7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Tools & Tips

Die Geheimnisse des Aussehen-Bedienfelds: Mehrere Füllungen

Read Time: 26 mins

German (Deutsch) translation by Władysław Łucyszyn (you can also view the original English article)

In diesem Tutorial werden wir das Bedienfeld „Adobe Illustrator-Aussehen“ untersuchen und lernen, Objekte zu erstellen, die wie Gruppen mit vielen Formen aussehen, aber nur aus einer Form mit mehreren angewendeten Füllungen bestehen, ohne dass Pinsel verwendet werden. Wir werden wirklich tief in das Aussehen-Bedienfeld eintauchen und seine Geheimnisse aufdecken. Illustrator-Enthusiasten werden dieses ausführliche Tutorial lieben!

Endgültige Bildvorschau

Unten finden Sie die Bilder, die wir in diesem Tutorial mithilfe des Aussehen-Bedienfelds erstellen. Möchten Sie Zugriff auf die vollständigen Vektorquelldateien und herunterladbaren Kopien jedes Tutorial, einschließlich dieses? Treten Sie Vector Plus für nur 9 $ pro Monat bei.

Tutorial Details

  • Programm: Adobe Illustrator CS3/CS4
  • Schwierigkeit: Anfänger bis Fortgeschrittene
  • Geschätzte Fertigstellungszeit: 60 Minuten

Einführung

Je mehr Sie sich mit Adobe Illustrator beschäftigen, desto mehr lernen Sie die Magie kennen und werden von den Geheimnissen fasziniert. Oft mache ich mir gerne Vektorherausforderungen, und dieses Mal wollte ich in Illustrator eine Blume mit nur einer Form ohne Pinsel erstellen. In diesem Moment ist das Aussehen-Bedienfeld alles - das perfekte Werkzeug für die Verwaltung Ihres komplexen Objekts. Heute lernen wir die Magie des Aussehen-Bedienfeld, die Verwendungsmöglichkeiten und seine Vorteile kennen und erstellen dann mehrere Objekte, um die Fähigkeiten zu üben. 

Theoretischer Teil

Beginnen wir mit der Theorie, damit auch Anfänger die Geheimnisse mehrerer Elemente und das Aussehen-Bedienfeld verstehen.

1 - Wo ist das Aussehen-Bedienfeld?

Das Aussehen-Bedienfeld wurde in der 9. Version von Illustrator eingeführt. Es war eine sehr kreative und kluge Entscheidung der Entwickler, dieses Werkzeug hinzuzufügen. Es brachte Objektmodifikationen auf die nächste Ebene und eröffnete Vektordesignern neue Horizonte.

Ich schlage vor, dass Sie das Aussehen-Bedienfeld öffnen, um jederzeit darauf zugreifen zu können. Um es aufzurufen, gehen Sie zu Fenster > Darstellung oder drücken Sie Umschalt + F6. Sie werden ein gewöhnliches Illustrator-Panel sehen, das ziemlich einfach aussieht, aber Sie können sich nicht einmal vorstellen, was darin verborgen ist!

2 - Was bedeutet Aussehen?

Das Aussehen-Bedienfeld ist ein Ort, an dem alle Änderungen eines bestimmten Objekts aufgelistet und vorgenommen werden. Tatsächlich gilt dies nicht nur für Formen, sondern auch für Text, Objektgruppen, ganze Ebenen usw. Daher hat jedes Objekt auf Ihrer Zeichenfläche ein gewisses Erscheinungsbild und kann in diesem Bereich angezeigt werden. Um darauf zuzugreifen, wählen Sie das Objekt aus und wechseln Sie zum Aussehen-Bedienfeld. Daraufhin wird es als Liste von Elementen angezeigt. Möglicherweise werden dort nur Konturen, Füllungen und Standardopazitäten angezeigt, wenn keine anderen Änderungen vorgenommen wurden.

Wichtiger Hinweis: Stellen Sie sicher, dass ein Objekt ausgewählt ist, wenn Sie auf die Darstellungspalette zugreifen. Wenn nichts ausgewählt ist, werden in diesem Bereich Elemente der zuletzt ausgewählten Objekte angezeigt, aber beim Bearbeiten geschieht nichts.

3 - Was wird dort gezeigt?

Als ich sagte, dass "alle Änderungen" im Aussehen-Bedienfeld angezeigt werden, meinte ich natürlich nicht alle. Es ist nicht ähnlich mit dem Verlaufsfenster in Photoshop, daher werden die meisten Aktionen, die Sie auf das Objekt anwenden, dort nicht aufgelistet. Es werden nur Änderungen geschrieben, die das Erscheinungsbild des Objekts ändern. Aus diesem Grund wird es als Darstellung bezeichnet (eher wie Ebenenstile in Photoshop). Wenn Sie das Objekt verschieben, transformieren Sie es daher mit einem beliebigen Transformation-Werkzeug, schneiden Sie es aus, bearbeiten Sie Punkte usw. Diese Aktionen haben nichts mit dieser Palette zu tun. Auf der anderen Seite wird im Aussehen-Bedienfeld immer alles angezeigt, was mit Füllung, Kontur, Deckkraft, Füllmethode, Pinsel oder angewendeten Effekten des Objekts zusammenhängt.

4 - Erscheinungsmöglichkeiten

Wenn das Zielobjekt ausgewählt ist, sehen Sie seine Füllung, seine Kontur und seine allgemeine Deckkraft im Aussehen-Bedienfeld. Sie können jedoch weitere Füllungen oder Konturen hinzufügen (ich bin mir nicht sicher, wie viele, aber ich habe problemlos bis zu 30 hinzugefügt). Hier ist das größte Geheimnis - mehrere Füllungen und Konturen sind sehr mächtig! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sie im Aussehen-Bedienfeld hinzuzufügen:

  1. Wählen Sie entweder Füllung oder Kontur in einem Stapel (je nachdem, was Sie hinzufügen möchten) und drücken Sie auf das kleine Symbol "Duplizieren". Auf diese Weise wird die Kopie über dem Original angezeigt und übernimmt alle Parameter (Typ, Farbe, Deckkraft, Modus, Pinsel und Effekte).
  2. Wählen Sie entweder Füllen oder Kontur in einer Liste aus und ziehen Sie dieses Element auf das Symbol "Objekt duplizieren". Sie können auch im Flyout-Menü die Option "Element duplizieren" auswählen. Diese entsprechen der vorherigen Methode.
  3. Gehen Sie zum Flyout-Menü des Bedienfelds und wählen Sie „Neue Füllung hinzufügen“ oder „Neue Kontur hinzufügen“. Dann wird über allen anderen Elementen eine neue Füllung oder eine neue Kontur angezeigt, auf die keine Effekte oder Pinsel angewendet werden (dies wird jedoch der Fall sein) erben Sie die Farbe und den Typ der zuletzt gewählten Füllung oder der Kontur). Wenn ein Element im Stapel ausgewählt ist, wird das neue über dem ausgewählten Element hinzugefügt.

Auf diese Weise können Sie jedem ausgewählten Objekt viele Füllungen und Konturen hinzufügen. Dies gilt auch für andere Elemente in diesem Bereich, z. B. Live-Effekte. Am Anfang mag es nicht inspirierend klingen, aber bedenken Sie Folgendes: Es gibt zwei Arten von Konturen (Farbe und Muster) und drei Arten von Füllungen (Farbe, Farbverlauf und Muster). Multiplizieren Sie es jetzt mit sechzehn Füllmethoden und einhundert Deckkraft Ebenen, unzählige verschiedene Strichbreiten und -typen (auch viele Effekte) - und Sie beginnen zu verstehen, wie viele Dinge mit diesem Panel erledigt werden können!

5 - Elemente ändern

Wenn Sie einem Objekt einige weitere Füllungen oder Konturen hinzufügen, können Sie deren Farbe und Typ ändern, indem Sie das bestimmte Element aus der Liste im Aussehen-Bedienfeld auswählen und dann im Bedienfeld „Farbfelder“ die Farbe, den Farbverlauf oder das Muster auswählen.

Für Konturen können Sie die Breite ändern und im Konturbedienfeld eingeben (Befehl + F10). Benutzer, die die Illustrator CS4-Version verwenden, können die Farbe auswählen oder die Konturbreite direkt im Aussehen-Bedienfeld ändern. Dies ist praktisch. 

Versuchen Sie natürlich, die Deckkraft und die Füllmethode eines Elements im Transparenzbedienfeld zu ändern (Umschalt + Befehl + F10). Um ein Element zu löschen, ziehen Sie es einfach auf das Papierkorbsymbol. Alle Elemente im Aussehen-Bedienfeld werden einzeln behandelt - nur können Sie sie mit den üblichen Werkzeugen nicht separat verschieben oder transformieren.

6 - Weitere Vorteile

Sie können nicht einfach eine bestimmte Füllung oder eine bestimmte Kontur nehmen und ihre Punkte bearbeiten oder transformieren, da es sich nicht um ein separates Objekt handelt, sondern um einen Teil der Objekterscheinung. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Form eines Elements im Aussehen-Bedienfeld zu ändern.

Das Effektmenü bietet Ihnen genügend erstaunliche Optionen zum Ankleiden von Objektfüllungen und -konturen nach Ihren Wünschen - entweder zusammen oder getrennt. Sie können das Objekt mit dem Effekt "Transformieren" verschieben und drehen, es mit dem Effekt "In Form konvertieren" in eine andere Figur verwandeln, den Pfad mit dem Effekt "Versetzter Pfad" versetzen und viele weitere großartige Effekte wie Schatten-, Glüh- und Photoshop-Filter wie Unschärfe oder Texturierer. Sie müssen versuchen, ihre Macht zu erkennen. Nach dem Anwenden auf das Objekt werden die Effekte im Aussehen-Bedienfeld mit dem FX-Symbol angezeigt.

7 - Reihenfolge der Artikel

Eine weitere großartige Sache im Aussehen-Bedienfeld ist die Möglichkeit, die Reihenfolge der Elemente für jedes Objekt zu ändern. Sie können einfach ein Element im Stapel nach oben oder unten ziehen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Darüber hinaus können Sie dies auch mit Effekten tun. Wenn der Effekt auf das gesamte Objekt angewendet wird, wird er auf einer separaten Ebene im Aussehen-Bedienfeld positioniert. Sie können es jedoch auf ein beliebiges Element ziehen, um es für eine bestimmte Füllung oder eine bestimmte Kontur zu verwenden.

Manchmal führt das Ändern der Reihenfolge der Elemente im Aussehen-Bedienfeld zu einem völlig anderen Ergebnis. In der Illustrator CS4-Version können Sie Elemente auch ausblenden, indem Sie auf ein Augensymbol links davon klicken. Ich empfehle Ihnen, dieses brillante Vectortuts + -Tutorial zu besuchen, das viel über das Aussehen-Bedienfeld und die Reihenfolge der darin enthaltenen Elemente erklärt: Verwenden von Effekten zum Erstellen eines coolen Designs.

8 - Wo wir es verwenden können

Mehrere Konturen und Füllungen sowie andere Elemente im Aussehen-Bedienfeld können sehr hilfreich erscheinen und viel Zeit sparen. Sie können die Vorteile des Aussehen-Bedienfeld in Fällen nutzen, in denen mehrere Elemente mit ähnlichen Formen übereinander positioniert werden müssen, indem Sie einfach einige zusätzliche Füllungen mit unterschiedlichen Parametern hinzufügen, anstatt mehrere separate Objekte zu erstellen.

Sie können es auch verwenden, um mehrere Konturen auf einem einzelnen bearbeitbaren Pfad zu erstellen, anstatt einige Kopien desselben Pfads zu verwenden. Das Aussehen-Bedienfeld eignet sich auch hervorragend zum Erstellen gleichmäßig verteilter Kopien von Objekten oder deren Teilen (Füllen oder Konturen) mit dem leistungsstarken Transformationseffekt.

Es ist möglich, Elemente zu erstellen, die mit den oberen Elementen maskiert sind, sodass der Hintergrund wie bei einer Deckkraftmaske nur mit mehreren Füllungen oder Konturen durchscheint. Sie können sogar versuchen, die Darstellung für komplexere Objekte zu verwenden, bei denen jedes Element eine andere Form hat. In diesem Fall müssen Sie bestimmte Effekte anwenden, um das Ergebnis zu erzielen.

9 - Wo wir es nicht benutzen können

Obwohl das Aussehen-Bedienfeld sehr leistungsfähig ist, weist es leider bestimmte Einschränkungen auf, und es ist nicht alles möglich, damit ein Objekt zu erstellen. Standardmäßig hat jede im Bedienfeld hinzugefügte Füllung und jede Kontur genau die gleiche Form wie das ursprüngliche Objekt. Daher kann es manchmal schwierig sein, die Form von Elementen zu ändern, wenn dies erforderlich ist.

Sie können das Aussehen-Bedienfeld nicht verwenden, um Elemente mit einer wirklich unterschiedlichen Form zu erstellen, da es nicht einfach ist, es mit mehreren Füllungen für ein Objekt darzustellen (Sie können es jedoch verwenden, wenn Sie ein Rechteck oder eine Ellipse benötigen, mithilfe der Option „In Form konvertieren“ bewirken.

Es ist unmöglich, ein Objekt zu erstellen, das aus mehreren Elementen mit drastisch unterschiedlichen Punktmengen und -typen besteht, da Füllpunkte im Aussehen-Bedienfeld nicht bearbeitet werden können.

Es ist möglicherweise auch nicht einfach, viele Elemente zu erstellen, die zu weit voneinander entfernt oder zu zufällig verteilt sind. In all diesen Situationen ist es besser, verschiedene Objekte zu erstellen, als zu versuchen, verschiedene Elemente über das Aussehen-Bedienfeld in ein Objekt einzupassen.

Das folgende Bild zeigt Füllungen mit unterschiedlichen Formen, Punkttypen und zufälligen Streuungen, was diese Probleme veranschaulicht.

10 - Effekte speichern

Es gibt noch einen weiteren Vorteil des Aussehen-Bedienfelds, den ich sehr oft benutze. Stellen Sie sich vor, Sie erstellen ein komplexes Objekt, fügen viele Füllungen und Konturen hinzu, wenden Effekte und Pinsel an, passen die Deckkraft und das Mischen an - und die Arbeit ist endlich erledigt. Sie möchten diese Kombination von Elementen dann an anderen Objekten ausprobieren, ohne erneut so viel Zeit für Änderungen aufzuwenden.

Es gibt eine einfache Möglichkeit, die Kombination aller Elemente im Aussehen-Bedienfeld zu speichern, um sie auf ein anderes Objekt anzuwenden. Wählen Sie einfach das Objekt aus, öffnen Sie das Bedienfeld „Grafikstile“ (Umschalt + F5) und drücken Sie auf das Symbol „Neu“. Das Erscheinungsbild wird als Grafikstil gespeichert (ähnlich wie bei Photoshop-Ebenenstilen). Sie können es benennen und auf ausgewählte Formen anwenden.

Praktischer Teil

Wenn Sie die obige Erklärung sorgfältig lesen, wissen Sie, wie wertvoll das Aussehen-Bedienfeld ist, um die Arbeit in Illustrator einfacher und unterhaltsamer zu gestalten. Wenden wir das Wissen an, das wir durch die Umsetzung gewonnen haben.

Wir erstellen fünf Objekte mit Hilfe mehrerer Füllungen im Aussehen-Bedienfeld, von der einfachsten bis zur komplexeren. Wir werden das Aussehen-Bedienfeld ständig verwenden. Stellen Sie daher sicher, dass es in Ihrem Dokument geöffnet ist (Umschalt + F6).

Wir werden heute hauptsächlich Füllungen und Effekte implementieren. In diesem Tutorial werden nur sehr wenige Konturen verwendet und es werden keine Pinsel verwendet. Im Tutorial zum Erstellen von Straßen und Schienen auf einem Pfad wurden mehrere Konturen erläutert, während Pinsel so erstaunlich sind, dass sie ein separates Tutorial benötigen in der Tiefe.

11 - Die Sonne: Anfang

Lassen Sie uns ein neues Dokument in Adobe Illustrator erstellen - ich habe es im RGB-Modus 1200 x 800 Pixel groß gemacht, obwohl Sie auch andere Parameter auswählen können. Wir beginnen mit dem einfachsten Objekt - der Sonne. Erstellen Sie einen Kreis (L) mit einer Größe von 100 x 100 Pixel, geben Sie ihm keine Kontur und eine subtile radiale Farbverlaufsfüllung von gelb nach orange.

12 - Die Sonne: Strahlen hinzufügen

Öffnen Sie nun, während der Kreis ausgewählt ist, das Aussehen-Bedienfeld (Umschalt + F6) und fügen Sie eine weitere Füllung hinzu. Wir möchten der Sonne Strahlen hinzufügen, also wenden wir den Pucker-Effekt an. Das einzige Problem ist jedoch, dass dieser Effekt je nach Anzahl der Punkte in der Form Strahlen erzeugt.

Wir haben nur vier Punkte - nicht genug für Sonnenstrahlen. Gehen Sie also zu Objekt > Pfad > Ankerpunkte hinzufügen. Dieser Befehl fügt vier weitere Punkte hinzu. Jetzt können wir die untere Füllung auswählen und zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Zusammenziehen und aufblasen gehen und den Schieberegler um ca. 130% nach links bewegen - die Strahlen sind fertig. 

13 - Die Sonne: Ein Loch hinzufügen

Obwohl die Sonne schon schön aussieht, habe ich beschlossen, ein weiteres Element hinzuzufügen - es ist nicht notwendig, aber es gibt dem Objekt ein kreatives Detail. Ehrlich gesagt, der wahre Grund, warum ich diesen Schritt hinzufüge, ist, dass Sie einen Trick mit dem Transparenzbedienfeld lernen sollen.

Wir werden ein Loch in die Sonne machen, damit der Hintergrund sichtbar ist. Wählen Sie die Sonne aus und fügen Sie eine weitere Füllung hinzu. Die Farbe spielt keine Rolle, deshalb habe ich sie in Schwarz geändert. Gehen Sie nun zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren und reduzieren Sie die horizontale und vertikale Skalierung auf 50%. Sie haben etwas Ähnliches wie das Bild unten - nicht sehr hübsch, aber seien Sie geduldig.

14 - Die Sonne: Finalisieren

Öffnen Sie nun bei Auswahl der oberen schwarzen Füllung das Transparenzbedienfeld (Umschalt + Befehl + F10) und reduzieren Sie die Deckkraft auf 0%. Es wird unsichtbar. Kehren Sie zum Aussehen-Bedienfeld zurück und wählen Sie die oberste Zeile mit der Aufschrift „Pfad“ aus. Aktivieren Sie im Bedienfeld „Transparenz“ die Option „Knockout-Gruppe“. Die obere schwarze Füllung schlägt alle unteren Füllungen aus und der Hintergrund wird durchscheinen!

Diese Option des Transparenzbedienfelds funktioniert für Gruppen, in denen Objekte mit einer Deckkraft von 0% als Masken dienen, obwohl dieser Trick auch separate Objekte betrifft. Ich habe auch die Hauptfüllung (Sekunde) geändert und den gelben Verlaufsregler nach rechts verschoben, um den Übergang zu beschleunigen.

Die Sonne ist fertig! Alle seine Elemente sind tatsächlich Erscheinungselemente, während die Form ein einfacher Kreis bleibt. Wir haben dieser Form drei Füllungen, einen Effekt und Transparenzoptionen zugewiesen. Sie können dies im Gliederungsmodus (Befehl + Y) überprüfen. Jetzt möchten Sie diese Kombination von Effekten möglicherweise als Grafikstil speichern - nennen Sie sie "Sonne".

15 - Wolken: Hauptform

Gehen wir zu einem anderen Objekt - den Wolken. Zuerst erstellen wir die grundlegende Wolkenform mit dem Ellipse-Werkzeug (L). Erstellen Sie mehrere Ellipsen, damit sie das Bild bilden, das wir benötigen. Machen Sie sie nicht groß - meine resultierende Wolke war 180 x 90 Pixel groß.

Vereinen Sie nun Ellipsen zu einem einzigen Pfad, indem Sie im Pathfinder-Bedienfeld auf die Schaltfläche Hinzufügen klicken, auf Erweitern klicken (oder einfach bei gedrückter Alt-Taste auf die Schaltfläche Hinzufügen klicken, um sie zu vereinen, und auf Erweitern mit einem Klick). Ändern Sie die Füllfarbe in ein hellblaues (#AFEBF9) und die Kontur in ein lebhaftes Blau (#57E0FF) mit einer Breite von 1 Punkt.

16 - Wolken: Volumen

Jetzt verwenden wir einen einfachen Trick, um der Cloud eine Dimension hinzuzufügen. Fügen Sie im Aussehen-Bedienfeld eine weitere Füllung hinzu und ändern Sie sie in einen Standardverlauf von Weiß zu Schwarz. Ändern Sie den Verlaufswinkel entweder im Verlaufsbedienfeld (Befehl + F9) oder mit dem Verlauf-Werkzeug (G) auf -90 (von oben nach unten). Gehen Sie nun zum Transparenzbedienfeld und ändern Sie die Füllmethode in Ineinanderkopieren.

17 - Wolken: Erweichen

Um die Wolke wolkiger zu machen, lassen Sie uns die Kanten weicher machen. Wählen Sie bei ausgewählter Form im Aussehen-Bedienfeld die oberste Linie mit der Aufschrift „Pfad“ (stellen Sie sicher, dass der Effekt für die gesamte Form und nicht für eine bestimmte Füllung gilt). Gehen Sie zu Effekte > Stilisieren > Feder und geben Sie 10 Punkte ein. Jetzt wird der Effekt unten im Aussehen-Bedienfeld angezeigt, und Sie können die Einstellungen jederzeit ändern. Die Wolke sieht jetzt viel besser aus.

18 - Wolken: Duplizieren

Ich habe bereits im Abschnitt "Theoretisch" erwähnt, dass wir mit dem Aussehen-Bedienfeld Kopien erstellen können. Lassen Sie uns die Cloud duplizieren. Wenn die gesamte Form ausgewählt ist (oberste Pfadlinie im Aussehen-Bedienfeld), gehen Sie zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren und ändern Sie die horizontale Verschiebung auf -60 pt und die vertikale Verschiebung auf 30 pt. Aktivieren Sie Vorschau und geben Sie 1 für die Anzahl der Kopien ein. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt, wenden Sie den Effekt an.

19 - Wolken: Mehr Kopien

Wir könnten im letzten Schritt mehr Kopien erstellen, aber sie würden zu gleichmäßig verteilt aussehen. Wir wenden besser einen weiteren Effekt an, um mehr Wolken zu erzeugen.

Gehen Sie bei ausgewählter Form erneut zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren (klicken Sie im Eingabeaufforderungsfenster auf Neuen Effekt anwenden). Ändern Sie diesmal die horizontale Verschiebung auf 70 pt und die vertikale Verschiebung auf 30 pt. Geben Sie für Kopien auch 1 ein und reduzieren Sie sowohl die vertikale als auch die horizontale Skalierung auf 90%. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, wenden Sie den Effekt an.

Die Wolken sind fertig! Sie sind schön weich und es gibt mehrere Kopien, während die Form einfach bleibt. Alle Effekte, di wir sehen, sind nur Zaubertricks des Aussehen-Bedienfeld. Hier haben wir zwei Füllungen, eine Kontur und mehrere Effekte verwendet. Sie können es als Grafikstil speichern, um es später auf andere Formen anzuwenden - nennen Sie es "Wolken".

20 - Daisy: Anfang

Wir werden mit dem Erstellen eines weiteren Objekts fortfahren - lassen Sie uns ein Gänseblümchen erstellen. Erstellen Sie einen Kreis (L) 40 x 40 Pixel. Füllen Sie es mit einem blauen radialen Farbverlauf, der von einem helleren (#00A6E0) zu einem dunkleren (#345197) Blauton wechselt.

Wählen Sie nun die Füllung im Aussehen-Bedienfeld aus und gehen Sie zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren. Geben Sie hier 60% für die vertikale Skalierung und 145% für die horizontale Skalierung ein. Lassen Sie die anderen Schieberegler intakt, aber stellen Sie sicher, dass Sie den mittleren unteren Punkt im kleinen Proxy rechts auswählen, um den Transformationspunkt zuzuweisen. Wenden Sie den Effekt an und das Blütenblatt ist fertig!

21 - Gänseblümchen: Blütenblätter

Wenn die einzige Füllung ausgewählt ist, gehen Sie zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren und wählen Sie Neuen Effekt anwenden. Geben Sie hier 100% sowohl für die vertikale als auch für die horizontale Skala ein, lassen Sie den mittleren unteren Punkt im Proxy und geben Sie 45 für den Winkel ein. Geben Sie für die Anzahl der Kopien 7 ein und wenden Sie den Effekt an. Jetzt haben wir acht Blütenblätter für unser Gänseblümchen.

22 - Gänseblümchen: Mehr Blütenblätter

Jetzt machen wir noch eine Reihe von Blütenblättern. Duplizieren Sie die einzige Füllung, die wir im Aussehen-Bedienfeld haben - Sie erhalten zwei gleiche Füllungen. Wählen Sie die untere Kopie und doppelklicken Sie auf die obere Transformations-Effektlinie. Wir werden es so bearbeiten, dass diese Blütenblätter unter den oberen sichtbar sind.

Ändern Sie die vertikale Skalierung auf 80% und die horizontale Skalierung auf 180%. Jetzt sehen Sie die unteren Blütenblätter. Trotzdem sind sie nicht richtig positioniert, also drehen wir sie. Gehen Sie bei ausgewählter unterer Füllung erneut zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren und wählen Sie Neuen Effekt anwenden. Der einzige Parameter, den wir hier benötigen, ist Angle - ändern Sie ihn in 22,5, während die Anzahl der benötigten Kopien 0 ist und der Transformationspunkt, den wir jetzt benötigen, zentral ist. Wenden Sie den Effekt an und sehen Sie das Ergebnis.

23 - Gänseblümchen: Mitte

Fügen Sie jetzt mithilfe des Flyouts im Aussehen-Bedienfeld eine neue Füllung hinzu. Auf diese Weise wird die neue Füllung ohne Auswirkungen hinzugefügt, wie beim Kopieren der vorhandenen. Wenden Sie einen gelb-orange Farbverlauf an.

Gehen Sie nun wieder zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren. Sie müssen es nur ein wenig nach unten verschieben. Ändern Sie also Vertikales Verschieben in -20pt und wenden Sie es an (geben Sie 0 für Kopien und den Mittelpunkt für den Proxy ein). Fügen Sie dieser Füllung nun einen subtilen Schatten hinzu (Effekt > Stilisieren > Schlagschatten), verwenden Sie Orange für die Farbe und ändern Sie die X- und Y-Verschiebung auf 1 Punkt.

24 - Gänseblümchen: Textur

Um den zentralen Teil des Gänseblümchens zu vervollständigen, duplizieren Sie die obere gelbe Füllung und ändern Sie die Füllung von Farbverlauf zu Mustertextur. Ich habe das Mezzotint-Muster gewählt (Fenster > Farbfeldbibliotheken > Muster > Grundgrafiken > Texturen). Sie können andere Muster aus dieser Bibliothek ausprobieren - die einzige Anforderung, die wir haben, ist, dass wir hier eine zufällige Textur benötigen.

Ändern Sie nun einfach die Füllmethode der Texturfüllung im Transparenzbedienfeld in Ineinanderkopieren - und Sie erhalten eine schöne strukturierte Oberfläche. Denken Sie daran, dass die Musterfüllungen genauso leistungsfähig sind wie andere Elemente im Aussehen-Bedienfeld.

25 - Gänseblümchen: Finalisieren

Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass die neue Texturfüllung einen Schatteneffekt beim Duplizieren hinterlassen hat. Wir brauchen es hier nicht, aber löschen es nicht. Nehmen Sie die Schlagschattenlinie auf der oberen Musterfüllung und ziehen Sie sie nach unten bis zur ersten blauen Füllung. Auf diese Weise haben wir den Effekt einfach von einem Element auf ein anderes verschoben.

Doppelklicken Sie nun darauf und ändern Sie einfach die Schattenfarbe von Orange nach Blau. Duplizieren Sie es jetzt, indem Sie es auf die Schaltfläche Neu im Aussehen-Bedienfeld ziehen. Ziehen Sie es bis zur unteren blauen Füllung. Jetzt werfen alle Gegenstände einen subtilen Schatten.

Das Gänseblümchen ist fertig! Es sieht aus wie eine komplexe Gruppe vieler Objekte, während es aus einer einzigen Form besteht - alle Elemente werden mit dem Aussehen-Bedienfeld erstellt. Wir haben vier Füllungen angewendet, einschließlich einer Musterfüllung und verschiedener Effekte. Speichern Sie das Objekt erneut als Grafikstil, um es später zu verwenden (beachten Sie jedoch die Größe der Objekte, wenn Sie es anwenden).

26 - Marienkäfer: Grundform

Es ist Zeit für ein herausfordernderes Objekt - wir machen jetzt einen Marienkäfer. Erstellen Sie eine Ellipse (L) von 120 x 100 pt. Bitte machen Sie genau diese Größe, da alle zukünftigenÄnderungen darauf basieren werden.

Lassen Sie die Kontur 1 Punkt schwarz und ändern Sie die Füllfarbe in rot (#E21B25). Wählen Sie die rote Füllung im Aussehen-Bedienfeld aus und fügen Sie einen inneren Schatten hinzu, indem Sie zu Effekte > Stilisieren > Inneres Leuchten gehen. Ändern Sie hier die Farbe in Rot, die Deckkraft in 50% und die Unschärfe in 12 pt.

Fügen Sie dem Aussehen-Bedienfeld eine neue Füllung hinzu und ändern Sie sie in einen radialen Weiß-Schwarz-Verlauf. Ändern Sie nun im Transparenzbedienfeld die Füllmethode in Ineinanderkopieren, um die Beleuchtung zu aktivieren.

27 - Marienkäfer: Flügel hinzufügen

Jetzt brauchen wir Flügel - oder die Grenze zwischen ihnen. Wir brauchen einen dünnen schwarzen Pfad in der Mitte der Ellipse. Obwohl es unmöglich erscheint, werden wir dies mit Effekten erstellen.

Fügen Sie im Aussehen-Bedienfeld eine neue Füllung ohne Effekte und Schwarz für die Farbe über dem Stapel hinzu. Gehen Sie nun zu Effekte > In Form konvertieren > Rechteck. Hier können wir jede Form in ein Rechteck verwandeln - was wir brauchen, ist ein sehr dünnes (2pt) und 120 pt langes Rechteck. Wir können absolute Abmessungen eingeben (120 x 2 pt), aber auf diese Weise passt diese Füllung später, wenn der Marienkäfer als Grafikstil gespeichert und auf eine andere Form angewendet wird, möglicherweise nicht zur Form, wenn er eine andere Größe hat.

Daher schlage ich vor, dass Sie eine relative Rechteckgröße eingeben: 0 pt extra für die Breite und -49 pt extra für die Höhe. Wenden Sie abschließend Effekte > Verkrümmungsfilter > Bogen auf diese Füllung an und reduzieren Sie die Biegung auf 15%.

28 - Marienkäfer: Den Kopf machen

Erstellen Sie zum Hinzufügen des Kopfes eine neue schwarze Füllung im Aussehen-Bedienfeld ohne Effekte. Gehen Sie nun zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren, reduzieren Sie die neue Füllung und verschieben Sie sie so, dass sie wie ein Kopf aussieht: Reduzieren Sie die horizontale Skalierung auf 40%, die vertikale Skalierung auf 45% und geben Sie 50 pt für die horizontale Verschiebung ein. Der Kopf ist fertig. Das einzige, was wir tun müssen, ist, diese Füllung von oben nach unten im Aussehen-Bedienfeld zu ziehen.

29 - Marienkäfer: Die Beine erschaffen

Der schwierigere Teil dieses Objekts sind seine Beine - es ist ziemlich schwierig, es mit Füllungen zu erstellen. Sie können sechs schwarze Füllungen hinzufügen, sie in dünne Rechtecke konvertieren und dann separat transformieren. Aber ich denke, dieser Ansatz ist sehr lang und ich biete Ihnen eine kreativere Methode. Wir werden nur eine zusätzliche Kontur dafür verwenden - obwohl ich versprochen habe, nur mehrere Füllungen zu verwenden, denke ich, dass Sie mir diese Ausnahme verzeihen werden, wenn Sie diese unterhaltsame Technik sehen.

Fügen Sie dem Objekt im Aussehen-Bedienfeld eine schwarze Kontur hinzu. Passen Sie nun im Konturbedienfeld (Befehl + F10) einige Parameter an: Ändern Sie die Breite auf 20 pt, stellen Sie sicher, dass das Symbol für die Stoßkappe ausgewählt ist, wählen Sie das Symbol Kontur an der Außenseite ausrichten und aktivieren Sie die Option Gestrichelte Linie. Ordnen Sie hier die folgende Reihenfolge zu: 2-Punkt-Kontur- 56-Punkt-Lücke. Voila! Die gestrichelte Kontur wurde zu sechs Beinen. Wenn Sie jedoch eine andere Größe der Anfangsellipse haben, müssen Sie die genaue Lückengröße selbst auswählen.

30 - Marienkäfer: Punkte hinzufügen und abschließen

Wir sind zu dem herausforderndsten Element des Marienkäfers gekommen - den Punkten. Natürlich können wir sie erstellen, indem wir den Kopf duplizieren, sechs Mal füllen und dann jeden Punkt manuell transformieren, um sie auf seinem Körper zu positionieren. Aber ich habe wieder eine klügere Möglichkeit gefunden, Punkte hinzuzufügen, die Ihnen gefallen könnten. Wir brauchen nur noch eine Kontur dafür - solange wir bereits einen verwendet haben.

Fügen Sie dem Objekt im Aussehen-Bedienfeld eine weitere schwarze Kontur hinzu. Deaktivieren Sie nun die Option Gestrichelt im Konturbedienfeld für eine Minute, lassen Sie sie 20 Punkte breit, wählen Sie jedoch das Symbol Kontur an Mitte ausrichten. 

Gehen Sie nun zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren und reduzieren Sie sowohl die horizontale als auch die vertikale Skalierung auf 65%. Gehen Sie zurück zum Konturbedienfeld und überprüfen Sie erneut die gestrichelte Linie. Geben Sie hier 1 Punkt für den Hub und 37 Punkte für die Lücke ein. Ändern Sie zum Schluss die Cap-Option in Round Cap - und die Kontur wird zu sechs schönen Punkten! Auch diese Zahlen funktionieren, wenn die anfängliche Ellipsengröße 120 x 100 pt beträgt oder Sie die Lückengröße manuell auswählen müssen.

Der Marienkäfer ist fertig - hier müssen Sie nur noch dem gesamten Objekt einen Schlagschatten hinzufügen (dunkelrote Farbe und 50% für Deckkraft). Es war nicht einfach, dieses Objekt zu erstellen, und Sie können die Effekte jetzt als Grafikstil speichern. Das Objekt bleibt weiterhin eine einfache Ellipse - überprüfen Sie es im Umrissmodus (Befehl + Y). Für dieses Objekt haben wir vier Füllungen und drei Konturen sowie zahlreiche Effekte verwendet.

31 - Rose: Anfang

Nun kamen wir zum letzten und komplexesten Objekt dieser Serie - der Rose. Erstellen Sie die Basis dafür - eine Ellipse von 80 x 65 pt (bitte beachten Sie, dass alle Effekte auf dieser Größe basieren).

Machen Sie keine Kontur und geben Sie ihm eine rosa radiale Farbverlaufsfüllung, die von hellem Rosa (#E23770) bis zu einem dunkleren Farbton (#BA0053) reicht. Gehen Sie nun zum Aussehen-Bedienfeld und wenden Sie einen Transformationseffekt an, um 4 Kopien dieses Blütenblatts zu erstellen. Geben Sie als Winkel 72 ein und wählen Sie den mittleren unteren Punkt im Proxy.

32 - Rose: Weitere Blütenblätter hinzufügen

Duplizieren Sie die Füllung, indem Sie sie auf das Symbol "Neu" im Aussehen-Bedienfeld ziehen. Gehen Sie nun zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren, um eine neue Transformation anzuwenden. Geben Sie 85% für horizontale und vertikale Skalierung ein, um die Blütenblätter zu verkleinern, und geben Sie 30 für Winkel ein, um sie zu drehen. Stellen Sie sicher, dass der Mittelpunkt im Proxy ausgewählt ist, und wenden Sie ihn an.

Um noch mehr Blütenblätter hinzuzufügen, duplizieren Sie erneut die obere Füllung im Aussehen-Bedienfeld, klicken Sie auf den kleinen Pfeil, um die darauf angewendeten Effekte anzuzeigen, und doppelklicken Sie auf den unteren Transformationseffekt.  Ändern Sie die Transformationseinstellungen: Geben Sie 85% für horizontale und vertikale Skalierung ein, um die Blütenblätter zu verkleinern, und geben Sie 30 für den Winkel ein, um sie zu drehen. Stellen Sie sicher, dass der Mittelpunkt im Proxy ausgewählt ist, und wenden Sie ihn an.

33 - Rose: Mitte

Um den zentralen Teil der Rose zu erstellen, fügen Sie ihr über das Flyout-Menü des Aussehen-Bedienfeld eine neue Füllung hinzu.  Ändern Sie den Verlauf in Gelb-Orange, gehen Sie jetzt zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren und reduzieren Sie die horizontale Skalierung auf 50% und die vertikale Skalierung auf 60%. Ändern Sie nun die vertikale Verschiebung auf -30 pt und wenden Sie sie an. Die Füllung wird verkleinert und in der Mitte positioniert. Gehen Sie nun zu Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Aufrauen, geben Sie 5% und Relativ für Größe, 10 für Detail und Glätten für Punkte ein.

Duplizieren Sie nun die obere gelbe Füllung und ändern Sie die Transformationseinstellungen, indem Sie im Aussehen-Bedienfeld darauf doppelklicken. Ändern Sie die horizontale Skalierung auf 30% und die vertikale Skalierung auf 40%. Ändern Sie auch die Richtung der Farben im Verlauf, indem Sie den gelben Schieberegler ziehen und Alt auf den orangefarbenen halten, damit sie ihre Position ändern. Ich bin mir nicht sicher, ob eine Rose ein solches Zentrum haben kann, aber in meiner Fantasie kann es das sicherlich.

34 - Rose: Den Stiel erschaffen

Fügen Sie der Rose über das Flyout-Menü "Darstellung" eine neue Füllung hinzu und machen Sie sie grün. Gehen Sie nun zu Effekte > In Form konvertieren > Rechteck. Wählen Sie diesmal Absolut für die Größe bei 4 pt horizontal und 250 pt vertikal.

Gehen Sie nun zum Transform-Effekt und ändern Sie nur die vertikale Verschiebung auf -200pt und wenden Sie sie an. Der letzte Effekt für den Stamm ist Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Zickzack. Geben Sie dann 2 Punkte für Größe ein, aktivieren Sie Absolut, geben Sie 4 Grate pro Segment ein und wählen Sie Glatte Punkte. Ziehen Sie zum Schluss den Stiel im Aussehen-Bedienfeld an den unteren Rand des Stapels. 

35 - Rose: Das Blatt machen

Lassen Sie uns die Blume mit einem Blatt beenden. Fügen Sie der Rose eine neue Füllung hinzu, egal wo genau. Es kann sich unten oder oben auf dem Stapel befinden. Ändern Sie die Farbe in Grün, etwas heller als der Stiel.

Transformieren Sie es nun auf diese Weise (natürlich unter Effekte > Verzerrungs- und Transformationsfilter > Transformieren). Geben Sie nun 60% für die vertikale Skalierung ein, geben Sie 30 pt für die horizontale Verschiebung, -150 pt für die vertikale Verschiebung und 40 p für den Winkel ein. Diese Füllung erinnert mich an Blatt, wenn Ihre ursprüngliche Objektgröße genau meiner entsprach.

36 - Rose: Das Blatt modifizieren

Wenn die letzte grüne Füllung ausgewählt ist, gehen Sie zu Effekte > Verkrümmungsfilter > Flag, wählen Sie Horizontal und geben Sie -20% für Biegen ein, um das Blatt zu verzerren. Um nun eine Dimension hinzuzufügen, wenden Sie einen inneren Schatten an: Gehen Sie zu Effekte > Stilisieren > Inneres Leuchten und ändern Sie die Deckkraft auf 50%. Stellen Sie die Farbe auf dunkelgrün und Weichzeichner auf 10 pt. Sie können diese Füllung jetzt kopieren, um weitere Blätter hinzuzufügen - nur mit dem Effekt "Transformieren bearbeiten" (Winkel, Skalieren und Verschieben).

37 - Rose: Finalisieren

Die Rose ist fast fertig. Das einzige, was ich hinzufügen wollte, ist ein subtiler Schlagschatteneffekt im unteren gelben Mittelteil und ein weiterer mit den gleichen Parametern für die gesamte Form. Jetzt sieht es so aus, als ob die Blume auf einer Oberfläche liegt.

Voila! Die Rose ist fertig - dies war heute das komplexeste Objekt, und niemand kann sagen, dass es nur mit einer Form hergestellt wurde! Es dauerte acht Füllungen und viele Effekte sowie etwas Geduld, um diese Blume zu schaffen. Speichern Sie es als Grafikstil und nennen Sie es "Rose", aber ich kann nicht versprechen, dass es auf anderen Objekten großartig aussieht, ohne einige Einstellungen zu ändern.

Abschluss

Heute haben wir gelernt, wie man mit dem Aussehen-Bedienfeld, seinen Geheimnissen, Vorteilen und Einschränkungen arbeitet. Wir setzen die Theorie in die Praxis um, indem wir im Aussehen-Bedienfeld fünf verschiedene Objekte erstellen.  Wir haben schöne Comic-Elemente erstellt, die jeweils nur aus einer Form bestehen, während sie wie eine Gruppe verschiedener Objekte aussehen.

Einige von ihnen waren ziemlich einfach, während andere herausfordernd und etwas knifflig waren, wie der Marienkäfer und die Rose. Sie können das Theme mit einer bestimmten Szenerie fortsetzen oder mit dem Aussehen-Bedienfeld eigene Objekte erstellen. Ich hoffe, dass sowohl Vektoranfänger als auch Illustrator-Maniacs (wie ich) in diesem Tutorial etwas Nützliches gefunden haben.

Abonnieren Sie den Vectortuts+ RSS-Feed, um über die neuesten Vektor-Tutorials und Artikel auf dem Laufenden zu bleiben.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Scroll to top
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.