Unlimited PS Actions, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Arabic Calligraphy
Design

Kreative arabische Kalligraphie: Proportionen und Abstände

by
Difficulty:BeginnerLength:MediumLanguages:
This post is part of a series called Arabic Calligraphy for Beginners.
Creative Arabic Calligraphy: Anatomy of the Letterforms
Creative Arabic Calligraphy: Square Kufic

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Final product image
What You'll Be Creating

Während ich das Alif beschrieb, erwähnte ich kurz, dass es das Modul und der Archetyp für das ganze Alphabet war. Das ist keine bloße Symbolik, sondern ein Hinweis auf unseren Ausgangspunkt, wenn wir eine Komposition in Kufisch erstellen, sei es ein Wort, ein Satz oder das ganze Alphabet. Da wir keine formale Schrift verwenden, in der alle Entscheidungen (Höhen, Proportionen, Abstände) bereits getroffen wurden, müssen wir diese Entscheidungen selbst treffen, und wir sind frei, sie während unserer Arbeit konstant zu halten oder sie jedes Mal neu zu erfinden ( was ich tue). Heute werden wir lernen, wie man die wesentlichen Regeln unseres Skripts festlegt, und alles beginnt mit dem Alif.

Proportionen

In diesem Stadium arbeiten wir mit dem nackten Strukturskelett der Buchstaben, über einem Gitter, wo jedes Quadrat 1 Einheit ist. In diesem Modus ist das Alif ein Rechteck, und unser erster Schritt besteht darin, seine Proportionen zu definieren. Zum Beispiel:

Alifs in various proportions

Lass uns mit dem Letzten gehen, ganz rechts. Seine Breite ist 1 und seine Höhe 6. Dies ist unsere "Alif-Höhe" (um einen Begriff aus der westlichen Typografie abzuleiten) und es ist die maximale Höhe für unser Skript. Denken Sie daran, dass nur Lâm und Tâ 'die gleiche Höhe erreichen können. Seine Breite ist auch die Linienbreite für alle unsere vertikalen und horizontalen Linien (für den Moment). Beachten Sie auch, dass der Alif auf der Grundlinie steht (satr al-kitâba), an die wir uns immer erinnern müssen.

Als nächstes müssen wir eine sekundäre Höhe festlegen, die wir die bâ-Höhe nennen. Dies ist die Höhe für gezahnte und gekerbte Buchstaben (z. B. ب ج س ر). Es gibt keine Regel, wie hoch sie gehen kann, außer dass sie kleiner sein muss als die Alif-Höhe; es muss jedoch mit den Höhen der anderen Buchstaben abgestimmt werden, und diese hängen vom Abstand ab, wie wir als nächstes sehen werden. Lasst uns also vorläufig auf eine Höhe von 4 kommen. Wir werden es vielleicht später überarbeiten - Design ist selten ein linearer Prozess, sondern eine Hin- und Herbewegung zwischen Variablen, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Setting the ba-height

Wenn es sich um umrahmte Buchstaben handelt (wie ص ط), müssen wir mit zwei Horizontalen und dem Abstand zwischen ihnen arbeiten. In dem einfachen Gitter, das wir verwenden, ist das eine Höhe von 3 Einheiten, nicht mehr und nicht weniger, denn in Feldern kann sich der Raum horizontal, aber nicht vertikal erstrecken.

Boxed letters

Wir können schon sehen, dass wenn wir unsere bâ-Höhe so halten, wie wir sie vorher eingestellt haben, sie nicht auf derselben Ebene wie die Boxen ist. Wir können entweder die bâ-Höhe herunterfahren oder den Höhenunterschied akzeptieren. Die nächste Art von Brief kann uns bei der Entscheidung helfen.

Geschlungene Buchstaben bieten eine gewisse Flexibilität, da sie in der Höhe strecken können (aber nicht horizontal). Einige von ihnen (ق)) beinhalten drei horizontale und zwei Räume und daher eine Höhe von 5 oder mehr. Wir können jedoch auf den "Hals" dieser Buchstaben verzichten und sie nahe an der Grundlinie halten, da die anderen geloopten Buchstaben (و م) sein müssen, was ihre Höhe auf 3 oder mehr reduziert.

Looped letters

Wenn wir das wissen, können wir drei Wege gehen:

Möglichkeit 1: Alle nicht aufsteigenden Buchstaben auf die gleiche Höhe beschränken, die unabhängig von der Höhe der am wenigsten flexiblen Buchstaben sein muss (in diesem Fall die eingerahmten Buchstaben):

Alif-height plus one level
Alif-Höhe plus eine Ebene.

Solch eine Anordnung hat eine statische Qualität und kann als streng angesehen werden, aber sie definiert auch saubere rechteckige Räume zwischen zwei Alifs, die Ornamente in Form von Arabesken oder mehr Schrift erhalten können, vielleicht in einem kleineren und kontrastierenden Stil. Es ist auch nützlich, wenn wir einen Bereich gleichmäßig mit dem Schreiben füllen wollen, da eine zackigere Anordnung leere Bereiche lässt, die schwer zu füllen sind.

Möglichkeit 2: Wenn mehr Lebhaftigkeit und Kontrast erwünscht sind, können Schleifen von der Grundlinie abgehoben werden, während Kästen und gezahnte Buchstaben auf die gleiche Höhe gebracht werden. Wir haben dann drei Ebenen: das Hoch der Alifs, das Tief der meisten Buchstaben und das gelegentliche Durchbrechen von geloopten Buchstaben, ein sehr musikalisches Ergebnis, noch bevor wir die Buchstaben selbst formen und verfeinern.

Alif-height plus two levels
Alif-Höhe plus zwei Ebenen.

Dies kann im folgenden historischen Beispiel, einem frühen kufischen Manuskript, beobachtet werden. Die Grundlinie ist in Schwarz und die grünen Linien zeigen jeweils die Ebene der eingerahmten und gezahnten Buchstaben und die Anzahl der geschleiften Buchstaben (mit Ausnahme von Mîm, die, wie wir gesehen haben, nicht aufgehoben werden kann; stattdessen wird sie auf der Grundlinie nach unten geschoben ).

Levels in early Kufic

Andere Kombinationen sind möglich. Zum Beispiel hält Eastern Kufic, unten, die Boxen niedrig, hat aber Schleifen und Zähne auf einer Ebene.

Levels in Eastern Kufic

Darunter befindet sich eine Inschrift, die die Möglichkeiten 1 und 2 überspannt. Der begrenzte Raum führte dazu, dass die Höhe des Alifs gleich der Höhe einiger geschlungener und gezahnter Buchstaben ist (angezeigt durch den Rand des Kastens, in den die Inschrift eingraviert ist). Beachten Sie jedoch, wie alles andere genau zu einer anderen Ebene passt (blaue Linie). Das Endergebnis hat die Robustheit eines strengen Zwei-Ebenen, aber die Auf- und Abbewegung der Buchstaben gibt ihm auch Leben.

Unusual shortening of the alif-height

Möglichkeit 3: Das ist eigentlich was nicht zu tun! Eine visuelle Kakophonie, bei der jeder Buchstabentyp seine eigene Höhe hat und keine Spur von Konsistenz oder Harmonie übrig bleibt. Wenn Sie nicht genau danach suchen, achten Sie darauf, dass Sie nicht in diesen Fehler geraten.

Too many levels
Zu viele Ebenen!

Um derartige Ungereimtheiten zu vermeiden, formen wir das Skript als Ganzes, anstatt die Buchstaben einzeln zu entwerfen.

Es gibt eine verbleibende Ebene zu setzen, nämlich die der Unterlängen (Tails) unterhalb der Grundlinie. Da es nur einen gibt, ist es eine einfachere Entscheidung. Die folgenden historischen Beispiele zeigen, wie Unterlängen alle gleich sind, ob es sich dabei um die sehr enge Art der frühen Stile oder um die weit offenen runden Schalen später Kufic handelt.

Descenders
Various levels of descenders

Die Schwänze von Wâw and und Râ 'Ñ sind keine echten Unterlängen, und das gibt ihnen eine eigene Freiheit (ähnlich der relativen Freiheit des Verhaltens, die Kinder genießen). Manchmal sitzen sie wie in den ersten beiden Beispielen auf der Grundlinie; seltener teilen sie in kondensierten Kompositionen das Niveau der Unterlängen; oft liegen sie irgendwo zwischen der Grundlinie und der Unterlänge, aber niemals niedriger und gewöhnlich viel weniger substantiell - siehe die kurzen Haaransatzschwänze von and und Ñ im dritten Beispiel oben.

Abstand

Es sind drei Abstände zu beachten: der Abstand zwischen zwei Buchstaben (um die Diskussion zu vereinfachen, wir nennen es Buchstabenraum), der Raum innerhalb eines Buchstabens (innerer Raum, zum Beispiel zwischen den Zähnen von Ó oder innerhalb der Schleife von ف) und der Abstand zwischen zwei Wörtern (Wortraum). Die einfachste Behandlung ist, sie alle gleich zu haben. Lassen Sie uns damit beginnen und sehen, wie es aussieht.

Equal spacing

Es gibt ein paar Probleme mit diesem gleichmäßigen Abstand, auf den ich nacheinander hinweisen und Lösungen für anbieten werde.

Problem 1

1. Was sollen diese vier Zähne sein?

Wenn Sie Arabisch sprechen und lesen, haben Sie vielleicht das Wort als بساط الريح "fliegenden Teppich" erkannt, aber was ist, wenn Sie nicht fließend sind, oder das Wort ist mehrdeutig (wie es normalerweise wäre, wenn diakritische Zeichen nicht verwendet werden), oder sehen wir diese Gruppierung nur außerhalb des Kontexts? Auf diese Weise können diese Buchstaben nicht erkannt werden. Es könnte سبا genauso einfach sein wie بسا, oder irgendeine Permutation von يبتنا.

Wir müssen also klarstellen, dass der erste Zahn alleine steht und von den drei Zähnen einer Sîn gefolgt wird. Eine Sîn kann unterschieden werden, indem man ihre Form als eine Einheit behandelt, und ich verweise Sie auf unsere frühere Lektion Anatomie der Buchstabenformen für schöne Beispiele. Auf der Ebene des reinen Abstands ist es jedoch die Lösung, den inneren Raum so zu verkleinern, dass er als eine Einheit getrennt von der nächsten gelesen wird:

Problem 1 solved

Dies geschieht nicht willkürlich, da wir alle Proportionen in unserem Skript zueinander in Beziehung halten wollen. In diesem Fall ist der Innerspace der Sîn der halbe Letternraum, und dies beseitigt die Ambiguität um diesen Buchstaben herum: Offensichtlich sind die drei Zähne zusammen und getrennt von den vorherigen und folgenden Buchstaben.

Problem 2

2. Wörter zu nah zusammen

Wir können sagen, dass Tâ ط der letzte Buchstabe eines Wortes ist, weil er sich nicht mit dem Alif verbindet, der ihm folgt, aber sie sind problematisch nahe beieinander. Das Problem ist nicht der Abstand selbst, sondern die Tatsache, dass es keinen Kontrast zwischen dem Buchstabenabstand und dem Wortabstand gibt, und daher gibt es keinen visuellen Hinweis, wo der eine endet und der andere beginnt.

Um dies zu lösen, sollten wir das zweite Wort wegschieben oder das Tâ 'näher an den Rest des ersten Wortes heranziehen? So würden sie aussehen:

Problem 2 solved

Für das Wort بساط ist die erste Lösung spürbar enger. In der zweiten wurde der Unterschied zwischen den Wörtern gut genug festgestellt, aber das Tâ 'sieht zu weit von den anderen Buchstaben entfernt aus. Durch die Reduzierung dieses Buchstabenraums um die Hälfte, wie oben, hat sich die innere Haftung des Wortes verbessert, und das allein löst unser Problem. Im selben Atemzug haben wir herausgefunden, dass, wenn zwei Buchstaben nicht verbunden sind, ihr Buchstabenraum breiter ist als der zwischen zwei Verbindungsbuchstaben und möglicherweise reduziert werden muss (das Anpassen an den Innenraum hilft dabei, die Konsistenz zu bewahren).

Was uns zu unserem dritten Problem bringt:

Problem 3

3. Der Alif sieht vom Lâm getrennt aus

Dies ist das gleiche Problem, das wir mit dem Tâ hatten, betont durch die große Natur beider Buchstaben. Alif-Lâm, das am meisten wiederkehrende Buchstabenpaar in der arabischen Sprache, gewinnt immer dadurch, dass es näher beieinander ist als der Standard-Buchstabenraum, und dies gilt auch für Alif-Buchstaben, wenn sie sich verbinden, wie zB zwei Lams in einer Reihe. oder Tâ 'gefolgt von Lâm oder Alif طل طا.

Sobald wir den Alif-Lâm-Abstand angepasst haben - und während wir dabei sind, auch der Buchstabenraum zwischen Râ 'und Yâ', der ein weiteres Beispiel für nicht verbundene Buchstaben ist - so sieht das Ganze aus:

Problem 3 solved

Der Abstand ist somit:
Letterspace = 1 Einheit
Innerspace = 1/2 Einheit
Wörterraum = 1,5 Einheiten

Ist das die einzig richtige Art, diese beiden Wörter zu spacen? Nein! Wenn wir zum Beispiel die gleichen Beziehungen beibehalten, können wir alle Räume für ein luftigeres Gefühl mit zwei multiplizieren:

Increasing spacing proportionately

Bedenken Sie auch, dass wir mit sehr kahlen, quadratischen Buchstaben gearbeitet haben. Wären die Buchstabenformen gekrümmter oder verzierter oder dreieckiger als in Ost-Kufic, würden wir andere Abstandsbeziehungen finden, die besser aussehen. Nachdem wir diese Arbeit mit ein paar Worten gemacht haben, haben wir ein System, das wir dann im Laufe eines Projekts anwenden können, wobei wir nur andere besondere Buchstabenpaare im Auge behalten, die sich ergeben können.

Ich werde diesen einen (optionalen) Schritt weiter gehen, da es eine letzte Sache gibt, die mich jetzt stört, dass wir alle Räume eingestellt haben: der innere Raum des Tâ 'sieht jetzt zu groß aus, da der innere Raum 1/2 Einheit ist. Dasselbe gilt für den Abstand zwischen der Grundlinie und dem zurückkehrenden Schwanz des H'. Also werde ich diese Höhen anpassen und den Hin-und-her-Prozess demonstrieren, den ich zuvor erwähnt habe. Ich könnte auch entscheiden, die bâ-Höhe auf das gleiche Niveau zu senken, oder im Gegenteil, es um eine weitere Einheit zu erhöhen, um den Kontrast stärker zu machen ... Es gibt viele Entscheidungen, die auf persönlichen Präferenzen oder der Art des Projekts basieren, die hier zum Tragen kommen können, bis man vollkommen zufrieden ist. Ich werde jedoch bei der Tâ'-Anpassung anhalten und dies als erledigt bezeichnen:

Final version

Kreativität innerhalb des Gitters

Sobald alle Entscheidungen in Proportionen und Abständen getroffen sind, haben Sie die Grundlage für ein System, ein Raster, das Sie anwenden können, um Konsistenz und Harmonie zu erreichen. Bedeutet es, dass du ihm unbeirrt folgen musst? Wieder nein!

Zuerst schreiben Sie den Text gemäß den Regeln, denn dieser Schritt ist eine dringend benötigte Grundlage für ein Projekt, und dann verwenden Sie Ihre Augen und Ihre Sensibilität, um Anpassungen vorzunehmen. Historische Texte sind gespickt mit kreativen Improvisationen, die das Raster verbiegen und das Ganze für das Auge angenehmer machen, ohne es jemals zu brechen. Hier sind ein paar Beispiele von Buchstabenpaaren, bei denen die Form und / oder Höhe eines Buchstabens geändert wurde, um eine elegantere Ligatur zu erzeugen:

Creative variations

Übung

Unten ist ein Satz in einer schrecklichen Form: A سلامة الانسان في حفظ اللسان  ("Die Sicherheit eines Mannes besteht darin, seine Zunge zu halten", libanesisches Sprichwort.)

Exercise

Arbeiten Sie auf geripptem Papier (Sie können das beigefügte Basic-grid.pdf ausdrucken) und zeichnen Sie die Schritte in dieser Lektion mit angepassten Proportionen und Abständen neu. Es gibt keinen einzigen richtigen Weg, um jeden von ihnen zu schreiben, also sollten Sie verschiedene Möglichkeiten ausprobieren. Denken Sie daran zu achten auf:

  • zu viele Ebenen
  • inkonsistenter Innerspace
  • dehnen den Raum in einer Box oder einer Schleife in die falsche Richtung
  • ungleiche Linienbreite
  • mehrdeutiger Abstand
  • Verlegen von Buchstaben auf der Grundlinie - beziehen Sie sich im Zweifelsfall auf Anatomie der Buchstabenformen

Zwei mögliche Lösungen werden in Solution1.pdf und Solution2.pdf gezeigt.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.