7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Designing

Erstellen eines atemberaubenden Looks der alten Welt in Photoshop

Scroll to top
Read Time: 13 mins

German (Deutsch) translation by Valentina (you can also view the original English article)

In diesem Tutorial werden wir eine Art altmodische Komposition mit einem Kompass erstellen und einige fantastische Vektorgrafiken von Arsenal verwenden. Wie immer befindet sich am Ende des Tutorials eine PSD-Datei. In diesem Fall würde ich das Herunterladen sehr empfehlen, da dies eine recht komplexe Komposition ist. Seien Sie gewarnt, dies ist ein langes Tutorial!

Oh, und falls Sie sich fragen, die Inspiration kommt von einem wirklich ordentlichen Satz Bücher, von denen eines den Goldenen Kompass heißt (tatsächlich machen sie die Buchreihe jetzt zu einem Film!).


Vermögenswerte

Dazu benötigen wir einige Assets, mit denen wir arbeiten können. Ich verwende einige Vektorformen aus der Freebie-Sektion von GoMedia/Arsenal. Arsenal ist eine Reihe von Vektorpaketen, die Sie kaufen und die in Illustrator oder Photoshop verwendet werden können. In diesem Fall, weil ich billig bin, bin ich einfach in den Bereich "Freebie" gegangen und habe dort alles heruntergeladen!

Zusätzlich brauchte ich ein Kompassbild, das ich von iStockPhoto für 1 US-Dollar bekommen hatte. Ich verwende auch die Schriftart Nuptial Script. Ich kann mich für mein ganzes Leben nicht erinnern, woher ich diese Schrift habe oder ob sie kostenlos ist oder nicht. In jedem Fall können Sie wahrscheinlich etwas Ähnliches finden, wenn Sie diese bestimmte Schriftart nicht haben.


Teil 1 - das Banner

Ich habe dieses Tutorial in zwei Abschnitte unterteilt, und am Ende bringen wir sie zusammen, um das endgültige Bild zu bilden. Sie sollten die PSD herunterladen und durchsehen. Dieses Bild ist wirklich ziemlich kompliziert und macht mehr Sinn, wenn Sie sich die Ebenen ansehen!


Schritt 1:

Zunächst beginnen wir mit einem Hintergrundverlauf. Wie immer verwende ich einen radialen Farbverlauf und nehme einige dunkle bläuliche Farben.

Vordergrundfarbe - #35444b
Hintergrundfarbe - #1a2023


Schritt 2:

Als nächstes müssen Sie das erste unserer Vektorbilder einfügen. Dies ist eine Art Bannersache.

Es gibt zwei Möglichkeiten, dies zu tun. Nachdem Sie die GoMedia-Website aufgerufen haben, klicken Sie auf den Abschnitt "Freebie" und Sie laden ein EPS-Dokument herunter. Diese Dokumente haben ein Vektorformat. Idealerweise können Sie sie in Illustrator öffnen und dann den Vektor kopieren und in Photoshop einfügen. Wenn Sie dies auf diese Weise tun, erhalten Sie ein Smart Vector-Objekt, dessen Größe Sie ändern können, ohne an Qualität zu verlieren. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise mit der rechten Maustaste auf die Ebene klicken und anschließend auf Ebene rastern klicken, da wir einige Arbeiten daran durchführen müssen.

Wenn Sie Illustrator nicht haben/verwenden, öffnen Sie einfach die EPS-Datei in Photoshop. Sie werden gefragt, in welcher Größe Sie es rastern möchten. Ich wähle nur einige zufällige Werte aus und wiederhole sie dann ein paar Mal, bis ich die richtige Größe habe. Beachten Sie, dass Sie nach dem Rastern Informationen im Bild verlieren, wenn Sie die Größe ändern. Es ist daher am besten, dies nur einmal zu tun.

Jedenfalls ist hier das Banner:


Schritt 3:

Holen Sie sich nun das Zauberstab-Auswahlwerkzeug (W) und klicken Sie auf den oberen Teil des Banners. Erstellen Sie dann eine neue Ebene und füllen Sie sie mit einer beigen Farbe (#dfd6b8).


Schritt 4:

Wiederholen Sie den Vorgang mit den beiden Teilen des Banners im Hintergrund (wie unten gezeigt).

Als nächstes wollen wir es etwas aufrauen, was wir mit dem Brennwerkzeug (O) tun können. Falls Sie die Werkzeuge "Ausweichen" und "Brennen" noch nie verwendet haben, verdunkeln oder erhellen sie im Grunde ein Objekt. Sie verwenden sie, indem Sie mit einem Pinsel malen, und sie sind ziemlich nette Werkzeuge. Ein praktischer Tipp ist, dass Sie, sobald Sie beispielsweise das Brennwerkzeug ausgewählt haben, die Alt-Taste gedrückt halten können. Es wechselt dann zu Ausweichen (und umgekehrt), sodass Sie nicht zur Symbolleiste gehen und dort wechseln müssen.

Jetzt, da wir einen wirklich grobkörnigen Look wünschen, lohnt es sich, einen grobkörnigen Pinsel zu verwenden. In diesem Fall habe ich einen Pinsel verwendet, den ich erneut aus dem Freebie-Bereich der GoMedia-Site heruntergeladen habe. Laden Sie sie einfach herunter und öffnen Sie die Pinsel-Palette, klicken Sie auf den kleinen nach rechts zeigenden Pfeil und wählen Sie Pinsel laden. Alle sollten unten angezeigt werden.

Sobald Sie einen schönen Grunge-Pinsel haben, fangen Sie einfach an, die rechte Seite wie gezeigt zu verbrennen. Tun Sie es in kurzen Blobs, damit Sie eine schöne raue Textur erhalten.


Schritt 5:

Wiederholen Sie diesen Vorgang auf der anderen Seite und verwenden Sie dann etwas Dodge in der Mitte. Wiederholen Sie dies dann auf der Rückseite erneut, damit die Bits zur Mitte hin abgedunkelt und die Außenseiten aufgehellt werden.

Beachten Sie, dass wir hier versuchen, Licht mit der Lichtquelle von vorne zu simulieren. Der Grund, warum wir das so machen, ist, dass die Bits auf beiden Seiten dunkel sein sollten, weil sich diese Teile vom Betrachter abwenden. Auf der Rückseite fallen die Teile in der Mitte in Falten, so dass sie beschattet werden. Natürlich ist dies nur eine vage Annäherung, aber es hilft bei der gesamten visuellen Darstellung.


Schritt 6:

Halten Sie nun die Strg-Taste gedrückt und klicken Sie auf die Ebene mit dem oberen beigen Teil, um sie auszuwählen. Drücken Sie dann einige Male den Aufwärtspfeil. Wechseln Sie dann zurück zur ursprünglichen Bannervektorebene und drücken Sie die Entf-Taste.

Grundsätzlich werden wir die obere schwarze Linie los.


Schritt 7:

Füllen Sie nun in einer neuen Ebene die Auswahl mit einem Dunkelblau (#283438).


Schritt 8:

Nehmen Sie das alte Brennwerkzeug wieder heraus und geben Sie dieser Ebene eine Textur. Wie zuvor möchen Sie, dass die Kanten etwas dunkler als die Mitte sind, aber machen Sie den Effekt nicht zu stark.


Schritt 9:

Duplizieren Sie nun die beige Ebene von hinten und bewegen Sie sie ein wenig nach oben und dann wie gezeigt nach links. Dies verleiht unserem Banner einen außermittigen Look, der es superbad macht!


Schritt 10:

Als nächstes werden wir den Rest des schwarzen Vektorteils durch dunkelblau ersetzen und ihm wieder eine Textur geben. Halten Sie also die Strg-Taste gedrückt und klicken Sie auf diese Ebene, um sie auszuwählen. Dann füllen Sie es mit einem dunklen Blau.


Schritt 11:

Gehen Sie jetzt noch einmal durch und verwenden Sie das Brennwerkzeug, um den Teilen, die in die Falten gehn, Schatten hinzuzufügen, um ihnen ein bisschen Dreidimensionalität zu verleihen.


Schritt 12:

Als nächstes schreiben Sie in einer neuen Ebene Text aus. Ich habe hier einige zufällige Wörter geschrieben. Verwenden Sie eine beige Farbe und wählen Sie eine schöne Schriftart. In diesem Fall verwende ich Nuptial Script.


Schritt 13:

Klicken Sie nun auf das Textwerkzeug (T) und oben auf das T mit dem Pfeil darunter, um die Verkrümmen-Textoptionen aufzurufen. Hier verwenden wir Bogen und geben ihm eine Biegung von ungefähr 43%.

Beachten Sie, dass Sie als Illustrator-Benutzer in Illustrator einen Text auf einem Pfad erstellen und dann kopieren können, um die Buchstaben möglicherweise weniger zu verzerren. Da dies jedoch ein Photoshop-Tutorial und kein Illustrator-Tutorial ist, bleiben wir bei PS :-)


Schritt 14:

Als nächstes habe ich einige Ebenenstile hinzugefügt, damit der Text golden aussieht. Sie können die PSD am Ende dieses Tutorials öffnen und einfach den Ebenenstil kopieren, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Ebene klicken und Ebenenstil kopieren auswählen. Ich liebe Ebenenstile, wie Sie zweifellos feststellen werden, wenn Sie genug von meinen Tutorials lesen. Das Beste, was Sie bei der Verwendung von Ebenenstilen tun können, ist, mit jeder Einstellung herumzuspielen. Es gibt so viele coole Dinge, die Sie tun können.


Schritt 15:

Sie sollten also etwas haben, das dem unten gezeigten Bild ähnelt! Als nächstes machen wir den Hintergrund und die Färbung. Schalten Sie also die Sichtbarkeit dieser Ebenen aus und beginnen Sie mit dem Hintergrund.


Teil 2 - der Hintergrund

In diesem Abschnitt werden alle anderen Teile des Bildes erstellt. Diese Art von Umgehung dessen, was wir bereits getan haben - der beste Weg, um die Reihenfolge der Ebenen zu sehen, ist das Betrachten der Photoshop-Datei.

Schritt 16:

Schalten Sie also alle Ihre aktuellen Ebenen außer dem Hintergrund aus.


Schritt 17:

Jetzt fügen wir dem Hintergrund etwas Textur hinzu. Dafür verwende ich eine Beispieltextur, noch einmal aus der Freebie-Sektion von GoMedia/Arsenal

Dieser heißt "Rust11.jpg". Fügen Sie es ein und verkleinern Sie es auf Größe. Stellen Sie es dann auf Ineinanderkopieren ein, damit es mit dem dunklen Blau unseres Hintergrunds interagiert.


Schritt 18:

Da ich nicht dachte, dass das dunkel genug aussieht, habe ich eine Ebene über dunkelgrau hinzugefügt und diese auf Multiplizieren und 35% gesetzt.

Ich sollte darauf hinweisen, dass man bei einem so komplizierten Bild viel experimentieren und Dinge mit dem Auge tun muss. So oft schaute ich mir etwas an und dachte, das muss dunkler sein, oder das funktioniert nicht und nehme Dinge heraus oder lege Dinge hinein. Natürlich habe ich bei der Erstellung dieses Bildes diese Schritte nicht in dieser Reihenfolge ausgeführt. Dies ist nur eine bequeme Möglichkeit, die Informationen an Sie weiterzuleiten. Denken Sie also nicht, dass Sie beim Erstellen von Bildern einen erstaunlichen Plan haben müssen, sondern tun Sie einfach, was sich richtig anfühlt. Je mehr Sie tun, desto geübter wird Ihr Auge darin, zu entscheiden, ob etwas richtig ist oder nicht.


Schritt 19:

Jetzt habe ich einige weitere Vektoren aus dem kostenlosen GoMedia-Paket eingefügt. Ich habe einige alt aussehende Statuenvektoren ausgewählt und sie alle auf Multiplizieren gesetzt. Weil ich nicht genug hatte, drehte ich ein paar um, um die ganze Seite abzudecken, ohne so auszusehen, als würde ich mich immer wieder wiederholen!


Schritt 20:

Als nächstes füge ich den vorletzten unserer Vektoren von GoMedia ein. Dieser ist anscheinend eine Halbton-Sache. Auf jeden Fall sieht es für mich wie Fensterläden aus und wir werden es für die Beleuchtung verwenden. Da der Vektor schwarz war, drückte ich zuerst Strg-I, um die Farbe in Weiß umzukehren. Sie können es genauso gut mit Weiß füllen, mit Weiß überlagern oder seine Pixel auswählen und eine neue Ebene erstellen und diese mit Weiß füllen. In Photoshop gibt es oft viele Möglichkeiten, dasselbe zu tun: Ich denke, das macht es zu einem so großartigen Programm!


Schritt 21:

Als nächstes drücken wir Strg + T, um den Vektor zu transformieren, zu drehen und zu strecken, um größer zu werden.


Schritt 22:

Stellen Sie diese Ebene auf Ineinanderkopieren und stellen Sie sicher, dass sie schön groß ist (wie unten gezeigt). Wie Sie sehen können, sieht es so aus, als würde Licht von einigen offenen Fensterläden hereinströmen. Sie werden im endgültigen Bild nicht viel davon sehen können, aber Details wie diese ergeben am Ende eine schöne komplexe Komposition.

Auch weil Licht selten schön und scharf ist, ist es eine gute Idee, zu Filter > Weichzeichnen > Gaußscher Weichzeichner zu wechseln und einen Weichzeichner mit einem Radius von beispielsweise 1 Pixel anzuwenden, um ihn etwas unscharf zu machen.


Schritt 23:

Erstellen Sie als Nächstes eine neue Ebene und zeichnen Sie mit einem Radialverlauf von Beige (#b58d4e) bis Null von der Mitte nach außen, um einen Farbfleck wie unten gezeigt zu erstellen. Stellen Sie den Mischmodus dieser Ebene auf Negativ multiplizieren. Dies wird ein weiteres Stück Licht sein.


Schritt 24:

Dupliziere nun die letzte Ebene erneut und wir werden jetzt einige Male einen Wellenfilter darüber ausführen, um die Beleuchtung dynamischer zu gestalten. Gehen Sie dazu zu Filter > Verzerrungsfilter > Welle.

Ich muss zugeben, dass ich nicht wirklich verstehe, wie der Welle-Filter funktioniert, also bewege ich normalerweise nur ein paar Schieberegler ein wenig und drücke Randomize, bis ich eine nette Verzerrung bekomme - wissenschaftlich weiß ich :-)

Sobald Sie das getan haben, werden Sie sehen, dass Ihr Blob etwas wellig wird. Drücken Sie einige Male Strg + F, um es wirklich zu verzerren, und Sie sollten einen interessanten Effekt erzielen.

Nachdem Sie dies getan haben, können Sie den Vorgang wiederholen, wenn Sie einen zweiten Lichtfleck auf der Seite haben.


Schritt 25:

Jetzt habe ich dem Bild noch einen weiteren Vektor hinzugefügt, wieder aus dem kostenlosen Bereich von GoMedia. Dies sieht nur nach etwas rauem Schmutz aus, und ich habe ihn gerade hinzugefügt und die Füllmethode auf Ineinanderkopieren und 40% geändert.


Schritt 26:

Als nächstes ging ich zu einer zufälligen Webseite über die Bibel und kopierte einen zufälligen Text und fügte ihn immer wieder ein. Rückblickend habe ich ein bisschen beschissen gearbeitet, die Zeilen auch dann beizubehalten, wenn ich sie dupliziert habe, aber das spielt wohl keine Rolle. Die Hauptsache ist, viel Text zu erhalten und die Ebenen zusammenzuführen.

Stellen Sie dann die Füllmethode auf Hartes Licht und 40%.


Schritt 27:

Bisher sollte alles, was wir getan haben, hinter den ursprünglichen Ebenen aus Teil 1 liegen. Erstellen Sie nun eine Ebene ÜBER dem Banner von Teil 1. Wählen Sie einen großen, fetten, weichen Pinsel (z. B. 200-300) und malen Sie mit Schwarz als Vordergrundfarbe wie gezeigt um die Ränder. Wenn Sie fertig sind, ändern Sie die Füllmethode auf Ineinanderkopieren.


Schritt 28:

Wählen Sie als Nächstes in einer neuen Ebene diese Farben als Vordergrund und Hintergrund aus:

Vordergrundfarbe - deb883

Hintergrundfarbe - 745222

und gehen Sie dann zu Filter > Rendern > Wolken. Das sollte Ihnen einige Wolken geben, aber um ein dynamischeres Rendering zu erhalten, drücken Sie Strg + Alt + F. Ich bin nicht sicher, was dies tatsächlich in den Menüs ist, aber ich weiß, dass es Wolken mit einem größeren Unterschied erzeugt, die wir wollen. Sie sollten einige Wolken bekommen, die wie die unten aussehen.

Stellen Sie die Füllmethode auf Ineinanderkopieren und 65%. Diese Ebene wird uns den größten Teil unserer Färbung geben.


Schritt 29:

OK, jetzt fast da!

Sie sollten oben ein paar Ebenen haben, unten ein paar Hintergrundebenen und dann irgendwo in der Mitte die Ebenen aus Teil 1.

Als nächstes fügen wir den Kompass hinzu. Dieser muss sich in der Mitte der Ebenen von Teil 1 befinden, da er mit ihnen interagieren wird. Sie können die genaue Reihenfolge anzeigen, indem Sie die PSD-Datei unten in diesem Tutorial herunterladen.

Mit dem Kreisauswahl-Werkzeug habe ich den Kompass aus dem ursprünglichen Hintergrund ausgeschnitten (denken Sie daran, dass ich diesen Kompass von iStockPhoto erhalten habe). Es sieht gelblich aus, weil wir diese Wolkenebene irgendwo darüber haben.


Schritt 30:

Der Kompass sieht ein bisschen schlicht aus, also werden wir die Farben ein wenig aufpeppen. Duplizieren Sie dazu die Kompassebene und drücken Sie Strg + Umschalt + U, um sie zu entsättigen (d. h. Schwarzweiß zu machen).


Schritt 31:

Stellen Sie die Schwarzweiß-Ebene auf Ineinanderkopieren. Dies ergibt einen kontrastreicheren Look. (Tatsächlich können Sie den gleichen Effekt auf einige andere Arten erzielen.)

Nehmen Sie als nächstes das Brennwerkzeug wieder heraus und gehen Sie zur ursprünglichen Kompassebene, um sie am Boden und an den Seiten vernünftig abzubrennen. Jetzt sieht unser Kompass schön warm aus.


Schritt 32:

Erstellen Sie dann in einer Ebene unter dem Kompass einen schwarzen Kreis mit der gleichen Größe wie der Kompass. Sie können dies tun, indem Sie Strg drücken und auf die Kompassebene klicken, dann zur darunter liegenden Ebene zurückkehren und sie mit Schwarz füllen.

Gehen Sie als nächstes zu Filter > Weichzeichnen > Gaußscher Weichzeichner und geben Sie ihm einen Weichzeichner von etwa 10 Pixel. Dies ist der Schatten für unseren Kompass.


Und setzen Sie es zusammen

Schließlich setzen wir den Kompass + Hintergrund + Banner zusammen, um das endgültige Bild zu bilden!

Beachten Sie, dass ich einige Ebenen ausgelassen habe, um dieses Tutorial kurz zu halten (jedenfalls auch kürzer). Sie können die PSD herunterladen, um den Rest zu sehen! Ich hoffe, dir hat dieses Tutorial gefallen, es war ein bisschen wie ein Monster!

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.