7 days of PS Actions, graphics, templates & fonts - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Photo Effects

Stapelbearbeitung und automatisierte Verarbeitung in Photoshop

Scroll to top
Read Time: 14 mins

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Hallo allerseits, dieses Mal zeige ich Ihnen einige der Grundlagen der Automatisierungsoptionen von Photoshop und einige praktische Anwendungen. Wir werden eine komplexe Aktion erstellen, ein Droplet damit erstellen und einen Ordner mit Bildern stapelweise bearbeiten. Dann erstellen wir eine benutzerdefinierte Web-Fotogalerie. Lass es uns beginnen!

Teil I - Erstellen der Aktion

Vorschau des endgültigen Bildes für Teil I.

Werfen wir einen Blick auf die Galerie, die wir erstellen werden. Klicken Sie auf den Screenshot unten, um die Web-Fotogalerie anzuzeigen. Wie immer sind die Tutorial-Dateien über unsere Psdtuts+ Plus-Mitgliedschaft verfügbar.

Final ClickFinal ClickFinal Click

Schritt 1 - Fangen wir an

Da nicht jeder Photoshop-Benutzer Grafikdesigner oder Webentwickler ist, benötigen viele Menschen Grafikwerkzeuge, die ihnen das Leben erleichtern können. Wenn Sie Fotograf oder Webmaster sind, ist dies möglicherweise das richtige Tutorial für Sie.

Dieses Mal werden wir im Handumdrehen eine benutzerdefinierte Web-Fotogalerie erstellen. Sind Sie bereit? Legen Sie zunächst alle Bilder, die Sie in die Galerie aufnehmen möchten, in einem Ordner an einer beliebigen Stelle in Ihrem System ab. Öffnen Sie dann eines dieser Bilder. Wir verwenden sie, um das Photoshop-Aktionsset zu erstellen und den Ordner später im Stapel zu bearbeiten.

Schritt 2 - Richten Sie die Aktion ein

Beginnen Sie nun mit der Aktion. Öffnen Sie zuerst das Aktionsfenster, gehen Sie zu Fenster > Aktionen oder drücken Sie Option + F9. Klicken Sie dann auf das kleine Ordnersymbol, um ein neues Aktionsset zu erstellen, und nennen Sie es "Psdtuts+".

Nachdem Sie das Set erstellt haben, erstellen Sie eine neue Aktion, indem Sie auf das kleine gefaltete Blatt im Fenster Aktionen klicken. Nennen Sie die neue Aktion "Vintage Halftone". Sobald Sie fertig sind, werden Sie feststellen, dass drei kleine Symbole angezeigt werden: Stopp, Aufnahme und Wiedergabe. Dies sind die Action-Controller. Stellen Sie sicher, dass die Option Aufzeichnen ausgewählt ist, und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 3 - Ändern Sie die Größe des Bildes

Jetzt bauen wir die Aktion auf. Ich werde erklären, was Sie tun sollten und was Sie nicht tun sollten, wenn Sie mit Aktionen an jedem Schritt arbeiten. Sie müssen sehr vorsichtig sein, wenn Sie jeden Schritt so ausführen, wie er ist. Andernfalls ist das Ergebnis anders. Nachdem Sie Ihr Bild geöffnet und sichergestellt haben, dass die Option Aufzeichnen im Fenster Aktionen ausgewählt ist, können Sie mit der Aufzeichnung der Schritte beginnen.

Der erste wird die Größe des Bildes ändern. Da alle unsere Bilder zu einer Webgalerie werden, müssen wir sie stark reduzieren. Gehen Sie dazu zu Bild > Bildgröße und setzen Sie den Wert für Breite auf 700 Pixel. Aktivieren Sie die Optionen Konstante Proportionen, um das Seitenverhältnis des Bildes beizubehalten. Aktivieren Sie außerdem die Option Bild neu abtasten und wählen Sie Bicubic Sharper aus, was für die Bildreduzierung am besten geeignet ist.

Ändern Sie die Größe des Bildes nicht mit anderen Methoden, wie z. B. der freien Transformation, da die angepasste mathematische Größenänderung des Bilds fest codiert ist und nur für ähnliche Bilder funktioniert: für ein vertikales Bild funktioniert es nicht. Klicken Sie auf OK und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 4 - Duplizieren Sie das Bild

Ein nützlicher Schritt für jeden komplexen Aktionsprozess ist das Zurücksetzen von Farbfeldern. Drücken Sie dazu einfach die Taste D auf Ihrer Tastatur. Ändern Sie die Farbfelder nicht mit dem Farbwähler. Doppelklicken Sie dann in der Ebenenpalette auf die Ebene "Background", um sie bearbeitbar zu machen. Ziehen Sie die Ebenenminiatur per Drag & Drop über das Symbol "Neue Ebene erstellen". Dadurch wird die Ebene dupliziert. Stellen Sie sicher, dass die Kopie "Layer 0" ausgewählt ist, und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 5 - Fügen Sie ein diffuses Leuchten hinzu

Wenn "Layer 0 copy" ausgewählt ist, fügen wir einen Diffuse Glow-Filter hinzu, um die Beleuchtung zu erhöhen und unserem Bild ein dramatisches Aussehen zu verleihen. Gehen Sie zu Filter > Filter Gallery und wählen Sie Distort > Diffuse Glow Filter. Stellen Sie die Werte wie unten gezeigt ein und klicken Sie auf OK.

Schritt 6 - Deckkraft ändern und Ebenen zusammenführen

Jetzt werden wir die Deckkraft "Layer 0 copy" ein wenig nach unten verschieben. Geben Sie dazu eine Deckkraft des gewünschten Werts ein (in diesem Fall 75%) und drücken Sie die Eingabetaste. Verwenden Sie den Schieberegler nicht, um den Deckkraftwert zu ändern, da Sie für jede Prozentstufe 100, 99, 98, 97... 75 einen Schritt aufzeichnen, und das wollen wir nicht. Klicken Sie anschließend bei gedrückter Umschalttaste auf die Miniatur "Layer 0", klicken Sie dann mit der Befehlstaste (oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den PC) und wählen Sie Ebenen zusammenführen. Ihre resultierende Ebene muss nur "Layer 0 copy" sein.

Schritt 7 - Gaußscher Unschärfe Filter

Duplizieren Sie "Layer 0 copy", indem Sie die Miniatur über das Symbol "Neue Ebene erstellen" ziehen. Dadurch wird eine neue Ebene mit dem Namen "Layer 0 copy 2" direkt über "Layer 0 copy" erstellt. Stellen Sie sicher, dass "Layer 0 copy 2" ausgewählt ist, und gehen Sie zu Filter > Weichzeichnen > Gaußscher Weichzeichner, stellen Sie den Radius auf 2 Pixel ein und klicken Sie auf OK.

Schritt 8 - Ändern Sie den Mischmodus der Kopie

Ändern Sie den Mischmodus "Layer 0 copy 2" in "Überlagern". Schalten Sie den Mischmodus nicht ein, da Photoshop jeden von Ihnen durchgeführten Versuch aufzeichnet. Wechseln Sie direkt zum Überlagern. Wenn Sie dies mit verschiedenen Mischmodi versuchen möchten, klicken Sie im Fenster Aktionen auf die Schaltfläche Stopp, wählen Sie Ihren bevorzugten Mischmodus aus und klicken Sie dann auf Bearbeiten > Rückgängig, bis Sie wieder beim letzten aufgezeichneten Schritt sind. Klicken Sie anschließend erneut auf die Option Aufzeichnen, um direkt zum gewünschten Mischmodus zu gelangen. Stellen Sie abschließend den Wert für die Deckkraft auf 70% ein.

Schritt 9 - Erstellen Sie eine Füllebene

Fügen wir unserer Arbeit nun einen schwarzen Hintergrund hinzu. Gehen Sie dazu zu Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen > Volltonfarbe, setzen Sie #000000 auf hexadezimale Farbe und klicken Sie auf OK. Dadurch wird eine Füllebene in voller Größe erstellt. Klicken Sie dann auf die Ebene "Color Fill 1", ziehen Sie sie und platzieren Sie sie in der Ebenenpalette unter "Layer 0 copy".

Schritt 10 - Fügen Sie eine Ebenenmaske hinzu

Klicken Sie dann auf die Miniatur "Layer 0 copy" und gehen Sie zu Ebene > Ebenenmaske > Alle ausblenden.

Schritt 11 - Wählen Sie Ebenenmaske

Jetzt werden wir einen unregelmäßigen Rand auf unserem Bild erstellen. Nachdem Sie die Ebenenmaske erstellt haben, müssen Sie auf deren Miniatur klicken und dann eine vollständige Auswahl erstellen, indem Sie Befehlstaste + A auf Ihrer Tastatur drücken. Dies ist ein kritischer Schritt. Wenn Sie nicht auf die Miniatur der Ebenenmaske klicken, wird das Ergebnis am Ende hässlich.

Außerdem müssen Sie Alle auswählen; Sie können das Auswahlrechteck nicht verwenden und eine beliebige Auswahl treffen. Wenn Sie dies tun, speichert Photoshop die Koordinaten nur für ein einzelnes Bild als harte Zahlen und funktioniert bei keinem anderen.

Schritt 12 - Transformieren Sie die Auswahl

Wählen Sie nun das Auswahlrechteck-Werkzeug in der Werkzeugpalette. Klicken Sie bei gedrückter Befehlstaste und wählen Sie die Option Auswahl transformieren. Jetzt wird die Auswahl mit der freien Transformationsform angezeigt, aber transformieren Sie die Form selbst nicht. Überprüfen Sie auf der Oberseite, ob zwei Werte W und H vorhanden sind (dies sind Breite und Höhe und müssen 100% betragen). Klicken Sie auf die kleine Kette in der Mitte beider Werte und ändern Sie den Wert auf 95%. Auf diese Weise reduzieren Sie Ihre Auswahlform um 5%. Drücken Sie nun zweimal die Eingabetaste, um die Transformation anzuwenden.

)

Schritt 13 - Erstellen Sie einen unregelmäßigen Rand

Hier nimmt der unregelmäßige Rand Gestalt an. Überprüfen Sie, ob Ihre Auswahl ein Quadrat und einige Pixel vom Rand entfernt ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Ebenenmaske "Layer 0 copy" ausgewählt ist. Gehen Sie dann zu Auswählen > Kante verfeinern, legen Sie die Werte des folgenden Bilds fest und klicken Sie dann auf OK. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie eine unregelmäßige Auswahl wie am unteren Rand des folgenden Bildes haben. Wenn Sie an einer anderen Bildgröße arbeiten, sollten Sie ein wenig mit den Werten der Kante verfeinern spielen, um einen guten Effekt zu erzielen.

Schritt 14 - Füllen Sie die Auswahl

Füllen wir nun die Auswahl mit Weiß. Drücken Sie zuerst die Taste D, um die Farbfelder zurückzusetzen, wählen Sie dann das Auswahlrechteck in der Werkzeugpalette aus, klicken Sie bei gedrückter Befehlstaste auf eine beliebige Stelle über der Auswahl, um die Optionen anzuzeigen, und klicken Sie auf die Option Füllen... Stellen Sie im Dialogfeld den Inhalt als Vordergrundfarbe, den Modus als Normal und die Deckkraft als 100% ein. Drücken Sie abschließend Befehlstaste + D, um die Auswahl aufzuheben.

Schritt 15 - Doppelte Aktionen

Wiederholen wir nun den unregelmäßigen Randprozess (Schritte 10 bis 14), diesmal jedoch die Ebene "Layer 0 copy 2". Sie können die vorherigen Schritte einfach wiederholen oder im Fenster Aktionen duplizieren. Um die Schritte zu duplizieren, wählen Sie zunächst in der Ebenen-Palette die Ebene "Layer 0 copy 2" aus und führen Sie die Aktion danach aus.

Wählen Sie als Nächstes (im Fenster "Aktionen") alle Schritte aus, die am Rahmenerstellungsprozess beteiligt sind, dh vom Schritt "Erstellen" nach Auswahl der Ebene "Layer 0 copy" bis zum Schritt "Auswahl festlegen", kurz vor "Layer 0 copy 2" Schicht kopieren.

Wählen Sie alle diese Ebenen mit Befehl oder Umschalt aus, gehen Sie zu den erweiterten Optionen und wählen Sie Duplizieren. Dadurch werden alle ausgewählten Schritte direkt unter dem letzten Schritt dupliziert ("Auswahl festlegen"). Ziehen Sie nun die ausgewählten Aktionen einfach per Drag & Drop unter den Schritt "Layer 0 copy" auswählen. Klicken Sie abschließend im Fenster Aktionen auf den letzten Schritt.

c

Schritt 16 - Halbtonmuster

Klicken Sie anschließend auf die Miniatur der Ebenenmaske "Layer 0 copy". Gehen Sie als Nächstes zu Filter > Filtergalerie, navigieren Sie zu Skizze > Halbtonmuster, legen Sie die unten gezeigten Werte fest und klicken Sie dann auf OK. Bei diesem Vorgang wird ein Halbtonmuster auf die Ebenenmaske angewendet.

Schritt 17 - Fügen Sie einen Fotofilter hinzu

Wählen Sie als Nächstes "Layer 0 copy 2" in der Ebenenpalette aus und gehen Sie dann zu Neue Füll- oder Anpassungsebene erstellen > Fotofilter, wählen Sie Farboption (#957345) und stellen Sie die Dichte auf 100% ein. Dann drücken Sie einfach OK.

Schritt 18 - Farbton-/Sättigungseinstellung

Erstellen Sie anschließend eine neue Füll- oder Einstellungsebene > Farbsättigung, stellen Sie die unten gezeigten Werte ein und klicken Sie auf OK.

Schritt 19 - Füllen Sie eine neue Ebene

Erstellen Sie in der Ebenenpalette eine neue Ebene, und stellen Sie sicher, dass die neue Ebene über allen anderen liegt. Eigentlich ist es die erste Ebene, die wir erstellen, also sollte sie diesen Namen haben: "Layer 1". Drücken Sie Befehlstaste + A, um eine vollständige Auswahl zu treffen, und wählen Sie dann das Auswahlrechteck aus. Klicken Sie bei gedrückter Befehlstaste und wählen Sie Füllen. Verwenden Sie die Vordergrundfarbe, um die Auswahl mit Schwarz zu füllen.

Schritt 20

Fügen Sie als Nächstes zu "Layer 1" einen Musterüberlagerungseffekt hinzu. Ich verwende "Grey Granite" aus der Voreinstellung "Graustufenpapier".

Schritt 21 - Rasieren Sie den Ebeneneffekt

Nachdem Sie eine neue Ebene erstellt haben, klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste in der Ebenenpalette auf "Layer 1", um beide Ebenen auszuwählen, und drücken Sie Befehlstaste + E, um sie zusammenzuführen.

Schritt 22 - Ändern Sie den Mischmodus der Texturebene

Ändern Sie nun den Mischmodus "Layer 2" auf "Multiplizieren" und die Deckkraft auf 75%.

Schritt 23 - Reduzieren Sie das Bild

Wählen Sie in der Ebenenpalette "Layer 2" aus und klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste auf die Ebene "Color Fill 1". Auf diese Weise wählen Sie alle Ebenen aus. Wählen Sie dann in den Palettenoptionen der Ebene die Option Bild reduzieren. Klicken Sie abschließend im Fenster Aktionen auf Stopp. Und das war's, jetzt haben wir eine benutzerdefinierte Aktion, die ausgeführt werden kann.

Ende von Teil I - Testen Sie Ihre Aktion an verschiedenen Bildern

Jetzt ist es Zeit zu testen, ob Ihre Aktion bei anderen Bildern ordnungsgemäß funktioniert. Versuchen Sie, es für breitere oder größere Bilder zu verwenden. Wenn Sie die einfachen Regeln der vorherigen Schritte befolgt haben, treten keine Fehler auf. Um die Aktion erneut auf ein anderes Bild anzuwenden, öffnen Sie einfach das Bild, wählen Sie die Aktion "Vintage-Halbton" und drücken Sie die winzige Wiedergabetaste.

Bevor Sie fortfahren, sollten Sie die Aktion selbst speichern. Wählen Sie dazu im Aktionsfenster den Aktionssatz "Psdtuts+" aus, gehen Sie zu den erweiterten Optionen (die winzige Liste oben rechts im Aktionsbereich) und wählen Sie Aktionen speichern... schreiben Sie einen Namen für Ihren Aktionssatz und speichern Sie ihn an einer beliebigen Stelle Sie wollen. Jetzt sind wir bereit für die Stapelbearbeitung.

Teil II - Stapelbearbeitung

Schritt 1 - Erstellen Sie ein Tröpfchen

Ein Droplet wendet eine Aktion auf ein oder mehrere Bilder oder einen Ordner mit Bildern an, die Sie auf das Droplet-Symbol ziehen. Sie können das Tröpfchen an einem beliebigen Ort speichern und so oft wie nötig wiederverwenden. Um ein Droplet zu erstellen, gehen Sie zu Datei > Automatisieren > Droplet erstellen... Ein Dialogfenster wird angezeigt. Dort können Sie viele Optionen auswählen.

Wählen Sie zuerst Ihren Originalbildordner und speichern Sie das Tröpfchen dort. Wählen Sie bei den Wiedergabeoptionen das Aktionsset "Psdtuts+" und die Aktion "Vintage-Halbton". Wählen Sie am Zielort Ordner und einen anderen Ordner als den Ordner der Originalbilder. In diesem Fall nenne ich es "vintage pictures".

Außerdem können Sie die Namen der resultierenden Bilder anpassen, indem Sie benutzerdefinierten Text, Zahlenreihen und Erweiterungen hinzufügen und die Kompatibilität maximieren. Wenn Sie Ihr benutzerdefiniertes Droplet eingerichtet haben, klicken Sie auf OK. Wie Sie unten im folgenden Bild sehen können, habe ich ein Tröpfchen in einem Ordner mit vielen Bildern erstellt.

Schritt 2 - Lassen Sie das Tröpfchen funktionieren

Öffnen Sie nun das Verzeichnis Ihrer Bilder, wählen Sie die Bilder aus, die Sie bearbeiten möchten, und ziehen Sie sie auf das Tropfensymbol. Sie werden sehen, dass Photoshop alle Bilder nacheinander automatisch bearbeitet und in Ihrem ausgewählten Zielordner speichert. Öffnen Sie abschließend das Verzeichnis der resultierenden Bilder, um zu sehen, wie sie aussehen.

Ende von Teil II

Zu diesem Zeitpunkt haben Sie eine schöne Sammlung von Vintage-Halbtonbildern, die Sie drucken können, wenn Sie möchten, oder die Sie in ein Blog, Flickr oder irgendwo hochladen können. Aber wir werden einen Schritt nach vorne machen, wir werden eine benutzerdefinierte Web-Fotogalerie mit unseren Vintage-Bildern erstellen, die nur Photoshop verwenden.

Teil III - Web-Fotogalerie

Schritt 1 - Wählen Sie die Vorlage aus

Photoshop CS3 verfügt über die Funktion "Web-Fotogalerie". Mit dieser Funktion können wir in wenigen Minuten komplexe HTML- oder FLASH-Galerien erstellen. Lass es uns versuchen. Zuerst müssen wir das Fenster Web Photo Gallery öffnen. Gehen Sie dazu zu Datei > Automatisieren > Web-Fotogalerie... Wenn das Fenster geöffnet ist, werden Sie feststellen, dass drei wichtige Felder angepasst werden müssen.

Einer davon ist Styles. Dort können Sie das Erscheinungsbild Ihrer Webgalerie und der Kontakt-E-Mail ändern. Zwei ist Quellbilder. Dort können Sie die Quelldateien und das Ziel auswählen. Die dritte Option ist Optionen. Je nach Stil können Sie verschiedene Funktionen der Galerie anpassen, z. B. Hintergrund- und Vordergrundfarben, Breite und Höhe von Bildern und Miniaturansichten sowie Sicherheitsoptionen.

Zuerst werden wir den Stil ändern. Ich wähle "Flash Gallery - 1" (ich verwende übrigens Photoshop CS3), weil es eine schöne und vollständig anpassbare Webgalerie ist. Sie können auch eine E-Mail hinzufügen. Klicken Sie vorerst nirgendwo und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 2 - Wählen Sie die Quell- und Zielordner aus

Gehen Sie zum Abschnitt Quellbilder, wählen Sie Als Ordner verwenden und durchsuchen Sie Ihr System, bis Sie den in Schritt 1 von Teil 2 erstellten Ordner "vintage pictures" finden. Als Ziel durchsuchen Sie Ihr System, erstellen Sie irgendwo einen neuen Ordner und nennen Sie ihn "vintage gallery".

Schritt 3 - Passen Sie Ihre Galerie an

Jetzt ist es Zeit, den visuellen Aspekt Ihrer Galerie anzupassen. Wählen Sie zunächst die Option Banner, schreiben Sie einen Titel für Ihre Galerie und fügen Sie einige Kontaktinformationen hinzu. Wählen Sie dann die Option Große Bilder und legen Sie die volle Ansichtsbreite und -höhe sowie die JPEG-Qualität und die Titel der einzelnen Bilder fest.

Passen Sie mit der Option Miniaturansichten die maximale Größe der Miniaturansichten an. Stellen Sie für benutzerdefinierte Farben die folgenden Werte ein: Hintergrund von #000000, Banner von #000000, Text von #DEC8A1, aktiver Link von #DEC8A, 1 Link von #FFFFFF und besuchter Link von #EBDABE. Schließlich werden wir für die Sicherheitsoption einen benutzerdefinierten Text als Wasserzeichen hinzufügen. Wenn Sie den Anpassungsprozess abgeschlossen haben, klicken Sie im Fenster "Web-Fotogalerie" auf "OK" und lassen Sie Photoshop die harte Arbeit erledigen. In wenigen Minuten ist Ihre Galerie fertig.

Abschluss

Die Automatisierungsoptionen von Photoshop sparen viel Zeit und sind ein Muss für Designer, Webmaster und Fotografen. Probieren Sie dieses Tutorial mit Ihren eigenen Bildern aus und haben Sie Spaß!

.

Abonnieren Sie den Psdtuts+ RSS-Feed, um die besten Photoshop-Tuts und Artikel im Web zu erhalten.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Design & Illustration tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Advertisement
Start your 7-day free trial*
Start free trial
*All Individual plans include a 7-day free trial for new customers; then chosen plan price applies. Cancel any time.