7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Digital Painting

So zeichnen und malen Sie ein Galaxy-Afro-Porträt in Adobe Photoshop

Read Time: 12 mins

German (Deutsch) translation by Władysław Łucyszyn (you can also view the original English article)

Final product imageFinal product imageFinal product image
What You'll Be Creating

Afros sind schön – und der Weltraum auch! Lassen Sie uns sie in diesem von der Galaxie inspirierten Porträt-Tutorial für Adobe Photoshop zusammenstellen.

In diesem Tutorial werden wir von Anfang bis Ende in Adobe Photoshop zeichnen. Sie sollten über grundlegende Kenntnisse in Photoshop verfügen – beispielsweise das Erstellen neuer Dokumente, das Auswählen von Inhalten und das Erstellen neuer Ebenen sollten Ihnen vertraut sein.

Suchen Sie nach Photoshop-Ressourcen? Besuchen Sie GraphicRiver für Photoshop-Pinsel und mehr!

1. So erstellen Sie die Skizze

Schritt 1

Beginnen Sie zunächst mit der Erstellung eines neuen Dokuments. Für diese Illustration arbeite ich mit 8 x 10 Zoll und 300 dpi.

Image of New Document WindowImage of New Document WindowImage of New Document Window

Schritt 2

Beim Skizzieren zeichne ich immer auf einer neuen Ebene – getrennt vom Hintergrund. Dies trägt dazu bei, diese beiden Aspekte unabhängig zu halten.

Beginnen Sie mit grundlegenden Formen, um Ihr Motiv festzulegen. Ich verwende beim Zeichnen meiner ersten Skizzen gerne den grundlegenden harten Rundpinsel von Photoshop.

Beachten Sie die variable Transparenz in meinen Linien – das liegt daran, dass mein Deckkraft-Jitter und mein Fluss-Jitter auf Stiftdruck eingestellt sind. Sie finden diese Einstellungen in Ihrem Pinsel-Bedienfeld (unter Windows > Pinsel) und wir werden sie nach dem Erstellen eines benutzerdefinierten Pinsels in diesem Tutorial näher besprechen.

Example of Initial SketchExample of Initial SketchExample of Initial Sketch

Schritt 3

Ich zeichne oft gerne auf meine ursprüngliche Skizze und verwende sie als Richtlinie – auf einer neuen Ebene.

Beim Zeichnen von afrostrukturiertem Haar konzentriere ich mich gerne auf weiche, runde Formen. Keine zwei Afros sind genau gleich, daher ist es eine gute Idee, sich Referenzen anzusehen! In diesem Fall wollte ich, dass die Haare etwas Gewicht und Dicke haben.

Example of Refined SketchExample of Refined SketchExample of Refined Sketch

2. So erstellen Sie einen benutzerdefinierten Pinsel

Schritt 1

Bevor wir zu weit in diese Illustration gehen, werfen wir einen Blick auf unsere Pinsel.

Ich verwende beim Zeichnen und Malen oft die Standardpinsel von Photoshop, aber für diese Illustration möchte ich einen benutzerdefinierten Pinsel verwenden. Ich könnte wahrscheinlich damit durchkommen, einen weichen Rundpinsel für den Afro zu verwenden, aber ich weiß, dass ich dort ein wenig zusätzliche Textur haben möchte. Lassen Sie uns also gemeinsam einen einfachen strukturierten Pinsel erstellen.

Bitte beachten Sie, dass das Erstellen von benutzerdefinierten Pinseln möglicherweise ein eigenes Tutorial ist. Es gibt viel zu tun und zu individualisieren!

Zuerst müssen wir ein zweites neues Dokument erstellen. Ich habe mich für 100 Pixel breit und 100 Pixel hoch entschieden.

Erstellen Sie dann einen schwarzen Kreis auf einer neuen Ebene. Ich habe dazu das Ellipse-Werkzeug verwendet (halten Sie die Umschalttaste gedrückt, während Sie das Ellipse-Werkzeug verwenden, um einen perfekten Kreis zu erstellen).

Dann habe ich Ebene rastern gewählt, damit es keine vektorbasierte Ebene mehr ist. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste und wählen Sie Ebene rastern.

Example illustrating how to Rasterize a LayerExample illustrating how to Rasterize a LayerExample illustrating how to Rasterize a Layer

Schritt 2

Jetzt müssen wir unserem Kreis etwas Textur hinzufügen. Stellen Sie zunächst sicher, dass transparente Pixel in Ihrem Ebenen-Bedienfeld gesperrt sind, damit die von uns angewendeten Filter innerhalb des Kreises bleiben. Ich habe sowohl den Schwamm- als auch den Filmkornfilter über die Filtergalerie angewendet, um etwas Textur hinzuzufügen (Sie finden diese über Filter > Filtergalerie).

Example of applied Filter and Locking Transparent PixelsExample of applied Filter and Locking Transparent PixelsExample of applied Filter and Locking Transparent Pixels

Schritt 3

Als nächstes habe ich die Belichtung angepasst (über Bild > Anpassungen > Belichtung gefunden) und von Hand einige Unvollkommenheiten sowohl innerhalb als auch um den Umfang des Kreises gezeichnet (denken Sie daran, transparente Pixel sperren zu deaktivieren, da wir nicht mehr drinnen bleiben wollen die Grenzen unseres Kreises).

Mein Ziel war es, den Kreis aufzuhellen und die Primärkonturen organischer aussehen zu lassen (anstelle eines sauberen, perfekten Kreises).

Example of modified circleExample of modified circleExample of modified circle

Schritt 4

Denken Sie daran, dass Ihre nicht genau wie meine aussehen wird – und das ist in Ordnung! Das Ziel ist es, einen Pinsel mit etwas Textur und Variation zu erstellen.

Wenden Sie abschließend einen Gaußsche Weichzeichner auf den Kreis an (ich habe etwa 2,5% gewählt) und bereinigen Sie alle Streumarkierungen, die nicht in Ihrem Pinsel enthalten sein sollen. Gaußscher Weichzeichner finden Sie unter Filter > Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner.

Example of Blur applied to the circleExample of Blur applied to the circleExample of Blur applied to the circle

Schritt 5

Um diesen Kreis in eine Pinselvorgabe zu verwandeln, gehen Sie zu Bearbeiten > Pinselvorgabe definieren. Sie werden dann aufgefordert, Ihrem Pinsel einen Namen zu geben – jeder Name ist ausreichend! Normalerweise wähle ich einen Namen, der mir hilft, mich daran zu erinnern, was ich geschaffen habe und/oder welchen Zweck ich hatte.

Example illustrating the creation of a Brush PresetExample illustrating the creation of a Brush PresetExample illustrating the creation of a Brush Preset

3. So fügen Sie Anfangsfarbe und -werte hinzu

Schritt 1

Nachdem wir nun unseren benutzerdefinierten Pinsel erstellt haben, können wir mit der Arbeit mit Farbe beginnen.

Persönlich trage ich gerne Grundfarben auf meine Linien auf, in einer neuen Ebene mit der Füllmethode auf Multiplizieren.

Als Basis habe ich eine braune Farbe gewählt, die etwas dunkler als der Hautton ist. Für die Augen, Accessoires und Kleidung habe ich mich entschieden, mit einer lila Farbe zu beginnen.

Example of initial Base ColorsExample of initial Base ColorsExample of initial Base Colors

Schritt 2

Wenn Sie es noch nicht getan haben, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Arbeit speichern! Ich glätte meine Ebenen regelmäßig, wenn ich male; Es ist eine persönliche Vorliebe, aber es ist auch der Grund, warum ich regelmäßig speichere und mehrere Versionen meiner Arbeit speichere.

In diesem Fall glätte ich meine Grafikebenen, sobald ich mit meiner anfänglichen Farbauswahl zufrieden bin, und lasse den Hintergrund unabhängig.

Ich habe auch über den Farbwähler im Werkzeuge-Bedienfeld eine neue Hintergrundfarbe ausgewählt. In diesem Fall weiß ich, dass ich etwas Dunkles und Raumartiges verwenden möchte, also habe ich ein dunkles, kühles Grau gewählt.

Example with Background color addedExample with Background color addedExample with Background color added

Schritt 3

Ich bin mit meiner Farbauswahl zufrieden, aber ich habe beschlossen, dass ich vielleicht alles in einen violetten Farbton geben möchte, da der Charakter im Weltraum angesiedelt sein wird.

Ich habe eine neue Ebene erstellt und die Füllmethode auf Farbton eingestellt. Wenn Sie die Deckkraft auf 32% einstellen, erhält es einen leichten Farbton, anstatt einen vollständig violetten Farbton. Ich habe das gleiche Lila verwendet, das ich in anderen Teilen der Illustration verwendet habe.

Example showing a purple hue added to illustrationExample showing a purple hue added to illustrationExample showing a purple hue added to illustration

Schritt 4

Lassen Sie uns nun mit unserer Lichtquelle experimentieren.

Erstellen Sie eine neue Ebene über Ihren Grafikebenen und stellen Sie sie auf Schnittmaske ein (Rechtsklick auf die Ebene und wählen Sie Schnittmaske aus den verfügbaren Optionen). Auf diese Weise wird die Farbe beim Auftragen auf den Bereich beschränkt, den das Kunstwerk einnimmt (wir bleiben automatisch "in den Linien").

Ich habe hier mit einem Hellviolett experimentiert, wobei die Füllmethode der Ebene auf Multiplizieren eingestellt war.

Example of initial values added with Clipping MaskExample of initial values added with Clipping MaskExample of initial values added with Clipping Mask

Schritt 5

Nachdem meine anfänglichen Farben und Werte ausgewählt sind, ist es an der Zeit, mit dem Mischen und Verfeinern des Bildmaterials zu beginnen.

Beim Malen des Gesichts neige ich dazu, mich an einen weichen Rundpinsel zu halten, besonders in den runderen Teilen des Gesichts. Wenn es einen härteren Schatten gibt, fange ich oft mit einem harten Rundpinsel an und verblende dann mit einem weichen Rundpinsel.

Einige Künstler ziehen es vielleicht vor, zusätzlich zu ihrer Arbeit auf einer neuen Ebene zu malen – und dies könnte das sein, was Sie bevorzugen, insbesondere wenn Sie misstrauisch sind, Fehler zu machen.

Close up of illustration showing use of different BrushesClose up of illustration showing use of different BrushesClose up of illustration showing use of different Brushes

Schritt 6

Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, die Pinseleinstellungen im Auge zu behalten. Wenn Sie mit Ihren Pinselkonturen nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen, ist die Anpassung dieser Einstellungen wahrscheinlich ein Schritt in die richtige Richtung.

Zum Beispiel zeichne ich fast immer mit den Einstellungen für Deckkraft-Jitter und Fluss-Jitter, die auf Stiftdruck eingestellt sind. Deckkraft ist im Allgemeinen die Menge an Transparenz, und Flow kann berücksichtigt werden, wie viel Farbe "herauskommt".

Sie finden diese Einstellungen in Ihrem Pinsel-Bedienfeld (unter Windows > Pinsel).

Example of Brush Settings in the Brush PanelExample of Brush Settings in the Brush PanelExample of Brush Settings in the Brush Panel

Schritt 7

Sie können auch mit der Deckkraft und dem Fluss in Ihrem Optionen-Bedienfeld experimentieren, wenn Sie den Malpinsel ausgewählt haben.

Wenn ich zum Beispiel einen sanften Übergang im Gesichtsbereich haben möchte, kann ich Deckkraft und Fluss erheblich reduzieren – im Gegensatz zu harten Linien, die ich weiß, dass ich eine kräftige, harte Kontur haben möchte.

Example illustrating soft and hard values in the illustrationExample illustrating soft and hard values in the illustrationExample illustrating soft and hard values in the illustration

Hier ist ein Beispiel für überlappende Pinselkonturen mit unterschiedlicher Deckkraft und Fluss, um dieses Konzept in einem isolierten Beispiel weiter zu veranschaulichen.

Example Brush StrokesExample Brush StrokesExample Brush Strokes

Schritt 8

Persönlich füge ich später in meinem Prozess gerne Glanzlichter und zusätzliche Schatten hinzu, indem ich die gleichen Techniken befolge, die beschrieben wurden. Für die Augenpartie habe ich beispielsweise eine Neue Ebene mit einer Füllmethode auf Multiplizieren verwendet.

Example showing additional value addedExample showing additional value addedExample showing additional value added

Schritt 9

Nehmen wir nun das Gelernte und wenden es auf unseren benutzerdefinierten Pinsel an. Wir werden es für meinen Lieblingsteil verwenden – den Afro!

Ich würde empfehlen, den Pinselabstand für diesen Pinsel und den Zweck dieses Tutorials zwischen 5% und 10% zu halten. Auch hier können Sie das Pinsel-Bedienfeld öffnen, indem Sie zu Fenster > Pinsel gehen.

Der Pinselabstand ist der Abstand zwischen Ihrem definierten Pinsel. Erinnern Sie sich an den Kreis, den wir als Grundlage für unseren benutzerdefinierten Pinsel erstellt haben? Drehen Sie den Pinselabstand hoch, und er beginnt, dem Kreis zu ähneln, den wir ursprünglich erstellt haben.

Example of Brush SpacingExample of Brush SpacingExample of Brush Spacing

Wir möchten jedoch keine Linie aus verschwommenen Kreisen zeichnen – wir möchten einen relativ flüssigen Strich mit einer gewissen Textur. Hier ist ein Beispiel für die Textur, die wir mit diesem benutzerdefinierten Pinsel im Vergleich zu einem standardmäßigen harten Rundpinsel erstellen können.

Two Sample Circles drawn with different BrushesTwo Sample Circles drawn with different BrushesTwo Sample Circles drawn with different Brushes

Persönlich trage ich beim Malen von afrostrukturiertem Haar Farbe gerne in kreisenden Bewegungen auf. Ich denke oft an Wolken in Bezug auf die Form, als mein Leitfaden.

In progress example of painting the afro hairIn progress example of painting the afro hairIn progress example of painting the afro hair

4. So erstellen Sie Ihren Galaxy-Hintergrund

Schritt 1

In diesem Tutorial streben wir jedoch nicht nach Wolken – wir arbeiten mit Galaxienfarben! Nachdem ich nun die Grundlagen meines Porträts herausgefunden habe, gehe ich zum Hintergrund. Ich möchte, dass der Hintergrund ähnliche, von der Galaxie inspirierte Muster und Farben aufweist.

Vielleicht möchten Sie Ihre Grafikebene(n) ausblenden, damit Sie sich vorerst auf den Hintergrund konzentrieren können. Sie können dies tun, indem Sie die Sichtbarkeit ein- und ausschalten.

Erstellen Sie zunächst eine Neue Ebene über der Hintergrundebene und füllen Sie sie mit Schwarz. Dies wird der Beginn unseres Sternenhimmels sein.

Example illustrating toggling Layers and creating new onesExample illustrating toggling Layers and creating new onesExample illustrating toggling Layers and creating new ones

Schritt 2

Wir werden einen Filter auf diese neue Ebene anwenden. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu erreichen – das Ziel besteht einfach darin, einen Hintergrund voller Sterne zu schaffen. Für dieses Tutorial verwenden wir den Schwamm-Filter in der Filtergalerie (zu finden über Filter > Filtergalerie).

Example of the Filter Gallery and settingsExample of the Filter Gallery and settingsExample of the Filter Gallery and settings

Schritt 3

Wenden Sie als Nächstes einen Gaußschen Weichzeichner an (zu finden über Filter > Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner). Ich habe mich für einen Radius von 3,5 Pixel entschieden.

Example of Gaussian Blur settingsExample of Gaussian Blur settingsExample of Gaussian Blur settings

Schritt 4

Dann müssen wir die Kurven anpassen. Gehen Sie zu Bild > Anpassungen > Kurven, um dieses Bedienfeld zu öffnen.

Unser Ziel ist es, die Eingabe-Punkte so zu manipulieren, dass sie nahe beieinander liegen.

Example of Curves and Input valuesExample of Curves and Input valuesExample of Curves and Input values

Schritt 5

Als Nächstes erstellen wir eine neue Ebene über der Ebene, an der wir gerade gearbeitet haben. Auf diese Ebene wenden wir einen Wolken-Filter mit den Farben Schwarz und Weiß an.

Setzen Sie die Füllmethode dieser Cloud-Ebene auf Farbig abwedeln.

Example showing the new layer added with Cloud Filter set to Color DodgeExample showing the new layer added with Cloud Filter set to Color DodgeExample showing the new layer added with Cloud Filter set to Color Dodge

Schritt 6

Nun zum spaßigen Teil! Wir müssen eine neue Ebene zwischen der Wolkenebene (auf Farbig abwedeln eingestellt) und der Sternebene (die direkt über der Hintergrundebene) erstellen. Setzen Sie die Deckkraft dieser neuen Ebene auf 15%.

Sobald Sie diese Ebene erstellt haben, nehmen Sie einen weichen Rundpinsel und wählen Sie eine beliebige Farbe aus. Ich habe mich für eine hellblaue Farbe entschieden, weil ich weiß, dass dies eine Farbe ist, die ich in meiner Galaxie hätte.

Beim Malen werden Sie feststellen, dass es wie Farbwolken in den Sternen aussieht!

Example that shows color added to the galaxy backgroundExample that shows color added to the galaxy backgroundExample that shows color added to the galaxy background

Schritt 7

Sie können hier bei Bedarf zusätzliche Farbebenen hinzufügen. Versuchen Sie, verschiedene Farben mit einem weichen runden Pinsel hinzuzufügen. In diesem Fall hielt ich mich an blaue, violette und violette Farbtöne, bis ich hübsche Farbtupfer hatte.

Es ist auch eine gute Idee, die Kunstwerk-Ebene wieder zu aktivieren, damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie sich Ihre Galaxie visuell auf die Grafik bezieht.

Artwork on top of the galaxy backgroundArtwork on top of the galaxy backgroundArtwork on top of the galaxy background

5. So malen Sie Galaxy-Farben in das Haar 

Schritt 1

Wir werden diese Galaxienfarben, die wir erstellt haben, auf das Haar anwenden, indem wir eine Schnittmaske und  Füllmethoden verwenden.

Erstellen Sie zunächst eine neue Ebene über Ihrem Bildmaterial und legen Sie sie als Schnittmaske fest (wie weiter oben in diesem Tutorial beschrieben). Ich verwende gerne einen harten Rundpinsel, um den Bereich auszufüllen, mit dem ich arbeiten möchte - in diesem Fall den Haarbereich.

Color placed on top of the illustration in a Clipping MaskColor placed on top of the illustration in a Clipping MaskColor placed on top of the illustration in a Clipping Mask

Schritt 2

Wenn Sie mit dem definierten Bereich zufrieden sind, stellen Sie die Füllmethode der Ebene auf Farbe. Stellen Sie sicher, dass Transparente Pixel sperren aktiviert ist, damit wir uns auf den Bereich beschränken, den wir gerade beim Zeichnen festgelegt haben.

Beginnen Sie nun mit einem weichen Rundpinsel, Farben aufzutragen, die von der Galaxie im Hintergrund inspiriert sind. Sie werden feststellen, dass sich die Haarfarbe ändert.

Example of Layers Blending Mode changed to ColorExample of Layers Blending Mode changed to ColorExample of Layers Blending Mode changed to Color

Schritt 3

An dieser Stelle zeichne ich gerne auf meine Arbeit auf und füge kleine Verfeinerungen hinzu. Zum Beispiel habe ich mit dem gleichen benutzerdefinierten Pinsel von früher einige hellere Blautöne und Variationen im Haar hinzugefügt.

Refinements added to the hair area of the illustrationRefinements added to the hair area of the illustrationRefinements added to the hair area of the illustration

6. So fügen Sie den letzten Schliff hinzu

Schritt 1

Ich wollte auch Glanz in die Haare bringen, um die Galaxie-Ästhetik weiter voranzutreiben. Ich begann damit, einfache Formen zu zeichnen – kleine Punkte und Kreuze – wo ich Sterne sehen wollte.

Initial creation of hair sparklesInitial creation of hair sparklesInitial creation of hair sparkles

Schritt 2

Dann habe ich diese Ebene dupliziert und einen Gaußschen Weichzeichner hinzugefügt, um ihnen einen Glanz zu verleihen.

Senken Sie die Deckkraft der ursprünglichen Ebene auf 20% und erstellen Sie dann eine neue Ebene über den beiden Glitzer-Ebenen. Ich habe auf dieser Ebene kleine Punkte in die Mitte jedes Funkelns gezeichnet, um sie weiter zu verschieben.

Progress image of sparkles added to the hair areaProgress image of sparkles added to the hair areaProgress image of sparkles added to the hair area

Schritt 3

Endlich ist es Zeit für ein paar letzte Handgriffe. Für die Augen und Ohrringe habe ich einen harten Rundpinsel verwendet, um zusätzliche Details und Glanz hinzuzufügen. Meine Lichtquelle kommt von der linken Seite des Betrachters, also habe ich das im Hinterkopf behalten.

Ich habe ihrer Wange auch eine süße Sternform hinzugefügt! Beachten Sie, wie weich es auf der Haut aussieht – dies können Sie erreichen, indem Sie die Deckkraft der Ebene, auf der Sie zeichnen, verringern.

Ich dachte auch, dass ein Hauch von galaxieinspiriertem Lidschatten helfen würde, die Dinge weiter voranzutreiben! Ich habe dies mit der gleichen Technik gemacht, die wir zuvor beim Hinzufügen von Farben zum Haar verwendet haben. Erstellen Sie eine neue Ebene, stellen Sie die Füllmethode auf Farbe ein und fügen Sie mit einem weichen Rundpinsel Farbe hinzu. Wenn die Farbe zu intensiv erscheint, versuchen Sie, die Deckkraft zu verringern.

Close up of finishing touches added to the illustrationClose up of finishing touches added to the illustrationClose up of finishing touches added to the illustration

Schritt 4

Eine letzte Sache und wir sind fertig! Mit einem weichen, runden Radiergummi habe ich einen Teil der Basis des Kunstwerks entfernt, damit sich der Charakter in den Sternenhintergrund einfügt.

Close up of the bottom of the portrait blended into the backgroundClose up of the bottom of the portrait blended into the backgroundClose up of the bottom of the portrait blended into the background

Gute Arbeit!

Wir haben ein schönes Porträt mit Galaxienmotiven gezeichnet. Als farbige Frau mit afrostrukturiertem Haar würde ich diesen Look gerne rocken – aber bis ich mit meiner inneren Weltraumprinzessin in Kontakt treten kann, muss ich diesen außergewöhnlichen Stil malen!

Viel Glück beim Experimentieren mit Ihren eigenen Galaxien-Porträts!

Finished Galaxy Afro PortraitFinished Galaxy Afro PortraitFinished Galaxy Afro Portrait
Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Scroll to top
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.