7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free! Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Scenery

Wie kann man einen Fantasy-Spielhintergrund in Adobe Photoshop erstellen

Read Time: 21 mins

German (Deutsch) translation by Katharina Grigorovich-Nevolina (you can also view the original English article)

Final product imageFinal product imageFinal product image
What You'll Be Creating

Lassen Sie uns heute das wundervolle Thema des Spielhintergrunds angreifen!  Während es eine Vielzahl von Spieltypen und Plattformen gibt, ist eine gute, immersive Umgebung, die genau die richtige Atmosphäre schafft, ein sehr wichtiger Teil jedes Spiels.  Lassen Sie uns direkt hinein tauchen!

1. Zuerst erschien eine wilde Skizze!

Vor allem müssen Sie als Grundregel ein Grundkonzept dessen haben, was Sie erhalten möchten.  Eine Vision.  Gönnen Sie sich etwas Zeit, um die Idee auszuleben und verschiedene Formen, Farben, Lichtquellen und Fokuspunkte auszuprobieren.  Keine Eile - sorgen Sie dafür, dass Sie tief in Ihrem Herzen fühlen, dass die Skizze die richtige ist.

Sobald Sie diesen Teil haben, ist der Rest ein Stück Kuchen.  Hier ist die Skizze, die wir heute beginnen werden:

SketchSketchSketch

2. Legen Sie die Grundlagen fest

Schritt 1

Erstellen Sie ein Dokument in den Formaten 1024 x 768, RGB-Farbe und Transparenter Hintergrund und füllen Sie es mit #21291b.  Stellen Sie dann Ihre Vordergrundfarbe auf #4c5116.  Nehmen Sie das Radialverlaufswerkzeug (Radial Gradient Tool) (G), setzen Sie es auf den Transparent-Modus auf Farbe und ziehen Sie von Mitte rechts nach außen, wie unten abgebildet:

DirectionDirectionDirection

Schritt 2

Setzen Sie als Nächstes Ihre Vordergrundfarbe auf #f1b007 und Ihre Hintergrundfarbe auf #ffdab6, und ziehen Sie erneut vom selben Punkt nach außen.  Wechseln Sie Ihre Vordergrund- und Hintergrundfarben mit der X-Taste und wiederholen Sie den Vorgang, indem Sie jedes Mal weniger als die vorherige ziehen.  Jetzt sollten Sie etwas wie das Bild unten haben:

Base gradientBase gradientBase gradient

3. Laubbasis

Erstellen Sie eine neue Ebene, nennen Sie sie "Laub" und setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #444e0f, mit Ihrem Hintergrund als #222c14.  Nehmen Sie das Pinsel-Werkzeug (Brush Tool) (B) und wählen Sie den Pinsel "Laub 1" aus dem Pinsel-Set aus (Sie können sie herunterladen, indem du auf Anhang herunterladen in der Seitenleiste dieses Tutorials klicken).

Ziehen Sie auf Ihrer Ebene "Laub" herum, um eine Reihe weicher, weit entfernter Blätter zu erzeugen.  Haben Sie keine Angst, die Größe Ihres Pinsels ständig zu ändern oder ihn um die eigene Achse zu drehen - das gibt uns Vielfalt!

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie mit der ersten Blätterschicht fertig sind (hellere Farbe), drücken Sie X, um die Hintergrund- und Vordergrundfarben zu wechseln und wiederholen Sie den Schritt, um dunklere Blätter zu erzeugen, die uns perspektivisch näher sind.  Drehen Sie sich wieder um und ändern Sie die Größe deines Pinsels - die Natur ist voller Vielfalt, und das versuchen wir hier nachzuahmen.

FoliageFoliageFoliage

4. Laub Detail

Das war nur eine Grundlage.  Jetzt machen wir den wirklichen Deal!

Schritt 1

Beginnen wir damit, ein Blatt zu erstellen.  Nehmen Sie das Feder-Werkzeug (Pen Tool) (P), setzen Sie es auf den Form-Ebenen-Modus und zeichnen Sie dann die Form eines Blattes mit einer mittelgrünen Farbe Ihrer Wahl.

Leaf baseLeaf baseLeaf base

Schritt 2

Erstellen Sie eine neue Ebene über der Basisblattformebene.  Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Schnittmaske (Create Clipping Mask) erstellen.  Benutze das Pipettenwerkzeug (Eyedropper Tool) (I), um verschiedene Hell- und Dunkeltöne aus dem bereits erstellten Hintergrund zu sampeln. Zeichnen Sie mit der Hand, einem runden Pinsel mit Druckempfindlichkeit, ein paar Details auf dieser neuen Ebene auf, bis Sie ein ähnliches Ergebnis erzielen unten:

Leaf 2Leaf 2Leaf 2

Schritt 3

Fügen Sie dieses Blatt jetzt noch mehr Details hinzu, indem Sie die Farben glätten - Sie können dafür das Weichpinsel-Set auf weichem Rundgang verwenden - und weitere Schattierungsdetails hinzufügen.  Beachten Sie die Richtung, aus der das Umgebungslicht kommt?

Da unser Blatt ein wenig gekrümmt ist und nicht gerade und flach wie ein Stahlblech, und unsere Lichtquelle aus einem Winkel von 0 Grad nach hinten kommt, erzeugt dieser gebogene Teil einen weichen, leichten Schatten an der Falte.  Und natürlich, ein Lichtfleck-Bereich auf der gegenüberliegenden Seite der Falte.

Light sourcesLight sourcesLight sources

Schritt 4

Machen Sie weiter mit unserem Blatt, nehmen wir einen harten, runden Pinsel mit Drucksensitivität und zeichnen Sie die Blattadern.  Sie können dafür ein dunkleres Grün verwenden.

VeinsVeinsVeins

Schritt 5

Fügen Sie ein paar hellere farbige Striche um die Venen herum ein, um die Illusion von Tiefe zu erzeugen, und verwenden Sie das Ausweichen-Werkzeug(Dodge Tool) (O), das auf einen runden, weichen Pinsel mit Drucksensitivität einstellt und die Lichtflecke aufhellt und die bereits vorhandenen Lichter aufhellt.

Leaf dodgingLeaf dodgingLeaf dodging

Schritt 6

Als nächstes fügen wir dem Blatt eine reflektierende Farbe hinzu.  Da unser Blatt eine wachsartige Textur hat, reflektiert es Sekundärfarben im Umgebungslicht ebenso wie primäre.  Nehmen Sie daher ein weiches, rundes Pinsel-Werkzeug (B) und setzen Sie seinen Modus auf Lineares Ausweichen (Linear Dodge), seine Opazität (Opacity) auf 50% und sein Fließen (Flow) auf 10%.  Dann bürsten Sie leicht auf das Blatt mit #00aeef für Schatten und #f65b0e für Lichtfleck-Bereiche.

Optional, um Ihrem Blatt mehr Persönlichkeit zu verleihen, können Sie einen 2px harten runden Pinsel mit Drucksensitivität verwenden und ein paar feine Adern um das Blatt streichen.

Das Endergebnis sollte dem folgenden Blatt ähneln:

Leaf finalLeaf finalLeaf final

5. Vordergrundbüsche

Verwenden Sie die gleiche Technik, mit der wir das erste Blatt erstellt haben, und zeichnen Sie einige weitere Blattformen.  Nachdem Sie ein paar fertiggestellt haben, duplizieren, drehen, verändern und umdrehen Sie sie, um einen ganzen kleinen Busch zu erhalten!  Um die dunkleren Blätter zu erhalten, die uns mit dem Eindruck der Tiefe helfen, überstreichen Sie einfach einige der Blätter in Ihrem "Busch" mit einem weichen, runden, 50% Fließen und 50% Opazitäts-Pinsel (B) auf einem dunkleren Grün.

LeavesLeavesLeaves

6. Mehr Tiefe hinzufügen 

Schritt 1

Als nächstes müssen wir unserem Hintergrund noch mehr Tiefe hinzufügen.  Um das zu tun, nehmen Sie den Pinsel (B) namens "Hintergrund Busch" und wählen Sie eine dunklere grüne Farbe als Vordergrundfarbe.

Erstellen Sie eine neue Ebene und verschieben Sie sie zwischen Ihrer Ebene "Hintergrund" und der Ebene "Basislaub".  Nennen Sie es "Hintergrund Busch 1".  Streichen Sie mit dem Pinsel, den Sie gerade ausgewählt haben, leicht um die Kanten der Lichtquelle herum.  Wenn nötig, verringere ich meine Opazität auf 50% - bis Ihr Bild dem folgenden Bild ähnlich ist:

BushesBushesBushes

Schritt 2

Erstellen Sie dann erneut eine neue Ebene und platzieren Sie sie über Ihrer Ebene "Hintergrund-Busch 1" und nennen Sie sie "Hintergrund Busch 2".  Nehmen Sie eine dunklere grüne Farbe an und streichen Sie erneut leicht, bis das Ergebnis dem folgenden ähnelt:

More bushesMore bushesMore bushes

7. Reben Basen

Schritt 1

Erstellen Sie eine neue Ebene und lege sie zwischen "Laub" und "Blätter" und nennen Sie sie "Reben".

Schritt 2

Setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #444e0f und wählen Sie den Pinsel-Werkzeug (B) aus.  Machen Sie es zu einem 7-8 px großen, harten runden Pinsel und ziehen Sie, um ein paar Rebstöcke zu erstellen.  Dann ändern Sie Ihre Pinselgröße auf 4 und setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #918429, zeichnen Sie dünnere, entferntere Ranken auf deiner "Reben" Ebene.

Fühlen Sie sich frei, die Größe Ihres Pinsels zu variieren, wie Sie für richtig halten.

Am Ende sollten Sie etwas wie unten haben:

Vines baseVines baseVines base

8. Die Reben ausarbeiten

Schritt 1

Um den Reben nun ein ansprechenderes Aussehen zu verleihen, erstellen Sie eine neue Ebene darüber und verwenden Sie Schnittmaske auf die Ebene "Reben", indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und Schnittmaske erstellen auswählen.

Stellen Sie dann Ihre Vordergrundfarbe auf #d3a60d und Ihren Hintergrund auf #29330b.  Nehmen Sie einen weichen, runden Pinsel mit aktivierter Druckempfindlichkeit, und streichen Sie leicht mit Ihren hellen (Lichter) und dunkleren (Schatten) Farben, um ein 3D-Aussehen zu erzielen.

Vines shadingVines shadingVines shading

Schritt 2

Wenn Sie damit fertig sind, können Sie den Hauptbereich "Reben" mit seiner Schnittmaske zusammenführen (oder nicht, Sie haben die Wahl) und doppelklicken Sie auf Ihre "Reben", um ihm den folgenden Ebenenstil zuzuweisen:

Vines layer styleVines layer styleVines layer style

9. Zusammenfassung

In Ordnung, hier ist, was wir bisher gemacht haben:

Imge so farImge so farImge so far

Und so sieht die Ebenenpalette aus:

10. Magie hinzufügen

Um der Einstellung ein magisches Gefühl zu geben, fügen wir einige Glühwürmchen hinzu.

Um dies zu tun, erstellen Sie eine neue Ebene über jeder anderen, nennen Sie sie "Glowbugs", und nehmen Sie einfach einen weichen, runden Pinsel (B) ohne Druckempfindlichkeit auf und streichen Sie einige zufällige Punkte mit einem kräftigen Grün wie #7dad3c.

Danach wechseln Sie Ihre Vordergrundfarbe auf Weiß (#ffffff) und Ihren Pinsel (B) auf eine kleinere Größe und höhere Härte (versuchen Sie etwa 70% Härte) und zoome es, um einen Lichtfleck in der Mitte jedes Glühwürmchens zu erzeugen.

Magic lightsMagic lightsMagic lights

11. Mehr Magie

Schritt 1

Erstellen Sie eine neue Ebene über allem anderen und nenne sie "Dangling Strings".  Setze deine Vordergrundfarbe auf #ffa800 und wähle das Pinsel-Werkzeug (B) aus .  Stellen Sie es auf einen kleinen (2 px), harten, runden Pinsel mit aktiviertem Stiftdruck ein.  Dann zeichne mehrere Fäden Goldfaden, die von der Oberseite der Leinwand herabhängen, wie folgt:

Dangling stringsDangling stringsDangling strings

Schritt 2

Sobald das geschehen ist, geben Sie Ihrer Ebene "Hängende Saiten" den folgenden Ebenenstil:

StyleStyleStyle

Schritt 3

Dann erstellen Sie eine neue Ebene über den "Hängende Saiten" und nennen Sie sie "Hängende Saiten".  Nehmen Sie einen harten, runden Pinsel (B) und stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #ffffff.  Dann bürsten Sie um kleine Flecken von magischem Staub, wie unten:

Strings detailStrings detailStrings detail

Schritt 4

Sobald Sie das haben, geben Sie der Ebene "Hängende Saiten" den folgenden Ebenenstil:

StyleStyleStyle

Was sollte Sie mit einigen schönen magischen Licht-Saiten ähnlich wie diese lassen:

Lights sampleLights sampleLights sample

12. Pilzbasis

Erstellen Sie eine neue Ebene und skizzieren Sie eine zufällige Form, sodass Sie eine Anleitung haben.  Sobald das nicht mehr der Fall ist, machen Sie eine weitere neue Ebene, nennen Sie sie "Pilz Dunkle Basis" und bewegen Sie sie zwischen den "Reben" und den "Basic Laub".  Erstellen Sie dann noch einmal eine neue Ebene, nennen Sie sie "Pilz Dunkle Basis" und bewegen Sie sie unter die dunkle Basis.  Stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #4c3f05 und Ihren Hintergrund auf #ea5501.

Wir werden einen Pilz-Typ erschaffen, der magische, leuchtende Sporen hat - daher wird die gesamte Lichtquelle und das Leuchten von unterhalb der Kappe kommen.  Verwenden Sie also das dunkle, entsättigte Grün, um die Kappe und den Fuß zu bemalen, und das helle Orange für die Bereiche unter der Kappe und den Rüschen.

Mushroom baseMushroom baseMushroom base

13. Pilzschattierung: Die Basis

Jetzt, wo wir unsere zwei Grundfarbenebenen haben, ist es an der Zeit, sie zu schattieren.

Fangen Sie mit der Kappe an.  Erstellen Sie eine neue Ebene, platzieren Sie sie über der "Pilz Dunkle Basis", klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Schnittmaske erstellen (Create Clipping Mask).

Stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #a19014 und Ihren Hintergrund auf #2a2901.  Nehmen Sie das Farbverlaufswerkzeug (Gradient Tool) (G) und setzen Sie es auf einen radialen Farbverlauf, um den transparenten Modus zu aktivieren.

Ziehen Sie vorsichtig auf die rechte Seite, um eine Markierung zu erstellen, und drücken Sie dann X, um die Vorder- und Hintergrundfarben zu wechseln, und wiederholen Sie das sanfte Ziehen auf der gegenüberliegenden Seite, um einen Schatten zu erstellen.

Danach nehmen Sie das Pinsel-Werkzeug (B) auf einen harten, runden, druckempfindlichen Pinsel.  Drücken Sie die Taste X, um die Farbfelder erneut zu wechseln, und streichen Sie mit der helleren Farbe sanft über die Schattenseite, um den 3D-Eindruck zu erzeugen.

Wiederholen Sie den Vorgang für den Fußpilz.

Mushroon cap lightingMushroon cap lightingMushroon cap lighting

14. Pilz-Schattierung: Die Lichtflecke

Schritt 1

Als nächstes erstellen Sie eine neue Ebene und clip-maskieren Sie sie auf die "Pilz Dunkle Basis".  Diese neue Ebene sollte über der Farbverlaufsebene liegen, die wir im vorherigen Schritt erstellt haben. Mit dem gleichen Pinsel von zuvor, wählen Sie die #2a2901 Farbe und bürsten Sie um die Basis der Kappe.

Mushroom cap shadowMushroom cap shadowMushroom cap shadow

Schritt 2

Wiederholen Sie den Vorgang, indem Sie #ffdeb3 als Arbeitsfarbe verwenden und den Umriss dünner und einige Pixel über der Kante des Kappenbodens machen.

Cap detailCap detailCap detail

Schritt 3

Als nächstes nehmen Sie das Radiergummi-Werkzeug (Eraser Tool) (E), stellen Sie es auf einen weichen, runden Pinsel, stellen Sie sicher, dass die Druckempfindlichkeit eingeschaltet ist, und passen Sie die Größe an, um ein paar Flecken hier und da in der hellen Kontur zu entfernen.

Setzen Sie die Ebene auf den Modus Farbe ausweichen (Color Dodge) und verringern Sie die Opazität auf 80 und die Füllung auf 90, und Sie sollten etwas Ähnliches haben:

Cap detail2Cap detail2Cap detail2

15. Pilz-Schattierung: Die Detaile

Schritt 1

Als nächstes machen wir Löcher in den Pilz!

Erstellen Sie eine neue Ebene, clip-maskieren Sie sie auf die "Pilz Dunkle Basis" und stellen Sie sicher, dass sie über allen anderen Schnittasken liegt, die sie gerade hat.

Stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf ein dunkles Grün, z. B. #554806.  Streichen Sie mit dem Pinselwerkzeug (B) ein paar Punkte und Ovale auf die Kappe.  Setzen Sie die Ebene auf Multiplizieren und verringern Sie die Füllung auf etwa 60%.

Cap holes baseCap holes baseCap holes base

Schritt 2

Um den Löchern ein weniger flaches Aussehen zu verleihen, erstellen Sie eine neue Schnittmaskenebene über den Punkten und setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf ein helleres Grün wie #5e4b0d.

Dann bürsten Sie leicht um die Kanten, weiter weg von unserer Hauptlichtquelle.  Setzen Sie diese Ebene auf Lineares Ausweichen und verringern Sie die Füllung auf 60%.

Cap holes highlightsCap holes highlightsCap holes highlights

16. Pilzschattierung: Der Stil

Schritt 1

Wir werden in diesem Schritt Textur hinzufügen, um 'unsere Seele aus dem glatten, langweiligen Reich zu bringen'!

Zuerst fangen wir mit einem Ebenenstil an.

Wählen Sie Ihren "Pilz Dunkle Basis" Ebene und doppelklicken Sie darauf, um das Dialogfenster Ebenenstile zu öffnen.  Dort gib es folgende Einstellungen:

Mushroom base styleMushroom base styleMushroom base style

Schritt 2

Als nächstes nehmen Sie einen weichen, runden Pinsel von etwa 60 px und stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #3a3801.

Öffnen Sie das Fenster Pinseleinstellungen (F5) und geben Sie dem Pinsel folgende Einstellungen:

Mushroom texture brush 1Mushroom texture brush 1Mushroom texture brush 1
Mushroom texture brush 2Mushroom texture brush 2Mushroom texture brush 2

Schritt 3

Dann auf einer neuen Schnittmaskenebene, die auf alle anderen Schnittmasken, die wir für "Pilz Dunkle Basis" haben, gesetzt wird, malen Sie einige Striche, um eine körnige Textur zu erzeugen, wie Sie in den obigen Bildern links von der Pinselpalette sehen.

Setzen Sie diese Ebene auf Multiplizieren und verringern Sie die Füllung je nach Bedarf und Geschmack auf 20% bis 30%.

Sie können auf dieser Ebene Filter > Scharfzeichnen (Filter > Sharpen) verwenden, wenn Sie möchten, um die Körnigkeit zu verbessern.

Setzen Sie als Nächstes Ihre Vordergrundfarbe auf #5e4b0d und erstellen Sie eine neue Schnittmaskenebene und ziehen Sie sie über den Stapel der Schnittmasken.  Klicken Sie bei gedrückter Ctrl-Taste (Command-Taste bei Mac) auf die Miniaturansicht der dunklen Maserungsschicht in der Ebenen-Palette, um die Auswahl zu erhalten. Verwenden Sie dann das Eimer-Werkzeug (Bucket Tool) (G), um die Auswahl zu füllen.

Setzen Sie die Ebene auf Farbe ausweichen und verringern Sie die Füllung auf etwa 30%. Verschieben Sie dann mit den Pfeiltasten 1 px nach rechts und 1 nach oben.

Mushroom highlightsMushroom highlightsMushroom highlights

17. Pilz-Schattierung: Das Leuchten

Jetzt wollen wir die Kappe mit ein paar Feinschliff einarbeiten, die einen großen Unterschied machen.

Schritt 1

Erstellen Sie eine neue Schnittmaskenebene und verschieben Sie sie über den Stapel.  Stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #e3b13b und malen Sie mit dem Pinselwerkzeug (B), das auf einen weichen, runden Pinsel gesetzt ist, um die beiden äußeren Kanten.  Malen Sie mehr auf der Seite, von der die Lichtquelle kommt, und weniger auf der Schattenseite, um das Umgebungslicht zu erzeugen.  Setzen Sie die Ebene auf Farbe ausweichen und verringern Sie die Füllung nach Ihren Wünschen.

Mushroom detail lightMushroom detail lightMushroom detail light

Schritt 2

Jetzt für die letzte Berührung der Kappe, lassen Sie uns es Unebenheiten geben.  Erstellen Sie eine neue Ebene, aber schneiden Sie sie nicht wie die vorherigen ab.  Nennen Sie es "Klecks".  Stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #e25501 und nehmen Sie einen harten, runden Pinsel.  Malen Sie hier und da auf der Kappe mehrere Klecks - sorgen Sie dafür, dass die Tropfen dick genug sind, sonst ist der Perleneffekt nicht sichtbar.

Mushroom blobs baseMushroom blobs baseMushroom blobs base

Schritt 3

Dann geben Sie dieser Ebene den folgenden Ebenenstil (Farbe ist #FAA800):

Blob style 1Blob style 1Blob style 1
Mushroom blobs style 2Mushroom blobs style 2Mushroom blobs style 2

Was sollte Sie damit verlassen:

Mushroom blobs finalMushroom blobs finalMushroom blobs final

18. Pilz-Schattierung: Die Kappe aufwickeln

Schritt 1

Als nächstes fügen Sie etwas Glühen und magischen Staub um die Tropfen hinzu.

Fügen Sie das Leuchten hinzu, indem Sie eine neue Ebene erstellen und unter Ihre Ebene "Klecks" bewegen.  Malen Sie darauf mit einem weichen, runden Pinsel (B), um einen Halo um die Tropfen herum zu erzeugen.

Blobs glowBlobs glowBlobs glow

Schritt 2

Setzen Sie die Ebene auf Farbe ausweichen und verringern Sie die Füllung auf ca. 55%.

Als nächstes nehmen Sie den gleichen Pinsel und stellen Sie seinen Mischmodus auf Auflösen (Dissolve).  Erstellen Sie eine neue Ebene und nenne sie "Feenstaub".  Setzen Sie es auf Farbe ausweichen und senken Sie die Füllung auf 80%, und streichen Sie leicht über die Klecks so dass Sie etwas Ähnliches erhalten:

Mushroom cap finalMushroom cap finalMushroom cap final

Die "Pilz-Kappe" ist fertig!  Herzliche Glückwünsche!

19. Pilz-Schattierung: Die Magie

Schritt 1

Zeit, die Unterkappe und die Rüschen jetzt zu schattieren!  Wir kommen ein bisschen zurück zum Fuß des Pilzes, machen Sie sich keine Sorgen.

Wir werden mit zwei Hauptfarben arbeiten: #f1a033 als Vordergrund und #852900 als Hintergrund.  Außerdem verwenden wir einen harten, runden Pinsel mit aktivierter Druckempfindlichkeit.

Gehen Sie zu Ihrer "Pilz-Licht-Base" Ebene und machen Sie eine neue Ebene darüber.  Clip-maskieren Sie die neue Ebene auf die "Pilz-Licht-Base", indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und Schnittmaske erstellen wählen.

Malen Sie mit dem Pinsel die Falten auf der Unterkappe und den Rüschen.  Sie können Ihre Vordergrund- und Hintergrundmuster wechseln, indem Sie X drücken. Achten Sie auf Folgendes:

Undercap shadingUndercap shadingUndercap shading

Schritt 2

Erstellen Sie nun eine neue Schnittmaskenebene, ziehen Sie sie über den Stapel und legen Sie sie mit 60% Füllung auf den Farbausweichmodus fest.  Nehmen Sie den gleichen Pinsel wie zuvor, aber setzen Sie ihn auf Auflösen.  Pinsel leicht herum, um eine staubige Textur zu schaffen, wie folgt:

Undercap detailsUndercap detailsUndercap details

Schritt 3

Um das magische Leuchten zu verstärken, können Sie optional einen weichen, runden Pinsel (B) verwenden, die Arbeitsfarbe auf #f1a033 setzen und eine neue Ebene erstellen, die Sie nicht mit einer Maske ausschneiden.  Stellen Sie es auf Farbe ausweichen und verringern Sie die Füllung auf ca. 60%. Streichen Sie dann leicht über die Pilzunterkappe, um einen Effekt wie diesen zu erzielen:

Undercap finalUndercap finalUndercap final

20. Pilz-Schattierung: Das Bürsten

Gehen Sie nun zurück zum Fuß des Pilzes und stelle deine Vordergrundfarbe auf #ec6501 und Ihren Hintergrund auf #323402.  Wählen Sie einen harten, runden Pinsel und öffnen Sie das Pinsel-Bedienfeld (F5), um folgende Einstellungen zu erhalten:

Mushroom foot brush 1Mushroom foot brush 1Mushroom foot brush 1
Mushroom foot brush 2Mushroom foot brush 2Mushroom foot brush 2

Streichen Sie herum, um ein Ergebnis zu erhalten, das dem in den obigen Bildern links neben dem Pinsel-Bedienfeld ähnelt.

Erstellen Sie als Nächstes eine neue Schnittmaskenebene, und legen Sie sie auf Farbe ausweichen fest, wobei Füllen auf 40% reduziert ist.  Nehmen Sie das Pinselwerkzeug (B) erneut, setzen Sie es auf einen weichen, runden Pinsel und Sie den Auflösen-Modus auf und streichen Sie wie zuvor herum, um eine magische Staubstruktur zu erzeugen.

Der Pilz ist fertig!  Jetzt können Sie mehr mit derselben Technik machen - probieren Sie andere Formen und experimentieren Sie mit Farbkombinationen!  Oder Sie können das einfach duplizieren und verschieben.

Mushrooms finalMushrooms finalMushrooms final

21. Beleuchtung und Sonnenschein

Zeit für etwas Sonne!

Schritt 1

Erstellen Sie eine neue Ebene über allen anderen.  Nennen Sie es "Explosion", setzen Sie es auf Farbe ausweichen und verringern Sie die Füllung auf etwa 30%.  Nehmen Sie den Pinsel (B) und setzen Sie ihn auf den Pinsel.  Passen Sie die Größe nach Bedarf an.

Stellen Sie die Vordergrundfarbe auf #ffd066 und malen Sie mit dem Burst-Pinsel einen einzelnen Lichtstoß in der Mitte unseres Lichtquellenbereichs, um die Wirkung von Sonnenstrahlen zu erhalten.

Light burstLight burstLight burst

Schritt 2

Sobald dies geschehen ist, erstellen Sie noch einmal eine neue Ebene, nennen Sie sie "Bokeh" und verschieben Sie sie auf alle anderen Ebenen, die Sie haben.  Stellen Sie den Modus auf Farbe-Ausweichen ein und verringern Sie die Füllung auf 50%.

Nehmen Sie das Pinselwerkzeug (B) und setzen Sie es auf den Bokeh-Pinsel.  Malen Sie nach Ihren Wünschen, aber übertreiben Sie es nicht.  Etwas wie das:

BokehBokehBokeh

22. Die Beeren

Das ganze Ding ist jetzt zu grün und wir brauchen einen Spritzer Farbe.  Lassen Sie uns das tun, indem Sie mehr Pflanzen hinzufügen - dieses Mal einige Beeren!

Schritt 1

Wir werden dafür einen harten, runden Pinsel mit Druckempfindlichkeit verwenden.  Erstellen Sie eine neue Ebene und bewegen Sie sie zwischen deinen Reben- und Pilz-Ebenen.  Setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #ee6602 und machen Sie einen großen, rundlichen Klecks, wie den folgenden:

Berries baseBerries baseBerries base

Schritt 2

Stellen Sie dann Ihre Vordergrundfarbe auf #532000 und Ihren Hintergrund auf #fbf857.  Verwenden Sie die dunklere Farbe, malen Sie ein Loch in die Beere und malen Sie dann die Lichtflecke mit dem helleren Gelb.

Berries shadingBerries shadingBerries shading

Schritt 3

Als nächstes, doppel-klicken Sie auf die Beeren-Ebene, um ihre Mischoptionen einzugeben, wo Sie ihr diese leuchtende Ebene geben können - Farbe ist #FAA800:

StyleStyleStyle

Schritt 4

Schließlich, auf einer neuen Ebene über der Beere, fügen Sie einen dünnen, gebogenen Stiel zu der Beere hinzu, so dass es nicht nur in der Luft hängt.

Berries finalBerries finalBerries final

Malen Sie hier und da mehr Beeren, oder kopieren Sie einfach das gerade gemachte.

23. Hintergrund Moos: Basis

Schritt 1

Erstelle eine neue Ebene und bewege sie direkt unter deine "Beeren".

Stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #333408 und Ihren Hintergrund auf #414e09.  Nehmen Sie das Pinselwerkzeug (B), setzen Sie es auf die Form "Hintergrundmoos 1" und streiche leicht um das untere Drittel der Leinwand mit der dunkleren grünen Farbe.

Background moss baseBackground moss baseBackground moss base

Schritt 2

Dann wechseln Sie Ihre Farben, indem Sie X drücken und einige Details mit dem helleren Grün bürsten.  Fühlen Sie sich frei, die Größe Ihres Pinsels in diesem Prozess zu variieren.

Background moss detail 1Background moss detail 1Background moss detail 1

24. Hintergrundmoos: Schattierung

Schritt 1

Erstellen Sie eine neue Schnittmaskenebene für "Hintergrundmoos", indem Sie eine neue Ebene über "Hintergrundmoos" erstellen und dann mit der rechten Maustaste darauf klicken und Schnittmaske erstellen auswählen.

Nehmen Sie ein dunkelgrünes (#202607) und das Pinsel-Werkzeug (B) auf die Form "Hintergrund-Moos 2" und bürsten Sie etwas dunkles Moos herum.

Dann wechseln Sie Ihre Arbeitsfarbe zu #494c0b, machen Sie eine neue Ebene und clip-maskieren Sie sie auch auf "Hintergrundmoos" und malen Sie ein paar leichtere Moos-Strähnen.  Um den 3D-Effekt zu betonen, greifen Sie das Ausweichen-Werkzeug-Set auf einen weichen, runden Pinsel mit Lichtflecken, 35% Belichtung und keine Schutztöne und weichen Sie den Spitzen des helleren Mooses aus, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen:

Background moss detail 2Background moss detail 2Background moss detail 2

Schritt 2

Schließlich, für einen guten Übergang zum Licht im Hintergrund, machen Sie eine dritte Schnittmaskenebene, die dem "Hintergrundmoss" zugewiesen ist, und setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #ffdd6a.  Verwenden Sie das Farbverlaufswerkzeug (G), das auf einen transparenten, radialen Farbverlauf eingestellt ist, und ziehen Sie leicht, um die oberen Blätter wie folgt in das Licht einzufügen:

Background moss detail 3Background moss detail 3Background moss detail 3

25. Hintergrund Moos: Mittleres Gras

Schritt 1

Als nächstes setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #353a0b und erstellen Sie eine neue Ebene über Ihren Beeren.

Nehmen Sie das Pinsel-Werkzeug (B) und setzen Sie es auf die "Mittlere Gras"-Form und streichen Sie herum wie folgt:

Middle grass baseMiddle grass baseMiddle grass base

Schritt 2

Dann doppelklicken Sie darauf, um den folgenden Ebenenstil zu erhalten:

Middle grass styleMiddle grass styleMiddle grass style

26. Hintergrundmoos: Detail Gras

Schritt 1

Neue Ebene erneut, nennen Sie sie "Detail Gras" und platzieren Sie sie direkt über "Mittleres Gras". Setzen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #3a3d0e und nehmen Sie das Pinsel-Werkzeug (B) erneut, wählen Sie die Detail-Gras-Pinselform.  Pinsel, um das zu erhalten:

Detail grass baseDetail grass baseDetail grass base

Schritt 2

Dann geben Sie Ihrer Ebene die folgende Stil-Farbe: #FAA800:

Detail grass style 1Detail grass style 1Detail grass style 1
Detail grass style 2Detail grass style 2Detail grass style 2

Für den folgenden Endergebnis:

Detail grass finalDetail grass finalDetail grass final

27. Wasser

Zeit für ein wässriges Ende!  Wetten, dass Sie darauf gewartet haben, oder?

In Ordung.  Jetzt könnten wir das mit der Hand malen, aber das würde mehrere Stunden und einen nicht so scharfen Effekt bedeuten.  Erstellen Sie also eine neue Ebene über jeder anderen Ebene, die Sie in Ihrer Ebenenpalette haben.  Gehen Sie zu Bild > Bild anwenden (Image > Apply Image).  Es wird eine flachere Version Ihrer Leinwand erstellt.  Benennen Sie diese Ebene "Wasser".  Gehen Sie zu Bearbeiten > Transformieren > Vertikal spiegeln (Edit > Transform > Flip Vertical).

Stellen Sie jetzt sicher, dass Sie Ihre Arbeit gespeichert haben.  Schließen Sie Ihren Photoshop und gehen Sie zur Redfield Plugins-Website.

Suchen Sie nach dem "RedfieldPlugins.exe 9 filters package" und laden Sie es herunter.  Installieren Sie dies und starten Sie Photoshop neu.  Sie sollten ein neues Plugin in Ihren Filtern haben, mit dem Namen "Redfield".

Öffnen Sie Ihre Arbeitsdatei erneut und gehen Sie auf der Ebene "Wasser" zu Filter > Redfield > Wasserwellen (Filter > Redfield > Water Ripples).  Wählen Sie die Voreinstellung "Sonnenuntergang".  Bestätigen Sie dann den Filter und ändern Sie die Größe der Ebene vertikal auf etwa ein Drittel der Zeichenfläche.  Gehen Sie dann zu Ebene > Ebenenmaske > Alle aufdecken (Layer > Layer Mask > Reveal All) und benutzen Sie das Farbverlaufswerkzeug (G), um einen transparenten, linearen Verlauf zu erhalten. Ziehen Sie leicht von oben nach unten, um die obere Kante des Wassers auszublenden, was zu folgendem Ergebnis führen sollte:

Water baseWater baseWater base

28. Erster Fernnebel

Schritt 1

Alles schön und glänzend, aber wenn Sie genau hinsehen, hat unser neues Wasser oben ein graues, hässliches Ende.  Daher sollten wir das beheben, indem wir zwei neue Ebenen erstellen.  Nennen Sie den ersten "Nebel 1" und den zweiten "Nebel 2".  Wie so:

Fog 1Fog 1Fog 1

Schritt 2

Wählen Sie "Nebel 1" als Ihre Arbeitsebene.  Stellen Sie dann Ihre Vordergrundfarbe auf #fe9962 und verwenden Sie einen weichen, runden Pinsel, um zu malen, bis Sie etwas wie folgt erhalten:

Fog 1 shapeFog 1 shapeFog 1 shape

Schritt 3

Setzen Sie den ersten Nebel auf Farbe ausweichen und verringern Sie die Füllung auf ca. 65%, um ein ähnliches Ergebnis zu erzielen:

Fog 1 finalFog 1 finalFog 1 final

29. Zweiter Fernnebel

Schritt 1

Wechseln Sie zur Ebene "Nebel 2", stellen Sie Ihre Vordergrundfarbe auf #fed861 und nehmen Sie das gleiche weiche, runde Pinselwerkzeug (B) von vorher, um es zu malen, um eine ähnliche Form zu erhalten:

Fog 2 baseFog 2 baseFog 2 base

Schritt 2

Setzen Sie dann Ihre Ebene auf Farbe ausweichen und verringern Sie die Füllung auf ca. 44%, was Ihnen das folgende Ergebnis liefern sollte:

Fog 2 finalFog 2 finalFog 2 final

Gehen Sie ins Licht

Hier sind wir.  Am Ende einer ziemlich langen und vielleicht sagen wir epischen Reise!

Natürlich gibt es viel, so viel mehr, das dem Bild noch hinzugefügt werden kann, und Sie sind frei, so kreativ zu sein, wie Sie es wünschen - geben Sie es Tieren, geben Sie Feen, geben Sie Insekten, geben Sie ihm eine schlafende Katze mit dick Brille auf ... was immer Sie träumen.  Das ist nur eine Basis, auf der Sie weiter aufbauen können.

Ich hoffe sehr, dass Sie die Reise genossen haben, und wenn Sie dies ausprobieren und Ihr Ergebnis teilen und/oder Unebenheiten auf dem Weg stoßen möchten, können Sie gerne einen Kommentar dazu schreiben.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
One subscription.
Unlimited Downloads.
Get unlimited downloads