7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Painting

Erstellen Sie ein farbenfrohes digitales Fantasy-Gemälde in Photoshop

Scroll to top
Read Time: 14 mins

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

In der Kunst gibt es keine falschen Antworten. Das passt ideall für die digitale Kunst. Es gibt eine Million Techniken, um dasselbe Kunstwerk herzustellen. Einige Designer beginnen mit einer Skizze, andere erstellen ihre Kunstwerke ohne jeglichen Plan. In diesem Tutorial erklären wir Ihnen, wie Sie ein digitales Fantasy-Gemälde ohne Skizze erstellen. Lass uns anfangen!


Präambel

Dieses Stück wurde mit einem Grafiktablett, einem Wacom Intuos 4, gemalt. Das Tutorial kann auch ohne Verwendung eines Tablets befolgt und durchgeführt werden, aber das Malen mit einer Maus würde ich nicht empfehlen. Sie haben weniger Präzision (zumindest bei den normalen Mäusen) und Sie haben keine Opazität oder Flussjitter. Mit der Maus wird es länger dauern, schwieriger und es wird wahrscheinlich nicht so präzise und schön aussehen. Deshalb, wenn Sie sich mit digitaler Malerei beschäftigen möchten (und das tun Sie wahrscheinlich, da Sie dies lesen). Ich empfehle Ihnen ernsthaft, ein Grafiktablett zu kaufen. Für den Anfang ist ein Wacom Bamboo Fun einer der besten und der Preis sollte im Allgemeinen bei 50 US-Dollar liegen.


Schritt 1 - Bevor Sie beginnen

Ich möchte dieses Tutorial mit der Feststellung beginnen, dass es nicht nur um DAS eigentliche Gemälde geht. Es macht keinen Sinn, Ihnen zu erklären, was ich getan habe, ohne Ihnen zu sagen, warum und wie. Andernfalls würden Sie ein schlechtes Gemälde erhalten, ohne etwas Neues gelernt zu haben. Sie lesen dies, um etwas zu lernen, und ich werde Ihnen anhand meiner Erfahrungen beibringen, was Sie wissen müssen, um ein digitales Gemälde zu erstellen. Ich werde meine Sichtweisen, meine Gedanken während des Schöpfungsprozesses und einige meiner Techniken erklären. Ich kann nicht versichern, dass dies der beste Weg ist, weil es wahrscheinlich nicht so ist. Aber es ist mein Weg, der während jahrelanger Praxis entwickelt wurde und der derzeit am besten für mich funktioniert.

Ich habe dieses Stück ohne Ahnung begonnen, wie es am Ende sein wird. Ich habe fast nie eine genaue Vorstellung davon, was ich will. Ich finde es eine langweilige Art, Kunst zu machen. Wenn Sie bereits wissen, wie es am Ende aussehen wird, dann macht es keinen Spaß. Sie werden vom Ergebnis nicht überrascht sein und überhaupt nicht gerne experimentieren! Stattdessen lasse ich gerne den Geist und die Hand frei fließen und warte darauf, die richtige Idee zu haben. Sie werden besser verstehen, was ich meine, wenn Sie die ersten Schritte dieses Gemäldes sehen.

Fast vergessen: Der einzige Pinsel, den ich in diesem Gemälde verwendet habe, ist der immergrüne harte Rundpinsel. Dies ist der erste Pinsel, den Sie in der Photoshop-Voreinstellung finden. Es gibt Leute, die beim digitalen Malen normalerweise denken, dass sich viel um die berühmten "benutzerdefinierten Pinsel" dreht. Sie könnten nicht falscher sein. Mit diesem Tutorial zeige ich Ihnen, dass Sie mit dem gängigsten Pinsel in Photoshop alles machen können.


Schritt 2 - Fangen wir an!

Ok - hier ist das erste, was ich jedes Mal mache, wenn ich ein neues Bild beginne. Ich wähle die Hintergrundfarbe. Warum ist das rosa? Kein wirklicher Grund. Es hat mich gerade in diesem besonderen Moment inspiriert.

Wir haben eine Farbe. Wir haben schon viel getan. Ja wirklich. Ich meine ernst. Wenn Sie sich für eine Hintergrundfarbe entscheiden, wird das Feld der Art von Umgebungen, die Sie erstellen können, automatisch eingegrenzt. Es ist rosa, also wissen wir, dass es zum Beispiel kein Dschungel sein wird!

Ok, jetzt wissen wir ein bisschen mehr über die Richtun, in die wir gehen werden. Wir können jetzt mehr tun: Fügen wir einige Farben hinzu.

Sie fragen sich vielleicht: "Warum diese Farben?" Orange ist für Feuer, daher plane ich derzeit, Feuer im endgültigen Bild zu haben. Es bedeutet nicht, dass es 100% sicher sein wird, aber genau das in diesem bestimmten Moment wollte ich Feuer darin. Das entsättigte Blau ist stattdessen da, weil es einen Kontrast zu den warmen Farben gibt, die es jetzt gibt, und weil ich vorhabe, als nächstes Steine zu malen, und normalerweise sind Blau/Grau die Art von kalten Farben, die man in Steinen findet.

Jetzt habe ich mehr hinzugefügt: einen Himmel, einen Fluss (oder ein Meer oder einen See) und ein paar dunklere Pinselstriche. Wir können etwas mehr davon sehen, eine Art Struktur. Die Malerei unterscheidet sich meiner Meinung nach nicht so sehr von der Bildhauerei. Sie beginnen mit einem Block, erstellen dann weitere Formen, bis Sie etwas Erkennbares erhalten, und fügen dann Details hinzu, bis Sie das gewünschte Maß an Realismus erreicht haben.

Von nun an werde ich einfach weiter an der Struktur arbeiten und versuchen, erkennbare Formen zu erstellen, die mir gefallen.

Im folgenden Bild habe ich etwas Interessantes gemacht, das es wert ist, erwähnt zu werden. Wenn keine guten Ideen fließen, mache ich das immer. In Photoshop, Neue Ebene > Bild > Bild anwenden, experimentiere ich dann mit der neu erstellten Ebene. Was heißt das? Ich bewege es, dehne es, drehe es um, stelle es auf Mischmodi (normalerweise funktionieren Dunkler und Aufheller besser), verwende Zufallsfilter und so weiter. In diesem speziellen Fall habe ich es horizontal und vertikal gedreht und auf Aufhellen gestellt.

Dann fügte ich oben einige Wolken hinzu und ließ es so aussehen, als wäre es eine Art 'Rauch', der von den Wolken ausgeblasen wird. Zuerst sah es nach einer guten Idee aus, dann begann ich nach ein paar Sekunden, sie zu hassen. Aber hey, warte eine Sekunde! Idee! Es sieht auch aus wie ein Berg, der vom Sonnenlicht beleuchtet wird, wenn er repariert ist!

Dann habe ich einfach weiter Details gemalt. Ich fügte eine Statue in die Höhle ein und malte einige Berge (Bild unten), um dem Bild Tiefe zu verleihen, indem ich die vorherigen Pinselstriche ausnutzte. "Überlagert" bedeutet, dass wir unter Verwendung des Drucks des Tablettstifts unterschiedliche Schichten derselben Farbe haben, die je nach dem mit dem Stift ausgeübten Druck variieren. In diesem Fall können Sie dieselbe "Technik" anwenden, wenn Sie Nebel oder Wolken über etwas wie Berge malen.


Schritt 3 - Farben, Farben, Farben

Jetzt könnten wir etwas haben. Bisher haben wir eine interessante Umgebung mit schönen und warmen Farben und einer kleinen und vagen Geschichte über eine Statue geschaffen. Aber ich wusste, dass ich es besser machen könnte, weshalb jetzt mehr experimentiert wird!

Wieder Bild > Bildberechnungen und loslegen. In diesem Fall entschied ich mich für etwas Helleres in der Mitte der Felsstruktur, da das Gemälde zu „dunkel“ wurde. Zuerst optimiere ich die Farben ein wenig mit den Optionen für selektive Farben, dann drücke ich Befehl/Strg + I und voilà, jetzt sind die Farben invertiert und wenn sie vorher dunkel waren, sind sie jetzt sehr hell!

Das Gleiche wie zuvor, diesmal mit Multiplikations- und Leuchtkraft-Mischmodi.

Versuchen wir nun, einige Formen aus dieser Masse von Farben herauszuarbeiten.


Schritt 4 - Mehr Details, mehr Geschichte

Wie bereits zuvor, Bild > Bild anwenden. Dieses Mal habe ich es nur mehr nach links verschoben, da ich wollte, dass die Felsstruktur zentrierter wird, da klar war, dass dies der Hauptfokus des Bildes sein würde.

In Ordung! Jetzt habe ich endlich die Komposition und die Hauptfigur des Bildes festgelegt (naja, eigentlich nicht, aber wir werden später darüber sprechen). Wie Sie auf dem Bild unten sehen können, habe ich versucht, eine Art 'Rock-Monster' zu erschaffen, indem ich nur zwei Augen hinzugefügt habe. Es sah schrecklich aus. Es sah aus wie eines dieser aufblasbaren Krokodile, die glücklichere Kinder hatten als ich.

Da es so schlecht aussah, beschloss ich, es noch einmal zu versuchen. Es funktionierte nicht mehr, da es keine Augen gab, aber was auch immer. Wenn ich keine guten Ideen für etwas bekomme, gehe ich einfach in einen anderen Bereich des Gemäldes und arbeite daran, anstatt Zeit damit zu verschwenden. Ich verbesserte die allgemeine Form des Monsters, fügte eine Art 'Hände' und ein paar Reptilienmerkmale hinzu, wie diese Dinge auf seinem Rücken.

Also entschied ich, dass ich keine 'Statue' darin haben wollte, sondern eine Person. Es sah sowieso nicht wie eine Statue aus, so gut für mich. Ich bin wirklich schlecht darin, Leute zu zeichnen, ich habe nie wirklich Anatomie und so geübt, also ist mein Wissen über den menschlichen Körper nicht so gut. Kein Problem. Wenn ich nicht weiß, wie man etwas malt oder zeichnet, und dies öfter passiert, als Sie vielleicht denken, google ich. Ich wollte eine Person zeichnen, die gelangweilt auf einem Thron sitzt und dennoch Macht kommuniziert. Als ob "Oh, ich bin so mächtig, dass ich mir erlauben kann, mich zu langweilen". Du verstehst was ich meine. Ich hoffe. Na ja, wie gesagt, ich habe gegoogelt. In diesem speziellen Fall suchte ich nach Fotografien oder Zeichnungen oder Gemälden von Königen auf ihren Thronen. Googelte "König auf dem Thron" und Tonnen von Referenzen erschienen auf magische Weise. Jetzt können wir einige Bilder auswählen, die uns helfen, die richtige Anatomie zu verstehen, und sie überprüfen, während wir lernen, wie man diese bestimmte Pose zeichnet.

Lassen Sie uns zoomen

Ich habe auch die Augen neu bemalt, aber jetzt sah das Monster aus wie Bär von Bär im Big Blue House, also sah das auch nicht gut aus. :)


Schritt 5 - Vergessen

Das Bild hat mir gefallen. Ich habe es wirklich getan. Ich habe Potenzial gesehen. Aber es gab etwas, das nicht funktionierte. Ich wusste nicht was, also anstatt unzählige Stunden damit zu verschwenden, darüber nachzudenken, versuchte ich, mich ein paar Tage davon fernzuhalten. Ich arbeitete an anderen Projekten, ging aus, sah Freunde und insgesamt war mein Ziel, es zu vergessen, und nach diesen paar Tagen der Entspannung, sobald ich bereit war, wieder am Computer zu sitzen, konnte ich ihm einen frischen Blick geben, fast so, als ich es zum ersten Mal sah.

Nun, es hat funktioniert. Ich entschied sofort, dass die Hauptprobleme zwei waren: Die Leinwandgröße stimmte nicht mit der Art von Bild überein, die ich malen wollte, und die Geschichte war zu zweideutig. Das Stück musste repariert werden, um den Betrachter korrekt in eine klarere und besser gemachte Handlung zu führen.

Bilder > Arbeitsfläche... und geändert von 4592 x 2500 Pixel auf 4592 x 6084 Pixel.

Jetzt machen wir Bilder > Bildberechnungen, dann wählen wir mit dem Rechteckigen Auswahlwerkzeug einige Pixel des unteren Randes der aktuellen Ebene aus (also nicht des unteren Randes der Leinwand, sondern der Ebene!) Und mit dem Verschieben-Werkzeug wir Ziehen Sie die Auswahl nach unten. Wir machen dasselbe mit dem oberen Teil der Ebene. Das gleiche Verfahren gilt auch für den oberen Teil. Wir sollten so etwas bekommen:

Zum besseren Verständnis:

Jetzt noch einmal: Bilder > Bildberechnungen, dann habe ich eine Auswahl des oberen Teils des Bildes (des Himmels) getroffen, UMSCHALT + Befehl/Strg + I, auf die Rücktaste auf der Tastatur geklickt, um den Teilder Bilder zu löschen, von denen Es nützt mir nichts, drehen Sie die Ebene vertikal, gehen Sie zu Bearbeiten > Transformieren... und transformieren Sie sie mit den Werkzeugen Perspektive und Verzerren, bis ich so etwas wie das folgende Bild erhalte:

Um etwas besser zu verstehen, was ich gesagt habe, überprüfen Sie das Bild unten. Grundsätzlich kann man sehen, dass ich Teile des Himmels im Boden benutzt habe.


Schritt 6 - Unser Held!

Nun, Hauptfigur! Dies ist die Idee, die ich hatte, als ich mich wieder am Computer zurücklehnte und mir die Inspiration gab, das Stück fertigzustellen. Wie ich bereits sagte, kann ich keine Menschen malen und zeichnen. Ich habe es nie getan, also habe ich keine Ahnung, wie ich es machen soll. Bei diesem Gemälde geht es aber auch ums Lernen, oder? Die menschliche Figur in diesem Gemälde ist selbst im fertigen Bild nicht perfekt. Leute, die in der Anatomie qualifizierter sind als ich, können mindestens ein halbes Dutzend Fehler erkennen, aber ich lerne, also sind Fehler immer noch erlaubt!

Im folgenden Bild habe ich (offensichtlich auf einer separaten Ebene) eine schlecht gemalte Silhouette eines Mannes mit einem großen Mantel auf den Schultern gemalt. Offensichtlich wird immer empfohlen, beim Malen oder Zeichnen Referenzen zu verwenden, es ist kein Betrug, nur "sich daran zu erinnern, wie etwas ist". Es gibt ein sehr schönes Tagebuch von neofox mit vielen Links zu Websites, auf denen Sie alle Arten von Referenzen finden können. Kürzlich habe ich auch für 6 $ eine dieser hölzernen menschlichen Schaufensterpuppen für Zeichnungen gekauft, was unglaublich hilfreich ist!

Und dann ein schlecht bemaltes Schwert.

Beachten Sie, dass ich unter der Zeichenebene einen weichen orangefarbenen 'Heiligenschein' gemalt habe. Ich habe es getan, weil ohne es die Gefahr besteht, die Formen des Charakters mit dem Boden zu verwechseln. Wenn ich also zwei Dinge trennen muss, benutze ich oft diesen Trick!

Ich habe auch einige Steine gemalt, um die Komposition zu verbessern. Eine gute Komposition (insbesondere in Landschaften) ist eine der Grundlagen eines guten Gemäldes. Ich empfehle immer, einen unglaublich nützlichen, langen und gut geschriebenen Artikel von Johannes Vloothuis zu lesen: "Regeln für die Landschaftskomposition". Es ist meiner Meinung nach ein Muss für alle, die malen wollen.


Schritt 7 - Der Boden und das Feuer

Der Boden sah nicht gut aus, zu einfach und vielleicht ein bisschen langweilig. Also wie immer: experimentieren! Ich habe einen Teil des Gemäldes genommen (siehe Bild unten!), Auf den Boden kopiert, die Steuerelemente für Perspektive und Verzerrung verwendet und dann die Ebene auf den Mischmodus "Color Dodge" gesetzt.

Das Gleiche wie zuvor, aber diesmal mit einem anderen Teil des Gemäldes und einem anderen Mischmodus: "Überlagerung".

Wieder auf "Farbig abwedeln" setzen.

Noch einmal auf "Weiches Licht".

Hier ist ein Bild, das dir zeigt, wie ich das Feuer gemalt habe, das aus dem Mund des Monsters kommt. Nummer 4 ist, wie es aussah, als das Bild fertig war. Von dort aus können Sie auch sehen, wie ich einige Details des Gemäldes gemacht habe.

Und schließlich einige Anpassungen an der Anatomie des Charakters. Immer noch sehr schlecht, aber das ist ok. In der Zeit zwischen dem Malen dieses Stücks und dem Schreiben dieses Tutorials habe ich Anatomie studiert und an einigen Charakteren gearbeitet. Jetzt würde ich es wahrscheinlich zehnmal besser malen, aber wie gesagt, das ist in Ordnung! Unvollkommenheit ist nichts Schlimmes.


Schritt 8 - Die Berge

Google ist voll von Bildern, von denen Referenzen abgerufen werden können. Wir haben sie bereits früher eingerichtet. Auch diesmal suchte ich nach weiteren Fotos, von denen ich lernen konnte. Ich konnte während des Sonnenuntergangs kein Bild eines Himmels finden, das mich vollkommen zufriedenstellte, also schaute ich mir nur verschiedene Bilder an und versuchte, etwas daraus zu lernen. Dies sind die Ergebnisse:

In Bild 4 sehen Sie eine Nahaufnahme und die Details. Wie Sie sehen können, sind die Pinselstriche überhaupt nicht perfekt. Dies hat zwei Hauptgründe: Erstens dauert es viel länger. Zweitens wären bessere Pinselstriche nutzlos gewesen. Sobald die Größe für das Web geändert wurde, sind diese großen Pinselstriche, die Sie in #4 sehen, nur noch sehr kleine Details.

Ich habe auch die anderen Berge im Hintergrund etwas genauer beschrieben.


Schritt 9 - Weitere Details zum Monster

An diesem Punkt des Stücks dreht sich wirklich alles um Details. Worte nützen dir nichts mehr. Alles, was du tun musst, ist zu sehen, was ich getan habe. In diesem Schritt werde ich dem Monster Texturen (und damit Details) hinzufügen, damit es im Bild besser zur Geltung kommt.

Im Bild unten habe ich einen großen und blau/cyanfarbenen weichen Rundpinsel hinzugefügt, der im Mischmodus Overlay eingestellt ist.

Jetzt habe ich mit dem kleinen harten Rundpinsel alle kleinen Details gemalt. Unten befinden sich zwei Bilder, das zweite zeigt die Details bei etwa 90% der Originalgrößen.

Wieder weichere Pinselstriche, um mehr "glänzend" zu machen.

Und noch mehr Details.


Schritt 10 - Der Himmel

Bis zu diesem Zeitpunkt war ich am Himmel überhaupt nicht zufrieden und es war so ziemlich alles übrig, um dieses Stück als erledigt zu bezeichnen. Also lasst uns loslegen.

So war es mehr oder weniger vor diesem Schritt.

Ich hatte das Gefühl, dass es nicht funktionierte, also entfernte ich den rechten Teil der Wolken und es fühlte sich sofort viel besser an. Mehr Atempause, mehr Tiefe.

Ich musste allerdings eine Art Himmel machen. Aber anstatt es zu malen, benutzte ich diesmal eine Abkürzung und ging direkt zu meiner eigenen Fotosammlung und suchte nach einem schönen und einfachen Himmel. Dieses:

In den Tutorial-Assets finden Sie eine kleine Packung mit 5 Himmelsfotos, einschließlich dieses von mir erstellten. Fühlen Sie sich frei, sie herunterzuladen und zu verwenden, wie Sie wollen! :)

Wie ich schon sagte, wollte ich ein Foto für den Himmel verwenden. Also nahm ich es, öffnete es in Photoshop, importierte es in das Maldokument, drehte es und stellte es dann auf Weiches Licht.

Füllte die 'Löcher', die das Foto hinterlassen hat.

Jetzt habe ich mit einem Wolkenpinsel (Dan LuVisi hat einige schöne) Wolken und Himmel besser zusammengeführt.


Endgültiges Bild

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.