7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Designing

Ein mehrseitiges PDF-Dokument mit Illustrator veröffentlichen

Scroll to top
Read Time: 16 mins
This post is part of a series called Design Essentials.
How to Create Outstanding Modern Infographics
Create a Personalized Toolkit for Making Maps

German (Deutsch) translation by Ines Willenbrock (you can also view the original English article)

Eine der weniger bekannten Funktionen von Illustrator ist die Möglichkeit, mehrseitige Dokumente im PDF-Format zu erstellen und zu veröffentlichen. Warum ist dies eine weniger bekannte Funktion? Nun, weil Anwendungen wie InDesign und Quark Xpress auf die Erstellung solcher Dokumente spezialisiert sind und es unwahrscheinlich ist, dass man Ihnen jemals raten wird, Illustrator zu verwenden.

Es ist jedoch möglich, und im Notfall kann diese Technik sehr nützlich sein, vor allem, wenn Sie Dokumente erstellen, die nur ein paar Seiten lang sind. In diesem Tutorial wird erklärt, wie das geht, und es werden einige Theorien zum Rasterlayout für die Erstellung eines Jahresberichts erläutert. Wir haben alle Antworten auf die Frage: "Wie erstelle ich eine PDF Datei?" Mit diesen relevanten Tipps & Tricks können Sie einen PDF aus mehreren Dateien erstellen. Sie lernen auch wie Sie mehrere PDF Dateien erstellen können. Auch wenn Sie ein mehrseitiges PDF erstellen möchten, helfen Ihnen diese Informationen weiter.

Schritt 1: Einrichten des Dokuments

Nachdem Sie Illustrator geöffnet haben, beginnen Sie ein neues Dokument (Befehl + N) und legen einige Einstellungen im Dialogfeld "Neues Dokument" fest. Geben Sie dem Dokument den Namen "Bericht", wählen Sie Millimeter für die Einheiten, Querformat für die Ausrichtung und RGB für den Farbmodus. Hinweis: Wir haben RGB gewählt, da dieses Dokument für die Bildschirmdarstellung gedacht ist. Wenn Ihr Dokument gedruckt werden soll, ist es ratsam, CMYK zu wählen und sicherzustellen, dass die Rastereffekte auf die geplante Druckauflösung eingestellt sind.

Die Größe wird automatisch als Benutzerdefiniert eingetragen, wenn wir unsere eigenen Abmessungen eingeben. Wir brauchen eine Zeichenfläche, die dreimal so groß ist wie eine A4-Seite (210 mm x 297 mm), um drei Seiten zu erstellen. Wir behalten also die Höhe bei 297 mm, erhöhen aber die Breite, um 2 weitere Seiten unterzubringen (3 x 210 mm = 630 mm).

Klicken Sie auf OK.


Schritt 2: Seitenkacheln

Gehen Sie zu: Ansicht > Seitenkacheln anzeigen.

Sie werden einen Bereich auf Ihrer Zeichenfläche sehen, der das darstellt, was wir in eine PDF-Datei drucken werden. Dieser Bereich kann eine beliebige Größe haben, je nach den vorherigen Illustrator-Druckeinstellungen.


Schritt 3: Einrichten der Seitenkacheln

Wir müssen nun die Kacheln anpassen, damit wir unsere 3 A4-Seiten innerhalb der Zeichenfläche erhalten.

Gehen Sie zu: Datei > Drucken (Befehl + P). Es erscheint der Dialog Drucken, ein großes Fenster mit (der Legende nach) Milliarden von Optionen und Einstellungen. Wir werden uns nur auf diejenigen konzentrieren, die wir brauchen, um unser 3-seitiges PDF-Dokument richtig einzurichten. Unter dem Abschnitt Allgemein müssen Sie Folgendes einstellen:

  • Drucker: Adobe PostScript®-Datei
  • PPD: (PostScript®-Druckerbeschreibung) Adobe PDF
  • Leere Seiten auslassen: (ignoriert alle leeren Seiten und druckt nur die Seiten mit Inhalt) aktiviert
  • Größe: (Größe der einzelnen Seiten) A4

Schritt 4: Noch die Seitenkacheln einrichten

Nun müssen Sie unter dem Abschnitt Einrichtung folgendes einstellen:

  • Bildmaterial zuschneiden auf: Zeichenfläche
  • Ursprung: X und Y auf 0 mm setzen, damit die Kacheln genau in der linken oberen Ecke der Zeichenfläche beginnen.
  • Kacheln: Ganze Seiten kacheln

Im Vorschaufenster können Sie sehen, wie Ihr Dokument voranschreitet. Sie sollten nun sehen, dass die Zeichenfläche in drei A4-Seitenkacheln unterteilt wurde.


Schritt 5: Voreinstellung speichern

Wenn Sie Ihre Druckoptionen fertig eingestellt haben, kann es sinnvoll sein, sie zu speichern. Klicken Sie auf "Voreinstellung speichern" und geben Sie Ihrer Voreinstellung in dem daraufhin angezeigten Dialog einen Namen. Wenn Sie das nächste Mal diese Einstellungen duplizieren müssen, können Sie sie unter Druckvoreinstellung auswählen.

Klicken Sie auf OK, um die Voreinstellung zu speichern, und dann auf Fertig (nicht auf Speichern), um zu Ihrem Dokument zurückzukehren.


Schritt 6: Zeichenfläche ausblenden

Wenn Ihre Zeichenfläche derzeit sichtbar ist, können Sie sie ausblenden; wir haben jetzt genug Zeilen auf unserer Seite. Gehen Sie zu: Ansicht > Zeichenfläche ausblenden. Es bleibt ein schöner, sauberer, nummerierter, dreiseitiger Bereich auf Ihrem Bildschirm übrig.


Kaffeepause: Raster-Theorie

Die Strukturierung eines Layouts mit einem vorgegebenen Raster hat viele Vorteile, vor allem bei der Arbeit mit mehreren Seiten. Das gilt für Print, Web, eigentlich für alle Designdisziplinen. Theorien zur rasterbasierten Layoutgestaltung sind seit Jahrzehnten gut dokumentiert. Paul Rand war ein ausgesprochener Kenner der Grafikdesign-Theorie und ein Verfechter der Vorteile der Verwendung von Rastern im Design.

Das Raster ist also die Disziplin, die [den Designer] von der zeitraubenden Last befreit, bestimmte Entscheidungen (Abmessungen, Proportionen) zu treffen, ohne die eine fruchtbare und kreative Arbeit äußerst schwierig ist. Er kann sich direkt den Aspekten des Problems zuwenden, bei denen individueller Ausdruck, neuartige Ideen und Entscheidungsfreiheit wesentlich sind.

"Design and the Play Instinct", Paul Rand, 1965

Auf geht's, holen Sie sich einen Kaffee, schauen Sie sich einige der Ressourcen am Ende des Tutorials an und recherchieren Sie über die Verwendung von Rastern im Design.


Schritt 7: Ihr Raster

Wie genau Sie Ihr Raster gestalten, bleibt Ihnen überlassen; mein Raster basiert auf sechs Spalten und sechs Zeilen. In den folgenden Schritten legen Sie außerdem die Ränder und die Rinnen fest, die sie voneinander trennen.

Beginnen Sie damit, ein Rechteck auf Ihrer Zeichenfläche zu platzieren. Geben Sie ihm die Abmessungen einer A4-Seite und richten Sie es an der ersten Ihrer drei Kacheln aus.


Schritt 8: Einstellen der Ränder

Während Ihr Rechteck ausgewählt ist, gehen Sie auf Effekt > Pfad > Pfad versetzen und geben Sie in dem erscheinenden Dialog -12mm ein. Klicken Sie auf OK und gehen Sie dann auf Objekt > Erscheinungsbild erweitern, um Ihr kleineres Rechteck zu erweitern.


Schritt 9: Fertigstellung der Ränder

Klicken Sie auf Befehlstaste + K, um die Voreinstellungen von Illustrator aufzurufen. Stellen Sie die Tastaturabstufung auf 6 mm ein und klicken Sie auf OK.

Wählen Sie nun mit dem Direktauswahl-Werkzeug die unteren Ankerpunkte des Rechtecks aus und drücken Sie dann einmal die Pfeiltaste nach oben. Dadurch erhalten wir zusätzliche 6 mm für den unteren Rand der Seite; dies ist gut für die Ästhetik und bietet außerdem einen kleinen Platz für einen Copyright-Vermerk, eine Seitennummerierung usw.


Schritt 10: Einstellen der Spalten, Zeilen und Ränder

Im Printdesign bestehen die Raster traditionell aus Spalten und dann aus Zwischenräumen, die sie unterteilen. Seit dem Aufkommen des Webdesigns und der Verwendung von Rastern für Web-Layouts hat sich ein anderer Ansatz entwickelt. Die Art des Aufbaus einer Webseite bedeutet, dass Zwischenräume, Gutter, eher hinderlich als hilfreich sind, daher werden Zwischenräume durch die Verwendung von Füllungen und Rändern innerhalb der Elemente simuliert.

Persönlich entwerfe ich mehr für das Web als für den Druck, daher werde ich hier zeigen, woran ich mehr gewöhnt bin. Ein Vorteil der Gestaltung mit einem webbasierten Raster ist, dass Ihr Druckdokument nahtlos für das Web übersetzt werden kann. Falls Ihnen das alles etwas verwirrend vorkommt, wird es jetzt klar...

Während Ihr Rechteck ausgewählt ist, gehen Sie zu: Objekt > Pfad > In Raster aufteilen.


Schritt 11: In Raster aufteilen

Illustrator macht es angenehm einfach, jeden geschlossenen Pfad in eine Reihe von Spalten, Zeilen und Rinnen zu verwandeln, wie Sie in diesem Dialog sehen werden. Geben Sie die folgenden Einstellungen ein (klicken Sie auf Vorschau, um zu sehen, wie sich das Rechteck verändert), um sechs Spalten und sechs Reihen zu erstellen, und klicken Sie auf OK. Beachten Sie, dass wir 0 mm für die Rinnen eingegeben haben, da wir in diesem Fall keine haben wollen.


Schritt 12: Duplizieren und in Hilfslinien umwandeln

Wie Sie das soeben erstellte Gitter duplizieren, bleibt Ihnen überlassen. Stellen Sie sicher, dass Sie zwei weitere erstellen und alle an der richtigen Position auf den Kacheln ausrichten. Wählen Sie dann alle drei aus und gehen Sie auf Ansicht > Hilfslinien > Hilfslinien erstellen.

Alles, was Sie auf dieser Ebene haben, sind Ihre Rasterhilfslinien. Um es sich einfach zu machen, sperren Sie die Ebene und nennen Sie sie "Hilfslinien"


Schritt 13: Farben

Bei der Verwendung von Rastern geht es darum, die Entscheidungsfindung im Designprozess (bis zu einem gewissen Grad) einzuschränken. Wir werden diesen Weg fortsetzen, indem wir unsere Farben vordefinieren, damit wir nicht mehr darüber nachdenken müssen. Durch das Hinzufügen von nur zwei Farben zum Farbfelder-Panel erhalten wir eine einfache, aber eindrucksvolle Palette für unser Dokument.

Klicken Sie im Bedienfeld auf Neues Farbfeld oder ziehen Sie ein Objekt in der gewünschten Farbe in das Bedienfeld. Ich habe die Farben: Orange (#D8601D) und Olive (#A8A885). Sobald die Farben im Farbfelder-Bedienfeld gruppiert sind, stehen sie in verschiedenen Abstufungen von Farbton, Schattierung, Dämpfung, Wärme usw. im Farbfächer-Bedienfeld zur Verfügung. Von hier aus können wir alles in unserem Dokument einfärben, ohne unsere eigenen Regeln zu brechen.


Schritt 14: Erste Schritte mit dem Design

Erstellen Sie eine neue Ebene, nennen Sie sie "Objekte" oder wie immer Sie wollen. Verwenden Sie das Rechteckwerkzeug, um ein Rechteck zu erstellen, das die gesamte erste Seite abdeckt, und ein weiteres, das das untere linke Viertel der zweiten Seite abdeckt. Färben Sie sie entsprechend ein, wie unten gezeigt.


Schritt 15: Textebene

Erstelle eine weitere neue Ebene und nenne sie "Text". Kopieren Sie das olivgrüne Rechteck und sperren Sie die Ebene "Objekte". Wählen Sie die Ebene "Text" aus und klicken Sie auf Befehl + F, um das Rechteck an der richtigen Stelle in diese Ebene einzufügen.

Verwenden Sie die gleiche Technik wie zuvor (Effekte > Pfad > Pfad versetzen), versetzen Sie den Pfad für dieses Rechteck um -6mm und erweitern Sie es dann (Objekt > Erweitern). Geben Sie ihm eine andere Farbe (Ihrer Wahl), um es besser sichtbar zu machen, falls Sie dies wünschen.


Schritt 16: Hinzufügen von Text

Wir haben unser Rechteck innerhalb des größeren Rechtecks erstellt, was uns effektiv einen Container mit (in CSS Begriffen) 6mm Padding gibt, der als unser Zwischenraum fungiert. Wir werden dieses "Padding" auf alle Container anwenden, die wir mit unserem Raster erstellen, um die Einheitlichkeit beizubehalten.

Fügen Sie etwas Leertext in den Container ein, indem Sie das Textwerkzeug auswählen und auf den Pfad des Rechtecks klicken. Das Rechteck verliert seine Farbe und wird zu einem Textcontainer mit festen Abmessungen; es wird sich weder ausdehnen noch zusammenziehen, unabhängig davon, wie viel Text Sie darin platzieren.


Schritt 17: ...und Wiederholung

Wiederholen Sie die Schritte 15 und 16, um einen zweiten Textcontainer neben dem ersten zu erstellen. Entfernen Sie das größere der beiden Rechtecke und färben Sie den Text anders ein, um einen weißen Hintergrund zu erhalten. Jetzt sollten Sie den Effekt der Verwendung von "Padding" als Zwischenraum gut erkennen können.


Schritt 18: Strich

Fügen Sie mit dem Liniensegment-Werkzeug einen Strich über die Breite des Gitters auf Höhe der mittleren horizontalen Hilfslinie hinzu. Färben Sie ihn entsprechend der vordefinierten Palette ein und verschieben Sie ihn mit der Pfeiltaste nach oben einmal um 6 mm nach oben (Sie erinnern sich, dass Sie in Schritt 9 die Schrittweite auf 6 mm eingestellt haben). Fügen Sie ein weiteres Element ganz oben im Raster hinzu, um einen Bereich am oberen Rand der Seite zu erstellen.


Schritt 19: Andere Proportionen

Die Flexibilität eines Rasters, das auf Vielfachen von 6 basiert, besteht darin, dass sowohl 3 als auch 2 gut hineinpassen. Aus diesem Grund können wir die Breite des Gitters auch in 3 Spalten aufteilen, das gleiche "Padding" anwenden und es sieht immer noch visuell akzeptabel aus. Erstellen Sie sechs Container, versetzen Sie den Pfad, um das Padding anzuwenden, und erweitern Sie wie gezeigt.

In der Zwischenzeit habe ich auch einen Titel oben auf der Seite eingefügt.


Schritt 20: Mehr Dummy-Text

Fügen Sie im unteren Bereich der Container, die Sie gerade erstellt haben, Text ein. Dies werden die Beschriftungen für die Diagramme sein, die wir im nächsten Schritt erstellen werden.


Schritt 21: Diagramme

Erstellen Sie eine vierte Ebene, nennen Sie sie "Diagramme" und sperren Sie die anderen, damit sie sich nicht gegenseitig behindern. Wählen Sie nun das Tortengrafik-Werkzeug und klicken Sie auf die Zeichenfläche. Geben Sie im sich öffnenden Dialogfeld "Diagramm" die gewünschte Höhe und Breite ein, wir werden die Abmessungen später anpassen.


Schritt 22: Eingeben der Daten

Ein Dateneingabefeld wird angezeigt.

Ich werde nicht näher auf die Erstellung von Diagrammen mit Illustrator eingehen - das ist ein ganz anderes Tutorial! Ich werde jedoch kurz erklären, dass jede Datenzeile hier ein separates Kreisdiagramm erstellt. Jedes Diagramm ist proportional zu den anderen in Bezug auf die Summe seiner Zeilen (in diesem Fall beträgt die Summe jeder Zeile 100, also sind sie gleich groß). Geben Sie die Daten so ein, wie ich es getan habe, und klicken Sie auf Übernehmen (das Häkchen oben rechts).


Schritt 23: Gruppierung aufheben

Schließen Sie den Dialog und lösen Sie die Gruppierung (Befehl + U) der Diagramme auf. Sie werden gewarnt, dass Sie die Bearbeitungsfunktionen der Diagramme verlieren, wenn Sie die Gruppierung aufheben, aber wir sind hier nur an ihnen als visuelle Ausfüller interessiert, also können wir ihre Dynamik verlieren.


Schritt 24: Färben und Extrudieren

Um die Graphen vollständig zu trennen, müssen Sie die Gruppierung mehrmals aufheben. Sobald Sie dies getan haben, geben Sie ihnen eine Farbe aus Ihrer Palette, gruppieren jeden einzelnen Graphen und wenden einen 3D-Extrusionseffekt an. (Weitere Informationen zum 3D-Extrudieren finden Sie im Tutorial Erstellen Sie eine Dose Bohnen, indem Sie Vektoren einem 3D-Objekt zuordnen.)

Positionieren Sie die entstandenen Graphen über ihren Beschriftungen und scheuen Sie sich nicht, dabei Hilfslinien zu durchbrechen. Kreise müssen oft visuell korrigiert werden, wenn sie auf Raster angewandt werden. Wie ein kluger Mensch einmal sagte: "Regeln sind dazu da, um die Weisen zu leiten, und für die Dummen, um ihnen zu folgen."


Schritt 25: Seite 3

Wir haben die meisten relevanten Prinzipien für das Layout besprochen, also verwenden Sie die Konzepte, die wir behandelt haben, um die dritte Seite mit Inhalt zu füllen. Auch hier setzen Sie einen Schriftzug an den oberen Rand des Gitters, einen zweiten weiter unten und fügen zwei weitere Spalten für den Text hinzu, die diesmal jedoch höher sind. Ein großer Titel und ein Textbereich, der die Breite des Rasters abdeckt, dominieren den Kopf der Seite.

Die Tabelle am Fuß des zweiten Textcontainers besteht nur aus einer Ansammlung von Rechtecken, etwas Text und ein paar ausgerichteten Symbolen. Weiße Striche unterteilen die Bereiche zur besseren Übersichtlichkeit.


Schritt 26: CEO

Lassen Sie uns einen vertrauenserweckenden CEO zu unserer Seite hinzufügen. Ich habe ein passendes Bild heruntergeladen (farblich abgestimmte Krawatte!) und es auf einer anderen Ebene unter "Objekte" mit der Bezeichnung "Bilder" platziert.

Wählen Sie Ihr eigenes Bild aus und bringen Sie es in Ihr Dokument, indem Sie auf "Datei > Platzieren" gehen. Wählen Sie die Datei von Ihrem System aus und klicken Sie auf OK. Hinweis: Wenn Sie im Dateiauswahldialog das Kontrollkästchen Verknüpfen aktivieren, wird das Bild in Ihrem Dokument angezeigt, ohne es einzubetten. Sollte die verknüpfte Datei außerhalb von Illustrator geändert werden, werden die Änderungen automatisch in das Dokument übernommen. Dies hilft, die Dateigröße und die Bearbeitungszeit zu reduzieren.


Schritt 27: Freistellungsmaske

Verwenden Sie das Rechteck-Werkzeug, um ein Rechteck innerhalb der Hilfslinien zu erstellen, das am Strich aufhört, wie Sie unten sehen können. Dies wird als Maske dienen.


Schritt 28: Bild fertigstellen

Wenn Sie sowohl das Bild als auch das Rechteck ausgewählt haben, drücken Sie die Tastenkombination Befehl + 7, um eine Schnittmaske zu erstellen. Verwenden Sie das Direktauswahl-Werkzeug, um nur das Bild auszuwählen und innerhalb der Maske zu skalieren. Sie können die Maske auch erhöhen, ebenfalls mit dem Direktauswahl-Werkzeug. Ziel ist es, ein Ergebnis wie unten zu erzielen.

Fügen Sie weitere Textelemente hinzu, um das Zitat zu vervollständigen, und verwenden Sie die Hilfslinien, um alles zu positionieren, sowie Farben aus der Palette.

Hinweis: Nachdem wir unsere Ebene "Bilder" unter die Ebene "Objekte" gelegt haben, haben wir die untere Kante des Bildes mit dem Strich verbessert, den wir zuvor platziert haben.


Schritt 29: Letzte Handgriffe

Nahezu fertig! Nur noch ein paar zusätzliche Elemente und wir sind bereit, unser PDF zu drucken. Als Erstes brauchen wir einen Titel und ein Logo, das wie das folgende Bild auf der Titelseite positioniert wird.

Dann ein Copyright-Vermerk und eine Seitenzahl auf den folgenden zwei Seiten, die direkt unter dem Raster in unserem vergrößerten Rand positioniert werden. Verwenden Sie die Glyphen (Type > Glyphs), um ein Copyright-Symbol einzufügen, wenn Sie möchten.


Schritt 30: Prüfen des fertigen Berichts

Blenden Sie Ihre Hilfslinien aus, indem Sie auf Ansicht > Hilfslinien > Hilfslinien ausblenden gehen (oder die Ebene "Hilfslinien" ausblenden), und überprüfen Sie die Gesamtästhetik Ihres Layouts. Nicht schlecht? Sehr gut! Drucken wir es als Datei aus...


Schritt 31: Drucken in eine Datei

Nachdem Sie Ihre Entwurfsarbeit abgeschlossen haben, gehen Sie auf Datei > Speichern unter, um den Dialog Speichern unter aufzurufen. Wählen Sie den Speicherort für Ihre PDF-Datei. Geben Sie einen Dateinamen an (ich habe "Bericht" verwendet) und wählen Sie Adobe PDF als Format aus, dann klicken Sie auf Speichern.


Schritt 32: Allgemeine PDF-Einstellungen

In den allgemeinen Einstellungen wird der Dialog Adobe PDF speichern angezeigt. Spielen Sie nach Belieben mit den Optionen herum, aber wichtig ist hier, dass wir Folgendes einstellen:

  • Adobe PDF-Voreinstellung: Kleinste Dateigröße
  • Optimieren für schnelle Webansicht - Häkchen setzen
  • Mehrseitige PDF-Datei aus Seitenkacheln erstellen - Haken setzen

Die Einstellung "Mehrseitige PDF-Datei aus Seitenkacheln erstellen" ist natürlich von entscheidender Bedeutung, denn wenn Sie sie nicht aktivieren, erstellen Sie eine einzige PDF-Seite, die aus Ihrer gesamten Zeichenfläche besteht. Das ist nicht das Ziel, das wir erreichen wollen.


Schritt 33: PDF-Sicherheitseinstellungen

Gehen Sie zu den Sicherheitseinstellungen im Dialog Adobe PDF speichern. Hier können Sie einstellen, was Benutzer mit Ihrem Dokument tun dürfen und was nicht. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Kennwort verwenden, um die Sicherheits- und Berechtigungseinstellungen einzuschränken. Auf diese Weise können Sie bestimmte Dinge mit einem Kennwort schützen. Das werden wir tun:

  • Drucken verbieten (es handelt sich um ein RGB-Dokument mit niedriger Auflösung für die Bildschirmdarstellung).
  • Änderungen verbieten (wir wollen nicht, dass jemand die Daten im Dokument bearbeitet).
  • Das Kopieren von Text, Bildern und anderen Inhalten verbieten (ich möchte nicht, dass große Teile des Textes kopiert und anderswo verwendet werden).

Stellen Sie diese Optionen wie gewünscht ein und klicken Sie auf "PDF speichern"


Zusammenfassung

Fertig! Schauen Sie sich das endgültige PDF an (nein, Sie können es nicht bearbeiten oder ausdrucken!) und überprüfen Sie, ob alles wie erwartet ausgefallen ist. Achten Sie darauf, dass der Inhalt nicht auf andere Seiten übergegangen ist. In diesem Fall könnte das Orange der ersten Seite leicht den linken Rand der zweiten Seite überfliegen. Nehmen Sie bei Bedarf Korrekturen vor und speichern Sie erneut.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal betonen, dass diese Technik kein Ersatz für die Verwendung einer speziellen Software für das Seitenlayout ist, wie z. B. InDesign oder QuarkXpress. Diese Technik kann jedoch effektiv sein, wenn Sie kurze mehrseitige Dokumente erstellen müssen.

Um dieses Dokument zu erstellen, haben wir ein breites Spektrum an Fertigkeiten in Illustrator abgedeckt, einige umfassend, andere, die Sie weiter erforschen müssen. Viel Spaß dabei! Jetzt können Sie erfolgreich einen PDF aus mehreren Dateien erstellen, mehrere PDF Dateien erstellen oder ein mehrseitiges PDF erstellen.


Ressourcen

Besuchen Sie paul-rand.com - für weitere Gedanken und Arbeiten von Paul Rand.

Mark Boultons Grids Are Good ist ein ausgezeichneter PDF-Artikel für alle, die ihr Wissen über rasterbasierte Layouts vertiefen möchten.

Eine umfassende Ressourcenliste finden Sie in Smashing Magazine's Designing with Grid Based Approach - der Grund, warum diese Ressourcenliste nicht sehr lang ist; Sie finden alles da!

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.