1. Design & Illustration
  2. Fan Art

Wie Sie eine Sepia-Kansas-Farm in isometrischer Pixelkunst mit Adobe Photoshop erstellen

Read Time:15 minsLanguages:
This post is part of a series called The Wizard of Oz.
Use the Warp Tool to Create a Furry "Toto" in Adobe Illustrator
Quick Tip: Create a Rainbow Brush Using a Blend in Adobe Illustrator

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Final product imageFinal product imageFinal product image
What You'll Be Creating

Lassen Sie uns ein weiteres Gebäude für unsere isometrische Pixelkunstsammlung erstellen, diesmal unter dem Thema Wizard of Oz. Wir bauen ein Bauernhaus nach dem Vorbild von Dorothy.

Wir werden es in einem Sepia-Ton fertigstellen, der zur Folie passt, aber in einer normalen Farbe, damit das Gebäude ein leicht recycelbares Element ist, das bei Bedarf verwendet werden kann.

1. Definieren Sie die Größe

Wir sollten unseren Pixel-Art-Charakter verwenden, um eine Größe zu finden, die wir für unser Gebäude mögen.

Schritt 1

Wir beginnen mit einem Quadrat und einer einfachen Abgrenzung einer Tür, um eine bessere Vorstellung von den Proportionen zu bekommen.

Das Quadrat muss überhaupt nicht groß sein, da wir als nächstes mehr Fußabdruck hinzufügen werden.

starting the farmhouses footprintstarting the farmhouses footprintstarting the farmhouses footprint

Schritt 2

Fügen wir ein weiteres kleineres Quadrat hinzu, das an einer Seite des ursprünglichen Quadrats befestigt ist.

adding to the farmhouses footprintadding to the farmhouses footprintadding to the farmhouses footprint

Schritt 3

Und schließlich dieser längere Abschnitt, der auf der Rückseite des Hauses verläuft.

adding to the farmhouses footprintadding to the farmhouses footprintadding to the farmhouses footprint

Wenn Sie dem Haus des Films wirklich treu bleiben möchten, suchen Sie nach Referenzbildern von Dorothys Bauernhaus. Es ist nicht ganz klar, welche Seite vorne ist, aber ich bin ziemlich zuversichtlich, dass Ms. Gulch durch diese Tür hereinkommt.

Schritt 4

Jetzt geben wir dem Haus etwas Höhe. Nehmen Sie das ursprüngliche Quadrat und drücken Sie die Alt-Taste oder kopieren / fügen Sie es eine gute Höhe über dem Fußabdruck ein. Der Charakter sollte dafür nützlich sein.

Adding a floor heightAdding a floor heightAdding a floor height

Schritt 5

Die anderen beiden Teile des Hauses haben niedrigere Dächer, also wiederholen Sie die obigen Schritte, ohne die gleiche Höhe zu erreichen.

adding secondary heightsadding secondary heightsadding secondary heights

Sieht etwas verwirrend aus. Lass es uns aufräumen.

Schritt 6

Entfernen Sie die Linien, die den Eindruck erwecken, als ob der größere Würfel durchsichtig wäre. Machen wir es einfach zu einer soliden Box mit vertikalen Linien, die die Ecken verbinden.

cleaning up linescleaning up linescleaning up lines

Schritt 7

Und wiederholen Sie das obige mit den anderen Abschnitten des Bauernhauses.

Ich habe die Trennlinie zwischen diesen beiden Abschnitten zum späteren Nachschlagen beibehalten.

cleaning up linescleaning up linescleaning up lines

Die Mengen sollten jetzt ziemlich klar sein.

2. Erstellen Sie das Dach

Machen wir die Umrisse des Daches. Die Geometrie hier kann schwierig werden, insbesondere wenn wir gezackte Linien vermeiden möchten, aber es gibt ein paar Abkürzungen und narrensichere Linien, die wir verwenden können.

Schritt 1

Lassen Sie uns in einer neuen Ebene eine Kopie dieser oberen Quadrate erstellen, an der gleichen Stelle wie sie sind, aber in einer kontrastierenden Farbe, um die Bearbeitung zu erleichtern.

drawing edges of the roofsdrawing edges of the roofsdrawing edges of the roofs

Denken Sie daran, dass Sie sehr einfach Linien zeichnen können, indem Sie mit dem Bleistiftwerkzeug auf einen Punkt klicken und dann bei gedrückter Umschalttaste auf einen anderen Punkt klicken.

Schritt 2

Geben wir nun dem größeren, höheren Dach eine etwas breitere Grundfläche als die Wände darunter. Dächer bedecken normalerweise eine größere Fläche als die Wände.

expanding edges of the roofsexpanding edges of the roofsexpanding edges of the roofs

Machen Sie dasselbe mit dem kleineren Quadrat, mit dem Unterschied, dass es nur an den drei Seiten wachsen sollte, die nicht mit dem größeren Teil des Hauses verbunden sind.

expanding edges of the roofsexpanding edges of the roofsexpanding edges of the roofs

Schritt 3

Um nun das Dach nach oben zu projizieren, können wir einfach eine der Seiten eines Quadrats nehmen, beginnend mit der größten, von Ecke zu Ecke, kopieren und dann drehen (Bearbeiten > Transformieren > Drehen um 90˚) und dann verbinden neue Linie mit einer Ecke des Quadrats.

adding diagonal to roofadding diagonal to roofadding diagonal to roof

Schritt 4

Um die erste Seite des Drahtgitters des Daches fertigzustellen, benötigen Sie lediglich eine 1:1-Diagonallinie. Sie können es mit dem Bleistiftwerkzeug oder mit dem Linienwerkzeug zeichnen, wobei Sie darauf achten müssen, dass das Gewicht 1 px beträgt und das Anti-Aliasing deaktiviert ist.

adding diagonal to roofadding diagonal to roofadding diagonal to roof

Schritt 5

Um das Drahtmodell für diesen Abschnitt des Daches fertigzustellen, müssen wir nur dieses neue Dreieck, das wir erstellt haben, replizieren und eine Linie hinzufügen, die die beiden Spitzen verbindet.

completing lines for largest roofcompleting lines for largest roofcompleting lines for largest roof

Schritt 6

Lassen Sie uns diese Form sauber machen und die hinteren Linien entfernen. Wir werden auch den größten Teil des nach rechts gerichteten Endergebnisses nicht brauchen.

cleaning lines for largest roofcleaning lines for largest roofcleaning lines for largest roof

Schritt 7

Wiederholen Sie nun so ziemlich den gleichen Vorgang für das kleinere Quadrat.

Machen Sie das Dreieck.

adding diagonals to the smaller roofadding diagonals to the smaller roofadding diagonals to the smaller roof

Schritt 8

Kopieren Sie das Dreieck und fügen Sie den Dachfirst hinzu.

completing lines for smaller roofcompleting lines for smaller roofcompleting lines for smaller roof

Schritt 9

Und räum die Leitungen auf.

cleaning lines for smaller roofcleaning lines for smaller roofcleaning lines for smaller roof

Schritt 10

Für den längeren Abschnitt fügen wir ein Dach mit einer anderen Neigung hinzu. Es sollte einfach eine horizontale Linie sein, die direkt aus der Ecke schießt.

Sie sollten etwas Volumen hinzufügen, damit die Dächer nicht wie Papier dünn aussehen. Deshalb habe ich hier zwei horizontale Linien gesetzt. Bei den anderen Dächern machen wir das etwas später auch.

adding lower roofadding lower roofadding lower roof

Schritt 11

Diese neuen horizontalen Linien sollten sich etwas über ihre Ecke des Bauernhauses hinaus erstrecken. Und von ihrer Ecke sollte eine 2:1-Linie gehen, die die ganze Seite bedeckt, bis sie das große Dach trifft.

Beachten Sie die beiden kleinen grünen Linien, die hier hinzugefügt wurden. Sie werden verwendet, um den Punkt zu finden, an dem sich diese neue Dachfläche mit dem großen Dach schneidet. Im Moment markieren sie einfach die richtige Breite.

finding intersection of lower roof and largest rooffinding intersection of lower roof and largest rooffinding intersection of lower roof and largest roof

Schritt 12

Wenn wir nun die beiden grünen Linien(gleichzeitig) nach oben verschieben, bis die rechte auf die horizontale Dachlinie trifft, würde dies bedeuten, dass die linke grüne Linie dort sein muss, wo diese neue Oberfläche auf die Wand und das große Dach trifft.

Dann müssen Sie nur noch eine weitere horizontale Linie vom Schnittpunkt hinzufügen.

drawing intersection of lower roof and largest roofdrawing intersection of lower roof and largest roofdrawing intersection of lower roof and largest roof

Und dann säubern Sie die grünen Linien an der Ecke des großen Daches, die wir nicht mehr brauchen werden.

cleaning lines upcleaning lines upcleaning lines up

Schritt 13

Jetzt fügen wir die Breite zum Rest der Dächer hinzu; es sind ein paar parallele Linien, die nur um ein Pixel von den Originallinien getrennt sind.

adding ledges to roofsadding ledges to roofsadding ledges to roofs

Schritt 14

Um die wichtigsten Volumen des Hauses fertigzustellen, müssen wir eine kleine Veranda hinzufügen.

Wir können mit seinem Fußabdruck beginnen.

adding the porchadding the porchadding the porch

Schritt 15

Wenn Sie die Grundfläche bis zur Basis des großen Daches kopieren, haben Sie fast das Dach für die Veranda - Sie müssen es nur schräg stellen.

Es wird eine sanftere Neigung als die vom großen Dach. Es ist einfach als 1:1-Diagonale ausgeführt.

adding roof to the porchadding roof to the porchadding roof to the porch

Diese Neigung entspricht eigentlich der Neigung des zuletzt hinzugefügten Daches. Im Grunde sind dies die einzigen Linien, die in isometrischer Pixelkunst symmetrische vertikale Dreiecke ohne jegliche Zacken erzeugen können.

Schritt 16

Richten Sie nun das gesamte Dach der Veranda auf diese neue Neigung aus.

adding roof to the porchadding roof to the porchadding roof to the porch

Schritt 17

Fügen Sie ein Paar Pfosten hinzu, die das Dach halten.

finishing the porchfinishing the porchfinishing the porch

Und Sie sind mit dem Dach und den meisten Volumen des Bauernhauses fertig. Weiter gehts…

3. Farben und Texturen hinzufügen

Genug mit den Wireframes! Bringen wir etwas Farbe rein.

Das Bauernhaus ist schwarz-weiß, auch nachdem es in Oz gelandet ist, aber daran müssen wir uns nicht halten. Wir geben ihm einige schöne Farben, um es als möglicherweise recycelbares Asset in unserer Bibliothek mit isometrischen Pixelbildern zu behalten... die wachsen sollte, wenn Sie dieser Reihe von Tutorials folgen.

Schritt 1

Lo-Sat-Blau für das Dach schien eine gute Wahl zu sein. Verwenden Sie für die verschiedenen Neigungen leicht unterschiedliche Farbtöne.

Fügen Sie auch ein wenig helles (fast weißes) Grau zu den Kanten der Dächer hinzu.

filling roof colorsfilling roof colorsfilling roof colors

Schritt 2

Ich dachte, ich würde den Wänden ein helles Grau geben, mit nur einer winzigen Sättigung (5%) eines grünlichen Farbtons.

Fügen Sie verschiedene Farbtöne hinzu; Aus irgendeinem Grund erscheint es mir logisch, die linke Seite heller zu schattieren als die rechte. Auf jeden Fall ist es ideal, dies konstant zu halten, damit die Beleuchtung in Ihrer Pixelgrafik einheitlich aussieht.

filling wall colorsfilling wall colorsfilling wall colors

Schritt 3

Lassen Sie uns die Wände die Dächer erreichen – es sieht viel sauberer aus.

cleaning up wallscleaning up wallscleaning up walls

Wenn Sie möchten, können Sie an dieser Stelle Dach und Wände zu einer Ebene zusammenführen.

Schritt 4

Fügen Sie dem Boden der Veranda etwas Holzfarbe hinzu. Und füllen Sie die Pfosten mit der Wandfarbe aus.

adding porch floor coloradding porch floor coloradding porch floor color

Schritt 5

Lassen Sie uns nun die dunklen Linien in Oberflächenschnittpunkten weicher machen, wo immer Sie "Tal"-Ecken haben. Ich mag schwarze Konturen, um ausschließlich freistehende Volumen zu kennzeichnen.

Diese "Tal"-Linien sollten also ihren benachbarten Oberflächenfarben ähnlich sein, dunkler als beide, aber nicht schwarz.

softening dark intersection linessoftening dark intersection linessoftening dark intersection lines

Nicht alle Pixelkünstler tun dies, aber ich denke, es ist eine nette Geste.

Schritt 6

Das Gegenteil der "Tal"-Ecken wären nun die "Gipfel"-Ecken. Und wir wollen, dass dies Highlights sind; heller als die benachbarten Oberflächenfarben.

adding corner highlightsadding corner highlightsadding corner highlights

Dies wird universeller in der isometrischen Pixelkunst angewendet.

Schritt 7

Nachdem wir mit dem Färben fertig sind, fügen wir etwas Textur hinzu. Für die Wände ist es ziemlich einfach, denn es sind nur Holzbretter – parallele Linien.

In einem neuen Layer können Sie damit beginnen, Linien über die sichtbaren Hausgrundrisslinien zu zeichnen. Vielleicht möchten Sie vorerst eine Kontrastfarbe verwenden.

creating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for walls

Schritt 8

Dann Alt-Stupsen, so dass Sie eine ganze Reihe dieser Linien erhalten, die an den Wänden hochgehen, alle in regelmäßigen Abständen.

creating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for walls

Schritt 9

Sie werden auf diese Weise nicht alle Ihre Wände erfolgreich abdecken, also fügen Sie die zusätzlichen Linien hinzu, die Sie möglicherweise benötigen.

creating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for walls

Schritt 10

Färben Sie nun die Linien schwarz, indem Sie das Farbeimer-Werkzeug verwenden, wobei zusammenhängend abgehakt ist.

Und dann entfernen Sie jeden Teil von ihnen, der nicht über Mauern ist. Sie können dies tun, indem Sie in die Wandebene und mit dem Zauberstab gehen, alle Wandfarben (außer Umrisse) auswählen und dann zur Texturebene zurückkehren, die Auswahl invertieren (Auswählen > Invers) und auf Löschen klicken.

creating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for wallscreating wood board pattern for walls

Schritt 11

Verringern Sie dann die Deckkraft der Ebene auf 10 % oder weniger. Sie können dies über eine Verknüpfung tun: Drücken Sie bei aktivem Verschieben-Tool die Zahl 1 (für 10%) oder drücken Sie schnell 08 (für 8%) oder probieren Sie mehrere Deckkraften aus und sehen Sie, was Sie bevorzugen.

shading wood board pattern for wallsshading wood board pattern for wallsshading wood board pattern for walls

Schritt 12

Um die Wandtextur zu vervollständigen, können wir alle parallelen Linien von den Ecken der Wände entfernen und einige vertikale Linien wie Eckrahmen hinzufügen.

editing wood texture on the wall cornersediting wood texture on the wall cornersediting wood texture on the wall corners

Schritt 13

Auf dem Dach. Lassen Sie uns ein Dachziegelmuster erstellen.

Sie könnten winzige L-Formen erstellen, die sich entlang einer 2:1-Linie wiederholen. Und dann kopieren Sie das nach unten und richten Sie sie wie Ziegelsteine an einer Wand aus.

Dann replizieren und replizieren Sie, bis Sie einen großen Patch erhalten.

making a roof tilemaking a roof tilemaking a roof tile

Schritt 14

Verwenden Sie dies, um die Dächer abzudecken.

adding roof tileadding roof tileadding roof tile

Schritt 15

Und dann wiederholen Sie den Vorgang, den wir mit der Wand gemacht haben, und lassen Sie nur die Textur auf den Oberflächen, die wir bedecken möchten.

Aber lassen wir das hintere Dachteil aus, weil der Winkel dafür sehr unterschiedlich ist.

Verringern Sie dann die Deckkraft und verschmelzen Sie, wenn Sie möchten.

shading roof tileshading roof tileshading roof tile

Schritt 16

Für das hintere Teil des Daches machen wir diese sehr einfache parallele 2:1-Linien-Textur.

adding roof tileadding roof tileadding roof tile

In geringer Deckkraft aufgetragen.

shading roof tileshading roof tileshading roof tile

Schritt 17

Der Boden der Veranda sollte eine Holzbrettstruktur haben. Beginnen Sie mit parallelen Linien entlang der Länge des Bodens.

adding porch floor wood board textureadding porch floor wood board textureadding porch floor wood board texture

Und dann einige zusätzliche Pixel, um die separaten Boards zu erstellen.

finishing porch floor wood board texturefinishing porch floor wood board texturefinishing porch floor wood board texture

Schritt 18

Verringern Sie die Deckkraft und tragen Sie sie auf.

shading porch floor wood board textureshading porch floor wood board textureshading porch floor wood board texture

Die Bauernhaustexturen sind fertig.

4. Fügen Sie dem Haus Finishing-Details hinzu

Fügen wir dem Gebäude einige schöne Fenster und andere Details hinzu. Sie basieren auf denen aus dem Bauernhaus im Zauberer von Oz, sollten aber immer noch wiederverwendbar sein und sehr schön aussehen.

Schritt 1

Die vordersten Wände werden Doppelfenster haben. Wir können diese mit einem Rechteck beginnen, das an der Wand zentriert ist und in einer neuen Ebene liegt.

Ideal wäre es, dieses Rechteck an den Linien der Wandstruktur auszurichten!

starting double window framestarting double window framestarting double window frame

Schritt 2

Jetzt machen wir einen Rahmen für die Fenster. Es kann rundum 2 px breit sein. Sieht schön und klobig aus.

Fügen wir auch eine Pause hinzu, die die Fenster in zwei Hälften teilt.

splitting double windowsplitting double windowsplitting double window

Schritt 3

Schließlich teilen wir die Fenster auch vertikal mit mehr klobigen Fensterrahmen und bereinigen den Rest der Linien.

drawing the two separate windowsdrawing the two separate windowsdrawing the two separate windows

Schritt 4

Fügen Sie etwas Farbe hinzu. Ich gebe dem Fensterrahmen einen etwas helleren Farbton der Wandfarbe.

adding window coloradding window coloradding window color

Denken Sie daran, dass Sie Farben mit Farbton/Sättigung/Helligkeit ändern können (Bild > Anpassungen > Farbton/Sättigung…). Probieren Sie es aus, wenn Sie es noch nicht getan haben – es ist einfach und macht Spaß.

Schritt 5

Lassen Sie uns nun diese harten schwarzen Linien mildern.

shading the rest of the windowshading the rest of the windowshading the rest of the window

Und fügen Sie mit dezenten Highlights, einer kleinen Schattierung am Fensterrahmen und dem Glaseffekt Ihrer Wahl eine zusätzliche Dimension hinzu.

adding details and extra shading on the rest of the windowadding details and extra shading on the rest of the windowadding details and extra shading on the rest of the window

Schritt 6

Für das Fenster an der anderen Wand können wir das erste einfach mit Alt-Nudge verschieben, es zentriert an der Wand platzieren und für eine bessere Anpassung der Beleuchtung die Helligkeit mit Farbton/Sättigung/Helligkeit um etwa 10% verringern (Bild > Anpassungen > Farbton/Sättigung…).

copying the double windowcopying the double windowcopying the double window

Schritt 7

Wir wollen mehr Fenster, aber nicht mehr doppelt. So können Sie die vorhandenen kopieren und die Enden zusammenführen, um den Bruch dazwischen loszuwerden. Das Fenster rechts habe ich vertikal etwas kürzer gemacht, wie die Referenzbilder, die ich gefunden habe, nahe legen.

turning the double window into singlesturning the double window into singlesturning the double window into singles

Schritt 8

Beenden Sie das Platzieren der Fenster, indem Sie die Teile entfernen, die von den Strukturen verdeckt werden sollen.

finishing positioning the smaller windowsfinishing positioning the smaller windowsfinishing positioning the smaller windows

Schritt 9

Kommen wir nun zu dieser Tür. Diese vertikalen Linien fingen an, nervig zu werden.

Beginnen Sie mit einem Rahmen, ähnlich wie bei den Fensterrahmen, außer dass unten, parallel zum Boden, kein Rahmen sein sollte. Stattdessen möchten Sie vielleicht einen Teil des Verandabodens in diesem Abschnitt ein wenig nach oben bringen, um der Tür ein tieferes Aussehen und eine zusätzliche Dimension zu verleihen.

adding door frameadding door frameadding door frame

Schritt 10

Fügen Sie etwas Farbe hinzu und mildern Sie die Ecklinien.

working on doorworking on doorworking on door

Schritt 11

Und jetzt fügen Sie der Tür einige Details hinzu, die eigentlich eine Fliegengittertür mit einigen Halbkreisen ist, die die inneren Rahmenecken schmücken.

Im Moment ist alles mit einer Farbe erledigt.

working on doorworking on doorworking on door

Schritt 12

Aber es wird verständlicher und 3D-aussehender mit etwas weicheren Schattierungen in einigen Bereichen und ein wenig Hervorhebung.

Hier habe ich den Teilen, die die eigentliche Bildschirmtür sein würden, eine braune Farbe hinzugefügt.

Fliegengittertüren sind durchsichtig, aber ich denke, wir könnten riskieren, die Tür zu verschachtelt zu machen, wenn wir versuchen, ein paar durchsichtige Details hinzuzufügen.

finishing doorfinishing doorfinishing door

Schritt 13

Hier habe ich ein kleines Quadrat hinzugefügt, um einen Platz für den Schornstein zu finden.

adding a square for the chimneyadding a square for the chimneyadding a square for the chimney

Schritt 14

Hier sind die zusätzlichen Linien, um die Schornsteinform zu definieren.

making the chimney shapemaking the chimney shapemaking the chimney shape

Schritt 15

Fügen Sie etwas Farbe hinzu.

adding color to chimneyadding color to chimneyadding color to chimney

Schritt 16

Markieren und klare Linien.

shading the chimneyshading the chimneyshading the chimney

Schritt 17

Und jetzt fügen wir eine Ziegeltextur hinzu, beginnend mit parallelen Linien.

adding texture to the chimneyadding texture to the chimneyadding texture to the chimney

Schritt 18

Und wenn Sie mit den einzelnen Ziegeln abschließen, geben Sie einigen Ziegeln für das zusätzliche Detail etwas unterschiedliche Schattierungen.

finishing the chimneyfinishing the chimneyfinishing the chimney

Und fertig ist das Bauernhaus! Jetzt müssen wir es nur noch irgendwo landen. Hexen aufgepasst!

5. Fügen Sie eine Umgebung hinzu

Wir machen eine kleine Szene rund um das Bauernhaus. Also, ähm... warum nicht eine Farm?

Schritt 1

Beginnen wir mit einer Hintergrundfarbe. Ich bin darauf gelandet, weil ich dachte, es sieht aus wie Erde und sieht gut aus mit den Hausfarben.

adding ground coloradding ground coloradding ground color

Schritt 2

Geben wir ihm eine subtile gepunktete Textur. Es ist so ziemlich ein Raster, daher sollte es nicht zu störend sein, wenn Sie den Kontrast niedrig halten.

adding ground textureadding ground textureadding ground texture

Schritt 3

Lassen Sie uns noch eine Bearbeitung am Haus vornehmen, bevor es endgültig geerdet ist. Wir fügen eine Basis hinzu, die so aussehen sollte, als ob die Veranda eine Stufe über dem Boden wäre.

Um es zu beginnen, habe ich eine Linie entlang des Grundrisses des Hauses in einer neuen Ebene (unter dem Haus) gezeichnet.

adding a step to the entire houseadding a step to the entire houseadding a step to the entire house

Schritt 4

Klonen Sie diese Linie um ein paar Pixel und geben Sie ihr eine holzähnliche Farbe und einige Umrisse.

adding a step to the entire houseadding a step to the entire houseadding a step to the entire house

Schritt 5

Und wie immer: Schatten, Highlight…

adding a step to the entire houseadding a step to the entire houseadding a step to the entire house

Schritt 6

… und mildern die Linienfarben dort, wo die Flächen aufeinandertreffen.

finishing shading on the stepfinishing shading on the stepfinishing shading on the step

Schritt 7

Das Haus ist gelandet, also bringen wir einen Baum ins Bild.

Oder hast du das Baum-Tutorial noch nicht gemacht?

importing treeimporting treeimporting tree

Schritt 8

Es ist nicht viel von einer Farm, wenn es keine Ernte gibt. Und um die Pflanzen zu pflanzen, sollten wir zuerst den Boden vorbereiten.

Hier ist eine einfache Möglichkeit, ein bearbeitetes Bodenmuster zu erstellen.

making a tilled ground texturemaking a tilled ground texturemaking a tilled ground texture

Alt-Schieben Sie das in immer längere Zeilen und dann in mehrere Zeilen, wie folgt:

making a tilled ground texturemaking a tilled ground texturemaking a tilled ground texture

Schritt 9

Und dann platzieren Sie es gegen die Ecke der Szene. Schneiden Sie alles zu, was außerhalb des Rahmens ist.

adding tilled ground textureadding tilled ground textureadding tilled ground texture

Schritt 10

Was die Pflanzen angeht, machen wir sie zu Karotten – oder im Grunde genommen etwas Allgemeines, Blattgemüse.

Sie können damit beginnen, ein paar kleine und leicht unterschiedliche Blätter zu machen. Färben Sie sie dann grün, spiegeln Sie sie horizontal (Bearbeiten > Transformieren > Horizontal spiegeln) und fügen Sie Schattierungen hinzu.

Und dann fügen Sie eine Gruppe von Blättern zusammen und verbessern Sie die Schattierung und die dunklen Linien, um eine Ernte zu erhalten.

making plantsmaking plantsmaking plants

Mache idealerweise ein paar leicht unterschiedliche Ernten und kombiniere die mehreren Blätter, damit du nicht immer das Gleiche wiederholen musst.

Schritt 11

Pflanzen platziert! Sieht nach einem guten Jahr für Karotten-Ding aus.

adding cropsadding cropsadding crops

Hoffen wir nur, dass das Wetter nicht umschlägt.

Schritt 12

Wir werden einen Zaun zwischen den Pflanzen und dem Haus hinzufügen. Hier ist eine ziemlich einfache Möglichkeit, einen zu erstellen. Dies wird wiederholt, aber: Umriss > Färbung > Hervorhebung > dunkle Linien weicher machen.

Oh! und machen Sie es auch einfach zu fliesen.

making a fencemaking a fencemaking a fence

Schritt 13

Um den Rest des Hauses herum werden wir einen Lattenzaun haben. Es kann überwältigend dunkel werden, wenn wir jedes Brett des Zauns freistehend machen, also können wir sie stattdessen einfach dünn machen und eng zusammenbinden.

making a picket fencemaking a picket fencemaking a picket fence

Machen Sie dann, um durch das Haus zu gehen, eine umgedrehte (und etwas dunklere) Version sowie ein kleineres, verzierteres Stück, das zum Eingang wird.

finishing the picket fencefinishing the picket fencefinishing the picket fence

Schritt 14

Wir sind uns so nah, aber fügen wir noch ein unnötiges Detail hinzu: einen Weg zum Haus (zunächst in Kontrastfarbe).

adding a walk pathadding a walk pathadding a walk path

Schritt 15

Der Pfad hat einfach die gleiche Grundfarbe, aber keine Textur.

Platzieren Sie die Zäune.

Stellen Sie beim Platzieren des Lattenzauns sicher, dass das Tor mit dem neu erstellten Pfad ausgerichtet ist.

adding the fencesadding the fencesadding the fences

Und das markiert das Ende der Pixelarbeit.

6. Fügen Sie den Sepia-Ton hinzu

Um ihm schließlich den "Back-in-Kansas"-Look von Wizard of Oz zu verleihen, fügen wir ein paar Effekte hinzu.

Schritt 1

Füllen Sie die Zeichnung in einer neuen Ebene mit einer dunklen, hellbraunen Farbe aus, die die gesamte Illustration bedeckt.

picking a color to apply to scenepicking a color to apply to scenepicking a color to apply to scene

Schritt 2

Ändern Sie den Mischmodus der Ebene in Farbe.

changing blending mode for the layerchanging blending mode for the layerchanging blending mode for the layer

Schritt 3

Und Ihre Grafik sollte so aussehen:

applying the sepia layerapplying the sepia layerapplying the sepia layer

Sie können Ihr Sepia ganz einfach mit Farbton/Sättigung/Helligkeit ändern (Bild > Anpassungen  > Farbton/Sättigung…).

Schritt 4

Und warum hier aufhören?

Sie können einen Iris-Effekt mit einem schwarzen radialen Farbverlauf und abgerundeten Ecken hinzufügen, um ihn wirklich vorzeigbar und ein bisschen altmodischer zu machen.

Farbverläufe sind in der Pixelkunst normalerweise ein No-Go, aber als Teil der Präsentation sollte es cool sein.

farmhouse scene completedfarmhouse scene completedfarmhouse scene completed

Für ein glatteres Aussehen habe ich die Illustration 2x vergrößert, bevor ich den radialen Verlauf und den abgerundeten Eckenausschnitt angewendet habe.

Es gibt keinen Ort wie zu Hause!

Es brauchte ein bisschen Herz, Verstand und Mut, aber wir haben es geschafft! Es ist eine ziemlich schöne Postkarten-Art der Pixel-Art-Illustration, die an ein wirklich großartiges Stück Kino erinnert.

Ich hoffe, das hat Spaß gemacht!

One subscription.
Unlimited Downloads.
Get unlimited downloads