7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free! Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Fantasy

Wie man ein Cartoon-ähnliches Elementarschwert in Adobe Illustrator erstellt

Read Time: 13 mins

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Final product imageFinal product imageFinal product image
What You'll Be Creating

In diesem Tutorial zeige ich Ihnen, wie Sie Ihr eigenes Cartoon-ähnliches Elementarschwert erstellen, das sich in zukünftigen Projekten als nützlich erweisen könnte.

Das Tutorial basiert hauptsächlich auf der Verwendung des Stiftwerkzeugs und einiger anderer einfacher Funktionen, die Adobe Illustrator zu bieten hat. Also lasst uns anfangen!

1. Einrichten unseres Dokuments

Öffnen Sie Adobe Illustrator und erstellen Sie ein neues Dokument, indem Sie entweder die Tastenkombination Strg-N verwenden oder zu Datei > Neu gehen.

Sobald das Popup-Fenster erscheint, richten Sie Ihr Dokument wie folgt ein:

new document-settingsnew document-settingsnew document-settings
  • Anzahl der Zeichenflächen: 1 (da wir nur eine Illustration erstellen)
  • Breite: 640 px
  • Höhe: 1400 px
  • Einheiten: Pixel (wie wir für das digitale Medium erstellen werden)

Und auf der Registerkarte Erweitert:

  • Farbmodus: RGB (digitale Bildschirme)
  • Rastereffekte: Bildschirm (72 ppi)
  • Neue Objekte am Pixelraster ausrichten: aktiviert (da wir möchten, dass alles pixelgenau aussieht)

Kurztipp: Rastereffekte steuern die Darstellung von Schlagschatten, Texturen und anderen Effekten auf verschiedenen Medien. Wenn Sie mit der digitalen Erstellung beginnen, aber am Ende des Projekts entscheiden, dass Sie das Design auf Papier drucken möchten, müssen Sie sicherstellen, dass die Rastereffekte auf einen Wert von mindestens 300 ppi eingestellt sind. Der schnellste Weg, dies zu tun, ist, zu Effekt > Einstellungen für Dokumentrastereffekte zu gehen und im Abschnitt Auflösung auf 300 zu ändern.

2. Schichtung unseres Dokuments

Wie bei jeder detailorientierten Illustration mag ich es sehr, die Teile, aus denen sie besteht, zu überlagern, damit ich leicht auf die benötigten Abschnitte zugreifen und sie bearbeiten kann.

Angenommen, Sie haben grundlegende Kenntnisse über die Funktionsweise von Ebenen, erstellen Sie acht Ebenen und benennen Sie sie wie folgt:

layer numbering and name addressinglayer numbering and name addressinglayer numbering and name addressing
  1. Hintergrund
  2. skizzieren
  3. Schatten
  4. Schwertgriff
  5. Klinge
  6. Handschutz
  7. Verlaufsüberlagerung
  8. Textur

Sie haben vielleicht bemerkt, dass einige der beschrifteten Schichten aus einer logischen Perspektive invertiert zu sein scheinen (die Klinge und der Handschutz), aber das liegt nur daran, dass die Klinge unter der Handschutzschicht positioniert werden muss.

3. Einige grobe Linien skizzieren Line

Sobald wir unser Dokument eingerichtet und richtig geschichtet haben, ist es an der Zeit, einige grobe Linien zu zeichnen, die uns beim Aufbau der eigentlichen Illustration helfen. Wenn Sie ein Tablet haben oder sehr geübt mit der Maus sind, können Sie mit dem Blob-Pinsel-Werkzeug (Umschalttaste-B) direkt in Illustrator zeichnen. Wenn Sie hingegen lieber die traditionelle Stift- und Papierkombination verwenden, können Sie die Skizze anschließend einfach scannen und in Illustrator importieren. Es hängt alles von dir ab.

In meinem Fall gehe ich vollständig digital und beginne, den Umriss des Schwertes direkt auf die Skizzenebene zu legen.

Bevor wir beginnen, möchte ich darauf hinweisen, dass Ihre Linien (sowohl die skizzierten als auch die nachgezeichneten) nicht perfekt sein müssen. Wie Sie sehen, folgt die Illustration einem eher cartoonartigen Stil mit Linien, die den natürlichen, realistischen Formfaktor durchbrechen und auf diese Weise etwas schaffen, das aussieht, als käme es aus einem Kinderbuch.

rough sketch of the swordrough sketch of the swordrough sketch of the sword

4. Definition unserer Grundformen

Schritt 1

Sobald wir mit dem Skizzieren fertig sind, ist es an der Zeit, die drei Grundformen zu definieren, aus denen unser Schwert besteht. Wir werden dies mit dem Griff beginnen, gehen Sie also zur Schwertgriffebene und beginnen Sie mit dem Stiftwerkzeug (P), wobei Sie die Skizze als Leitfaden verwenden.

handle basic shape tracinghandle basic shape tracinghandle basic shape tracing

Kurztipp: Stellen Sie sicher, dass sich die Formen überlappen, indem Sie die Ankerpunkte nur wenige Pixel in Richtung des inneren Teils der nächsten Form sichern, damit keine unerwünschten weißen Räume erscheinen.

arranging handle sectionsarranging handle sectionsarranging handle sections

Verwenden Sie die Funktion Anordnen (Rechtsklick  > Anordnen), um die Formen unter- oder übereinander zu positionieren, so dass jede Form gut sichtbar ist.

Wie Sie sehen, färben wir die Hauptform mit einem dunklen Braunton (#633B3B) und das untere Segment mit einem etwas helleren (#875050). Für den Edelstein verwenden wir #A6E0A6 für den äußeren Abschnitt und #C6F4C6 für den inneren.

Jetzt ist es an der Zeit zu überprüfen, ob unsere Ankerpunkte richtig am Pixelraster eingerastet sind, damit unser Design pixelgenau aussieht. Zuerst müssen wir zur Pixelvorschau wechseln (Ansicht > Pixelvorschau) und sicherstellen, dass Auf Pixel ausrichten aktiviert ist.

using Pixel Previewusing Pixel Previewusing Pixel Preview

Wenn Sie auf Anker stoßen, die nicht am Raster einrasten, greifen Sie einfach das Direktauswahl-Werkzeug (A) und erzwingen Sie das Einrasten, indem Sie einfach darauf klicken und ziehen. Ich empfehle, den Vorgang entweder im Laufe der Zeit zu wiederholen oder als Retusche zum Ende zu belassen.

Schritt 2

Wenn Sie mit dem unteren Teil der Illustration fertig sind, gehen Sie zum Handschutz und führen Sie die gleiche einfache Verfolgung des skizzierten Umrisses wie zuvor durch. Für Farben verwenden wir das hellere Braun (#875050) für die Hauptform und den dunkleren Ton (#633B3B) für den mittleren Teil, der den grünen Stein hält.

Verwenden Sie #9BD19B für die Hintergrundform des Steins und #E1FFE1 für den inneren, helleren Abschnitt.

hand guard basic shapeshand guard basic shapeshand guard basic shapes

Schritt 3

Beenden Sie das Basisschwert, indem Sie die Klinge nachzeichnen und färben #EFD5D5.

blade basic shapeblade basic shapeblade basic shape

Wenn Sie mit der Arbeit an den einfachen Formen fertig sind, können Sie die Skizzenebene ausblenden, da unsere Illustration langsam Form annimmt.

5. Kleine Details zum Griff des Schwertes hinzufügen

In dieser Phase unseres Prozesses werden wir jede Ebene gleichzeitig bearbeiten und das Aussehen unserer Illustration mit einfachen Formen verfeinern, die mit dem Stiftwerkzeug erstellt wurden.

Schritt 1

Das erste, was wir tun müssen, ist, unserem Griff einen Griff hinzuzufügen. Nehmen Sie das Stiftwerkzeug (P) und erstellen Sie fünf Rechtecke in verschiedenen Winkeln und Größen und färben Sie sie mit #452929.

sword handle grip creationsword handle grip creationsword handle grip creation

Gruppieren Sie sie (Strg-G) und erstellen Sie dann eine Schnittmaske, indem Sie den Griffabschnitt darüber kopieren (Strg-C) und einfügen (Strg-F). Wenn sowohl die Gruppe als auch der Griff ausgewählt sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf > Schnittmaske erstellen.

Wählen Sie als Nächstes sowohl den Griff als auch den Griff aus und senden Sie sie zurück, damit das Trennzeichen durchscheinen kann.

sword handle send the grip to backsword handle send the grip to backsword handle send the grip to back

Schritt 2

Verwenden Sie mein Bild als Referenzmodell, zeichnen Sie zwei Formen und färben Sie die untere mit #633B3B und die obere mit #452929. Kopieren Sie wie beim Griff die Form, platzieren Sie sie darunter und erstellen Sie eine Schnittmaske, damit der Riss nicht ganz nach außen geht.

bottom handle delimiter wood crackbottom handle delimiter wood crackbottom handle delimiter wood crack

Schritt 3

Nehmen Sie das Stiftwerkzeug (P), stellen Sie die Füllfarbe auf Weiß (#FFFFFF) und zeichnen Sie dann eine Form, deren unterer Rand fast parallel zur Richtung des unteren Ziehpunkttrennzeichens verläuft. Sie können die Linien so eckig gestalten, wie Sie möchten, aber achten Sie immer darauf, dass sie ganz außerhalb der darunter liegenden Form verlaufen. Wir möchten, dass sie so sind, damit die Schnittmaske ihnen die Form des darunter liegenden Objekts geben kann, anstatt zu versuchen, dasselbe mit dem Stiftwerkzeug (P) zu erreichen.

bottom handle delimiter highlight unmaskedbottom handle delimiter highlight unmaskedbottom handle delimiter highlight unmasked

Wie Sie sehen, müssen wir nun die neu erstellte Form maskieren und einige kleine Anpassungen an Deckkraft und Mischmodus vornehmen. Zuerst maskieren wir es, damit es in das darunter liegende Segment passt. Kopieren Sie einfach (Strg-C) und fügen Sie (Strg-F) das braune Trennzeichen über dem weißen Objekt ein und klicken Sie dann, wenn beide ausgewählt sind, mit der rechten Maustaste auf > Schnittmaske erstellen.

bottom handle delimiter highlight maskingbottom handle delimiter highlight maskingbottom handle delimiter highlight masking

Wählen Sie mit dem Direktauswahl-Werkzeug (A) das weiße Objekt aus und stellen Sie dann im Transparenzbedienfeld seinen Mischmodus auf Überlagern und seine Deckkraft auf 40% ein.

bottom handle delimiter maskedbottom handle delimiter maskedbottom handle delimiter masked

Zeichnen Sie ein weiteres Objekt mit den gleichen Farbeinstellungen wie zuvor und positionieren Sie es oben links neben dem Grifftrennzeichen.

bottom handle delimiter second highlightbottom handle delimiter second highlightbottom handle delimiter second highlight

Jetzt ist es an der Zeit, dem Edelstein ein wenig Glanz zu verleihen. Verwenden Sie die gleiche Technik wie oben, aber erstellen Sie diesmal eine Diagonale in einem anderen Winkel, wie unten gezeigt.

bottom gem stone highlightbottom gem stone highlightbottom gem stone highlight

Schritt 4

Wir sind fast fertig mit der Griffebene; Alles, was wir hinzufügen müssen, sind die Schatten. Nehmen Sie das Stiftwerkzeug (P) und beginnen Sie, eine neue Form zu zeichnen, und färben Sie sie schwarz (#000000). Ändern Sie seinen Mischmodus auf Multiplizieren und seine Deckkraft auf 40%.

sword hand guard bottom shadow unmaskedsword hand guard bottom shadow unmaskedsword hand guard bottom shadow unmasked

Kopieren Sie den Schatten (Strg-C) und doppelklicken Sie dann auf eines der Rechtecke, die den Griff bilden, um in den Isolationsmodus zu wechseln. Sobald Sie isoliert sind, fügen Sie einfach (Strg-F) den Schatten über den Rest der Objekte ein. Auf diese Weise können Sie eine zweite Schnittmaske überflüssig machen.

sword hand guard bottom shadow maskedsword hand guard bottom shadow maskedsword hand guard bottom shadow masked

Wir werden ähnliche Schatten für die unteren Abschnitte des Griffs erstellen, damit Sie am Ende etwas Ähnliches haben.

handle bottom delimiter shadow maskedhandle bottom delimiter shadow maskedhandle bottom delimiter shadow masked

Ich habe die Objekte so ausgewählt, dass Sie feststellen werden, dass sie jeweils unterschiedliche Schnittmasken verwenden, die von den darunter liegenden Objekten gebildet werden.

Wie bei den Glanzlichtern fügen wir ein sekundäres Schattensegment hinzu, das den Cartoon-ähnlichen Effekt verstärkt. Wählen Sie das Stiftwerkzeug (P) und erstellen Sie ein kurzes Segment, färben Sie es #5E3838 und positionieren Sie es in Richtung der unteren rechten Seite des Grifftrennzeichens.

bottom handle delimiter secondary shadowbottom handle delimiter secondary shadowbottom handle delimiter secondary shadow

Da wir mit dieser Ebene fertig sind, wechseln wir zur nächsten und wiederholen viele der oben angewendeten Aktionen.

6. Hinzufügen von Details zum Handschutz des Schwertes

Schritt 1

Das erste, was wir auf dieser Ebene erstellen werden, ist die Schnur, die den kleineren Edelstein an Ort und Stelle hält. Zeichnen Sie ausgehend vom äußeren Bereich des Schwertschutzes zwei diagonale Objekte mit unterschiedlicher Breite und färben Sie sie mit einem dunkleren Braunwert von #4D2E2E.

sword hand guard string unmaskedsword hand guard string unmaskedsword hand guard string unmasked

Wie Sie sehen, müssen die Objekte maskiert werden, damit sie nicht aus der Oberfläche des Wächters herauskommen. Kopieren Sie einfach das Objekt darunter oben und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf > Schnittmaske erstellen.

sending the hand guard string to the back of the gemsending the hand guard string to the back of the gemsending the hand guard string to the back of the gem

Sobald das Ausschneiden erfolgt ist, wird die Schnur auf dem Edelstein positioniert. Um dies zu korrigieren, wählen Sie einfach den Edelstein aus und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf > Anordnen > In den Vordergrund bringen.

Schritt 2

Zeichnen Sie ein einfaches Dreieckspaar und färben Sie es mit #804C4C als Grundfarbe und #6E4242 für das obere Dreieck. Wenn beide Objekte ausgewählt sind, verwenden Sie Strg-G, um sie zu gruppieren, und kopieren Sie sie dann in die Schnittmaske, die für die Zeichenfolge verwendet wird, sodass die nach außen vorstehenden Kanten maskiert werden.

adding small wood chip to the swords hand guardadding small wood chip to the swords hand guardadding small wood chip to the swords hand guard

Schritt 3

Um dem Wächter etwas Pop zu verleihen, erstellen wir ein etwas abgehacktes Highlight, das fast die Hälfte seiner Oberfläche bedeckt. Wir verwenden den gleichen Mischmodus (Overlay) und den gleichen Deckkraftwert (40%) wie zuvor. Der einzige wesentliche Unterschied besteht darin, dass die Holzspäne und die Schnur wie folgt über dem Highlight-Rechteck positioniert werden müssen.

sword hand guard highlightssword hand guard highlightssword hand guard highlights

Wir müssen auch dem Edelstein selbst ein Highlight hinzufügen. Versuchen Sie, die Linien zu variieren, indem Sie eine Diagonale erstellen, die derjenigen für den unteren Edelstein entgegengesetzt ist. Stellen Sie den Mischmodus auf Überlagern und verringern Sie die Deckkraft auf etwa 60%.

small gem stone highlight unmaskedsmall gem stone highlight unmaskedsmall gem stone highlight unmasked

Stellen Sie sicher, dass Sie das Highlight maskieren, indem Sie das dunklere Teil des Edelsteins oben kopieren und eine kleine Schnittmaske erstellen.

small gem stone highlight maskedsmall gem stone highlight maskedsmall gem stone highlight masked

Schritt 4

Um diesen Teil der Illustration abzuschließen, fügen wir ein kurzes Stück Schatten auf der unteren linken Seite des Schwertschutzes hinzu.

Zeichnen Sie mit dem Stiftwerkzeug (P) ein langes, spitzes Objekt und kolorieren Sie es mit #5E3838.

sword hand guard shadow segmentsword hand guard shadow segmentsword hand guard shadow segment

7. Hinzufügen von Details zur Schwertklinge

Schritt 1

Um die Schulter der Klinge zu erstellen, müssen wir ein Rechteck mit einem spitzen oberen Anker zeichnen und es in einem helleren Farbton (#F7DFDF) färben, da es normalerweise näher am Auge und am tatsächlichen Sonnenlicht liegt.

sword blade shoulder basic shapesword blade shoulder basic shapesword blade shoulder basic shape

Wie Sie sehen können, wird der untere Abschnitt der Schulter aufgrund der Tatsache, dass die Klinge auf einer Schicht positioniert ist, die unter der Schicht des Schutzes sitzt, verborgen. Trotzdem müssen wir noch eine Schnittmaske erstellen, damit die Form nicht aus der Klinge herausgeht.

Versuchen Sie als Nächstes, einen Mittelabschnitt und einen Ring hinzuzufügen, färben Sie sie mit #C4A5A5 ein und stellen Sie sicher, dass sie sich in derselben Schnittmaske befinden, die wir für die Schulter erstellt haben.

sword blade guard detailssword blade guard detailssword blade guard details

Schritt 2

Wie bei den Edelsteinen werden die Highlights der Klinge etwas stärker abgewinkelt, wobei jeder Abschnitt den darunterliegenden überlagert und betont.

Das erste Highlight sollte etwa in der Mitte der Klinge beginnen und etwas außerhalb davon gehen.

sword blade first highlight unmaskedsword blade first highlight unmaskedsword blade first highlight unmasked

Kopieren Sie das neu erstellte Objekt in dieselbe Schnittmaske wie die Schulter und stellen Sie sicher, dass Sie den Mischmodus auf Überlagern ändern und die Deckkraft auf 14% verringern.

sword blade first highlight maskedsword blade first highlight maskedsword blade first highlight masked

Erstellen Sie ein zweites Highlight, diesmal in einem noch stärkeren Winkel. Stellen Sie denselben Mischmodus und dieselbe Deckkraft ein und kopieren Sie sie dann auf die erste.

sword blade secondary highlight maskedsword blade secondary highlight maskedsword blade secondary highlight masked

Das letzte Highlight, das wir hinzufügen müssen, befindet sich direkt am oberen Rand der Klinge. Versuchen Sie, ein gewölbtes Segment zu zeichnen, ändern Sie dann den Mischmodus auf Überlagern und verringern Sie die Deckkraft auf 30%. Stellen Sie sicher, dass sich das neue Objekt über allem anderen befindet, und kopieren Sie es dann neben den Rest der Hervorhebungen.

sword blade top highlight segmentsword blade top highlight segmentsword blade top highlight segment

Schritt 3

Der erste Schatten, den wir hinzufügen, liegt etwa ein Viertel der Höhe von der Basis der Klinge. Es folgt fast dem gleichen Winkel wie das Highlight darüber, aber wir müssen es mit einem dunkleren Farbton als dem der Klinge färben (#E8CFCF).

Der zweite und letzte Schatten überschreitet nur etwa die Hälfte des Schultersegments und verwendet Schwarz (#000000) als Farbe, wobei der Mischmodus auf Multiplizieren eingestellt und die Deckkraft auf 10% gesenkt wird.

sword blade bottom shadow unmaskedsword blade bottom shadow unmaskedsword blade bottom shadow unmasked

An diesem Punkt ist die Illustration fast fertig, also müssen wir jetzt nur noch einen Hintergrund, etwas Textur und ein paar andere kleine Dinge hinzufügen, um sie zum Leuchten zu bringen.

sword illustration with complete detailssword illustration with complete detailssword illustration with complete details

8. Farbanpassung

Sie fragen sich vielleicht, warum sich das bisher verwendete Farbschema fast vollständig von dem des endgültigen Bildes unterscheidet. Das liegt an dem Farbverlauf, den ich dem endgültigen Design überlagert habe, um einige der Farben zu verbessern.

Schritt 1

Zuerst müssen wir die Grundformen des Schwertes kopieren (die wir am Anfang erstellt haben: die Klinge, die Wache und den Griff) und sie auf die Verlaufsüberlagerungsebene einfügen.

basic shape duplicatingbasic shape duplicatingbasic shape duplicating

Verwenden Sie bei allen ausgewählten Objekten (Strg-A) die Funktion Vereinen von Pathfinder, um eine einzige Form zu erstellen.

basic shape uniting using pathfinderbasic shape uniting using pathfinderbasic shape uniting using pathfinder

Schritt 2

Wählen Sie als Nächstes die neu erstellte Form aus und verwandeln Sie sie in einen linearen Farbverlauf mit den folgenden Werten:

  • Winkel: -90
  • Farbe des linken Farbverlaufs: #FCEE21 / Position: 0% / Deckkraft: 100%
  • Farbe des rechten Farbverlaufs: #F15A24 / Position: 100 % / Deckkraft: 100 %
sword gradient settingssword gradient settingssword gradient settings

Schritt 3

Jetzt müssen wir nur noch den Mischmodus auf Color Burn ändern und die Deckkraft auf 22% senken, und wir sollten eine interessante Farbverschiebung haben.

sword gradient with Color Burn overlaysword gradient with Color Burn overlaysword gradient with Color Burn overlay

9. Textur hinzufügen

Um der Illustration mehr Details hinzuzufügen, kopieren Sie die angehängte Texturdatei (Sie finden den Download-Link in der Seitenleiste), fügen Sie sie auf die Texturebene ein, ändern Sie ihre Farbe in Weiß (#FFFFFF) und erstellen Sie dann eine Schnittmaske (wie wir gemacht mit einigen Details des Schwertes), so dass es nur über das Schwert selbst und nicht außerhalb davon geht. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie es mithilfe des Ausrichten-Bedienfelds vertikal und horizontal mittig ausrichten.

adding basic texture to the illustrationadding basic texture to the illustrationadding basic texture to the illustration

Kurzer Tipp: Überprüfen Sie immer, wie die Ausrichtung erfolgt, indem Sie sich das Dropdown-Menü Ausrichten an ansehen. Wenn Sie beispielsweise Elemente aneinander ausrichten möchten, verwenden Sie die Option An Auswahl ausrichten, und wenn Sie sich an der tatsächlichen Zeichenfläche ausrichten möchten, haben Sie die Idee wohl verstanden.

10. Hintergrund hinzufügen

Wir werden zwei verschiedene Formen für den Hintergrund zeichnen. Ich fand, dass die Verwendung eines Rechtecks mit ähnlichen Winkeln und Verzerrungen wie das Schwert der Illustration ein interessanteres Gefühl verleihen würde.

Schritt 1

Zeichnen Sie also mit dem Stiftwerkzeug (P) eine Form, die sich nach oben hin weiter zu öffnen scheint. Färben Sie es mit #3B2323 und stellen Sie sicher, dass Sie es auf der Hintergrundebene platzieren.

adding the distorted backgroundadding the distorted backgroundadding the distorted background

Schritt 2

Da der Rest des umgebenden Raums weiß bleiben könnte, könnte es ein unfertiges Aussehen geben, wir nehmen das Rechteckwerkzeug (M) und erstellen eine vollständige Dokumentbreite und -höhe (640 x 1400px), färben es mit #452929 ein und senden es dann auf der Rückseite der Zeichenfläche (Rechtsklick > Anordnen > Nach hinten senden).

adding the full width and height backgroundadding the full width and height backgroundadding the full width and height background

11. Hinzufügen eines Hintergrundschattens

Zum Abschluss unserer Illustration erstellen wir einen inneren Schatten, der auf die Grenzen des kleineren Hintergrundsegments beschränkt ist. Um dies zu tun, duplizieren Sie einfach die Form von der Verlaufsüberlagerungsebene auf die Schattenebene und ändern Sie ihre Farbe in #2E1C1C. Verschieben Sie es ein paar Pixel in die rechte untere Ecke der Zeichenfläche und blenden Sie dann, indem Sie die Hintergrundform als Maske verwenden, alle Teile aus, die außerhalb der Zeichenfläche liegen.

creating a mask for the background shadowcreating a mask for the background shadowcreating a mask for the background shadow

Das ist es!

Sie sollten jetzt eine coole Illustration haben, die Sie nach Belieben verwenden können, und vor allem einige nützliche Dinge dabei gelernt haben.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
One subscription.
Unlimited Downloads.
Get unlimited downloads