1. Design & Illustration
  2. Tools & Tips

Kurztipp: Microstock-Illustrationen mit Corel Draw, Tricks und Tipps

by
Read Time:12 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Katharina Grigorovich-Nevolina (you can also view the original English article)

Mit der Vektorsoftware Corel Draw können Sie alles zeichnen, was Sie sich vorstellen können. Wenn Sie es jedoch verwenden, um Illustrationen für die Microstock-Agenturen zu erstellen, müssen Sie einige Punkte berücksichtigen. Das Problem ergibt sich aus der Anforderung der Branche, eine EPS-Datei (Encapsulated PostScript) bereitzustellen, die für fast alle Agenturen obligatorisch ist. EPS ist Adobe-Standard und Corel-Entwickler mögen Adobe-Standards nicht besonders. Und weil sie damit schlechte Arbeit geleistet haben, müssen Sie Ihre EPS 8-Dateien in Illustrator speichern. Sehen Sie hier, wie es geht: Kurztipp: Speichern von Dateien aus Corel Draw für Microstock-Agenturen

Interessant ist, dass selbst Adobe-Entwickler sagen, dass das EPS-Format keine Zukunft hat und sie sich lieber auf die Dateitypen AI und PDF konzentrieren. Aus dem einen oder anderen Grund - die Microstock-Industrie liebt es, und wir müssen dies akzeptieren, unabhängig davon, welche Vektorsoftware wir verwenden. Um die Sache noch komplizierter zu machen, akzeptieren die Agenturen jetzt EPS 8 und EPS 10. Aber jetzt konzentrieren wir uns auf EPS 8.


Das Problem

Der EPS-Standard wurde Mitte der 80er Jahre von Adobe erstellt. Ja - das ist das vorige Jahrhundert. Das Leben war damals einfach. Ich war noch ein Kind und die Spezialeffekte in der Vektorsoftware wurden noch nicht einmal entwickelt. Einige Zeit später änderten sich die Dinge. Transparenz, Netze und einige andere Effekte erschienen und machten die Vektorwelt noch aufregender. Schade, dass der EPS 8-Standard sie nicht unterstützt, aus dem einfachen Grund, dass er veraltet ist. Kurz gesagt - das Problem ist, dass der EPS 8-Standard älter als einige Effekte ist und daher nicht zur Unterstützung dieser Effekte entwickelt wurde.

Übrigens wird dieser Quick-Tipp aus der Sicht der Corel Draw-Benutzer geschrieben, aber sie sind nicht allein, wenn es um dieses Problem geht. Unabhängig davon, welche Vektorsoftware Sie verwenden, müssen Sie sich immer noch auf unterschiedliche Weise mit diesem langwierigen Problem auseinandersetzen.


Die Lösung

Keine Panik. Sie können immer noch zeichnen, was Sie wollen. Sie müssen nur andere Methoden verwenden, um dies zu tun. Wenn Sie beispielsweise einen Transparenzeffekt erstellen möchten, müssen Sie ihn simulieren.


Schritt 1: Transparenz

Die Vorgehensweise ist in allen Vektorsoftwareprogrammen identisch. Da zu diesem Thema viel geschrieben wurde, werde ich hier nicht auf Details eingehen. Aber im Grunde ist hier, wie Sie dies tun. Angenommen, Sie möchten glänzende Flecken wie auf den Flaschen unten erzeugen.

Normalerweise zeichnen Sie die Form des glänzenden Flecks, färben ihn dann weiß und fügen ihm dann etwas Transparenz hinzu. Recht? Die andere Möglichkeit besteht darin, die Form zu zeichnen und sie dann wie den Rest der Flasche zu färben, nur heller. Beispiel: Wählen Sie die Form des Spots aus, platzieren Sie ihn über der Flasche (oder Ihrem glänzenden Objekt) und färben Sie ihn dann in genau derselben Farbe. Halten Sie dann, während der glänzende Spot noch ausgewählt ist, die Strg-Taste gedrückt und klicken Sie auf die weiße Farbe in Ihrem Palette ein paar Mal. Dadurch wird die ursprüngliche Farbe aufgehellt, genau wie bei einem transparenten weißen Objekt. Aber anstatt mit den Transparenzoptionen zu spielen, spielen Sie hier mit den Farben.

Wenn Sie es gewohnt sind, mit Transparenz zu arbeiten, und nicht genau wissen, welche Farbe der glänzende Fleck hat, können Sie das tun. Zeichnen Sie Ihre Illustration mit Transparenz, klonen Sie sie und entfernen Sie die Transparenz von den duplizierten Objekten. Färben Sie nun den glänzenden Fleck in der gleichen Farbe wie im Originalbild mit dem Transparenzeffekt. Verwenden Sie dazu einfach die Pipette und platzieren Sie sie über Ihrem glänzenden transparenten Punkt. Die Farbe wird in Ihrer Statusleiste angezeigt. Von dort ziehen Sie es zu Ihrem geklonten glänzenden Punkt. Das ist es!

Nun, nicht genau. Es gibt noch eine Sache, und das ist - was Sie tun, wenn Ihr glänzender Fleck mehr als ein Objekt bedeckt. In einem Beispiel bedeckt der Fleck sowohl das hellgelbe Etikett als auch das braune Glas. Da Sie zwei verschiedene Objekte bedeckt haben, müssen Sie den glänzenden Fleck in zwei Teile schneiden. Wenn es drei Objekte abdecken sollte, wird es in drei Teile geteilt. Kapiert? So viele bedeckte Objekte, so viele Objekte für den glänzenden Fleck. Am Ende sollten sie aber so aussehen. Um dies zu erreichen, müssen Sie die Formwerkzeuge häufig verwenden. Es ist irritierend, ich weiß. Als Belohnung für Ihre Bemühungen erhalten Sie jedoch Abbildungen, die mit den EPS 8-Anforderungen kompatibel sind und in jeder Vektorsoftware angezeigt werden können.


Schritt 2: Gradienten

Gradienten sind der Grund, warum viele Corel Draw-Benutzer zu Illustrator wechseln, wenn sie Microstock-Illustrationen erstellen. Oder sie zeichnen die Formen in Corel und bearbeiten dann die Gradienten in Illustrator, bevor sie die endgültige Datei speichern. Oh, wenn sie nur wüssten, dass es einen Weg gibt, dies zu vermeiden und alles in Corel zu tun.

Hier ist "das große Geheimnis". Ihre Gradienten sehen in jeder Software perfekt aus, wenn Sie sie richtig verwenden. Und der richtige Weg ist, horizontale oder vertikale lineare Gradienten mit Edge Pad = 0 zu verwenden. Bevor ich das erkläre, sehen Sie die folgende Abbildung.

Diese Roboter wurden nur durch einfache lineare Gradienten hergestellt. Sie müssen sich nur daran erinnern, dass sie genau horizontal (0 oder 180 Grad) oder vertikal (90 oder -90 Grad) sein müssen und das Edge Pad jedes Mal "0" sein muss. Das Letzte ist auch sehr wichtig. Wenn Ihr Edge Pad nicht 0 ist, kann ich nicht garantieren, dass sich Ihre Gradienten in der KI nicht ändern.

Die Anzahl der verwendeten Farben spielt keine Rolle. Sie können so viele verwenden, wie Sie möchten. Wenn Sie Radialverläufe verwenden, sehen diese in AI gut aus. Wenn Sie jedoch Ihre EPS 8-Datei von dort aus speichern und in Corel öffnen, werden sie etwas heller. Ist das nicht unangenehm? Sie erstellen etwas in Corel, speichern es als EPS 8 in Illustrator und es sieht dort perfekt aus. Aber wenn Sie es wieder in Corel öffnen, ist es nicht mehr so gut, obwohl es hier "geboren" wurde! Nun, so ist es. Ich bin mir nicht sicher, warum genau das so ist, aber ich mache mir keine Gedanken mehr darüber. Ich benutze nur lineare statt radiale Verläufe. Wenn ich wirklich einen radialen Gradient erstellen muss, verwende ich stattdessen Mischungen. Und wenn ich wirklich verrückte Radialeffekte brauche, kombiniere ich lineare Gradienten mit Mischungen. Diese beiden einfachen Werkzeuge können zusammen erstaunliche Effekte erzielen. Sie können auch die radialen Gradienten ersetzen und Ihnen Zeit und Nerven sparen.

Wenn Sie in Corel Draw mit Gradienten arbeiten, empfehle ich, Ihre Illustration zu schließen, wenn sie fertig ist, sie dann wieder zu öffnen und zu überprüfen, ob die Gradienten in Ordnung sind. Manchmal bewegen sich die Zahlen in den Gradientoptionen von selbst. Das geschieht meistens, wenn Sie Ihren Gradienten in ein Objekt einfügen und dieses Objekt dann klonen oder spiegeln. Ihre Illustration wird gut aussehen, aber wenn Sie sie das nächste Mal öffnen, werden die Gradienten in diesen geklonten Formen in genau die entgegengesetzte Richtung geändert, oder sie haben ein anderes Edge-Pad als 0. Schließen Sie die Datei also, wie gesagt Wenn Sie fertig sind, öffnen Sie es erneut. Wenn ein Gradient seine Optionen geändert hat, korrigieren Sie sie und speichern Sie sie. Sie werden sich kein zweites Mal ändern. Für mich passiert dies selten und nur, wenn ich Dateien in älteren Versionen speichere (z. B. von Corel Draw X4 bis Corel Draw 9.0). Vielleicht ist es ein Fehler, und vielleicht gibt es ein Update oder Plug-In, um dies zu beheben. Ich weiß es nicht. Wenn jemand mehr weiß - bitte teilen Sie in den Kommentaren unten.

Andere Sache, vor der ich Sie warnen muss, sind die Gutachter, die Ihre Arbeit überprüfen, wenn Sie sie bei einigen Agenturen einreichen. Sie sehen, einige Websites mögen Mischungen nicht sehr. Sie denken, dass Sie komplexe Illustrationen mit Mischungen erstellt haben, wenn Sie stattdessen Gradienten verwenden können. Fast alle von ihnen verwenden Illustrator, und sie haben diesen Quick-Tipp noch nicht gelesen. Daher wissen sie nicht, dass wir dies aus Kompatibilitätsgründen tun. Wenn Sie also eine EPS 8-Datei mit Mischungen speichern, teilen Sie ihnen mit, warum Sie diese haben. Sie können sagen: "Ich habe Mischungen anstelle von radialen Gradienten verwendet, damit die Abbildung in allen Vektorprogrammen gleich aussieht." Ihr Rezensent wird es verstehen.


Schritt 3: Gitter

In Ordnung, zunächst einmal sind Netze nicht gerade ein reines Vektorwerkzeug. Sie sind so etwas wie eine Mischung aus Bitmap und Vektoren. Sie werden auch vom EPS 8-Standard nicht unterstützt. Wenn Sie also eine fotorealistische Illustration erstellen möchten, müssen Sie einen anderen Weg finden. Das nächste, von dem ich weiß, ist die erneute Verwendung von Mischungen. Ich habe keine eigenen fotorealistischen Illustrationen, aber Sie können Aleksey Oglushevich googeln und selbst sehen, was mit nur Mischungen erreicht werden kann.

Ich muss sagen, dass er oft Mischungen mit Transparenz mischt, aber das muss man nicht. Sie werden in der Lage sein, großartige fotorealistische Illustrationen mit nur Mischungen und ohne Transparenz zu erstellen. Diese Methode ist zeitaufwändiger als die Verwendung von Netzen, aber laut Aleksey "ist es eine kreativere Vektortechnik." Außerdem ist es EPS 8-freundlich.


Schritt 4: Schatten

Ich kann mir vier verschiedene Möglichkeiten vorstellen, um Schatten ohne Transparenz zu erzeugen. Erstens mit Mischungen, zweitens mit Gradienten, drittens mit Mischungen und Gradienten und viertens mit nur einer einfachen Form in einheitlicher Farbe. Es hängt alles vom Stil der Illustration ab und davon, welche Art von Schatten Sie möchten. Die gute Nachricht ist, dass Sie auf diese vier Arten alle Schatten zeichnen können, die Sie sich vorstellen. Sie werden in EPS 8 großartig aussehen und in allen Vektorsoftware gleich bleiben.

Aber es gibt auch schlechte Nachrichten. Und es ist so, dass dein Schatten kein echter Schatten ist. Es sieht nur so aus. Schauen Sie sich die Flaschen oben noch einmal an! Sehen Sie den schatten Nun, ich habe Mischungen verwendet, um es zu erstellen, daher ist die Abbildung eine EPS 8-Datei. Wenn Sie jedoch den weißen Hintergrund durch eine andere Farbe ersetzen, sieht der Schatten schrecklich aus. Es ist nicht transparent, erinnerst du dich? Die Schritte der Mischung bleiben also weiß, während Ihr Hintergrund nicht mehr weiß ist. Da Sie wissen, dass Sie gut abschneiden, wenn Sie darauf achten, wie Ihre Illustration verwendet wird, und dies beim Zeichnen des Schattens berücksichtigen. Angenommen, Sie zeichnen eine Reihe von Vektorsymbolen über weißem Hintergrund. Wenn ich das mache, versuche ich, Schnittpunkte zwischen Symbolen und ihren Schatten möglichst zu vermeiden. Siehe die Herzsymbole unten!

Stattdessen lasse ich sie über ihren Schatten schweben. Warum? Weil die Leute den Schatten wahrscheinlich sowieso nicht benutzen werden. Wenn sie eine Rasterdatei aus Ihrem EPS 8 exportieren möchten, möchten sie in Photoshop einen eigenen Schatten anwenden, damit dieser mit ihrem eigenen Hintergrund geeignet ist. In diesem Fall ist der Schatten also nur ein Zubehörteil, mit dem die Komposition kühler aussieht. Es sollte dem Hauptthema, den Symbolen, nicht im Weg stehen (sich überschneiden).

Wenn Sie ein Objekt über einen weißen Hintergrund zeichnen, leidet Ihre Komposition nicht, wenn das Objekt keinen Schatten wirft - überspringen Sie den Schatten. Überspringen Sie es jedes Mal, wenn es keinen Einfluss auf das Gesamtbild Ihrer Kunstwerke hat. Wenn Sie eine geschlossene Komposition (und kein isoliertes Objekt) wie beispielsweise eine natürliche Landschaft zeichnen, können Sie alle Schatten der Welt zeichnen.

Kurz gesagt. Wenn Sie Objekte zeichnen, die über Weiß isoliert sind, überspringen Sie den Schatten, wenn dies die Kühle Ihrer Arbeit nicht beeinträchtigt. Wenn Sie Symbole zeichnen, stellen Sie sicher, dass sich die Schatten (die durch Mischungen erstellt werden) nicht mit den Symbolen schneiden. Und wenn Sie eine geschlossene Komposition zeichnen, machen Sie, was Sie wollen.


Schritt 5: 3D

Um 3D-aussehende Objekte zu erstellen, können Sie den Extrudieren-Effekt in Corel Draw verwenden. Stellen Sie einfach sicher, dass am Ende alles in Vektoren ist. Der EPS 8-Standard hat keine Probleme mit dem Extrude-Werkzeug.


Schritt 6: Reflexionen

Normalerweise würden Sie wahrscheinlich auf diese Weise eine Reflexion erzeugen. Sie spiegeln das Objekt, das Sie reflektieren möchten, und fügen dann Transparenz oder Masken hinzu und platzieren diese über der reflektierenden Oberfläche. So etwas, richtig?

Nun, hier ist die neue, EPS 8-kompatible Methode: Sie spiegeln das Objekt, platzieren es über der reflektierenden Oberfläche und klicken dann bei gedrückter Ctrl -Taste auf die Farbe der Oberfläche in Ihrer Palette (das Objekt oder die Gruppe von Objekten bleibt alle ausgewählt Zeit). Wenn es sich nicht um eine einheitliche Farbe, sondern um einen Gradient handelt, wählen Sie die nächstgelegene einheitliche Farbe in der Palette aus (in diesem Beispiel ist es babyblau) und klicken Sie darauf, bis Ihre Reflexion gut ist.

Wenn Sie bei gedrückter Ctrl-Taste auf eine Farbe klicken und ein Objekt oder eine Gruppe von Objekten auswählen, werden diese Schritt für Schritt in diese Farbe eingeblendet, oder sollte ich sagen, Klick für Klick.

Wenn Sie möchten, dass die Reflexion mit zunehmender Entfernung vom Quellobjekt blasser wird, müssen Sie noch mehr mit diesen linearen Verläufen spielen. Die Farbe (auf Ihrem Gradient) dieser am weitesten entfernten Seite sollte gleich oder nahe an der Farbe der reflektierenden Oberfläche sein.


Schlussfolgerung

Wie Sie wissen, gibt es in jedem guten Grafikprogramm, egal ob Corel Draw, Illustrator, Photoshop, 3D Studio oder was auch immer, immer mehr als eine Möglichkeit, Ihre Ideen auszudrücken. Je besser Sie Ihre Software kennen, desto mehr Möglichkeiten finden Sie, dasselbe zu tun. Einige von ihnen lassen sich schnell und einfach anwenden. Andere, wie einige der oben genannten 6, sind hauptsächlich aus Gründen der maximalen Kompatibilität gut. Am Ende hängt die Technik, die Sie verwenden, vom Zweck Ihres Kunstwerks und dem Wissen ab, das Sie über die Software Ihrer Wahl haben. Das sind die meisten Tricks, mit denen ich Effekte simuliere, wenn ich mit Corel Draw ClipArt-Illustrationen für die Microstock-Agenturen erstelle. Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen, teilen Sie das bitte im Kommentarbereich mit. Es wird großartig sein zu wissen, wie Sie diese Dinge tun.

Hinweis: Alle Abbildungen in diesem Tutorial und in meinem gesamten Portfolio sind in EPS 8 gespeichert und mit allen Vektorsoftware kompatibel.

One subscription.
Unlimited Downloads.
Get unlimited downloads