisss Stil Cheers to all von Apofiss - der Stil dieses Künstlers ist ein großartiges Beispiel für das Spiel mit der Realität

Einzelheiten 

Es mag überraschen, aber Details sind nicht so wichtig für eine realistische Malerei, nicht einmal für die Zeichnung.  Da wir die Gehirn-Schnappschüsse nicht wirklich sehen und ein Bild nur eine Simulation einer wahrgenommenen Szene ist, können wir verschiedene Maßnahmen ergreifen, um es zu erstellen.  Alles so zu malen, wie es in Sekundenbruchteilen ausgesehen haben mag, entzieht Ihnen nur die eigentliche Bedeutung der Situation.  Die Bedeutung ist auf mehrere oder vielleicht sogar Dutzende von Schnappschüssen verteilt.  Und wenn Sie ein Bild zeichnen möchten, keinen Film oder eine Animation erstellen möchten, müssen Sie einige Tricks anwenden. 

Das mag ein anderer Teil des Talents sein, die Fähigkeit, Bewegung in eine bewegungslose Szene zu verwandeln und dabei das Gefühl zu behalten.  Von Anfang an auf Details zu achten, kann Sie unbeabsichtigt daran hindern, dieses Ziel zu erreichen.  Wenn wir eine Szene sehen, bemerken wir als Erstes eine nicht greifbare Empfindung - wir sehen Bewegung, Kampf, Licht, das auf ein Schwert scheint, das Rot von Blut - nicht einzelne Haare auf dem Bart des Kriegers oder meisterhafte Verzierungen seiner Rüstung.

painting without details
Es gibt nur Flecken von dunklen und hellen Farben in diesem "Bild".  Was Sie hier sehen, wird größtenteils von Ihnen erstellt! 

Hier gibt es viel Platz für Stil, zwischen formlosen Blobs und einer detailreichen Szene.  Es gibt unzählige Möglichkeiten, das "Gefühl" zu erreichen, und wenn Sie Details opfern, können Sie sehr leicht einen persönlichen Stil finden.  Es gibt nur eine Möglichkeit, Details realistisch zu zeichnen - und unendlich viele Möglichkeiten, um nur eine Sensation zu erzeugen. 

Fotorealismus 

Was ist der Unterschied zwischen Realismus und Fotorealismus?  Bisher haben wir über Gehirn-Schnappschüsse diskutiert.  Was ist, wenn jemand einen Schnappschuss mit einer echten Kamera macht?  Fotos sind für uns etwas ganz Normales geworden.  Wir behandeln sie als reale Repräsentation der Realität, ohne zu realisieren, dass eine Kamera nicht genau so funktioniert wie unsere Augen und unser Gehirn.  Wir sind so an Fotos gewöhnt, dass sie uns manchmal realistischer erscheinen als die Realität selbst!

Fotorealismus ist keine höhere Form des Realismus.  Es geht nur darum, Dinge so präzise zu gestalten, dass sie mit einer Fotografie verwechselt werden können.  Aber, sagen wir es noch einmal, ein Foto ist nicht dasselbe wie Gehirn-Schnappschuss - eine Kamera fängt nicht alle Illusionen ein und ist nicht so genau wie wir denken.  Wie oft hast du versucht, ein Foto von etwas zu machen, aber es sah nicht so toll aus wie das, was du mit bloßen Augen gesehen hast (Mond, Sonnenuntergang)?  Mit ein wenig fotografischem Wissen kann man es beheben, aber jetzt kann es verlockend sein, noch weiter zu gehen und eine verbesserte Realität zu schaffen - etwas, das besser ist als mit bloßen Augen wahrgenommen!  Und ich rede nicht von Photomanipulation - eine Kamera selbst kann dazu gebracht werden, die Welt auf viele Arten zu "sehen".  Und wenn Sie Ihre eigenen Lichter hinzufügen, die in der Natur nicht vorkommen, erhalten Sie einen ansprechenden, aber nicht realistischen Effekt.  Von Fotos zu lernen bringt dich vielleicht nicht näher zum Realismus!

realism versus photorealism
1-Realismus, 2-Photorealismus 

Sie können sagen "aber Fotos sind so realistisch, dass es eigentlich das Gleiche ist".  Falsch - Sie denken nur, dass sie realistisch sind.  Machen Sie ein Foto und betrachten Sie dann die Szene mit bloßen Augen - der Unterschied kann auffallen.  Es gibt technische Unterschiede, wie Linsenreflexe (in unseren Augen tritt es nicht auf diese Weise auf) oder die Form von unscharfem Bereich (wir sehen mit zwei Augen, so dass dieser Bereich nicht nur unscharf ist, sondern auch gemacht wird von zwei verschobenen Bildern), aber auch schwer fassbaren - die Kamera fängt nur das ein, was es gibt, aber unser Gehirn kann so viel mehr von der Realität machen.  Sie werden kein Foto von einer Szene machen, die durch Augen voller Tränen oder Augen einer verängstigten Person zu sehen ist, die in der Nacht durch einen dunklen Wald rennt.  Wir sehen nicht nur, wir fühlen auch - und Fotos ignorieren letzteres. 

Noch eine Sache: Ich sagte vorher, dass es unmöglich ist, die Realität zu zeichnen.  Gleichzeitig versucht die Kamera eine perfekte Momentaufnahme der Realität zu machen.  Es macht Fotos nicht realer als das, was wir sehen - sie sind eigentlich zu objektiv und von einem sehr wichtigen Teil unserer Realität beraubt.  Genau wie in einem Restaurant zu sein, ist nicht nur eine Reise zu einem teuren Ort, um Hunger zu stillen, die Realität ist nicht nur eine Reihe von visuellen Signalen.

the flaws of photorealism
Das Gelände unter dem Himmel ist in Wirklichkeit nicht so dunkel und die Farben sind vielleicht nicht so lebhaft

Natürlich heißt das nicht, dass Fotorealismus falsch ist. Ich möchte nur dem Glauben entgegentreten, dass ein realistischer Künstler der Fotoqualität so nahe wie möglich kommen sollte. Dies sind zwei verschiedene Stile, und keiner von ihnen ist "besser" oder "höher". Es ist auch wichtig, die Welt mit bloßen Augen zu beobachten und sich nicht nur auf Fotos zu verlassen.  Ich weiß, dass sie leichter zu bekommen sind, aber wenn du manchmal ein Blatt ergreifst und den Streuungseffekt unter der Oberfläche erzeugst, wirst du viel, viel mehr lernen.  Indem Sie sowohl von der Realität als auch von der Foto-Realität lernen, können Sie einen völlig neuen, einzigartigen Stil schaffen. 

Zeichnung aus der Phantasie 

Was ist mit Dingen, die nicht wirklich existieren?  Ist es möglich, sie realistisch oder in einem Stil zu zeichnen, der aus dem Realismus stammt?  Ja, aber du musst sie in einer Form zeichnen, die sie in unserer Welt annehmen würden, wenn sie real wären.  Du kannst sagen "aber ich möchte einen nicht-realistischen Stil verwenden, zum Beispiel einen Drachen mit Beinen, die dünn wie Streichhölzer sind und einen riesigen runden Kopf haben".  In Ordnung, aber beachte, was du gerade gesagt hast: "Beine", "Kopf".  Dies sind Dinge aus unserer Welt, mit einer bestimmten Form, die sie hier einnehmen.  Dies ist ein Ausgangspunkt für Ihre Kreationen.  Sie müssen wissen, welcher Kopf es zeichnet, auch wenn Sie eine neue Art von Kopf erstellen möchten.

Übrigens möchte ich eine Sache klarstellen: Warum kannst du nicht etwas realistisch zeichnen, obwohl du weißt, wie es aussieht?  Sie können sich ein Pferd sehr deutlich vorstellen, aber auf dem Papier sieht es völlig falsch aus.  Ist das nicht wieder Mangel an Talent?

 Nein, es ist eher eine Verwechslung von zwei verschiedenen Prozessen - Identifikation und Kreation.  Werfen wir einen Blick auf sie mit einem einfachen Pseudo-Code: 

Identifizierung 

Wenn Sie ein Tier mit einer Reihe von Merkmalen sehen, die in Ihrem Kopf als pferdeartig gespeichert sind, erkennen Sie es als Pferd.  So einfach ist das.  Sie müssen nicht jedes einzelne Merkmal eines Pferdes kennen, um es zu erkennen - nur ein paar von ihnen und Sie wissen, was Sie sehen.  Das gleiche passiert, wenn Sie ein Pferd in Ihrem Kopf visualisieren - Sie sehen nicht die Merkmale, die Sie nicht kennen, und Ihr Verstand verbirgt geschickt den Mangel an ihnen. 

Schaffung 

Die Situation ist völlig anders, wenn Sie selbst ein Pferd erschaffen möchten.  Plötzlich müssen Sie all diese Variablen und mehr wissen! Du fängst an, einen Huf zu zeichnen und plötzlich merkst du, dass du nicht weißt, wie es aussieht - auch wenn du es erkennen kannst, wenn du eins siehst.  Aus diesem Grund sind Multiple-Choice-Tests in der Regel einfacher!

identification versus creation
1-Identifikation, 2-Erstellung

Alle Probleme mit der Schöpfung kommen von einer schlechten Informationsdatenbank über die Realität in unserem Kopf.  Zu oft denken wir nur, dass wir wissen, wie etwas aussieht, aber wenn es um Details geht, sind sie einfach nicht da.  Wenn du ein Buch liest, siehst du nicht jeden Grashalm unter den Füßen des Charakters, manchmal weißt du gar nicht, wie sein Gesicht aussieht (bis du ihn in einem Film siehst und deine schwer fassbare Idee mit der Realität vergleichst) .  Sie stehen unter dem Eindruck, dass Ihre Vision von der Welt des Buches vollständig ist, aber wenn jemand es gemalt und Ihnen gezeigt hätte, wäre es voller Lücken.  Wenn Sie Ihren eigenen Stil erstellen möchten, beginnen Sie damit, etwas über Realismus zu lernen: Erstellen Sie eine Datenbank mit allem, was Sie sehen. 

Stil und Urteil 

  • Commenter: "Ich denke, diese Beine sollten nicht so lang sein, das Tier ist so muskulös, dass es aussieht, als würde es jeden Moment herunterfallen". 
  • Künstler: "Ich mag es so zu zeichnen, es ist mein Stil, du kannst es nicht beurteilen!"
  • Commenter: "Ich liebe es!  Diese dünnen Beine sind so süß!" 
  • Künstler: "Danke!"

 Siehst du hier nicht etwas Seltsames?  Bei der Beurteilung geht es nicht nur um negative Meinungen oder positive Meinungen - es geht um beides.  In dem Moment, in dem du dein Bild online postest (oder es auf andere Weise für andere sichtbar machst), stellst du es zur Beurteilung auf.  Wenn Sie es tun, aber nur positive Meinungen erwarten, ist es wie diese Situation: 

  • Artist (kocht ein Gericht und legt es auf den Tisch): Hier gehts los! 
  • Gast 1: Mm, es schmeckt gut! 
  • Künstler: Danke!  Und was denkst du darüber, Gast 2? 
  • Gast 2: Ehrlich gesagt, mag ich es nicht, es ist zu salzig 
  • Künstler: Aber es ist mein persönliches Rezept!  Sie können nicht sagen, ob Sie es mögen oder nicht!

Unlogisch?  Ja, aber wenn Sie Ihr Bild posten, um nur Lob zu hören, denken Sie nicht wirklich logisch.  Jeder kann dich beurteilen, du kannst ihm dieses Recht nicht vorenthalten.  Die Sache ist, dass ihr Urteil nichts an dem Objekt ändert. 

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Stein, den Sie lieben, vielleicht eine Erinnerung an ein wichtiges Ereignis in Ihrem Leben.  Du postest eine Million Fotos von diesem Rock auf deinem sozialen Profil und wenn Freunde anfangen zu murren, antwortest du aggressiv: "Aber es ist mein Rock!  Du kannst es nicht beurteilen, du weißt nicht, wie wichtig es für mich ist!" . In Ordnung, sie wissen es nicht und werden es auch nie wissen - warum postest du diese Fotos?  Wenn es ein Rock / Stil ist, den du nur verstehen kannst, warum postest du es für andere, um es zu sehen? Wollen Sie nicht wirklich, dass sie es beurteilen, sondern nur positiv?  Du kannst es ihnen nicht in den Kopf drängen.  Wenn Sie möchten, dass Ihr Stil akzeptiert und als wahr erkannt wird, machen Sie das verständlich (beachten Sie die Tipps aus den vorherigen Absätzen).  Wenn Sie nicht gut, warum post es dann?

Stil, wie alles, kann beurteilt werden. Wenn eine Person sagt, dass sie den Stil von König der Löwen nicht mag, heißt das nicht, dass sie falsch liegt, weil so viele andere Menschen es lieben - es ist nur eine Meinung!  Die Ausrede "Es ist mein Stil, du kannst es nicht beurteilen!" ist eigentlich eine verzweifelte Bitte "Sag nicht, dass es falsch ist, sag nicht, dass es falsch ist". 

Um die in der Einleitung aufgeworfene Frage zu beantworten, gibt es objektiv keinen "besseren" oder "schlechteren" Stil, bis Sie einen anderen Standard hinzufügen.  Ein Stil ist nicht "hässlich", er ist "nicht realistisch genug für mich".  Allerdings kann es mehr oder weniger entwickelte Stile geben, also hüte dich davor, "Stil" als Schutz vor Kritik zu verwenden.

Einen Style kopieren 

Ich nehme an, die meisten Künstler beginnen diesen Weg, gleich nachdem sie die Phase der kindlichen Kritzeleien verlassen haben.  Sie fühlen sich wohl mit einem Bleistift (sie sind "gut im Zeichnen" in der grundlegendsten Bedeutung), aber gleichzeitig sind ihre Fortschritte nicht so schnell, wie sie es wünschen.  Anstatt von anderen zu lernen, beginnen sie, sie vollständig zu kopieren.  Plötzlich sehen ihre Bilder perfekt aus, und jeder liebt sie auch.  Es beginnt normalerweise damit, ein Bild zu verfolgen, es dann mit deinen Augen zu kopieren und schließlich die Regeln des Stils zu lernen, um eigene Charaktere zu erschaffen und ein bisschen Unabhängigkeit zu bekommen.  Ist das wirklich falsch?  Lass es uns herausfinden: 

Vorteile: 

  • Sie fühlen sich mit einem Bleistift und Linienfluss vertraut; 
  • Sie üben Augen-Hand-Koordination; 
  • Unterbewusst lernst du etwas über den goldenen Schnitt; 
  • Du lernst, wie man Spaß beim Zeichnen hat; 
  • Du ziehst ohne Druck um besser zu sein, weil du schon gut bist; 
  • Du lernst, wie es sich anfühlt, wegen deiner Fähigkeiten gelobt zu werden. 

Nachteile:

  • Du fühlst, dass du gut zeichnen kannst und du nichts anderes lernen musst, weil du bereits gelobt wirst - also hörst du auf, deine künstlerische Entwicklung zu beenden; 
  • Deine Kreativität könnte verletzt sein; 
  • Du behandelst künstlerische Stilisierung als etwas Normales und Wahres, als etwas Wirkliches
  • Im Gegensatz zum ursprünglichen Künstler ignorierst du alle Regeln, die zur Erstellung des Stils geführt haben, also wirst du niemals das Beste daraus machen; 
  • Der Stil wird ein Teil von dir und du kannst ihn nicht loswerden, selbst wenn du versuchst, deinen eigenen Stil zu entwickeln (das ist eine ernsthafte Bedrohung!); 
  • Du bist nicht in der Lage, deine Kunst objektiv zu beurteilen, du und andere sehen sie nur in Bezug auf die Nähe zum Original. 
  • Sie bauen eine Komfortzone, die sehr schwer zu verlassen ist; 
  • Du wirst süchtig nach Lob und hast Angst, etwas Neues zu versuchen, weil es vielleicht nicht so gut ist. 

Was ist mit Manga?  Zeichnet Manga nicht "einen Stil kopieren"?  Nicht genau.  Manga (oder "der Stil japanischer Comics") ist eher eine Ansammlung ähnlicher Stile.  Genau wie "Disney-Stil" kann es Ihnen Richtlinien geben, eine ganze Menge hilfreicher Hinweise über Proportionen, aber es gibt immer noch Raum, etwas selbst zu entwickeln.  Es ist eine andere Situation, als sich auf einen bestimmten Stil (bestimmter Comics / Animationen) zu konzentrieren, aber es beschränkt sich immer noch auf die Regeln, die von jemand anderem erstellt wurden.

Wenn der vorherige Absatz ermutigend für Sie klingt, hier sind einige schlechte Nachrichten: Jeder gute Manga-Künstler mit einem persönlichen Stil ist im Allgemeinen auch ein guter Künstler.  Sie können sicher, sie haben viel Erfahrung in realistische Zeichnung, und sie wollten nur Manga als Basis für ihren Stil zu verwenden sein. Wenn du keine andere Wahl hast als den Stil eines anderen zu zeichnen, kannst du wirklich zeichnen?  Bis du verstehst, worauf der Stil basiert (Realismus), wirst du niemals in der Lage sein, ihn frei zu modifizieren.  Du wirst einfach nicht wissen, wie man etwas ändert, ohne alles zu brechen! 

Fazit 

Zeichnen ist komplizierter, als dass wir denken.  So einfach in seinen Grundlagen und so unvorstellbar hart, wenn es um Drachen und Krieger geht.  Ich denke, dass die meisten Probleme eines Anfängers von einem Missverständnis ihres Hobbys herrühren - es geht nicht darum, Linien nach einigen mysteriösen Prozessen in unserem Kopf zu zeichnen.  Wenn Sie verstehen, wie viele Aspekte das Zeichnen hat, wird es offensichtlich, dass jeder einzelne davon modifiziert werden kann, um einen neuen Stil zu kreieren.  Und da alle Stile vom Realismus abstammen, beginne damit, sie zu verstehen - beobachte, bleibe wachsam, mach die Realität zum einzigen Stil, den du kopierst.

Beobachten Sie andere Künstler - suchen Sie nach Spuren des Realismus in ihrer Kunst, sehen Sie, was sie verändert haben, entscheiden Sie, wie Sie dieses Wissen nutzen können.  Du entwickelst dich nicht als Künstler, nur wenn du einen Bleistift hältst - immer wenn du dich anstrengst, etwas aktiv zu sehen und zu verstehen, wächst deine Erfahrungsleiste! 

Beobachten, staunen, Fragen stellen - und dann tun, was Sie wollen, mit Linien, Farben undLicht, um Ihre Beobachtungen anderen zu präsentieren.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.