Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Adobe Photoshop

Verwandeln ein Foto in ein LEGO Block-Kunstwerk in Adobe Photoshop

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Katharina Nevolina (you can also view the original English article)

Final product image
What You'll Be Creating

Verwenden Sie Adobe Photoshop, um eine LEGO-Version eines Fotos zu erstellen.  Verwenden Sie einige clevere Filter und Shadowing-Techniken, um auf einfache Weise das Aussehen einer Fotoreproduktion mit Hunderten von winzigen Plastikblöcken zu erzeugen.

1. Erstellen Sie das Blockmuster

Beginnen wir mit der Erstellung des grundlegenden LEGO-artigen Blockmusters.  Präzision ist der Schlüssel zu diesem Effekt, der richtig funktioniert. Daher müssen Sie bei den Pixelmessungen vorsichtig sein, um sicherzustellen, dass das Muster später mit dem Mosaikeffekt übereinstimmt.

Schritt 1

Erstellen Sie ein Neues Dokument mit Abmessungen von 60 x 60 px.

Erstellen Sie dann eine neue Ebene und füllen Sie sie mit dem Befehl Bearbeiten > Füllen (Edit > Fill) mit 50% Grau und wählen Sie im Dropdown-Menü Verwenden die Option 50% Grau.

Fügen Sie einen Bevel- und Emboss-Ebenenstil hinzu, mit der Größe auf 0 Pixel gesetzt, wie hier dargestellt ist:

Schritt 2

Stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf das gleiche Mittelton ein (#808080)

Wählen Sie dann das Ellipsenwerkzeug (Ellipse Tool) (U) und klicken Sie auf eine beliebige Stelle auf der Leinwand.  Erstellen Sie einen Kreis mit Abmessungen von 42 x 42 px.

Verwenden Sie dann das Pfadauswahl-Werkzeug (Path Selection Tool) (A), um den Kreis zu ziehen, bis er in der Mitte der Zeichenfläche einrastet.

Fügen Sie einen Bevel - und Emboss-Ebenenstil mit einer Tiefe von 62% und einer Größe von 3 px hinzu

Fügen Sie dann einen Schlagschatten-Ebenenstil (Drop Shadow Layer Style) mit einem Abstand und einer Größe von jeweils 5 px hinzu.

An diesem Punkt sollte Ihr Block der Ansicht von oben eines traditionellen LEGO 1x1 Blocks ähneln.

Schritt 3

Verwenden Sie das Horizontal-Typ-Werkzeug (Horizontal Type Tool) (T), um Text in den mittleren Teil des Kreises zu platzieren.  Verwenden Sie eine dünne Serifenschrift wie Verb oder Arial.


Platzieren Sie den Text dann mit dem Verschieben-Werkzeug (Move Tool) (V).  Aktivieren Sie die Option Transformation-Steuerung anzeigen (Show Transform Controls) in der Optionsleiste, damit der Text leichter skaliert werden kann.

Der endgültige Text sollte die gleiche graue Farbe wie vorher haben (#808080), aber das macht es schwierig zu erkennen, wie er richtig positioniert werden soll.  Erwägen Sie, die Textfarbe in Schwarz oder Weiß zu ändern, und ändern Sie sie nach der Positionierung wieder in Grau.

Fügen Sie dem Text mit einer Tiefe von 1 px und einer Größe von 1 px einen Bevel- und Emboss-Ebenenstil hinzu.

Fügen Sie einen Schlagschatten-Ebenenstil mit einem Abstand von 2 px und einer Größe von 3 px hinzu

Schritt 4

An dieser Stelle sollten Sie Ihre Quelldatei speichern!  Im nächsten Schritt verlieren Sie alle Ihre bearbeitbaren Ebenen.

Glätten Sie die Datei mit Ebene > Bild abflachen (Layer > Flatten Image).  Alle Ihre Ebenen werden zu einer einzelnen Hintergrundebene kombiniert.

Wir müssen das Bild auf genau 30x30 px skalieren.  Gehen Sie zu Bild > Bildgröße (Image > Image Size) und geben Sie die Werte 30 für die Breite und Höhe ein.  Stellen Sie sicher, dass die Einheiten auf Pixel eingestellt sind.

Gehen Sie dann zu Bearbeiten > Muster definieren (Edit > Define Pattern) und geben Sie dem Muster einen Namen wie "LEGOblock-top".

Schließen Sie dann die Datei, ohne sie zu speichern.

2. Bereiten Sie das Bild vor

Jetzt, da wir ein LEGO-artiges Blockmuster erstellt haben, müssen wir es auf ein Bild anwenden, so dass das Bild realistisch aus echten Blöcken zusammengesetzt wird.

Schritt 1

Öffnen Sie ein Bild, um den Effekt zu verwenden.  Wählen Sie ein Bild mit wenig Details, aber starken Linien und gutem Kontrast.  Wenn das Bild etwas Vertrautes ist, wie die Freiheitsstatue, tendiert der letzte Effekt dazu, besser zu funktionieren.

Das Bild muss Pixeldimensionen haben, die durch 30 teilbar sind.  Gehen Sie also zu Bild > Bildgröße und geben Sie einen Höhe-Wert von 1500 ein.  Machen Sie sich jetzt keine Gedanken über den Breite-Wert.



Um den Breitenwert festzulegen, gehen Sie zu Bild > Leinwandgröße (Image > Canvas Size) und geben Sie einen Breitenwert von 960 ein.

In Photoshop erhalten Sie eine Aufforderung zum Beschneiden von Inhalten.  Klicken Sie auf Fortfahren.

Schritt 2

Erstellen Sie eine Kopie der Hintergrundebene, indem Sie zu Ebene > Neue Ebene über Kopieren (Layer > New Layer Via Copy) (Control-J) gehen.

Gehen Sie dann zu Filter > Pixelate > Mosaik (Filter > Pixelate > Mosaic) und stellen Sie die Zellengröße auf 30 Quadrat ein.

An diesem Punkt sollte das Bild als eine Anordnung von durchgefärbten Quadraten erscheinen.

3. Wenden Sie das Blockmuster an

Schritt 1

Jetzt bringen wir das Block-Top-Muster, das wir in Schritt 1 erstellt haben, ein.  Erstellen Sie zuerst eine neue Ebene, indem Sie zu Ebene > Neue Ebene (Shift-Control) gehen.



Dann gehen Sie zu Bearbeiten > Füllen (Edit > Fill) (Shift-F5) und wählen Sie Muster aus dem Menü Verwenden und finden Sie Ihre benutzerdefinierten Blockmuster am unteren Rand der Liste im Dropdown-Menü Benutzerdefinierte Muster.

Schritt 2

Die Leinwand füllt sich mit dem Blockmuster.  Ändern Sie den Mischmodus der Ebene auf Überlagern (Blend Mode to Overlay), damit die Mosaikfarbe durch das Blockmuster angezeigt wird.

4. Erstellen Sie die Ebenenmaske (Layer Mask)

Der nächste Schritt besteht darin, die äußeren Teile der Blöcke auszublenden, so dass die Statuenblöcke auf den Hintergrundblöcken zu sitzen scheinen.

Schritt 1

Lassen Sie uns das Leben leichter machen, indem Sie ein 30-px-Raster verwenden, um unsere Auswahl für die Maskierung zu steuern.  Gehen Sie zu Bearbeiten > Einstellungen > Hilfslinien, Raster und Schnitte (Edit > Preferences > Guides, Grid & Slices).  und im Rasterbereich legen Sie eine Rasterlinie alle 30 px fest.

Um das Raster auf der Leinwand zu sehen, gehen Sie zu Ansicht > Anzeigen > Raster (View > Show > Grid).

Schritt 2

Verwenden Sie nun das Rechteckige Auswahlrechteck (Rectangular Marquee Tool) (M), das auf Zur Auswahl hinzufügen (Add to Selection) in der Optionsleiste eingestellt ist, um eine Auswahl um den Kopf und die Schultern der Statue zu erstellen. Verwenden Sie das Raster, um die Auswahl zu erstellen, um die Blöcke perfekt zu umreißen.

Schritt 3

Gehen Sie zu Ebene > Ebenenmaske > Auswahl aufdecken (Layer > Layer Mask > Reveal Selection), um die Auswahl als Maske zu verwenden.  Im Ebenenbedienfeld wird ein schwarzweißes Miniaturbild angezeigt, das die Ebenenmaske angibt.

Schritt 4

Halten Sie die Alt-Taste gedrückt, während Sie den Mauszeiger zwischen der Mosaikebene und der Musterebene bewegen.  Wenn Sie sehen, dass der Mauszeiger von einer zeigenden Hand in ein Quadrat mit einem nach unten zeigenden Pfeil wechselt, klicken Sie darauf!  Dadurch wird die Musterebene auf die Mosaikebene beschränkt, wodurch beide Ebenen von derselben Ebenenmaske gesteuert werden können.

5. Erstellen Sie die Hintergrundblöcke

Schritt 1

Wir haben unsere Statuenblöcke, aber jetzt müssen wir die untere Basisebene von Blöcken erstellen.  Wiederholen Sie den Vorgang des Duplizierens der Hintergrundebene und des Mosaikfilters.  Dann legen Sie eine darüber liegende Ebene mit dem Blockmuster auf.  Erstellen Sie eine Maske mit einer Reihe von unzusammenhängenden Blöcken in der Nähe des Bodens, und schneiden Sie das Muster auf der Mosaikebene ab.  Ihre Datei sollte dieser ähneln.

Schritt 2

Die Hintergrundziegel erscheinen den Statuenziegeln zu ähnlich.  Um einen visuellen Unterschied zu erzielen, ändern Sie den Mischmodus für die Blockmusterebene auf Luminanz.

Schritt 3

Das machte den Block zu dunkel.  Um das zu korrigieren, lassen Sie uns die Blockmusterebene aufhellen.  Gehen Sie zu Bild > Anpassungen > Ebenen (Image > Adjustments > Levels) (Control-L) und passen Sie die Griffe an, um den Einstellungen hier zu entsprechen:

Schritt 4

Gehen Sie dann zu Filter > Unschärfe > Gaußsche Unschärfe (Filter > Blur > Gaussian Blur) und verwenden Sie einen Radius von etwa 0,4 Pixeln.  Das erzeugt eine subtile Unschärfe auf den Hintergrundblöcken, so dass die Schärfe der Statuenblöcke mehr herausragt.

6. Erstellen Sie einen Schattenwurf

Die oberste Ebene des Blocks sollte einen Schatten auf die untere Ebene werfen.  Wenn die Oberfläche flach wäre, wäre dies eine leichte Aufgabe.  Aber all diese kleinen Unebenheiten erzeugen eine unebene Oberfläche, die die Schattenlinien stören wird.  Um das zu ermöglichen, werden wir zwei Schattenebenen erstellen, eine für die Oberseite der Unebenheiten, eine für die Grundfläche um die Unebenheiten herum.  Dieses Detail ist sehr subtil, aber wichtig, um einen realistischen Effekt zu erzielen.

Schritt 1

Erstellen Sie eine neue Ebene unterhalb der StatueBlocks-Ebene und nennen Sie sie Shadow1.

Schritt 2

Klicken Sie auf die Maskenminiatur für die StatueBlocks-Ebene, um daraus eine Auswahl zu erstellen.  Sie werden die marschierenden Ameisen sehen, die das Gebiet umreißen.

Schritt 3

Füllen Sie die Auswahl mit Schwarz, indem Sie den Befehl Bearbeiten > Füllen (Shift-F5) wählen und im Dropdown-Menü Verwenden die Option Schwarz wählen. Der ausgewählte Bereich füllt sich mit Schwarz, aber Sie können ihn noch nicht ganz sehen, da er sich hinter der Blockebene befindet.

Schritt 4

Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und drücken Sie zweimal die Nach-unten-Taste.  Drücken Sie dann die rechte Pfeiltaste 15 Mal (ohne die Shift-Taste).  Dadurch wird der Schatten rechts unten in den Blöcken positioniert, um den Beginn des Schattenwurfs zu erstellen.

Schritt 5

Der geworfene Schatten wird nicht korrekt aussehen, bis die Ecken verbunden sind.  Wählen Sie das Polygon-Lasso-Werkzeug (Polygonal Lasso Tool) und stellen Sie sicher, dass der Modus auf Zur Auswahl hinzufügen eingestellt ist.  Klicken Sie dann auf eine Ecke der Schattenebene und verbinden Sie sie mit der Ecke des Blocks, die diesen Schatten werfen würde.  Fügen Sie einen dritten Klickpunkt hinzu, um den dreieckigen Bereich zu vervollständigen.  Tun Sie das für jede sichtbare Ecke.



Schritt 6

Füllen Sie die Auswahl mit Schwarz, indem Sie den Befehl Bearbeiten > Füllen (Shift-F5) mit Schwarz als Verwenden-Einstellung verwenden.



Drücken Sie dann Control-D, um die Auswahl aufzuheben.

Schritt 7

Erweichen Sie die Schattenebene, indem Sie zu Filter > Unschärfe > Gaußsche Unschärfe gehen Sie und den Radius auf 2,0 Pixel festlegen.

Schritt 8


Setzen Sie den Mischmodus auf Multiplizieren (Blend Mode to Multiply) und reduzieren Sie die Opazität auf 24%

7. Passen Sie den Schatten an, um den Konturen zu folgen

Der geworfene Schatten scheint derzeit auf einer ebenen Fläche zu verlaufen.  Realistischerweise würden die runden Pfosten der Blöcke die Schattenlinie aufbrechen.  Es mag entmutigend erscheinen zu versuchen, einen Schatten zu bekommen, der jedem kleinen Beitrag folgt, aber durch Anpassen des ursprünglichen Blockmusters können wir den Effekt schmerzlos erreichen.

Schritt 1

Kehren Sie zur ursprünglichen Datei zurück, die zum Erstellen des Blockmusters verwendet wurde.  Verstecken Sie die Textebene und die grau gefüllte Ebene.  Doppelklicken Sie auf die Miniaturansicht der Ellipsenebene, um eine Füllfarbe auszuwählen und einfarbig schwarz auszuwählen.

Schritt 2

Glätten Sie die Datei mit Ebene > Bild abflachen (Layer > Flatten Image) und klicken Sie auf OK, wenn Sie dazu aufgefordert werden, versteckte Ebenen zu verwerfen.  Ändern Sie dann die Größe des Bildes mit Bild > Bildgröße und legen Sie die Breite und Höhe jeweils auf genau 30 Pixel fest.

Schritt 3

Definieren Sie dieses Bild als neues Muster, indem Sie auf Bearbeiten > Muster definieren gehen.  Sie können die Datei dann schließen, ohne zu speichern.

Schritt 4

Kehren Sie zur Hauptprojektdatei zurück und fügen Sie der Ebene Schatten1 eine Ebenenmaske hinzu, indem Sie die Schaltfläche Ebenenmaske hinzufügen an der Basis des Ebenenbedienfelds drücken.

Schritt 5

Stellen Sie sicher, dass die Maske ausgerichtet ist (um die Miniatur sollte ein weißer Rand vorhanden sein), und füllen Sie sie mit dem neuen Muster, indem Sie den Befehl Bearbeiten > Füllen verwenden.  Legen Sie das Muster verwenden fest und wählen Sie das neu erstellte Muster aus dem unteren Bereich der Liste der benutzerdefinierten Muster aus.

Das wird den Schatten von den oberen Teilen der Blockstifte entfernen und nur in den Bereichen um und zwischen den Stiften sichtbar machen.

Schritt 6

Jetzt erstellen wir einen Schatten für den oberen Teil der Stifte, der nur geringfügig vom aktuellen Schattenwurf abweicht.  Duplizieren Sie die Schatten1-Ebene durch Drücken von Control-J.

Wir möchten, dass die Maske dieser Ebene den oberen Teil der Stifte zeigt, was das Gegenteil ihrer aktuellen Funktion ist.  Richten Sie die Maske der Kopie aus, indem Sie auf das Miniaturbild klicken.  Drücken Sie dann Control-I, um die Maske zu invertieren.

Schritt 7

Jetzt den Schatten leicht verschieben, um den Eindruck zu vermitteln, dass er den Konturen der Zapfen folgt.  Richten Sie zuerst die tatsächliche Ebene und nicht die Maske aus, indem Sie auf die Ebenenminiatur klicken.  Dann heben Sie die Verbindung zwischen der Ebene und der Maske auf, indem Sie auf das kleine Kettensymbol zwischen den beiden Miniaturansichten klicken.  Dadurch bleibt die Maske an Ort und Stelle, während wir die Ebene verschieben.

Schritt 8

Nun schieben Sie diesen Schatten nach oben und nach links, indem Sie fünf Mal auf den Pfeil nach oben und den Pfeil nach links tippen.  Dieser subtile Versatz verleiht dem geworfenen Schatten eine viel realistischere Erscheinung.

8. Fügen Sie eine plastische Erscheinung hinzu

Die oberste Ebene der Blöcke ist fast fertig.  Es braucht nur ein paar kleine Details, damit es wirklich wie echte Plastikblöcke aussieht.

Schritt 1

Beginnen Sie damit, dass Sie einen Bevel- und Emboss-Ebenenstil mit einer Tiefe von 32% und einer Größe von 3 px hinzufügen.

Dann ein Schlagschatten-Stil mit einer Opazität von 69%, einer Entfernung von 7 px und einer Größe von 9 px.

Das verleiht der oberen Ebene der Blöcke eine noch realistischere Lichtwirkung.

Schritt 2

Verwenden Sie einen subtilen Filtereffekt, um den plastischen Eindruck noch zu verstärken.  Wählen Sie zunächst die Ebenen StatueBlocks und BlockPattern aus und erstellen Sie eine zusammengefügte Ebene, indem Sie die Alt-Taste gedrückt halten und zu Ebene > Zusammengeführte Ebenen (Layer > Merged Layers) (Control+ E) wechseln.

Schritt 3

Gehen Sie zu Filter > Filter-Galerie (Filter > Filter Gallery) und öffnen Sie den Künstlerischen Ordner und wählen Sie den Filter Plastik-Deformieren.  Setzen Sie die Lichtfleck-Stärke auf 5, Detail auf 13 und Glätte auf 5.

Reduzieren Sie dann die Opazität der Ebene auf 40%, um den Effekt sehr subtil zu machen.

Schritt 4

Um es noch deutlicher zu machen, dass die oberste Ebene der Blöcke über der unteren Ebene liegt, fügen Sie der unteren Ebene der Blöcke eine leichte Unschärfe hinzu.  Das simuliert die gleiche Idee eines fotografischen Brennpunktes.  Wählen Sie die BackgroundBlockPattern-Ebene und gehen Sie zu Filter > Unschärfe > Gaußsche Unschärfe und stellen Sie den Radius auf 0,4 Pixel ein.

An dieser Stelle sollte Ihr Projekt ähnlich aussehen:

9. Erweitern Sie die Leinwand

Die oberste Ebene der Blöcke ist fertig, also ist es jetzt an der Zeit, zur Basisebene zu wechseln.  Aber zuerst muss die Leinwand angepasst werden, um Platz für den Schatteneffekt zu schaffen.  Es war wichtig, mit einer engeren Leinwandgröße zu beginnen, damit der Mosaic-Filter ordnungsgemäß funktioniert.

Schritt 1

Entsperren Sie die Hintergrundebene, indem Sie im Ebenenbedienfeld auf das Sperrsymbol rechts neben dem Ebenennamen klicken.  Dadurch wird die Ebene von Hintergrund zu Ebene 0 geändert.

Schritt 2

Gehen Sie zu Bild > Leinwandgröße und stellen Sie die Breite auf 1036 Pixel und die Höhe auf 1560 Pixel ein.  Das Ankreuzfeld Relativ darf nicht aktiviert sein und der Anchor muss sich an der Standard-Mittelposition befinden.

Schritt 3

Fügen Sie der Ebene 0-Ebene einen Schlagschatten-Ebenenstil hinzu.  Stellen Sie Entfernung und Größe auf 5 Pixel ein.

Schritt 4

Fügen Sie unter der Ebene 0 eine neue Ebene hinzu, indem Sie die Control-Taste gedrückt halten, während Sie im Ebenenbedienfeld auf das Symbol Neue Ebene erstellen klicken.

Füllen Sie diese Ebene mit Weiß, indem Sie auf Bearbeiten > Füllen gehen und Weiß aus dem Dropdown-Menü Verwenden auswählen.

So sollte das Projekt jetzt aussehen:

10.  Werfen den Finalen Schatten

Die Basisebene der Blöcke sitzt auf einer flachen Oberfläche, das Bild, den geworfenen Schatten schaffend, ist viel einfacher.

Schritt 1

Um den Schattenwurf zu erstellen, wiederholen Sie dieselbe Technik wie die oberste Ebene der Blöcke: Erstellen Sie eine Ebene unterhalb der BackgroundBlocks-Ebene, um den Schatten zu halten

Schritt 2

Erstellen Sie eine Auswahl aus der BackgroundBlocks-Ebenenmaske und füllen Sie sie mit Schwarz, und verschieben Sie dann den Schatten nach unten und nach rechts.

Schritt 3

Verwenden Sie das Polygon-Auswahlrechteck, das auf Zur Auswahl hinzufügen gesetzt wurde, um die diagonalen Bereiche auszuwählen, auf die der Schatten fallen würde.  Dann fülle diese Auswahl mit Schwarz.

Schritt 4

Brechen Sie die Auswahl mit Control-D ab und führen Sie den Filter Gaußsche Unschärfe mit einem Radius von 3 Pixeln aus.

Schritt 5

Setzen Sie den Ebenen-Mischmodus auf Multiplizieren und reduzieren Sie die Opazität auf 20%

Schritt 6

Anstatt dieselben Ebenenstile erneut einzustellen, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das "fx"-Symbol auf der Ebene StatueBlocks und wählen Sie Ebenenstil kopieren.  Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die BackgroundBlocks-Ebene und wählen Sie Ebenenlayer einfügen.

Achten Sie darauf, Ihre Datei zu speichern, weil Sie fertig sind!

Ehrfürchtige Arbeit, Sie sind jetzt fertig!

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.