7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Tools & Tips

Wie kann man mit Perspektive zeichnen

Read Time: 13 mins
This post is part of a series called Photoshop Tutorials for Beginners.
A Basic Guide to Photoshop's 3D Tools
A Comprehensive Guide to Photoshop's Liquify Tool

German (Deutsch) translation by Valentina (you can also view the original English article)

In diesem Tutorial werden wir uns sowohl Fotos als auch gezeichnete Beispiele ansehen, um uns mit den Grundprinzipien der Perspektive und den Auswirkungen auf Ihre Zeichnungen vertraut zu machen.


Schritt 1

Die Perspektive kann verwendet werden, um die Illusion von 3D-Elementen auf einer 2D-Leinwand vorzuschlagen. Wenn die Perspektive in einer Zeichnung deaktiviert ist, bemerken das auch ungeübte Augen. Durch die Verwendung grundlegender Perspektiventechniken können Sie Ihre Kompositionen zu Ihren Gunsten manipulieren. sogar fiktiven Zeichnungen ein Gefühl von Realismus geben.

Lassen Sie uns eine neue (Cmd + N) Leinwand erstellen und loslegen. Ich habe eine Figur gezeichnet, um die Leinwand ein wenig aufzupeppen.


Schritt 2

Wir beginnen mit einer Ein-Punkt-Perspektive. Eine Zeichnung irgendwo auf der Erde würde wahrscheinlich eine "Horizontlinie" enthalten, unabhängig davon, ob sie von der Leinwand entfernt ist oder nicht. Im folgenden Beispiel haben wir eine sehr normale Horizontlinie in der Nähe der Bildmitte. Zusätzlich zu einer Horizontlinie brauchen wir einen Fluchtpunkt. Beim Zeichnen einer Einpunktperspektive haben wir einen Fluchtpunkt, an dem sich alle Z-Achsenlinien verbinden, im folgenden Beispiel als 'VP' dargestellt, wobei die Horizontlinie als 'HL' dargestellt ist. Alle Linien, die in die gleiche Richtung (parallel) verlaufen, würden den Linienwinkeln folgen, die zum Fluchtpunkt konvergieren.


Schritt 3

Wenn wir eine Box und ein Prisma zeichnen würden, würden die x-Achse und die y-Achse wie gewohnt gezeichnet (schwarze Quadrate im Beispiel), aber Linien entlang der z-Achse würden den zum Fluchtpunkt abgewinkelten perspektivischen Linien folgen.


Schritt 4

Das Ändern der Horizontlinie kann unserer Komposition mehr Raum zum Betrachten geben und in Situationen, in denen wir Landmassen darstellen oder Entwürfe aus einem von oben aufschlussreicheren Blickwinkel kommunizieren, effektiver sein. Der Fluchtpunkt bleibt auf der Horizontlinie in derselben Position auf der x-Achse und bewegt sich damit nach oben, wie im Beispiel gezeigt.


Schritt 5

Wenn wir versuchen, die Horizontlinie nach unten zu verschieben, bietet sich die Möglichkeit, große Details wie Himmel, Vögel, Wolkenkratzer, Flugzeuge oder so ziemlich alles andere darzustellen, was Sie sich vorstellen können. Das gibt der Komposition weniger Fokus auf den Boden und eine menschlichere Sichtweise, wenn sich die Horizontlinie auf Augenhöhe befindet, z. B. auf der Straße oder am Straßenrand.


Schritt 6

Können Sie sich vorstellen, wo sich die Horizontlinie und der Fluchtpunkt befinden?


Schritt 7

Entschuldigung, das war eine Verschwendung von einem Schritt. Auch ohne die Formen können wir sehen, wohin die Linien schließlich konvergieren - zum Fluchtpunkt. Wir können die Horizontlinie nicht sehr gut bestimmen, wenn wir das Stück betrachten, aber wie Sie sehen können, haben wir eine bessere Ansicht von oben nach unten.


Schritt 8

Sie haben vielleicht bemerkt, dass je weiter wir vom Fluchtpunkt entfernt sind (in diesem Fall weiter unten), desto mehr die Ansicht von oben nach unten wird und die Formflächen scheinbar etwas abgeflacht werden.


Schritt 9

Wenn wir einen Schritt weiter gehen bis zu dem Punkt, an dem die Linien kaum noch in Richtung eines Fluchtpunkts zu konvergieren scheinen, kann dies fast vollständig von oben nach unten wie ein Bauplan erscheinen. Im Allgemeinen werden Sie wahrscheinlich nicht so oft mit dieser Ansicht zeichnen wie mit den vorherigen, aber zu wissen, wie sich der Top-Down-Effekt auswirkt, kann wirklich hilfreich sein, wenn Sie Ihre eigenen Ansichten in Ihren perspektivisch gesteuerten Designs untersuchen.


Schritt 10

Sie fragen sich vielleicht, wie ich diese Linien zeichne. Wir werden jetzt eine Zwei-Punkte-Perspektive zeichnen, nur um zu sehen, wie! Wir haben früher gelernt, dass die Einpunktperspektive ein Fluchtpunkt ist. Deshalb werden wir hier einen zweiten Fluchtpunkt zeichnen, um dies zu einer Zwei-Punkte-Perspektive zu machen.

Wir werden jetzt anfangen, den zweiten Fluchtpunkt zu ziehen. Wie beim ersten Fluchtpunkt befindet sich dieser auf einer neuen Ebene (Cmd + Shift + N), damit wir den Rest des Bildes bearbeiten können. Ich habe mit einem normalen harten Kreispinsel bei 4 Pixel begonnen und Shift gedrückt gehalten, bevor ich die Linie (rot) gemalt habe, um sie in einem gemeinsamen Winkel zu fangen - in diesem Fall direkt nach unten.


Schritt 11

Ich möchte einige Linien hervorheben, aber als Rechtshänder kann ich nicht sehr gut von links oben nach rechts unten oder umgekehrt zeichnen. Um die Arbeit zu beschleunigen, wird die Leinwand gespiegelt, indem Sie Bild > Leinwand drehen > Leinwand horizontal spiegeln (Image > Rotate Canvas > Flip Canvas Horizontal) wählen. Möglicherweise haben Sie bemerkt, dass es in meinem Beispiel an den Hotkey F1 gebunden ist, der standardmäßig einem externen Photoshop-Hilfelink zugewiesen wird. Sie können Hotkeys zuweisen, indem Sie Fenster > Arbeitsbereich > Tastaturkürzel und Menüs (Window > Workspace > Keyboard Shortcuts & Menus) wählen und auf die Registerkarte Tastaturkürzel klicken.


Schritt 12

Wow, das ist keine gerade Linie. Es ist in Ordnung, wenn etwas schief geht. Wir üben nur doppelt so viel wie alle anderen. Wenn es sich wie ein Kurvendiagramm aus einem wissenschaftlichen Experiment herausstellt, machen Sie es einfach rückgängig (Cmd + Z) und versuchen Sie es erneut. Der andere Fluchtpunkt ist auf eine neue Ebene, die uns die Möglichkeit gibt, es zu verbergen, während wir auf diesem zweiten Fluchtpunkt arbeiten.


Schritt 13

Elften Mal ist immer ein Reiz.


Schritt 14

Wenn zuerst gelingt es Ihnen nicht, verwenden Sie das Frei transformieren-Werkzeug (Free Transform Tool) (Cmd + T).

Sie können die Linie drehen, indem Sie mit der linken Maustaste klicken, wenn sich der Cursor ändert, wenn Sie den Mauszeiger außerhalb einer Ecke des Begrenzungsrahmens für die freie Transformation bewegen.


Schritt 15

Beenden Sie einige weitere Zeilen, bis Sie damit vertraut sind. Wir drehen die Leinwand zurück, indem wir auf Bild > Leinwand drehen > Leinwand horizontal spiegeln (Image > Rotate Canvas > Flip Canvas Horizontally) klicken. Ich habe auch die Opazität der beiden Fluchtpunktebenen verringert, damit Sie leichter sehen können, was wir tun werden.


Schritt 16

Die in die Ferne verlaufenden Linien (rot) bewegen sich wie bei der perspektivischen Einpunktzeichnung (Schritt 3) zum ersten Fluchtpunkt.


Schritt 17

Sehen Sie sich die gepunkteten roten Linien im Beispiel an. wir können sehen, wo die Ecken des nächsten Gesichts sein würden (eingekreist). Hier kommen Ihre psychischen Projektionskräfte ins Spiel - eine gewisse Vorstellungskraft hilft dabei, sich vorzustellen, wohin die Linien und das Gesicht führen würden. Wenn es in Ihrem Kopf richtig aussieht, sind Sie wahrscheinlich auf dem richtigen Weg.


Schritt 18

Wenn wir die parallelen Linien (rot) in Richtung des zweiten Fluchtpunkts (VP2) zeichnen, haben wir eine perfekte Verbindung zu den zuvor eingekreisten Ecken - den beiden Enden der vorherigen gepunkteten Linie.


Schritt 19

Diese Technik funktioniert auch bei komplizierten symmetrischen Formen, sofern parallele Linien vorhanden sind. Wenn wir uns das folgende Beispiel ansehen - von der ersten rot eingekreisten Ecke -, können wir ihm einfach entlang der ersten perspektivischen Linien (schwarz) folgen, bis es den anderen Fluchtpunkt erreicht (im Beispiel als "kollidieren" bezeichnet), von dem aus es dann wird Folgen Sie den perspektivischen Linien des zweiten Fluchtpunkts (rot) zurück nach unten und halten Sie an der Stelle an, an der sie horizontal parallel zum Horizont verläuft (rosa). Ich habe es viel komplizierter klingen lassen als es ist. Schauen Sie sich das Bild an.


Schritt 20

Wenn wir das für alle Punkte tun, erhalten wir perfekte Positionen für jede Ecke.


Schritt 21

Schließen Sie den Punkt-zu-Punkt-Vorgang ab, aber beachten Sie, dass die Vertikalen (rosa) immer noch perfekt nach oben geneigt sind. Alles, was in Zweipunktperspektive zum Himmel zeigt, ist eine vertikal gerade Linie an einer beliebigen Stelle auf der Seite (solange sie nach oben zeigt) wie ein traditionelles Gebäude oder eine Schrankkante).


Schritt 22

Wenn wir weitere Linien entlang der x- oder z-Achse hinzufügen, müssen diese den entsprechenden Fluchtpunkten folgen, wie im Beispiel gezeigt.


Schritt 23

Wenn Sie beide Fluchtpunkte auf derselben Leinwand platzieren, wird häufig eine sehr enge Ansicht wie im folgenden Beispiel erstellt.


Schritt 24

Um dem entgegenzuwirken, ist es eine gute Idee, einen unserer Fluchtpunkte viel weiter nach unten zu werfen, damit die Perspektive nicht so stark ist und wir das Objekt auf eine ganz andere Weise sehen können. Da wir den Fluchtpunkt nicht sehen können, ist es schwieriger, richtig zu zeichnen. Eine effiziente Möglichkeit, hier eine Reihe von Linien zu zeichnen, besteht darin, zuerst eine Reihe horizontaler Linien zu zeichnen, um sie zu bearbeiten. Denken Sie daran, beim Bürsten die Shift-Taste gedrückt zu halten, um die ursprüngliche Richtung zu ändern, bis Sie den Strich beendet haben.


Schritt 25

Verzerren Sie dann mit der freien Transformation (Cmd + T) und dem Klicken mit der linken Maustaste auf die Ecken die Linien nach Belieben.

Wichtig: Mindestens eine horizontale Linie (rot) muss an der Horizontlinie (grün) ausgerichtet sein, da sonst die Perspektive nicht funktioniert.


Schritt 26

Jetzt zeichnen wir eine ähnliche Form, außer ohne den Weitwinkel-Linseneffekt, den nähere Fluchtpunkte mit sich bringen. Wenn wir unsere Fluchtpunkte so weit nach außen schieben, wird deutlich, wie unsere Augen Bilder viel realistischer wahrnehmen. Denken Sie daran, dass die Z-Achsenlinien (rot) zu einem Fluchtpunkt und die X-Achsenlinien (blau) zum anderen gehen - in diesem Fall zum imaginären Fluchtpunkt von der Leinwand.


Schritt 27

Sehr schön. Diese niedrige Horizontlinie könnte einen niedrigen Blickwinkel verstärken, beispielsweise Gebäude, die aus menschlicher Augenhöhe gesehen werden.


Schritt 28

Lassen Sie uns versuchen, die Horizontlinie erhöhen, um zu sehen, wie das unsere Zusammensetzung beeinflusst.


Schritt 29

Die Längen der Vertikalen bleiben im Beispiel praktisch gleich, aber die Positionen der Vertikalen ändern sich geringfügig, um den perspektivischen Linien zu entsprechen.


Schritt 30

Auch hier folgen die z-Achse und die x-Achse den Konventionen, auf ihre Fluchtpunkte zu zeigen.


Schritt 31

Diese Linie mit hohem Horizont verstärkt die Illusion, auf das Objekt hinunterzuschauen, und kann eine Ansicht von einem hohen Punkt wie einem Hotelbalkon aus effektiv anzeigen.


Schritt 32

Versuchen wir nun eine Drei-Punkte-Perspektive. Dies entspricht genau der Zweipunktperspektive mit einem zusätzlichen Fluchtpunkt, der sich nicht auf der Horizontlinie befindet. Wir beginnen mit einer Standardbox in Zweipunktperspektive.


Schritt 33

Erstellen Sie mit der gleichen Technik wie in Schritt 24 einige Linien, die auf einen sehr hohen Fluchtpunkt hinweisen, wie im folgenden Beispiel.


Schritt 34

Dieser neue Fluchtpunkt repräsentiert die Winkel, denen Vertikale in unserer Zeichnung folgen.

Wenn in einer dreipunktigen perspektivischen Zeichnung mehrere geerdete Boxen vorhanden waren, kann es für jede unterschiedlich gedrehte Box einen neuen Satz von Fluchtpunkten auf der x- und der z-Achse geben. Beachten Sie jedoch, dass die Vertikalen immer dem gleichen vertikalen Fluchtpunkt folgen, vorausgesetzt, sie zeigen im wirklichen Leben gleich nach oben. Dies gilt, wenn Sie Standardgebäude, Wände, Schränke usw. zeichnen.


Schritt 35

Wir können die vertikalen Linien einfach löschen und von unten neu zeichnen, um der Richtung des dritten Fluchtpunkts am Himmel zu folgen. Mit Dreipunktperspektiven gibt es ausgezeichnete Skalensinne wie im realen Leben, wo entfernte Objekte an Skalierung abnehmen.


Schritt 36

Wie Sie sehen können, ist das Anheben der Horizontlinie mit einem niedrigen dritten Fluchtpunkt sehr effektiv, wodurch ein leichtes Schwindelgefühl für die Komposition entsteht. Sie können sich vorstellen, noch einen Schritt weiter zu gehen, indem Sie den Fluchtpunkt näher an die Horizontlinie ziehen und ihm eine extremere Perspektive geben. Die Verwendung in Maßen wie im folgenden Beispiel ist eine sehr effektive Methode, um Ihrer Zeichnung eine leckere Perspektive zu verleihen.


Schritt 37

Sehen Sie an. Ist das cool? Probieren Sie es vor allem selbst aus!


Schritt 38

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie die Perspektive in Fotos erkannt werden kann. Zum Glück gibt es auf diesem Foto einen Gitterboden, der es einfacher macht, die Linien der x- und z-Achse im Boden zu erkennen. Als normal aussehendes Foto hat es wahrscheinlich eine dritte Perspektive, aber es ist sehr schwer zu erkennen, da nur wenige Hinweise auf Vertikale in der Szene vorliegen.

Source: Photographer's portfolio


Schritt 39

In dieser Straßenaufnahme geben uns die Fenster des Gebäudes auf der linken Seite (grün) eine hervorragende Reihe von Linien, um die Z-Achse zu messen (vorwärts in die Straße). Die Wand rechts (grün) hat auch ordentliche Einlässe, damit wir sehen können, wo derselbe Fluchtpunkt wäre.

Source: Photographer's portfolio


Schritt 40

Das Gebäude sieht rechtwinklig aus. Wenn wir also davon ausgehen, dass die Bauherren einen fantastischen Job mit einem 90-Grad-Winkel gemacht haben, zeigen uns die Fenster links (gelb) und die andere Seite der Wand rechts (gelb) das Richtung der x-Achse. Es gibt auch einen sehr markanten dritten Fluchtpunkt am Himmel. Wir können dies feststellen, weil all die hohen Gebäude die Winkel der Vertikalen im Bild verraten. Diese Perspektive ähnelt der in Schritt 35 behandelten.


Schritt 41

Auf diesem Foto ist der offensichtlichste Fluchtpunkt wahrscheinlich der am oberen Bildschirmrand. Die Straße und die langen Gebäude (grün) verraten diesen Fluchtpunkt leicht.

Source: Photographer's portfolio


Schritt 42

Die x-Achse ist etwas schwerer zu erkennen, aber mit Hilfe des parallelen Trios größerer Gebäude links (gelb) können wir sehen, dass der Fluchtpunkt sehr weit rechts entfernt ist und kaum Anzeichen einer Konvergenz zeigt. Es gibt auch einen Hinweis auf eine dritte Perspektive (pink), wenn wir die Vertikalen einiger der größeren Gebäude und der beiden Gebäude oben rechts auf dem Foto betrachten.


Schritt 43

Viele der Gebäude hier sind nicht parallel wie die Würfel in Schritt 34, aber die Seiten der Straßen (grün und gelb) haben ihre individuellen Winkel, die ihre Z-Achse leicht verraten, wie im Beispiel hervorgehoben.


Schritt 44

Beachten Sie erneut, dass die Vertikalen jedoch alle demselben dritten Fluchtpunkt folgen, da sie zwar unterschiedlich gedreht sind, aber alle Vertikale in dieselbe Richtung weisen.


Schritt 45

Lassen Sie uns eine einfache Zeichnung machen, die einige der Dinge enthält, die wir gelernt haben. Hier sind Linien entlang der x-Achse rot und die y-Achse blau dargestellt. Wir haben die Linien der Z-Achse noch nicht gezeichnet, da dies die Tiefe ist. wo die Form in die Ferne geht und wir diesen Fluchtpunkt noch nicht genutzt haben, obwohl es im Beispiel zu sehen ist. Wir werden jede Linienachse auf einer neuen Ebene ausführen (Cmd+Shift+N oder Cmd+Shift+N), um uns mehr Arbeitsflexibilität zu geben.


Schritt 46

Es ist Zeit, etwas Tiefe hinzuzufügen, wobei die Linien zum dritten Fluchtpunkt (grün) zeigen.


Schritt 47

Um nun eine Breite festzulegen, zeichnen wir den Rest der Linien (rot und blau), wo wir dann die übermäßigen Linien der Z-Achse (grün) entfernen können.


Schritt 48

Angenommen, die grünen Linien befinden sich auf einer eigenen Ebene, verringern Sie im Fenster Farbton / Sättigung (Cmd + U oder Cmd + U) die Helligkeit der Ebene auf Null und sie sollte schwarz werden.


Schritt 49

Dann endlich eine Augenweide hinter der Strichzeichnung.


Schritt 50

Vielleicht werfen Sie einen Hintergrund, einige hübsche polierende Berührungen und voila! Eine superschnelle perspektivische Zeichnung, die in einem professionellen Umfeld völlig akzeptabel ist. Das heißt, wenn das Unternehmen, für das Sie arbeiten, nur aus Ihnen besteht.


Schlussfolgerung

Es ist sehr einfach, Perspektiven in parallelen Strukturen zu erkennen, wo immer sie sich befinden. Sie können sehen, wie einfach grundlegende Perspektiven gezeichnet werden können, wenn die Grundlagen hier gespeichert sind (ich zeige gerade auf meinen Kopf ... auf den zufällig eine externe Festplatte geklebt ist). Menschen, die sich Ihre Zeichnungen ansehen, sind es seit ihrer Geburt gewohnt, die menschliche Perspektive zu sehen. Eine schlampige Perspektive versetzt sie (manchmal) in eine unaufhaltsame Trance. Wenn das nicht der Fall ist, bemerken sie nur, dass etwas an Ihrer Zeichnung nicht stimmt. Lernen Sie also diese Grundprinzipien der Perspektive und üben Sie das Zeichnen einiger Gebäude. Stellen Sie einfach sicher, dass Ihre Linien zu den entsprechenden Fluchtpunkten gezogen werden. Beginnen Sie mit quadratischen Stühlen und Tischen!

Ich hoffe, Sie haben in diesem Tutorial etwas gelernt - Sie können gerne Fragen oder Ihre eigenen Beispiele kommentieren!

Abonnieren Sie den Psdtuts + RSS-Feed, um die besten Photoshop-Tuts und Artikel im Web zu erhalten.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Scroll to top
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.