7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Tools & Tips

Erstellen Sie ein klassisches amerikanisches Speiselokal mit Perspektive Zeichenwerkzeugen

Read Time: 11 mins

German (Deutsch) translation by Valentina (you can also view the original English article)

Mit der Veröffentlichung von Illustrator CS5 führt Adobe das neue Perspektive-Zeichnen-Werkzeugsatz ein, mit dem Sie Bilder in einer genauen 1-, 2- oder 3-Punkt-Perspektive erstellen können. Durch perspektivisches Zeichnen wird das mühsame Messen und Skalieren erleichtert, sodass Sie sich auf die Kunst konzentrieren können, nicht auf das Rechnen. In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie ein Perspektivraster einrichten und mit den Perspektivwerkzeugen Formen zeichnen und ändern. Sie lernen, wie Sie Symbole und Live-Text perspektivisch verwenden und bearbeiten. Wir werden auch Best Practices für das perspektivische Zeichnen überprüfen.

Die Funktion zum perspektivischen Zeichnen ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich muss zugeben, dass ich mich beim ersten Mal so gefühlt habe, als hätte ich Illustrator zum ersten Mal verwendet - ich dachte, ich wüsste, was es tun sollte, hatte aber keine Ahnung, wie es funktionieren sollte. Aber wenn Sie eine Weile damit herumspielen und anfangen, in der Perspektive zu denken, wird es weniger einschüchternd. Dies ist ein fortgeschrittenes Tutorial und setzt ein hohes Maß an Illustrator-Erfahrung voraus. Lassen Sie uns anfangen!


Die Werkzeuge kennenlernen

Es gibt drei Hauptkomponenten der Funktion "Perspektive-Zeichnen": Die Werkzeuge, das Raster und das Widget. Das Perspektivraster-Werkzeug (Umschalt + P) wird verwendet, um ausschließlich mit dem Raster selbst zu arbeiten - es zu verschieben, seine Größe zu ändern und seine Einstellungen anzupassen. Das Perspektivauswahl-Werkzeug (Umschalt + V) wird zum Auswählen und Ändern von Objekten in der Perspektive verwendet. Beide sind Teil des Zeichnungssatzes im Werkzeuge-Bedienfeld und befinden sich unterhalb des Freie Transformation-Werkzeugs . Ich mag es, die Werkzeuge für einen einfachen Zugang abzureißen und mich daran zu erinnern, sie zu benutzen.

Wenn Sie auf das Perspektive-Werkzeug klicken, werden in Ihrem Arbeitsbereich zwei Dinge angezeigt: Das Perspektivenraster und das Widget für die aktive Layer. Sie können die Platzierung des Widgets ändern, indem Sie auf das Perspektivraster-Werkzeug doppelklicken, um dessen Optionen aufzurufen. Das Widget kann nur in einer der vier Ecken platziert werden - Sie können es nicht frei bewegen.

CS5 wird mit drei Standard-Perspektivgittern geliefert. Um sie anzuzeigen und zwischen ihnen zu wechseln, gehen Sie zu Ansicht > Perspektivisches Raster. Die Voreinstellungen sind "1P", "2P" und "3P_Normal View". Sobald Sie mit dem Ändern und Erstellen Ihrer eigenen Raster beginnen, können Sie diese als Voreinstellungen speichern, indem Sie im Menü Ansicht auf Raster definieren klicken. Hier können Sie auch einige Einheiten- und Farbeinstellungen anpassen.


Das Raster kennenlernen

Wenn Sie mit perspektivischem Zeichnen arbeiten, ist es wichtig, das Raster zu Beginn genau einzurichten. Sie werden alle Rastereinstellungen mit dem Perspektivraster-Werkzeug (Umschalt + P) vornehmen - das ist seine einzige Funktion, und die Raster-Steuerelemente sind nur sichtbar, wenn dieses Werkzeug ausgewählt ist.

Es gibt mehrere Steuerelemente im Raster, mit denen Sie es ändern können. Hier eine Übersicht: (Tipp: Ich finde es hilfreich, die Zeichenfläche beim Arbeiten mit Perspektive auszublenden. Auf dem Bildschirm befinden sich bereits viele Linien, und die Kanten der Zeichenfläche scheinen im Weg zu sein.

Jedes Gitter hat eine Grundlinie, die als der tatsächliche Boden angesehen werden kann, auf dem ein Objekt ruht. Wenn Sie die Grundlinie durch Ziehen des rautenförmigen Griffs verschieben, bewegt sich das gesamte Gitter. Die Horizontlinie entspricht der Augenhöhe des Betrachters. Wenn Sie die Horizontlinie näher an die Grundlinie ziehen, ist der Betrachter klein (relativ zur Gesamtkomposition) und schaut auf ein Objekt im Raster. Ziehen Sie die Horizontlinie vom Boden weg, und Sie können sich vorstellen, über einem Objekt zu sein, das darauf herabblickt.

In einem perspektivischen 2-Punkt-Raster gibt es sowohl linke als auch rechte Fluchtpunkte. Dies sind die Punkte am Horizont, an denen parallele Linien zusammenlaufen. Mit anderen Worten, wenn das Bild in der Ferne so weit zurückgeht, scheint es zu verschwinden. Diese Punkte werden nach links und rechts verschoben und bestimmen den Schweregrad der Perspektive.

Wenn Sie den Stationspunkt sperren (Ansicht > Perspektive > Stationspunkt sperren) und dann einen der Fluchtpunkte verschieben, bewegen sich die beiden Ebenen zusammen und scheinen sich um den Mittelpunkt zu drehen.

Der Diamant direkt über dem Stationspunkt wird verwendet, um die Zellengröße oder die Anzahl der Gitterlinien in jeder Ebene anzupassen. Bewegen Sie es nach Ihren Wünschen nach oben oder unten.

Die Steuerelemente für das linke und rechte Steuerelemente des Rasterfensters werden verwendet, um ihre jeweiligen Ebenen zu verschieben. Die Steuerung der linken Gitterebene befindet sich auf der rechten Seite. Wenn Sie sie bewegen, öffnen Sie ein Tor, dessen "Scharnier" der Fluchtpunkt ist. Gleiches gilt für die rechte Seite; seine Kontrolle ist auf der linken Seite.

Nachdem Sie ein wenig mit dem Raster herumgespielt haben, können Sie es auf die normale 2-Punkt-Perspektive zurücksetzen.


Teil I - Einrichten des Netzes

Natürlich können Sie eine der Voreinstellungen verwenden und einfach mit dem Zeichnen beginnen. Für die Zwecke dieses Tutorials verwenden wir jedoch eine fotografische Referenz und richten ein benutzerdefiniertes Raster ein. Beachten Sie, dass ein Foto oder eine Zeichnung, die Sie verwenden, wahrscheinlich nicht genau mit dem Raster übereinstimmt. Kameraobjektive verzerren sich und es ist nahezu unmöglich, ohne Messwerkzeuge in einer mathematisch präzisen Perspektive zu zeichnen.


Schritt 1

Platzieren Sie Ihr Foto oder Ihre Zeichnung auf einer eigenen Ebene und machen Sie diese Ebene zu einer Vorlage (Plus-Mitglieder können die Quelldatei für dieses Lernprogramm herunterladen, wobei das Foto bereits eingebettet ist). Machen Sie das Raster sichtbar, indem Sie auf das Perspektivisches Raster-Werkzeug  klicken. Bewegen Sie mit dem Perspektivisches Raster-Werkzeug die Grundlinie (und damit das gesamte Raster) etwa auf den unteren Rand des Bürgersteigs auf dem Foto. Bewegen Sie die Horizontlinie entsprechend auf etwa Augenhöhe.


Schritt 2

Positionieren Sie die obere Mitte des Gitters oben im ersten Stock des Gebäudes an der Ecke. Dadurch werden die beiden Gitterebenen mit dem Rand des Gebäudes ausgerichtet.


Schritt 3

Ziehen Sie den linken Fluchtpunkt so heraus, dass die Gitterlinien mit den Winkeln des Gebäudes übereinstimmen. Sie müssen wahrscheinlich weit herauszoomen, um den Punkt weit genug zu ziehen. In der Abbildung unten sehen Sie, wie weit Sie relativ zur Zeichenfläche verkleinern müssen.

Machen Sie dasselbe mit der linken Gitterebene. Wenn Sie sicher sind, dass das Raster übereinstimmt, möchten Sie es möglicherweise sperren (Ansicht > Perspektivisches Raster > Raster sperren).


Teil II - Zeichnen in der Perspektive

Jetzt sind wir bereit zu zeichnen. Es gibt zwei Gruppen von Werkzeugen, die mit perspektivischem Zeichnen arbeiten: Linienwerkzeuge (Liniensegment, Bogen, Spirale, Rechteckgitter, Polarraster) und Formwerkzeuge (Rechteck, Abgerundetes Rechteck, Ellipse, Polygon, Stern {aber nicht das Streulichtwerkzeug}). .

Wo Sie zeichnen, wird vom Active Plane Widget bestimmt. Es ist eine gute Idee, sich mit den für das Widget verwendeten Tastaturkürzeln vertraut zu machen. Sie sind einfach die Nummern 1 bis 5 auf der Tastatur. Sie beschleunigen Ihren Workflow und es gibt einige Fälle, in denen es keine Menüalternative gibt.


Schritt 1

Erstellen Sie ein neues Layer über der Vorlagenlayer und nennen Sie sie "Gebäudefront". Wählen Sie das Perspektivauswahl-Werkzeug (Umschalt + V) und klicken Sie im Widget auf die linke (blaue) Ebene. Das aktiviert die linke Ebene. Wählen Sie nun das Rechteck-Werkzeug (M) und beginnen Sie mit dem Zeichnen. Sie werden sofort feststellen, dass das Rechteck der Ebene entspricht. Sie werden auch feststellen, dass sich neben dem Cursor-Fadenkreuz jetzt ein nach links zeigender Pfeil befindet. Dies ist ein visueller Hinweis, der Sie darüber informiert, welche Ebene beim Zeichnen aktiv ist.

Wechseln Sie zurück zum Werkzeug Perspektivauswahl und verschieben Sie Ihr Rechteck. Beobachten Sie, wie es sich im Raum verändert. Beachten Sie, dass das Objekt auch dann perspektivisch bleibt, wenn Sie es über die Grenzen des sichtbaren Gitters hinaus bewegen. Ein weiterer visueller Hinweis beim Arbeiten in der Perspektive ist das Erscheinungsbild der Eckgriffe am Begrenzungsrahmen eines Objekts. Wenn ein Objekt an einer Ebene befestigt ist, sind die Griffe massiv und nicht hohl wie beim normalen Zeichnen.

Beginnen Sie mit dem Schruppen der Zeichnung und erstellen Sie das Gesicht des Gebäudes sowie der Türen und Fenster. Bleiben Sie vorerst bei den einfachen Rechtecken - wir kommen in einer Minute zu den gebogenen Fenstern. Verwenden Sie zum Skalieren oder Verschieben eines Objekts das Werkzeug Perspektivauswahl (Umschalt + V). Wenn Sie die Wahltaste/Alt-Taste gedrückt halten und ein Rechteck ziehen, wird die resultierende Kopie perspektivisch angezeigt.

Ihre Zeichnung sollte ungefähr so aussehen wie das Bild unten:


Schritt 2

Erstellen Sie ein neues Layer für die Seite des Gebäudes. Rauen Sie nach wie vor die Struktur der rechten Seite des Gebäudes und seiner Fenster auf.


Schritt 3

Bei abgerundeten Objekten ist es manchmal besser, sie direkt zu erstellen und dann in die richtige Perspektive zu rücken. Sie tun dies für die Bogenfenster. Für Objekte, die Sie mehrmals verwenden, empfiehlt es sich, sie zu Symbolen zu machen. Auf diese Weise verfügen Sie über eine Objektbibliothek, zu der Sie bei Bedarf zurückkehren können. Dies ist nicht zu verwechseln mit der Abbildung von Grafiken in 3D. Es ist lediglich eine Möglichkeit, "flache" Kopien bestimmter Objekte griffbereit zu halten. Denn sobald ein Objekt in die richtige Perspektive verschoben wurde, kann es nicht mehr in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden. Ein weiterer Grund für die Verwendung von Symbolen besteht darin, dass Sie auf eines doppelklicken können, um dessen Erscheinungsbild zu bearbeiten. Bearbeiten Sie ein Symbol, und alle Instanzen dieses Symbols werden aktualisiert.

Da dies ein fortgeschrittenes Tut ist, gehe ich davon aus, dass Sie wissen, wie man die Fensterformen erstellt. Sie können eine Grundform und/oder solche mit etwas mehr Verzierung erstellen. Ziehen Sie jeden in das Symbolbedienfeld.


Schritt 4

Ziehen Sie ein Fenstersymbol auf die Zeichenfläche. Stellen Sie sicher, dass der linke Bereich aktiv ist, und ziehen Sie das Fenster mit dem Perspektivauswahl-Werkzeug an seinen Platz. Sie werden sehen, dass es in die Perspektive einrastet. Fügen Sie der linken und rechten Ebene weitere Bogenfenster hinzu. Ihre Zeichnung sollte ungefähr so aussehen wie das Bild unten:


Schritt 5

So wie Sie Symbole in die Perspektive ziehen können, können Sie dies auch mit normalen flachen Objekten tun. Klicken Sie für die Spalten mit hervorstehenden Steinen zuerst auf den Abschnitt "Keine Ebene" des Widgets für aktive Ebenen. Zeichnen Sie nun eine Reihe von Rechtecken und gruppieren Sie sie. Drücken Sie dann 1 oder klicken Sie im Widget auf die linke Ebene und ziehen Sie die Gruppe. Es wird in die Perspektive einrasten. Ziehen Sie bei gedrückter Wahltaste, um eine weitere Gruppe am Rand des Gebäudes zu positionieren.


Schritt 6

Um diese Gruppe auf der rechten Ebene zu platzieren, erstellen Sie eine Kopie davon und drücken Sie beim Ziehen die Taste 3, um zur rechten Ebene zu wechseln. Die platzierten Gruppen (grau hervorgehoben) sollten wie im Bild unten aussehen:


Schritt 7

Erstelle eine neue Ebene für das Schild. Aktivieren Sie die linke Ebene und zeichnen Sie ein Rechteck. Das Schild hat eine gewisse Abmessung und liegt nicht flach an der Wand an, sodass Sie es von der Wand wegziehen können (in Richtung des Betrachters), aber die Perspektive beibehalten können. Wählen Sie die Form mit dem Perspektivauswahl-Werkzeug aus, halten Sie die Taste '5' gedrückt und ziehen Sie sie etwas nach oben. Eine Linie zeigt an, dass Sie in der Perspektive senkrecht ziehen. Machen Sie dasselbe auf der rechten Seite und richten Sie das rechte Rechteck mit dem linken aus.


Schritt 8

Um dem Zeichen Text hinzuzufügen, geben Sie mit dem Textwerkzeug ein. Es handelt sich um einen normalen, nicht perspektivischen Typ. Wenn Sie jedoch zum Perspektivauswahl-Werkzeug wechseln, eine Ebene aktivieren und ziehen, wird der Text perspektivisch ausgerichtet. Bewegen und skalieren Sie es nach Bedarf. Es sieht so aus, als ob der Typ umrissen ist, aber er kann vollständig bearbeitet werden.

Doppelklicken Sie darauf, um den Typ in der Perspektive zu bearbeiten und den Isolationsmodus aufzurufen. Ändern Sie die Farbe, Schriftart oder geben Sie neuen Text ein und drücken Sie dann zweimal die Esc-Taste, um zur Perspektive zurückzukehren. (Hinweis: Aufgrund von Lizenzbeschränkungen für Schriftarten wurde der Typ in der Beispieldatei erweitert und kann nicht mehr bearbeitet werden.)

Platzieren Sie den Typ auf der rechten Seite des Schilds. Ihre Illustration sollte wie im Bild unten aussehen


Teil III - Die Details

Mit der Struktur der Abbildung ist der Rest alles Details. Dies ist keine kleine Aufgabe - es werden mehr als ein paar Füllungen und Striche benötigt, um die Abbildung vollständig abzurunden. Sie müssen alle Ihre Illustrator-Fähigkeiten einbringen, um eine mathematisch sterile perspektivische Zeichnung zu erstellen und zum Leben zu erwecken.

Die meisten dieser Details werden perspektivisch hinzugefügt. Hier sind einige Beispiele:

Der Block darunter besteht aus drei separaten Rechtecken, jedes auf seiner eigenen perspektivischen Ebene.

Die vernünftige Verwendung von Verläufen verleiht Ihrer Illustration Tiefe und Fülle, und eine sorgfältige Positionierung von Objekten verleiht Realismus:


Empfohlene Vorgehensweise

  • Lernen und verwenden Sie die Tastaturkürzel.

    Tastaturkürzel rocken in jeder Anwendung, aber für die Perspektive Zeichnen sind sie unerlässlich. Sie werden versucht sein, jedes Mal 'V' zu drücken, wenn Sie etwas bewegen möchten, aber es dauert nicht lange, bis Sie daran denken, Umschalt-V zu drücken. Und die Verknüpfungen für die aktive Ebene - 1, 2, 3, 4, 5 - was könnte einfacher sein?

  • Verwenden Sie Smart Guides.

    Entscheidend, um Objekte auszurichten und Ihre Zeichnungen perfekt zu machen.

  • Verwenden Sie Symbole.
    Stellen Sie sich das Symbolbedienfeld als Bibliothek vor. Es kann Objekte in ihrem flachen, nicht perspektivischen Zustand speichern. Sie werden es gerne haben.
  • Definieren und speichern Sie Ihre eigenen Raster.
    Gehen Sie zu Ansicht > Perspektivisches Raster > Raster definieren. Wenn Sie sich die Mühe gemacht haben, ein benutzerdefiniertes Raster einzurichten, speichern Sie es. Auf diese Weise haben Sie es immer zur Hand, wenn Sie jemals eine andere Illustration erstellen möchten, die auf diesem Raster basiert. Sollten Sie einen Absturz erleben oder auf andere Weise die Zeichnung verlieren, an der Sie arbeiten, können Sie das gespeicherte Raster erneut verwenden.

Abschluss

Nur wenn Sie der Meinung sind, dass Adobe Illustrator möglicherweise nichts Neues hinzufügen kann, ist dies der Fall. Und Sie fragen sich, wie Sie jemals ohne sie ausgekommen sind. Wenn Sie Zeit und Geduld hatten, war es immer möglich, mit Illustrator perspektivische Zeichnungen zu erstellen. Mit CS5 können Sie Illustrator jetzt die mühsame Arbeit überlassen, während Sie sich auf den unterhaltsamen Teil konzentrieren. Laden Sie eine kostenlose Testversion von CS5 bei Adobe herunter.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Scroll to top
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.