Unlimited PS Actions, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
  1. Design & Illustration
  2. Text Effects

Erstellen Sie eine erstaunliche 3D-Typografie mit Nachtclub-Motiven

by
Read Time:11 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Valentina (you can also view the original English article)

3D-Grafiken werden häufig mit mehreren Anwendungen erstellt. Heute werden wir Photoshop, Illustrator und Cinema 4D verwenden, um ein atemberaubendes 3D-Composite mit Nachtclub-Motiven zu erstellen. Lass uns anfangen!


Schritt 1

Unser erster Schritt besteht darin, unseren Text in Illustrator zu erstellen. Öffnen Sie dazu einfach Illustrator und geben Sie einige Wörter wie gezeigt ein. Ich habe die Clarendon-Schrift verwendet. Erweitern Sie jetzt einfach den Typ. Gruppieren Sie die Buchstaben, wählen Sie jedes Wort und jede Gruppe mit dem Pfadfinder-Werkzeug aus. Sobald dies erledigt ist, speichern wir unsere Datei als Illustrator 8-Datei. Auf diese Weise kann Cinema 4D die Illustratordaten interpretieren und den Text ohne Arbeit in Splines konvertieren.


Schritt 2

Importieren Sie nun Ihre Splines (Text) in Cinema 4D. Verwenden Sie das Bild unten als Richtlinie.


Schritt 3

Wählen Sie nun das erste Wort entweder mit dem Auswahlwerkzeug oder über das Objektfenster aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um Connect + Delete hervorzuheben und auszuwählen. Dies erleichtert das Extrudieren, so dass wir jedes Wort (d. h. Lichter) extrudieren können, wie es jedem Buchstaben zugeordnet ist. Mach das für jedes Wort.

Hinweis: Es ist immer gut, Ihre Hierarchien umzubenennen, da sich die Auswahl von Objekten und Deformern erleichtert, sobald Sie viele Objekte in der Szene haben.


Schritt 4

Lassen Sie uns jetzt extrudieren. Markieren Sie einen Buchstaben, den Sie möchten (in diesem Fall leuchtet er), und klicken Sie dann bei gedrückter Alt-Taste auf NURBS extrudieren, das in den NURBS-Modifikatoren gefunden wurde. Jetzt bewegen wir uns zum Abschnitt mit den Kappen des Attributfensters und geben ihm eine Tiefe von 33 mit Filetkappen auf der Vorder- und Rückseite mit 3 Schritten und 3 Metern. Und für den Filet-Typ können Sie ihn von konvex in Halbkreis ändern. Wiederholen Sie dies für alle 3 Wörter.


Schritt 5

Lassen Sie uns nun unseren Text fertigstellen und für unsere endgültige Vorschau positionieren. Wir werden jetzt das Mograph-Modul verwenden, um 3 Kopien des Textes zu erstellen. Klicken und markieren Sie dazu den gewünschten extrudierten Text (Beispiel: Lichter), klicken Sie auf die Registerkarte Mograph und wählen Sie Cloner-Objekt aus. Wenden Sie diese Methode auf alle drei Wörter an. Wenn Sie nur eine haben, sind Sie fertig.


Schritt 6

Lassen Sie uns diese Gelegenheit nutzen, um unsere Kamera in der Szene zu beleuchten und aufzustellen. Verwenden Sie die Werkzeuge zum Schwenken, Drehen und Zoomen, um eine Ansicht zu erhalten, mit der Sie zufrieden sind. In diesem Beispiel werde ich es in einem Winkel etwas darüber platzieren, sodass wir auf den Text hinunterblicken, um ein dramatischeres Gefühl zu erhalten. Gehen Sie nun zum Ebenenbedienfeld und klicken Sie auf das Zielsymbol direkt neben der Kamera, sobald Sie eine gewünschte Position gefunden haben. Siehe das Bild als Referenz. Dadurch wird die Kamera im Wesentlichen aktiviert.

Hinweis: Sobald Ihre Kamera aktiv ist, wirkt sich das Zoomen, Schwenken oder Drehen des Ansichtsfensters auf die Position der Kamera aus. Wenn Sie also den Text drehen möchten, klicken Sie einfach erneut auf das Zielsymbol, um es zu deaktivieren. Und wenn Sie zu Ihrer endgültigen Ansicht zurückkehren möchten, aktivieren Sie die Kamera.

Jetzt werden wir die Szene beleuchten! Gehen wir zurück zu dem Panel, in dem wir die Kamera gefunden haben, und nehmen wir 2 Lichter. Platzieren Sie eine direkt über dem Text und wählen Sie unter Schattenoptionen die Option "Weich". Drücken Sie nun zum Kopieren Cmd/Ctrl + C und zum Einfügen Cmd/Ctrl + V. Nehmen Sie nun diese Lichtkopie und halten Sie sie auf der gleichen Höhe wie das erste Licht und bewegen Sie sie dann auf der Z-Achse vorwärts. Schalten Sie die Schatten für dieses Frontlicht aus.


Schritt 7

Erstellen wir ein Himmelsobjekt sowie eine Ebene für Reflexionen. Wir wiederholen nicht, ich möchte nicht, dass das Himmelsobjekt von unserer Kamera gesehen wird, also klicken wir mit der rechten Maustaste auf das Himmelsobjekt, gehen zu Cinema 4D-Tags und klicken auf Compositing. Gehen Sie nun zum Attributfenster und deaktivieren Sie "Von Kamera gesehen"

Klicken Sie auf das Bedienfeld „Grundelemente“, um eine Ebene zu erstellen. Sie können sie durch Ziehen der Ziehpunkte oder durch Bewegen des Mauszeigers zum Attributbedienfeld und Skalieren über die Skalierungsparameter vergrößern. Stellen Sie nun das Flugzeug über die Lichter. Erstellen Sie ein neues Material für das Panel und klicken Sie auf den Luminanzkanal. Dadurch wird es zu 100% weiß, da wir es wie eine weiße Karte in einem Studio-Setup verwenden. Genau wie beim Sky-Objekt fügen wir der Ebene auch ein Compositing-Tag hinzu, damit die Kamera es beim endgültigen Rendern nicht sieht.

Fügen wir dem Sky-Objekt jetzt ein neues Material hinzu, damit es Reflexionen für unsere Szene liefert. Wir werden eine HDRI-Karte für den Farbkanal verwenden, damit sie die Szene umgibt, sobald wir sie dem Himmelsobjekt hinzufügen. Dazu müssen wir ein Material nehmen und auf das Objekt ziehen, dem es entspricht, bis wir einen Abwärtspfeil sehen (das ist ein Hinweis darauf, dass das Material hinzugefügt wird).

Es ist eigentlich eine gute Idee für uns, herauszufinden, wie unsere Szene aussieht.


Schritt 8

Ich muss zugeben, das Bild oben sieht überhaupt nicht nach Abstieg aus. Aber es ist ein Anfang. Beginnen wir damit, die Dinge hübsch zu machen, indem wir Materialien auf die Szene anwenden. Folgen Sie einfach den Bildern unten. Es ist am besten, nur zu zeigen, was getan wird.


Schritt 9

Wir können jetzt die Materialien dem Text zuordnen. Es ist sehr wichtig, die unten angegebene Reihenfolge einzuhalten. Für das Glow-Material müssen wir darauf klicken und unter dem Attributfenster mit der Maus über die Auswahl fahren und R1 eingeben, damit das Material NUR dem abgeschrägten Teil des Textes zugeordnet werden kann. Für das Schwarz-/Gesichtsmaterial machen wir dasselbe, aber geben Sie diesmal C1 ein, um das Material nur dem Gesicht zuzuordnen.

Lassen Sie uns einen Test rendern und sehen, was wir bisher haben.

Sie werden zwei Dinge bemerken: Das Bild sieht VIEL schöner aus als zuvor, und natürlich hat sich die Renderzeit erhöht, aber nicht viel, vielleicht um 20 Sekunden. Wir sind also noch gut zu gehen.


Schritt 10

Fügen wir nun der Szene etwas Pizzazz hinzu. Nutzen Sie unsere Ressourcen zu unserem Vorteil, anstatt etwas von Grund auf neu zu erstellen. Das Schöne an Cinema 4D ist, dass es eine große Menge an kostenlosen Inhalten enthält. In diesem Fall möchten wir Discokugeln importieren. Um darauf zuzugreifen, müssen wir zu Fenster > Inhaltsbrowser gehen (oder Shift + F8 drücken). Unter dem voreingestellten Ordner wählen wir Advanced Renderer, dann zu Kaustik und öffnen die Lautstärke-Ätzszene. Öffnen Sie es, klicken Sie auf die Discokugel und klicken Sie auf Kopieren. Jetzt Datei > Schließen, um unsere Lichterszene wieder aufzurufen und in die Szene überzugehen. Jetzt platzieren wir die Discokugeln wie beim Text auf einem MoGraph Cloner-Objekt. Dieses Mal wählen wir ein Rasterarray, um mehrere Kopien zu erstellen.

Wenn das Cloner-Objekt im Menü "Objekte" (Ebenenbedienfeld) ausgewählt ist, fügen wir dem Cloner-Objekt einen zufälligen Effektor hinzu. Dadurch werden unsere Disco-Objekte in der Szene zufällig angeordnet. Der Random Effector befindet sich im MoGraph-Menü. Schauen Sie sich die Einstellungen unten an, um die Szene zufällig zu sortieren.

Lassen Sie uns ein Test-Rendering durchführen, um zu sehen, wo wir uns jetzt befinden.

Das sieht gut aus! Fügen wir nun der Szene einige Lichtstäbe hinzu. Verwenden Sie den gleichen Vorgang, den Sie beim Hinzufügen von Disco-Bällen über den Inhaltsbrowser verwendet haben. Wir gehen zu unserem Inhaltsbrowser und dann zu Voreinstellungen > Erweitertes Rendern > Globale Beleuchtung> Ruhiger Raum.c4d

Kopieren Sie einen Lichtstab und fügen Sie ihn in Ihre Szene ein.

Erstellen Sie mit den Skalierungs- und Drehwerkzeugen mehrere Kopien der Stange und positionieren Sie sie wie gewünscht um den Text. Halten Sie sich für diesen Fall von den Cloner-Objekten fern.


Schritt 11

Wir sind alle mit der Szene fertig. Jetzt werden wir alle Lichter texturieren, gruppieren, einem Objektpuffer sowie dem Text und den Discokugeln hinzufügen, und wir werden alle bereit sein, in Photoshop zu rendern und zu importieren, wo wir einige umfangreiche Nachbesserungen vornehmen werden Machen Sie unser endgültiges Design zu etwas Besonderem. Folgen Sie den unten dargestellten Texturkanälen. Zögern Sie nicht, mit Farbvarianten herumzuspielen, die Ihr Auge am meisten ansprechen. Nachdem dies gesagt wurde, muss nur die Farbe des Luminanzkanals angepasst werden, da die Lichter selbst beleuchtet sind und Lichter abgeben.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Farben und rendern Sie.

Jetzt können wir rendern und die Dinge in Photoshop hübsch aussehen lassen. Wählen Sie alle Lichtstäbe aus und drücken Sie Alt + G, um sie zu gruppieren. Fügen Sie nun der Gruppe ein Compositing-Tag hinzu und aktivieren Sie den Objektpuffer für die Genauigkeit des Alphakanals. Machen Sie dasselbe für die Discokugeln und den Text. Schauen Sie sich das Bild unten als Referenz an.


Schritt 12

Wir sind endlich bereit, unser Bild zu rendern. Folgen Sie den Einstellungen unten und rendern Sie aus. Da alles ziemlich einfach ist, sollte das Rendern nicht länger als 5 Minuten dauern, abhängig von Ihrer Grafikkarte und der RAM-Ausrüstung.

Ihr endgültiges Bild sollte so aussehen.


Schritt 13

Starten Sie Photoshop und lassen Sie es loslegen. Zu Beginn müssen wir unsere Elemente isolieren. Bewegen Sie den Mauszeiger zu unserem Kanalbedienfeld neben den Ebenen, um jeden Alphakanal auszuwählen. Sie möchten jedes einzelne auswählen und jedes Element entsprechend extrahieren.


Schritt 14

Sobald wir alles isoliert haben, können wir uns vom schwarzen Hintergrund befreien und einen dunkelvioletten hinzufügen.


Schritt 15

Dem Stück fehlt ein wesentlicher Effekt; es fehlt Glanz und Glanz. Wir müssen alle isolierten Elemente (d. h. Die Discokugeln, den Text und die Lichtstäbe) auswählen und duplizieren. Sobald dies erledigt ist, müssen Sie sie zusammenführen, das Bild mit Cmd/Ctrl + Shift + U entsättigen. Nun müssen wir zu Bild > Anpassungen > Helligkeit/Kontrast gehen, um die Dunkelheit zu unterdrücken und die Lichter hervorzuheben.

Jetzt wenden wir eine Gaußsche Unschärfe mit einem Durchmesser von 5,3 an. Nach Abschluss des Vorgangs muss der Mischmodus auf Bildschirm und 75% Deckkraft eingestellt werden.


Schritt 16

Fügen wir einige Linseneffekte hinzu. Im Quellordner, der diesem Tutorial beigefügt ist, sehen Sie nicht 1, sondern 6 Linseneffekte, die ich für Ihre Verwendung gerendert habe. Dies sind Archivfotos, die Sie nach Belieben verwenden können. Verwenden Sie für dieses Tutorial die Chroma Lens.tiff. Importieren Sie es und geben Sie die Linse und die S-Kurve im Kurveneditor an und stellen Sie die entsprechende Überblendung stärker auf den Bildschirm ein, um das Schwarz transparent zu machen.

Fügen Sie jetzt weitere Linseneffekte hinzu. Wählen Sie die passenden aus und platzieren Sie sie auf Lichtstäben und Textkanten.


Schritt 17

Fügen wir einige Nebelvorräte hinzu, um das Bild ein bisschen mehr aufzupeppen. Ein guter Ort, um nachzuschauen, wäre Moonchilde Stock, der eine große Sammlung von Nebelvorräten hat, die in Apothese vorgefertigt wurden. Stellen Sie sicher, dass Sie ihre Richtlinien lesen und befolgen und dass Sie bereit sind, loszulegen. Ihr Bild sollte jetzt ungefähr so ​​aussehen.


Schritt 18

Bevor wir fertig sind, fügen wir dem Gesicht unseres Textes einige Reflexionen hinzu und fügen einige leichte Streifen hinzu. Wählen Sie mit dem Zauberstab und der ausgewählten Textebene die schwarze Fläche des Textes (die Vorderseite) aus. Drücken Sie mit der Tastatur Cmd/Ctrl + J, um die Auswahl zu duplizieren. Jetzt haben Sie eine Ebene mit nur der Vorderseite des Textes. Verwenden Sie diese Ebene und eine Schnittmaske, damit andere Bilder darauf gestapelt werden können. Auf diese Weise sieht es so aus, als würde die Vorderseite des Textes einige Objekte widerspiegeln.

Jetzt werden wir leichte Streifen hinzufügen.

Mit dem Polygonauswahlwerkzeug wählen wir die Außenseite des Rechtecks ​​aus und verschieben die Auswahl um 65%.

Verwenden Sie jetzt einen weichen Pinsel mit einer Stärke von 45% und entfernen Sie alle harten Kanten.

Lassen Sie uns unseren Lichtstreifen mehrmals duplizieren und dann entsprechend platzieren, um ein Lichtarray zu erstellen.

Cmd/Ctrl + U, um die Lichtstreifen zu einem bedrohlichen Grün oder einer beliebigen Farbe zu färben.

Duplizieren Sie Ihren Lichtstreifen, sobald er zu einem verschmolzen ist, und färbe das Duplikat in einem anderen Purpur.

Speichern Sie Ihre Datei in einem beliebigen Format. Ich werde zu einem Tiff exportieren. Dann werde ich die TIFF-Datei in Photoshop bringen und eine Ebene zur Anpassung der Verlaufskarte hinzufügen. Verwenden Sie Ihre eigene Farbauswahl oder folgen Sie der unten stehenden. Unabhängig von der gewählten Farbe stellen Sie sicher, dass der Mischmodus der Verlaufskarte auf weiches Licht eingestellt ist.

Fügen Sie nun eine Einstellungsebene für den Fotofilter mit einer Dichte von 35% hinzu. Stellen Sie die Deckkraft auf 80% ein

Zuletzt fügen wir eine Ebene zur Anpassung der Farbbalance hinzu. Verwenden Sie die folgenden oder die von Ihnen gewünschten Einstellungen.

Wählen Sie alle Ebenen aus und duplizieren Sie sie. Führen Sie nun die Duplikate zusammen. Filter > Rauschen > Rauschen hinzufügen. Stellen Sie die Deckkraft dieser neuen Ebene auf 35% ein.

Wählen Sie den Rand des Bildes aus, verschieben Sie die Auswahl um 75% und wenden Sie eine Gaußsche Unschärfe von 45,0 an.


Endgültiges Bild

Das ist es! Wir sind endlich mit dem Projekt fertig. Genießen Sie das Ergebnis und spielen Sie mit Ihrer eigenen Einstellung, um ein persönlicheres Gefühl zu erzeugen.

One subscription.
Unlimited Downloads.
Get unlimited downloads