Unlimited PS Actions, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Emoticon Design

Die Geschichte der Emoticons und Emojis

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Final product imageFinal product imageFinal product image
What You'll Be Creating

Haben Sie sich jemals gefragt, was Emoticons und Emojis gemeinsam haben oder wie sie überhaupt entstanden sind? So, da wir unseren Lesern Wissen vermitteln mögen, haben wir uns die Zeit genommen und diesen ausführlichen Artikel zusammengestellt, der diese beiden modernen Kommunikationsmethoden aufschlüsseln soll, die unser Leben so stark verändert haben.

Seit den Anfängen der Menschheit hat unsere Kommunikationsfähigkeit die Art und Weise, wie wir als Mitglieder derselben Spezies miteinander interagieren, entscheidend beeinflusst, sodass wir nicht nur unseren Geist, sondern auch die Welt, in der wir leben, erheben können.

Das alles begann, als unsere frühen Vorfahren über ein gemeinsames System von Symbolen, Zeichen und schließlich Wörtern herausfanden, wie Informationen zwischen verschiedenen Mitgliedern einer Gruppe ausgetauscht werden können. Diese bildeten langsam aber sicher die Werkzeuge, die wir jetzt als Sprache bezeichnen, die die Britannica-Enzyklopädie definiert als:

"Sprache, ein System konventioneller gesprochener oder geschriebener Symbole, mit denen sich Menschen als Mitglieder einer sozialen Gruppe und Teilnehmer ihrer Kultur ausdrücken. Die Funktionen der Sprache umfassen Kommunikation, Ausdruck von Identität, Spiel, imaginativen Ausdruck, und emotionale Befreiung."

Als die menschliche Bevölkerung zu wachsen begann und verschiedene geografische Gebiete abdeckte, wuchs die Anzahl der Sprachen exponentiell. SIL International (ursprünglich bekannt als Summer Institute of Linguistics) berichtete, dass es 2018 rund 7.097 gesprochene Sprachen identifizierte und katalogisierte:2.300 allein in Asien, 2.143 in Afrika, 1.306 im Pazifik, 1.060 in Amerika und 288 in Europa.

spoken languages around the worldspoken languages around the worldspoken languages around the world

Stellen Sie sich vor, 7.097 Sprachen und Ihre durchschnittliche Person spricht ungefähr zwei oder drei von allen. Was passiert also, wenn zwei Ausländer versuchen, sich auf den Akt der Kommunikation einzulassen?

1948 entwickelten Claude Elwood Shannon und Warren Weaver das Shannon-Weaver-Kommunikationsmodell, in dem sie postulierten, dass ein Absender (die Quelle) für einen erfolgreichen Informationsaustausch eine Nachricht (die Informationen) codieren muss, die dann sein wird einen Kanal (das Medium) an den Empfänger weitergeleitet, der ihn dann decodiert.

shannon-weaver model of communicationshannon-weaver model of communicationshannon-weaver model of communication

Obwohl das Modell eingeführt wurde, um die technische Kommunikation für Telefonleitungen zu verbessern, wurde es später auf alle Arten von Kommunikation angewendet, da es zur Entwicklung einer effektiven Kommunikation beitrug.

Das klingt alles ziemlich einfach, aber was passiert, wenn der Empfänger die Nachricht nicht dekodieren kann, weil sie mit einem anderen Satz von Wörtern oder genauer einer anderen Sprache codiert wurde?

Nun, eigentlich nicht viel, da die Informationen einfach nicht in der Lage sind, sich durchzusetzen, was eine sogenannte Sprachbarriere schafft, die eine große Quelle der Frustration sein kann.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen zu Ihrem lokalen Lebensmittelmarkt und versuchen, ein paar Äpfel zu kaufen. Einfach richtig? Nehmen wir jetzt an, es gibt nur einen Landwirt, der Äpfel verkauft, und diese bestimmte Person spricht eine andere Sprache, eine Fremdsprache, die Sie überhaupt nicht kennen.

Ohne es zu wissen, eröffnen Sie zunächst das Gespräch und senden Ihre Nachricht, indem Sie ihm die Anzahl der Äpfel mitteilen, die Sie kaufen möchten. Nach einigen Augenblicken werden Sie jedoch feststellen, dass er nicht zu verstehen scheint Sie.

An diesem Punkt können Sie das Problem leicht beheben, indem Sie die Kodierung Ihrer Nachricht von gesprochenen Wörtern in visuelle Zeichen ändern und das Produkt und die Menge mit Ihren Fingern anzeigen.

Nehmen wir nun ein etwas anderes Beispiel, bei dem die gesamte Konversation außerhalb eines persönlichen Szenarios stattfindet, in dem die Nachricht mit geschriebenem Text codiert wird, z. B. einer Instant Messaging-App.

Wir waren alle in dieser Situation, als wir in eine Person verknallt waren, aber wir hatten nie den Mut, sie / ihn wissen zu lassen, wie wir uns wirklich fühlen. Wir fingen an, lange Sätze zu schreiben, und löschten sie dann schnell wortweise, da wir die genauen Wörter nicht finden konnten, oder wir hatten Angst vor der Reaktion der anderen Person.

Wie im vorherigen Beispiel besteht eine schnelle und einfache Lösung darin, die Codierung von Buchstaben in Emoticons oder Emojis zu ändern, die sich selbst stark auswirken. Dies wird nicht nur die andere Person dazu bringen, an dem Gespräch teilzunehmen, sondern Sie auch dazu zwingen, einen Schuss zu machen und Ihre Gefühle auszudrücken.

Obwohl dies möglicherweise nicht die besten Beispiele sind, die ich mir hätte einfallen lassen können, ist die Idee, dass manchmal gesprochene oder geschriebene Wörter nicht die beste Lösung für ein Kommunikationsproblem sind, das durch Sprachbarrieren oder soziale Hemmungen verursacht wird. Manchmal müssen wir unsere Botschaft an die Situation anpassen und versuchen, sie so klar und prägnant wie möglich zu gestalten, indem wir auf einfachste Weise unsere Gedanken vermitteln, ohne zu viele Informationen zu verlieren.

Ob Sie Liebe ausdrücken oder Dinge wie das Wetter oder Ihren aktuellen Geisteszustand (Traurigkeit, Glück usw.) kommunizieren möchten, Symbole sind zu mächtigen Ausdrucksmitteln geworden, die wir immer mehr mit unseren anderen Kommunikationsmethoden verflechten.

Hier kommen Emoticons und Emojis ins Spiel, da Sie sich an fast jedes Gespräch anpassen können und Ihre inneren Emotionen schneller und einfacher mit visuellen Symbolen kommunizieren können, mit denen sich die andere Person identifizieren kann.

1. Definition und Ursprungsort

Wenn Menschen anfangen, an Emoticons oder Emojis zu denken, stellen sie aus irgendeinem Grund meistens dieselbe visuelle Einheit dar, da beide verwendet werden, um ein laufendes Gespräch zu verbessern.

Während letzteres zutrifft, handelt es sich bei beiden um recht unterschiedliche Formen visueller Darstellungen, wie wir in den folgenden Augenblicken sehen werden.

1. Emoticon

Der Begriff Emoticon (i-ˈmō-ti-ˌkän / Plural-Emoticons) wurde durch Vermischen der Wörter Emotion und Icon erstellt und wird üblicherweise als typografische Darstellung definiert, die aus Satzzeichen, Zahlen und Buchstaben besteht, die einen Gesichtsausdruck veranschaulichen sollen Emotionen in einem Nur-Text-Medium vermitteln.

example of basic emoticonsexample of basic emoticonsexample of basic emoticons

Die erste dokumentierte Verwendung des modernen Konzepts stammt aus dem Jahr 1982 in einer Nachricht, die der Informatiker Scott Elliott Fahlman in den Bulletin Boards der Carnegie Mellon University veröffentlicht hat.

Früher haben Mitarbeiter der Fakultät und Studenten ständig Beiträge erstellt, in denen sie verschiedene Themen des Tages diskutierten.

Wie zu erwarten war, sollten viele dieser Beiträge seriös sein, während andere humorvoll sein sollten. Das Problem war, dass der Leser aufgrund der Natur der Schriftsprache, der Ton und Körpersprache fehlen, oft keine sarkastischen Bemerkungen bemerkte.

Das war bei einem bestimmten Posten der Fall, bei dem Neil Swartz während eines Physik-Rätsels ein Quecksilberleck in einem der Aufzüge der Fakultät erwähnte.

16-Sep-82 12:09 Neil Swartz bei CMU-750R Pigeon Typ Frage

Diese Frage betrifft keine Tauben, ist aber ähnlich:

In einem Aufzug befindet sich eine brennende Kerze, die an einer Halterung in der Mitte einer Wand angebracht ist (z. B. 2 Zoll von der Wand entfernt). Ein Tropfen Quecksilber befindet sich auf dem Boden. Das Kabel schnappt und der Aufzug fällt.

Was passiert mit der Kerze und dem Quecksilber?“

Was passierte, war, dass andere Benutzer, die den Beitrag gelesen hatten, entweder nicht die gesamte Konversation verfolgt hatten oder seine Subtilität nicht verstanden hatten, sodass sie davon ausgegangen waren, dass tatsächlich Quecksilber verschüttet wurde, was eine Welle des Terrors unter den anderen Studenten verursachte.

Natürlich wies Neil schnell darauf hin, dass die Leute es falsch verstanden hatten, und schlug als erster vor, eine Konvention zu verwenden, bei der alle Themen, die als Witze verstanden werden sollten, mit einem Stern (*) gekennzeichnet waren.

17-Sep-82 10:58 Neil Swartz an den CMU-750R-Aufzugsposten

Anscheinend gab es einige Verwirrung über Aufzüge und dergleichen. Nachdem ich mit Rudy gesprochen habe, habe ich festgestellt, dass in keinem der Wean-Aufzüge Quecksilber austritt. Viele Leute scheinen die Aufmerksamkeit über die Physikabteilung ernst genommen zu haben.

Vielleicht sollten wir eine Konvention verabschieden, bei der ein Stern (*) in das Themenfeld einer Notiz eingefügt wird, die als Witz zu verstehen ist.“

Dies löste eine ganze Debatte darüber aus, welches Symbol verwendet werden sollte, und Professor Fahlman fand eine elegante Lösung, indem er vorschlug, die Beiträge, die nicht ernst genommen werden sollten, explizit mit der Zeichenfolge :-) zu markieren, während :-( für diejenigen, die waren.

19-Sep-82 11:44 Scott E Fahlman :-)

Von: Scott E Fahlman <Fahlman bei Cmu-20c>

Ich schlage vor, dass die folgende Zeichenfolge für Witzmarker:

:-)

Lies es seitwärts. Tatsächlich ist es angesichts der aktuellen Trends wahrscheinlich wirtschaftlicher, Dinge zu markieren, die KEINE Witze sind. Verwenden Sie dazu

:-(“

Wie wir jetzt wissen, wurde diese Konvention schnell zu einer Norm, die sich auf andere Universitäten ausbreitete und das hervorbrachte, was wir heute Emoticons nennen.

2. Emoji

Die Etymologie des Begriffs Emoji (ē-ˈmō-jē / Plural Emoji, Emojis) stammt aus der japanischen Sprache, wobei e für Bild / Illustration und Moji für Charakter steht. Ein Emoji ist definiert als eine piktografische Darstellung eines kleinen Bildes, Symbols oder Symbols, das in einer digitalen Textkonversation verwendet wird, um den emotionalen Zustand des Schriftstellers auszudrücken und dem Schriftsteller zu ermöglichen, Informationen auf spielerische Weise kurz und bündig zu vermitteln.

simple emoji examplesimple emoji examplesimple emoji example

Das Konzept wurde bereits 1999 von Shigetaka Kurita erfunden, als er an i-mode arbeitete, der frühen mobilen Internetplattform des japanischen Carriers NTT DoCoMo, die eine Vielzahl von Internetstandards einschließlich Webzugriff und E-Mail umfasste.

Das System erlaubte zwar die Verwendung von E-Mails, sie waren jedoch auf 250 Zeichen beschränkt, was seiner Ansicht nach die Ausdrucksfähigkeit der Benutzer beeinträchtigen könnte, da sie gezwungen waren, Wörter in einer so kleinen Nachricht zu verwenden.

Kurita versuchte, die Kommunikation zu vereinfachen, indem sie Informationen auf einfache, prägnante Weise mit Piktogrammen anstelle typografischer Zeichen übermittelte. Er ließ sich von Markierungen inspirieren, die in Wettervorhersagen, Manga und anderen Quellen verwendet wurden, und entwarf insgesamt 176 Symbole, die auf einem 12 x 12 Pixel großen Raster erstellt wurden und nicht nur Mimik, sondern auch andere Symbole (Herzen, Faustschläge, Friedenszeichen, etc.) in der Lage, einer Nachricht emotionalen Subtext hinzuzufügen.

example of original emoji iconsexample of original emoji iconsexample of original emoji icons

Während das Modell sofort von anderen japanischen Telekommunikationsunternehmen repliziert wurde, dauerte es fast 11 Jahre (1999–2010), bis die Symbole standardisiert und in Unicode integriert waren, einem Standard der Computerindustrie für die konsistente Codierung, Darstellung und Handhabung von ausgedrücktem Text in den meisten Schreibsystemen der Welt.

Im Jahr 2011 begann Apple, Emojis innerhalb von iOS offiziell zu unterstützen, indem eine Reihe von Symbolen in die eigene Tastatur eingefügt wurden. Zwei Jahre später folgte Google.

Mit der offiziellen Einführung von Unicode und der Unterstützung dieser beiden Technologiegiganten würde Emoji endlich zu einer eigenen universellen Sprache werden.

2. Ähnlich, aber anders: Ein schneller Vergleich

Nachdem wir die beiden Begriffe besser verstanden haben, nehmen wir uns einen Moment Zeit und sehen, was sie gemeinsam haben und was sie auszeichnet.

2.1. Bilden

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Emoticons um typografische Darstellungen. Dies bedeutet, dass sie normalerweise aus Tastaturzeichen (Satzzeichen, Buchstaben und / oder Zahlen) bestehen, die so positioniert sind, dass sie einen seitlichen Gesichtsausdruck oder in einigen Fällen a darstellen einfaches reales Objekt.

example of building an emoticon iconexample of building an emoticon iconexample of building an emoticon icon

Die Komplexität des Designs wird direkt von der Person beeinflusst, die sie erstellt, und davon, wie sie die verschiedenen komponierenden Charaktere verwendet. Dies bedeutet, dass die Person nicht unbedingt ein Designer sein muss.

complex emoticons examplecomplex emoticons examplecomplex emoticons example

Emojis hingegen sind Zeichen für sich, was bedeutet, dass Sie sie nicht von Grund auf neu erstellen müssen, sondern einfach Ihre Tastatur öffnen und eine finden können, die Ihren Anforderungen entspricht, oder sie aus einer anderen Quelle kopieren können, wenn Sie sie verwenden Eine Anwendung, in die sie noch nicht integriert sind.

Im Vergleich zu Emoticons werden Emojis normalerweise von einem erfahrenen Designer in einem speziellen Vektorsoftwareprogramm erstellt. Dabei werden grundlegende geometrische Formen und Pfade verwendet, die dann exportiert und codiert werden, um mit Unicode verwendet zu werden.

example of modern emojiexample of modern emojiexample of modern emoji

Obwohl viele Leute denken, dass Emojis normalerweise rund sind, haben wir heute eine große Variation in der Form, die es Designern ermöglicht, verschiedene Bilder desselben Konzepts zu malen.

flo emoji icon pack by graphicriverflo emoji icon pack by graphicriverflo emoji icon pack by graphicriver
Flo Emojis Icon Pack von GraphicRiver

Einige gehen so weit, dass sie am Ende einfache Objekte oder sogar Symbole mit menschlichen Emotionen anthropomorphisieren und es manchmal schaffen, die Botschaft stärker zu betonen.

pink heart emoji icon packpink heart emoji icon packpink heart emoji icon pack
Pink Heart Emoji Icon Pack von GraphicRiver

Wenn Sie jedoch eine Bibliothek mit Emojis erstellen müssen, aber selbst kein vollwertiger Designer sind, können Sie jederzeit zu Envato Elements gehen, wo Sie eine große Auswahl an bearbeitbaren Vektorpaketen wie diesen finden könnte dir helfen.

emoji icon pack exampleemoji icon pack exampleemoji icon pack example
Emoji Icon Pack von Envato Elements
flat design emoji setflat design emoji setflat design emoji set
Flaches Design Emoji Set von Envato Elements

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zwischen den beiden besteht in der Verwendung von Farben in ihren verschiedenen Kompositionselementen. In dieser Hinsicht haben Emoticons einen großen Nachteil, da sie nur als flache monochromatische Symbole vorliegen, was verständlich ist, wenn wir ihre typografische Natur betrachten.

example of use of colors with emoticonsexample of use of colors with emoticonsexample of use of colors with emoticons

Emojis kommen aufgrund ihrer komplexeren Natur normalerweise mit einem größeren Satz von Farben, wobei Gelb normalerweise die Grundfarbe ist, die für den Hautton des Charakters verwendet wird.

Obwohl wir uns nicht ganz sicher sind, warum, glauben viele, einschließlich mir, dass die Designentscheidung von Harvey Ball inspiriert wurde, der 1963 den Smiley oder das Smiley-Gesicht erfand und aus allen möglichen Farben Gelb als Hauptdarstellung verwendete das menschliche Gesicht.

recreation of harvey balls original smiley facerecreation of harvey balls original smiley facerecreation of harvey balls original smiley face

Abgesehen davon waren einige abgespeckte Versionen, die als Smileys bezeichnet wurden, bei älteren Telefonen mit monochromatischen Displays beliebt.

Nun, während einige vielleicht hineinspringen und sagen, dass dies tatsächlich Emoticons waren, neige ich dazu, sie als primitivere Version von Emojis zu betrachten, die durch die Umwandlung typografischer Symbole in piktografische Bilder entstanden sind, also eine Art Brücke zwischen beiden.

example of smiley iconsexample of smiley iconsexample of smiley icons
Smiley Line Icons von Envato Elements

2.2. Inhalt

Wie wir am Anfang gesehen haben, kann die Fähigkeit, eine Nachricht korrekt zu senden, eine Konversation führen oder unterbrechen, weshalb der dargestellte Inhalt leicht verständlich sein muss.

Bei der Verwendung eines bestimmten Emoticon muss der Absender sicher sein, dass der Empfänger seine beabsichtigte Bedeutung entschlüsseln kann, was manchmal schwierig zu erreichen ist, da nicht jeder die gleiche Vorstellungskraft hat.

Dies bedeutet, dass sowohl der Absender als auch der Empfänger gut darin sein müssen, sie zu verwenden, was normalerweise durch Hinzufügen der Symbole zu ihrem persönlichen Jargon durch den Prozess des Auswendiglernen erfolgt.

example of hard to understand emoticonsexample of hard to understand emoticonsexample of hard to understand emoticons

Emojis hingegen sind so konzipiert, dass ihre Idee auf den ersten Blick klar dargestellt wird. Dies ist einer der Hauptgründe, warum sie so schnell angenommen wurden.

2.4. Funktion

Wenn es um Funktionen geht, erfüllen sowohl Emoticons als auch Emojis die gleiche Rolle, die es den Benutzern ermöglicht, sich auf eine humanere Weise als normaler normaler Text auszudrücken, indem sie eine tiefere Wirkung auf den Leser haben, wenn es darum geht, die Intensität und Richtung zu verstehen einer Emotion oder Haltung.

Wie wir gesehen haben, wird dies durch die Verwendung weniger oder komplexerer Bilder erreicht, die nicht nur Emotionen, sondern auch Ideen und tatsächliche Absichten von einem Benutzer zum anderen vermitteln. Durch Hinzufügen dieser Art von Symbolen zu einer Konversation kann der Benutzer den Ton erhöhen oder verringern und so die Stimmung und den Geisteszustand der anderen Person beeinflussen.

Nehmen wir ein schnelles und einfaches Beispiel, in dem wir unsere Liebesgefühle für eine andere Person kommunizieren möchten.

Wenn wir eine einfache Textnachricht mit der Aufschrift "Ich liebe dich" verschicken, wird die Intensität des Gefühls möglicherweise nicht als beabsichtigt wahrgenommen, da andere Stimulanzien fehlen.

"Ich liebe dich"

Natürlich könnten wir den Satz beenden, indem wir ein Ausrufezeichen hinzufügen, das den Wörtern mehr Tiefe verleihen und die Liebesanzeige um einige Zeilen verschieben soll.

"Ich liebe dich!"

Beobachten Sie nun, was passiert, wenn wir am Ende ein einfaches Herz hinzufügen.

"Ich liebe dich❤️"

Durch Hinzufügen eines visuellen Symbols, mit dem wir nur allzu vertraut sind, wird unser Gehirn auf eine Weise stimuliert, die es uns ermöglicht, das Gesicht unseres geliebten Menschen zu visualisieren und verschiedene Gefühle zu erfahren, die Text allein nicht erzeugen kann.

Nehmen wir ein weiteres Beispiel, in dem zwei Personen über ihre aktuelle Stimmung sprechen und einer von ihnen einfach sagt:

"Ich bin OK"

Wenn nun das gesamte Szenario in einer persönlichen Umgebung stattfinden würde, könnte man den Gesichtsausdruck beobachten und daraus schließen, ob es dieser Person tatsächlich gut geht.

Wenn wir denselben Kontext in eine textbasierte Kommunikationsumgebung einfügen, würden Wörter allein es weitaus schwieriger machen, den wahren Zustand des Absenders zu erfassen.

Aber was passiert, wenn wir am Ende desselben Satzes ein einfaches trauriges Gesicht hinzufügen?

"Ich bin OK :("

Wenn der Empfänger mit dem Symbol vertraut ist (was in diesem Fall kein Problem sein sollte), sollte es leicht zu verstehen sein, dass der Absender tatsächlich traurig ist und sich auf eine Reihe von Fragen einlässt, um die Wurzel des Problems zu verstehen. Darauf sollte dann eine Zeit der Beruhigung folgen.

Im Vergleich zu geschriebenem Text sind Emojis leichter zu entziffern, da ihre Darstellungen weniger abstrakt sind, was den Bastelprozess zunichte macht und ein sofortiges Verständnis der bezeichneten Absicht und Sprache selbst erzeugt.

Aufgrund dieser Tatsache erzeugen Emojis immer eine tiefgreifendere Wirkung als Emoticons, wodurch das menschliche Gehirn tiefer stimuliert werden kann.

Letztendlich spielt es keine Rolle, welche Form Sie letztendlich verwenden, da beide, wenn sie in ein Gespräch eingeführt werden, es verbessern, indem sie dem, was sonst ein einfacher Text wäre, Substanz hinzufügen.

3. Evolution und kulturelle Auswirkungen

Ob wir es sehen oder nicht, die Technologie greift ständig in unser tägliches Leben ein, formt langsam, wer wir sind und was wir werden wollen, und gibt uns neue Werkzeuge, um das zu überwinden, was einst für unmöglich gehalten wurde.

Von raketengetriebenen Raumschiffen bis hin zu Instant Messaging ist die Menschheit auf dem Weg, sich auf eine Weise neu zu erfinden, von der unsere Großeltern nie zu träumen gewagt haben, und alles geschieht gerade jetzt, genau hier, unter unseren eigenen Augen.

Die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren und interagieren, befindet sich in einem ständigen Wandel, da neue Kommunikationsmittel durch Technologie eingeführt werden.

Abgesehen davon bin ich der festen Überzeugung, dass Emoticons als die erste moderne digitale Ausdrucksform wahrgenommen werden können und sollten, ein Versuch einer universellen Sprache in ihrem einen Recht, der aus dem Bedürfnis heraus geschaffen wurde, seine Emotionen über die Grenzen eines jeden hinaus zu tragen Sprache, genau das, was es uns erlaubt hat.

Während sie sich im Laufe der Jahre überhaupt nicht verändert haben (was ein Beweis für ihre Effizienz ist), haben diese kleinen typografischen Kreationen es uns ermöglicht, unseren ansonsten tonlosen Gesprächen eine tiefere Bedeutung zu verleihen, was es uns leichter macht, das zu erfassen wahre Absicht der Nachricht.

Heutzutage haben Emoticons einen Rückgang der Nutzung verzeichnet, hauptsächlich aufgrund der geringeren Bandbreite an Gefühlen und realen Objekten, die sie vermitteln können, sodass Emojis das Ruder dieser digitalen Kommunikationsrevolution übernehmen können.

Im Vergleich zu ihren kleineren Brüdern haben Emojis sowohl in Bezug auf Form als auch Funktion einen langen Weg zurückgelegt, was direkt auf den fortschreitenden technologischen Fortschritt (insbesondere Smartphones) und den zunehmenden Zugang der Weltbevölkerung zu dieser Technologie zurückzuführen ist.

Wenn sie anfangs nur einen bestimmten Teil der verschiedenen bekannten Kulturen abdeckten, werden heute jedes Jahr mehr Variationen hinzugefügt, von verschiedenen Hautfarben bis hin zu internationaler Küche und Feiertagen, was zu einem ständig wachsenden Glossar der Symbole führt das kann verwendet werden, um selbst umfassende Sätze zu erstellen.

Stellen Sie sich vor, wie viele Dinge Sie nur mit einer Folge von visuellen Symbolen ausdrücken können, von ich bin traurig (😢) bis zum Frieden (✌️) oder sogar lustige Dinge wie 📺🤣🤣🤣, ohne eine bestimmte Reihe von Anweisungen zu senden, wie man sie liest.them.lol, Ich liebe dich, ich mag es, dass es mit Gebrauch übersättigt war, wurden schnell durch geistgefällige Symbole wie 😂, ❤️, 👍 ersetzt, wodurch eine kulturell verstandene Verbindung zwischen dem Bild und dem Konzept, das vermittelt wird, geschaffen wurde.nveyed.Vyvyan Evans betonte, indem er die Reichweite der meisten gängigen Sprachen übertraf und ihre globale Zugänglichkeit und Funktion demonstrierte.nction.4. Die Zukunftan> The FWenn es um die Zukunft geht, ist es heutzutage ziemlich schwierig, eine genaue Vorhersage zu treffen, da sich die Dinge aufgrund verschiedener Faktoren, von technologischen Durchbrüchen bis hin zu kulturellem Bewusstsein, Trends und Modeerscheinungen, in alarmierender Geschwindigkeit ändern.nds, andIn Anbetracht ihres aktuellen Zustands neige ich dazu zu glauben, dass Emojis hier bleiben, aber ihre Form und Fähigkeit, Informationen zu vermitteln, werden sich in den kommenden Jahren wahrscheinlich sehr verändern, was durch das Auftreten von Apples Animoji deutlich suggeriert wird.ple's animoji.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.