Unlimited PS Actions, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Vector

Quick Tipp: Duplizieren, Klonen oder Kopieren und Einfügen?

by
Read Time:3 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Ines Willenbrock (you can also view the original English article)

Diese drei Arten, identische Kunstwerke zu erstellen, mögen ähnlich klingen, aber sie alle haben völlig unterschiedliche Verwendungen. Lassen Sie uns über duplizieren, klonen und kopieren und einfügen in Inkscape sprechen, um zu sehen, welche Methode in der jeweiligen Situation am besten passt.

1. Duplizieren

Schritt 1

Wählen Sie ein zu duplizierendes Objekt aus. Gehen Sie entweder auf Bearbeiten > Duplizieren, oder drücken Sie einfach STRG-D, um dies zu tun. Sie werden vielleicht bemerken, dass dies, nun, ... nicht zu tun scheint. Was tatsächlich geschieht, ist ein genaues Duplikat Ihres Objekts an der gleichen Position wie das Original.

Schritt 2

Duplizieren ist die einfachste und schnellste Möglichkeit, eine identische Kopie eines Objekts zu erstellen, aber es gibt eine Sache zu beachten. Wenn Sie ein Objekt duplizieren, erbt das neue Objekt alle benutzerdefinierten Eigenschaften, z. B. Farbverläufe oder Farbfelder. Unten sehen Sie, dass ich den Farbverlauf für das duplizierte Objekt bearbeitet habe, was wiederum aber auch das ursprüngliche Objekt bearbeitet hat.

2. Kopieren und Einfügen

Schritt 1

Im Gegensatz zur Einfachheit von Duplizieren, das berühmte Kopieren und Einfügen ist zwei separate Operationen. Wie Sie vielleicht bereits wissen, ist die einfachste Möglichkeit, ein Objekt auszuwählen und dann einfach Steuerung (C) und Steuerung (V) zu drücken.

Der erste Unterschied, den Sie hier bemerken werden, ist, dass beim Einfügen das neue Objekt genau dort platziert wird, wo sich der Cursor befindet.

Schritt 2

Ein weiterer großer Unterschied zum Duplizieren bei der Verwendung von Kopieren und Einfügen ist, dass es dem Objekt tatsächlich einen neuen Farbverlauf gibt (die gleichen Gradientenparameter, aber tatsächlich einen anderen Farbverlauf). Die Verwendung dieser Methode funktioniert also besser als Duplizieren, wenn Sie mit so etwas wie verschiedenen Farbverläufen arbeiten.

Wie Sie unten sehen können, habe ich diese Äpfel ein paar Mal kopiert, so dass es den ursprünglichen lineareGradient6090 weiterhin in jedes neue eingefügte Objekt kopiert und ihm einfach eine aufsteigende Zahl zuweist.

Schritt 3

Ein netter Trick bei der Verwendung von Kopieren und Einfügen ist, dass eingefügte Objekte am Rasterpunkt, welcher dem Cursor am nächsten ist, eingerastet werden, wenn Sie ein Raster mit einrasten aktiviert haben. Das ist genial für Pixel-Art-Sachen. Unten betätige ich nur Steuerung (V) jedes Mal, wenn ich meinen Cursor zum nächsten Rasterpunkt verschiebe.

3. Klonen

Schritt 1

Okay, hier fängt es an, ein bisschen funky zu werden. Auch wenn dies nur nach einer anderen Duplizieren Situation klingt, ist das Klonen diejenige, die wirklich auffällt. Wählen Sie zunächst ein anderes Objekt aus und fahren Sie mit Bearbeiten > Klonen > Klone erzeugen fort.

Schritt 2

Genau wie beim Duplizieren wird es Ihr neues geklontes Objekt an die exakt gleiche Position wie das Original setzen. Sie können es jetzt irgendwo hinbewegen, nur damit wir es für dieses Beispiel sehen können.

Dieses neue geklonte Objekt ist ein dynamischer Klon, also wenn Sie etwas am ursprünglichen Objekt ändern, ändert es den Klon sofort. Unten drehte ich das Original und trennte die beiden Birnen. Sie können sehen, dass mein Klon auf der rechten Seite auch diese Änderungen vorgenommen hat.

Schritt 3

Dies ist nun nicht unbedingt der Fall, wenn Sie den Klon bearbeiten. Sie können mit dem Klon tun, was Sie wollen, aber das wird nicht auf das Original auswirken. Sie können jedoch weiterhin das Original ändern, und der Klon akzeptiert diese Änderungen weiterhin. Ich habe Ihnen gesagt, dass das ziemlich intensiv wird!

Unten habe ich den Klon nur absichtlich ruiniert, indem ich ihn auf unzumutbare Proportionen streckte. Aber wie Sie sehen können, ist das Original unberührt.

Das war's, verstanden!

Wir gingen durch das sehr einfache Duplizieren, würzten dann die Dinge ein wenig mit Kopieren und Einfügen, und gingen schließlich über das verrückte Klonen! Während alle diese Aufgaben recht einfach und hilfreich sind, versuchen Sie, mit Klonen herumzuspielen, weil sie eigentlich eine Menge Spaß machen zu sehen, was Sie sich einfallen lassen können!

Advertisement
One subscription.
Unlimited Downloads.
Get unlimited downloads