Unlimited WordPress themes, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Design & Illustration
  2. Global Influences
Design

Kunstgeschichte: Afrikanische Kunst

by
Length:ShortLanguages:
This post is part of a series called A Beginner's Guide to Art History.
Art History: Indigenous South America
An Open Discussion About Art and Mental Health

German (Deutsch) translation by Katharina Nevolina (you can also view the original English article)

Willkommen Sie zurück zu unserer Reihe zur Kunstgeschichte! Von den Ländern Südamerikas aus wagen wir uns nun weiter, die Welt der Kunst aus Afrika zu erleben. Mal sehen, wie die Geschichte die Kunst dieser Zeit maßgeblich beeinflusst hat.

Benin Ivory Mask
Benin Elfenbein Maske

Kunst aus der Subsahara

Afrika, der Geburtsort der Menschheit. Lange bevor die ersten schriftlichen Aufzeichnungen existierten, blühten die Menschen, die Kultur und die Traditionen unter der Hitze der grellen Sonne auf.

Die Afrikaner würdigten die Ressourcen, die ihnen von der Natur zur Verfügung gestellt wurden, und konzentrierten ihren künstlerischen Stil auf verschiedene Darstellungen von Tieren, Pflanzen und natürlichen Mustern.

Mit dem Wandel der Zeit kam aber auch eine Erweiterung der Materialien und Themen in ihrer Kunst. Und obwohl Künstler immer von der menschlichen Form fasziniert waren, erkundeten sie auch viele Stile außerhalb der Norm traditioneller afrikanischer Kunst, wie zeitgenössische Gemälde und atemberaubende handgefertigte Textilien.

Lassen Sie uns von den frühesten Nok-Skulpturen bis zu den brillanten Bronzegussteilen Westafrikas die verschiedenen Stile dieses rätselhaften Kontinents erkunden.

Benin Bronzes
Benin Bronzen aus Nigeria

Skulpturen und Schnitzereien

Während der frühen Eisenzeit erweckten die Nok im Norden Nigerias unglaubliche Terrakottaskulpturen zum Leben, die oft abstrakte Darstellungen früher Menschen und Tiere als Grabsteine oder Reize enthielten.

Nok Sculpture
Nok-Skulptur

Obwohl über die Nok-Kultur noch viel Unbekanntes bekannt ist, wurden viele Tonfiguren von Archäologen ausgegraben und stammen aus der Zeit vor fast 2.000 Jahren. Stilisierte Köpfe, die mit kunstvollem Schmuck verziert sind, überlebten kaum unzählige Jahre der Wassererosion und gaben uns einen Einblick in das Leben dieser frühen Zivilisation.

Queen Mother Sculpture From Benin
Königinmutter Skulptur aus Benin

Noch heute ist die Skulptur in der afrikanischen Kunst weit verbreitet. Historisch gesehen wurden sie oft aus Holz oder anderen organischen Materialien hergestellt, die von den Künstlern gesammelt wurden.

Westafrikaner trugen jedoch später zum Zustrom von Bronzegussteilen in dieser Region bei, da sie zur Dekoration königlicher Paläste und vielem mehr verwendet wurden.

Masken

Obwohl die Geschichte der afrikanischen Masken immer noch als eine Form der Skulptur betrachtet wird, verdient sie eine eigene Kategorie.

Commercial African Masks
Kommerzielle afrikanische Masken

In Kombination mit religiösen und spirituellen Bedeutungen wurden diese Masken traditionell für rituelle Tänze und zeremonielle Ereignisse verwendet. Der Maske selbst fehlte von Natur aus jede Form realistischer menschlicher Merkmale. Und obwohl sie ursprünglich als menschliche Gesichter oder tierische Schnauzen geformt waren, variierten die Stile mit vielen abstrakten Interpretationen.

Mwaash aMbooy Mask
Mwaash aMbooy Maske

Es wurde angenommen, dass afrikanische Masken, die Tieren ähnelten, der Geist dieses Tieres waren. Büffel, Krokodile und Antilopen waren einige der häufigsten Themen, insbesondere in den Dogon- und Bambara-Kulturen, in denen Tänzer bei männlichen Initiationszeremonien Masken verwendeten.

Wabele Mask
Wabele Maske

Viele andere Materialien als Holz wurden ebenfalls verwendet. Leichte Steine, Metall und sogar verschiedene Arten von Stoffen waren wesentliche Materialien für die Herstellung dieser Masken von Hand.

Textilien

Lebendige Textilien kamen auch aus den weiten Ländern Afrikas. Das westafrikanische Dogon-Volk glaubte beispielsweise, dass die Kunst des Spinnens und Webens sowohl mit der menschlichen Fortpflanzung als auch mit dem Konzept der Wiedergeburt zusammenhängt.

Kente Cloth
Kente Tuch

Jede Farbe symbolisierte eine bestimmte Qualität oder ein bestimmtes Attribut aus ihrer Kultur. Zum Beispiel wurde schwarz-weißes Kente-Tuch normalerweise bei Beerdigungen von Ewe und Ashanti getragen.

Bambara Mud Cloth
Bambara Schlammtuch

Und ohne Einschränkungen in der Gesellschaft, wer weben durfte, lernten sowohl Männer als auch Frauen schon in jungen Jahren das Weben. Künstler färbten ihre Stoffe mit lokal hergestellten Farbstoffen, die die schönsten Braun-, Gelb-, Rot- und Indigotöne zuließen.

African Bogolan Cloth Market
Afrikanischer Bogolan Tuchmarkt

Obwohl die Verwestlichung den Niedergang der Textilherstellung erheblich verstärkt hat, bleibt sie ein wichtiges Gefüge der afrikanischen Gesellschaft. Es verkörpert die Geschichte des Kontinents, wie viele glauben, "in Stoff geschrieben".

Schlussfolgerung

Mutige Farben und abstrakte Formen waren die bestimmenden Stile der afrikanischen Kunst. Und obwohl ein Großteil seiner Geschichte unbeantwortet bleibt, ist sein breites Spektrum an Kultur und Einfluss ein wahrer Beweis für die Entwicklung der Kunst. Ich hoffe, Sie erfahren weiterhin selbst mehr über diese erstaunlichen Zeitpläne.

Weitere erstaunliche Geschichten der afrikanischen Kunstgeschichte finden Sie unter den folgenden Links. Und kommen Sie nächsten Monat zu mir, wenn wir über neoklassische Kunst sprechen.

Die folgenden Quellen wurden ebenfalls in diesen Artikel aufgenommen:

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.