Unlimited PS Actions, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Adobe Illustrator

Ebenen vs. Zeichenflächen: Vergleichen der Methoden zum Exportieren von Symbolpaketen

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

PNG SVG EPS files illustration

Heute habe ich etwas Besonderes für Sie vorbereitet. Wir werden zwei wichtige Illustrator-Werkzeuge vergleichen, das Ebenenbedienfeld und das Zeichenflächenwerkzeug, und die Vorteile eines gegenüber dem andere beim Exportieren eines Symbolpakets erläutern.

Wenn Sie sich für Icon-Design interessieren oder gerade nur anfangen, sollten Sie diesen Artikel lesen, da er Ihnen beim letzten Schritt des individuellen Exportierens Ihrer Dateien möglicherweise hilft, schneller zu arbeiten.

Bevor wir mit unserem Vergleich beginnen, möchte ich einige Momente dauern und über die beiden Werkzeugs aus der Perspektive des Verwendungszwecks sprechen. Mit anderen Worten, lassen Sie uns sehen, was der Zweck jedes einzelnen von ihnen ist, und beginnen wir damit, indem wir zunächst eine kurze Definition geben, die ihre Natur kurz charakterisiert.

Das Ebenenbedienfeld

Wenn Sie schon einmal mit Illustrator gearbeitet haben, und ich denke, Sie haben es getan, haben Sie sicherlich am Ebenenbedienfeld herumgebastelt. Wenn Sie neu im Spiel sind, haben Sie keine Angst - ich werde so explizit wie möglich sein.

the layers panel

Aus struktureller / organisatorischer Sicht können Sie mit diesem Werkzeug die Positionierung aller Objekte und Objektgruppen überwachen, die Teil des Dokuments sind, an dem Sie gerade arbeiten, indem Sie sie auf verschiedenen Ebenen isolieren.

Sie können sich Ebenen als transparente Blätter vorstellen, die verschiedene Objekte enthalten können. Diese Blätter überlappen sich, sodass Sie eine hierarchische Struktur und damit ein detailliertes Kunstwerk erstellen können.

Falls Sie davon nicht viel verstanden haben, lassen Sie es mich so sagen: Wenn Sie an einer aufwändigen Illustration arbeiten, bei der Abschnitte von Objekten unter und übereinander verlaufen, können Sie diese Abschnitte leicht auf verschiedene Ebenen aufteilen und so erstellen einfacher zuzugreifen, zu bearbeiten und neu anzuordnen.

Hmm, aber halten Sie eine für eine Sekunde gedrückt. Können Sie nicht dieselbe Hierarchie erreichen, indem Sie nur eine Ebene verwenden und dann die Formen übereinander erstellen, da die letzte Form immer diejenige ist, die vor den anderen sitzt ?

Natürlich können Sie, aber warum würden Sie? Ich verstehe, dass Sie vorausplanen und mit jeweils einer Form bauen können. Aber was passiert, wenn Sie an einem bestimmten Abschnitt Ihres Entwurfs arbeiten müssen? Einige von Ihnen könnten sagen, dass Sie das Isolation Werkzeug verwenden könnten. Das kann funktionieren, aber Sie müssen sicherstellen, dass Sie Objekte gruppieren, während Sie Ihre Komposition entwickeln, und manchmal stellen Sie möglicherweise fest, dass Sie Gruppen innerhalb anderer Gruppen erstellt haben, was bedeutet, dass Sie in einen tieferen Zustand der Isolation geraten müssen das macht die Dinge nur komplizierter.

Wenn Sie sich für die Arbeit mit Ebenen entscheiden, werden Sie nicht nur Ihr Design narrensicher machen, sondern auch den Zugriff und die Bearbeitung erheblich vereinfachen, wodurch Sie weniger Probleme haben und sich mehr auf den kreativen Prozess konzentrieren können.

Da Sie mit Illustrator so viele Ebenen erstellen und benennen können, wie Sie möchten oder benötigen, können Sie auch verrückt werden und einige ziemlich interessante Dinge erstellen.

Das Zeichenflächenbedienfeld

Während Sie mit dem Ebenen-Werkzeug Ihre Grafik organisieren können, definiert die Zeichenfläche den Arbeitsbereich, auf dem Sie entwerfen. Sie können sich das als Leinwand des Malers vorstellen, eine Leinwand, die Sie je nach Projektanforderungen vergrößern oder verkleinern können.

the artboards panel

Das Coole ist, dass nur Dinge angezeigt werden, die Sie darauf positioniert haben, sodass alles außerhalb der Oberfläche nicht in der endgültigen Vorschau / Datei landet.

Im Vergleich zum Ebenenbedienfeld, in dem Sie ein Design strukturieren können, setzt das Zeichenflächenbedienfeld neue Maßstäbe, da Sie mehrere Grafiken gleichzeitig strukturieren und anzeigen können.

Dies ist sehr hilfreich, wenn Sie ein UI-Designer sind und Website-Modelle oder -Schnittstellen erstellen müssen, da Sie die verschiedenen Abschnitte alle im selben Dokument erstellen können, um ein Gefühl der Kontinuität zu erhalten und den Versand des Produkts zu vereinfachen der Kunde.

Obwohl es ein großartiges Werkzeug ist, hat es einen kleinen Nachteil, da Sie nur eine begrenzte Anzahl von Zeichenflächen erstellen können, etwa 100, und dann überschreitet ihre Größe nicht den Arbeitsbereich, den Illustrator ihm zugewiesen hat.

Verwenden der Ebenen- und Zeichenflächenfelder als Methoden zum individuellen Exportieren von Symbolen

An diesem Punkt haben wir eine grundlegende Vorstellung davon, wofür die beiden Werkzeugs ursprünglich gedacht waren, aber lassen Sie uns sehen, wie wir in einem der zeitaufwändigsten und frustrierendsten Prozesse davon profitieren können: dem individuellen Exportieren der Dateien eines Icon Packs.

Wenn Sie jemals an einem Icon Pack gearbeitet haben, wissen Sie auf jeden Fall, wie ärgerlich der letzte Schritt des Prozesses sein kann, da Illustrator keine magische Schaltfläche hat, um sie einzeln zu exportieren.

Die meisten Leute, die ihre erste Packung erstellen, befinden sich in einer Essiggurke, da sie nicht wirklich wissen, wie sie ihr Produkt als PNG-Dateien und andere Formate versenden sollen. Ich weiß, dass ich es getan habe, und ich habe einige Zeit gebraucht, um herumzuspielen und herauszufinden, was in Bezug auf Zeit und Benutzerfreundlichkeit für mich am besten funktioniert.

Daher zeige ich Ihnen drei Szenarien für den Export der Symbole aus einem Paket (das 12 Zeilen mit jeweils acht Symbolen enthält, also genau 96 Symbole), in denen ich sowohl die Vor- als auch die Einschränkungen der einzelnen Methoden erläutere.

icon pack used as an example

Exportieren der Symbole über das Ebenenbedienfeld

OK, also werden wir zuerst das Ebenenbedienfeld verwenden und sehen, wie es sich in Bezug auf den Workflow verhält.

Diese Methode ist etwas schwierig, da wir ein zweites Dokument erstellen und die Breite und Höhe unserer Zeichenfläche auf ungefähr die gleiche Größe wie das Basisraster unseres Symbols einstellen müssen.

Die Symbole, die ich als Beispiel verwende, basieren auf einem Raster von 128 x 128 Pixel, zu dem ich einen Rundum-Abstand von 8 Pixel hinzugefügt habe. Das sind also 136 x 136 Pixel (hervorgehoben durch eine hellgraue Farbe unter den Symbolen) sich).

Da bei dieser Methode davon ausgegangen wird, dass sich jedes Symbol auf einer eigenen Ebene befindet, können Sie jetzt verstehen, warum wir dieses zweite Dokument benötigen, da wir die Symbole darauf kopieren und sie dann mithilfe von 100 Ebenen trennen.

Ich werde nicht den gesamten Satz für dieses Beispiel kopieren, da eine kleinere Zahl das Beispiel so deutlich macht wie eine größere.

Also habe ich zuerst mein zweites 136 x 136 Pixel großes Dokument erstellt. Danach habe ich angefangen, ungefähr zehn Symbole zu kopieren, jedes auf eine eigene Ebene zu legen und sie von "Dokument 1" bis "Dokument 10" zu kennzeichnen.

layers panel icons added

Da nun jedes Symbol für sich steht, kann ich alle nicht benötigten Symbole einfach ausblenden und das Symbol, das ich derzeit exportieren möchte, sichtbar machen. In diesem Beispiel handelt es sich um "document 1".

setting only the current icon visible

Dies ist sehr praktisch, da ich die Packung schrittweise durchgehen kann, ohne den Überblick über den zuletzt exportierten Artikel zu verlieren.

OK, ich habe das erste Symbol sichtbar und möchte es als PNG speichern. Ich kann dies einfach tun, indem ich zu Datei > Für Web speichern gehe und dann einfach einen Speicherort in meinen Ordnern auswähle und ihm einen Namen zuweise.

exporting for the web using the layers method

Das Exportieren mit der Layer-Methode ist eine gute Option, wenn Sie die Zeit haben, um das zweite Dokument tatsächlich aufzubauen. Ja, es ist möglicherweise zeitaufwändiger, aber ich finde, dass es von allen Methoden am hilfreichsten ist, wenn Sie Ihren Exportprozess verfolgen möchten.

Ein weiterer Vorteil ist, dass beim Exportieren mehrerer Formate, also nicht nur PNG, möglicherweise SVG und sogar einzelne EPS, der Prozess viel schneller ist, da Sie nur die Ebene auswählen und die Exporteinstellungen ändern - so einfach ist das.

Der einzige Nachteil ist möglicherweise der anfängliche Vorgang, bei dem Sie die Symbole in das kleinere Dokument kopieren müssen. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, wenn Sie über ein großes Symbolpaket (300+) verfügen.

Wir haben gesehen, wie wir unsere Dateien mithilfe der Ebenenmethode exportieren können. Probieren wir jetzt die Zeichenflächen-Methode aus.

Exportieren der Symbole mithilfe der Zeichenflächenmethode

Nun, die Zeichenflächen-Methode ist etwas anders, da sie auf zwei Arten durchgeführt werden kann. Ja, Sie haben mich richtig gehört, wir haben Optionen.

Die erste beinhaltet die Verwendung von nur einer Zeichenfläche, deren Größe wir anhand der Grundgitter jedes Symbols nacheinander ändern, während die zweite der Ebene ähnelt, da wir eine größere Anzahl kleinerer Zeichenflächen erstellen müssen.

Es gibt natürlich Vor- und Nachteile, aber wir werden gleich darauf zurückkommen.

Exportieren mit nur einer Zeichenfläche

Lassen Sie uns zunächst über die einzelne Zeichenflächen-Methode sprechen. Es ist ziemlich einfach, um ehrlich zu sein. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie zwei Ebenen eingerichtet haben: eine für die eigentlichen Symbole und eine für die Basisgitter.

exporting using the single artboard method

Sobald Sie die beiden getrennt haben, können Sie mit dem Exportieren Ihrer Symbole beginnen, indem Sie jeweils ein Basisraster auswählen und dann gehen Sie zu Objekt > Zeichenflächen > An ausgewählte Grafik anpassen.

using the fit to selected art to resize the artboard

Dadurch wird die Größe Ihrer Zeichenfläche so geändert, dass sie zum tatsächlichen Basisraster des Symbols passt, das Sie speichern möchten. Da Sie es wahrscheinlich als PNG (mit Transparenz) oder möglicherweise als SVG speichern möchten, sollten Sie das Basisraster entfernen, bevor Sie es exportieren.

artboard resized to icon base grid

Wie Sie sehen können, ist dies eine weitere relativ einfache Option zum Exportieren Ihrer Symbole, die jedoch auch einige Nachteile aufweist.

Lassen Sie uns zunächst über seine Stärken sprechen. Es ist schnell - nicht so schnell wie die Layers-Methode, aber es braucht leicht die Nummer zwei für die Geschwindigkeit. Wie bei der vorherigen Methode können Sie Ihr zuletzt exportiertes Symbol verfolgen, da Sie die Basisgitter löschen, sodass Sie leicht dort weitermachen können, wo Sie aufgehört haben.

Wie bei der Layers-Methode können auch größere Icon-Packs verarbeitet werden, sodass keine Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Elemente bestehen, die Sie speichern und exportieren können. Dies ist sehr wichtig, wenn Sie über ein großes Icon-Set verfügen.

Lassen Sie uns nun über die Nachteile sprechen. Es wird schnell langweilig, sehr schnell, da Sie immer wieder auf dieselbe Option zum Anpassen klicken müssen, um sie auszuwählen und dann durchzugehen. Wenn Ihr Rucksack also größer als 100 Symbole ist, setzen Sie diese Kopfhörer auf und trinken Sie eine Tasse Kaffee, da Sie sie benötigen.

Exportieren mit mehreren Zeichenflächen

Und wir sind bei Methode Nummer drei, der Multiple Artboards eins. Wie ich bereits sagte, ist dieser dem Layer ziemlich ähnlich, aber leider ist er auf maximal 100 Zeichenflächen beschränkt. Wenn Ihr Icon Pack die 100er-Grenze überschreitet, müssen Sie eine der anderen Methoden anwenden. Wenn diese jedoch innerhalb des Grenzwerts liegt, wird Ihnen diese Methode gefallen.

Im Vergleich zu den beiden vorherigen können und sollten die Multiple Artboards von Anfang an implementiert werden. Wenn Sie sich fragen, warum, sagen wir einfach, es wäre viel einfacher, mehrere Zeichenflächen zu erstellen und Ihre Symbole einzeln zu erstellen, anstatt sie mit einer Zeichenfläche zu erstellen und sie dann in ein zweites Dokument mit mehreren Zeichenflächen zu verschieben.

Wenn wir diese Methode verwenden, erstellen wir einfach ein neues Dokument (Strg-N), das dieselbe Größe wie das Basisraster unseres Symbols hat (136 x 136 px). Statt jedoch die Einstellung Anzahl der Zeichenflächen auf 1 zu belassen, würden wir dies tun Gehen Sie mit etwas Höherem wie 96. Dann könnten wir mit den Optionen Abstand und Spalten herumspielen, um das richtige Setup zu erhalten, je nachdem, wie wir die Dinge arrangieren möchten.

setting up a multiple artboard document

Sobald unser Dokument fertig ist, können wir mit der Gestaltung unserer Symbole beginnen und jedes auf einer eigenen Zeichenfläche positionieren.

icons positioned on multiple artboards

Jetzt kommt der süße Teil. Wenn Sie den Exportvorgang starten, klicken Sie einfach auf die Zeichenfläche des Symbols und gehen dann zu "Für Web speichern" oder einer anderen Exportmethode, die Sie bevorzugen.

OK, OK, vielleicht habe ich gelogen, als ich sagte, dass die Layers-Methode die schnellste ist, wenn hier eindeutig die Multiple Artboard-Methode der Gewinner ist. Aber seien wir ehrlich, wenn heute jemand ein Icon-Pack erstellt, fügt diese Person normalerweise mehr als 100 Teile hinzu, sodass die dritte Methode nicht einmal eine Option wäre.

Hmm, Moment mal, stimmt das wirklich? Ich meine, Sie könnten zwei, vier Dokumente mit jeweils 100 Zeichenflächen erstellen und die Symbole nach Kategorien gruppieren. Auf diese Weise würden die Dinge verdammt schnell gehen, wenn Sie den Exportprozess durchlaufen. Das einzige Mal, wenn Sie langsamer werden, müssen Sie das Dokument ändern, was wirklich nicht so zeitaufwändig ist.

Die dritte Methode sieht im Vergleich zur Konkurrenz ziemlich gut aus, aber was ist mit ihren Nachteilen?

Wenn Sie an einem kleinen Icon-Pack arbeiten, kann ich wirklich sagen, dass es keines hat. Wenn Sie an einem größeren arbeiten, ist das einzig schlechte, was ich mir vorstellen kann, dass Sie irgendwann den Überblick über das zuletzt exportierte Symbol verlieren. Wenn Sie jedoch ein gutes Benennungssystem verwenden, wird dies nicht passieren.

Abschluss

Da haben Sie es: Ein schneller und gründlicher Vergleich von drei fähigen Exportmethoden, die Ihnen wirklich bei der Entscheidung helfen können, welche Option für Sie die beste ist, wenn Sie Ihre wertvollen Symbole als einzelne Assets bereitstellen möchten.

Wie immer hoffe ich, dass Ihnen das Tutorial gefallen hat und Sie vor allem etwas Neues und Interessantes gelernt haben.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.